Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

45kg - KTM690 vs. Sertao

Erstellt von ktm-cool, 15.08.2013, 09:07 Uhr · 38 Antworten · 4.694 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard 45kg - KTM690 vs. Sertao

    #1
    Hallo zusammen,

    nachdem mir heute noch immer alles wehtut nach nem IGE-Lauf am So. frage ich mich mal wieder, wie lange ich noch Sportenduro fahren "kann". Und, was danach das richtige Moped für mich wäre. Am besten was, womit ich sowohl schöne Straßen- als auch Offroad- und Roadbook-Touren fahren kann........

    Also mal wieder einige alte Enduro-Zeitschrifften gewälzt und mir Anregungen geholt. Dabei bin ich mal wieder über einen Bericht der Sertao und einen über die KTM 690 Enduro gestossen.

    NEIN, ich will hier keinen Fred zur Diskussion aufmachen welches wohl das richtige Bike für mich und meinen Einsatz wäre....
    NEIN, ich will auch nicht diese beiden Bikes miteinander vergleichen (zumindest nicht die verschiedenen Präferenzen und Einsatzmöglichkeiten).

    Mir ist beim lesen der Berichte wirklich eine ganz konkrete Frage in den Sinn gekommen:
    Warum ist die Sertao 45kg (fünfundvierzig) schwerer als die KTM??? Und, was habe ich als Nutzer von den 45kg?

    Ansatz: ich denke, hier sind einige, die sich ab und an ein wirklich robustes Motorrad (mit möglichst einfacher Technik) und möglichst geringem Gewicht wünschen - so wie die alten "Allround-Enduros" alla XT600 (<Bj. 90).

    ALSO noch mal: mir geht es nicht um eine Grundsatz-Diskussion, mir geht es wirklich darum, zu verstehen, wo diese 45kg herkommen.

    OK, die Sertao hat wohl einen haltbarerern und robusteren Motor (somit ist evtl. alles etwas stärker ausgeführt), auch noch mit mehr Motoröl - also, rechne ich hier mal 10kg für nen robusteren Motor.
    Dann noch das andere Rahmen/Tank-Konzept - OK, weitere 10kg.
    .....
    Und jetzt komme ich nicht wirklich weiter - vielleicht noch ein bischen Leichtbau hier und da - 5kg.
    Und wo stecken die anderen 20kg???

    Oder ist mein Ansatz falsch, wiegt der Motor gar 25 statt 10kg mehr????

    Gruß
    Markus

  2. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von ktm-cool Beitrag anzeigen
    Und jetzt komme ich nicht wirklich weiter - vielleicht noch ein bischen Leichtbau hier und da - 5kg.
    Und wo stecken die anderen 20kg???

    Oder ist mein Ansatz falsch, wiegt der Motor gar 25 statt 10kg mehr????

    Gruß
    Markus
    Der Motor in der Sertao ist nen Eisenschwein, klarer Fall. (Doppelsumpf Trockenschmierung, da kommt was zusammen). Hat die 690 den Hauptstaender dran? da sind noch mal nen Kilo oder 2. Der Heckrahmen der 650GS ist boese robust, inkl. der Gepaeckbruecke. Das wiegt auch. Der Sitz ist breiter und dicker und auch nicht gerade der leichteste.
    Generell ist an der F650GS/G650GS nichts Leichtbau, alles was da dran ist wiegt.

    /edit
    hab gestern die Gepaeckhalter an die F meiner Frau geschraubt, mit den "Pilzen" kannst Leute totpruegeln so massiv sind die.

  3. Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    1.510

    Standard

    #3
    Denke fast, Du solltest die "alte" BMW XChallenge mit der KTM 690 vergleichen, das sind vergleichbare Motoräder und auch da ist die BMW ca. 20 bis 25 kg schwerer als die KTM (korrigiert mich, wenn ich falsch liege). BMW baut heutzutage leider kein Motorrad mehr, das in diesem Segment liegt.

    Nichts gegen die Sertao, aber schau nur mal die einfache Gabel, die Schwinge usw. an, da ist nichts gewichtsoptimiert, es ist ein ganz andere Sparte Motorrad, liegt vielleicht am Preisdiktat, keine Ahnung... ich finde es einfach nur schade, aber damals wurde die X-Serie auch nicht von den BMW-Fahrern/Käufern richtig angenommen, muß halt immer eine dicke GS sein ;-)

  4. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #4
    Die Sertao ist genau wie die Q, aus groben Werkstoffen zusammengehauen (Rahmen aus dickwandigem Wasserrohr, nix hochfester und leichter Cromoly-Stahl).

    KTM kommt aus genau der entgegengesetzten Ecke, die waren früher so leicht (meine 94er LC4 wog 128 kg!! ), das sie nicht gehalten haben und tasten sich nun schon geraume Zeit in Richtung Langzeithaltbarkeit.

    Man kann schon direkt an der Fahrbarkeit des Motors ableiten (Schwungmasse der KW) woher die Bude stammt, eher wettbewerbsorientiert oder eher aus der Kategorie Bauerntrecker.

  5. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    #5
    BMW hat es bei der 1. XCountry zunächst auch mit einem hinteren Rahmen aus Alu versucht. Der war aber nicht in der Lage, der Belastung mit Gepäck standzuhalten. Die 2. XCountry hatte dann wieder einen Stahlrahmen. Leichtbau ist also nicht immer das "Allheilmittel".

    CU
    Jonni

  6. Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    468

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Schneckle Beitrag anzeigen
    Denke fast, Du solltest die "alte" BMW XChallenge mit der KTM 690 vergleichen, das sind vergleichbare Motoräder und auch da ist die BMW ca. 20 bis 25 kg schwerer als die KTM (korrigiert mich, wenn ich falsch liege). BMW baut heutzutage leider kein Motorrad mehr, das in diesem Segment liegt.

    Nichts gegen die Sertao, aber schau nur mal die einfache Gabel, die Schwinge usw. an, da ist nichts gewichtsoptimiert, es ist ein ganz andere Sparte Motorrad, liegt vielleicht am Preisdiktat, keine Ahnung... ich finde es einfach nur schade, aber damals wurde die X-Serie auch nicht von den BMW-Fahrern/Käufern richtig angenommen, muß halt immer eine dicke GS sein ;-)
    vollgetankt sollten es etwa 10kg Differenz sein.

  7. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    #7
    Hi,

    klar könnte man auch die x-challenge mit der Sertao vergleichen - (die Gewichtsdifferenz zwischen KTM und X-Ch lag wie Dirk schreibt bei ca. 10kg).

    Mir geht es ja wie gesagt nicht darum das eine mit dem anderen Moped zu vergleichen. Mir geht es darum zu verstehen, warum die eine 1-Zyl.- Enduro 45kg mehr wiegt als die andere.

    Wenn ich es also auf die x-chal. beziehe, wäre die Frage, warum die Sertao 35kg mehr wiegt als die X-Ch und das bei (meinem Verständnis nach) fast identischem Motor. Auch hier wieder, Heckrahmen - 10kg und hier und da ein paar Kleinigkeiten 5kg.
    Bleiben wieder ca. 20kg die ich mir nicht erklären kann
    ????


    Gruß
    Markus

  8. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #8
    Die Gabel und der (leicht bescheuerte) Auspuff der 650GS/Sertao/Dakar hauen gut rein.

  9. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    #9
    OK, Auspuff noch mal 3kg (die könnte man aber hoffentlich durch ein Zubehörteil wieder einsparen)
    Aber warum die Gabel? Federweg der KTM als auch "Gabel-Durchmesser" sollten bei der KTM größer sein - ist das Standrohr bei der Sertao aus dem vollen gefräßt :-)?

  10. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    961

    Standard

    #10
    Das war der Nachfolger der Challenge...
    Husqvarna Motorrad:.MODELLE.

    Der Weg wurde leider verlassen... Warum die Sertao so n Eisenhaufen ist, bleibt ein Geheimnis. Vielleicht nach dem Motto ..viel hilft viel..

    Sehe gerade, das es 11 KG unterschied sind.... also halb so wild


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sertao Zubehör
    Von TheEuropean im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.12.2013, 16:19
  2. G 650 GS / Sertao: Angststreifen?
    Von Dkey im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.11.2013, 21:57
  3. Bauhöhe der Sertao
    Von Amper im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.08.2012, 12:36
  4. Steckdose G 650 GS Sertao
    Von Erik im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.06.2012, 07:57
  5. G 650 GS Sertao
    Von ulixem im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 08:53