Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 128

75 Euro Strafe und 3 Punkte

Erstellt von trible x, 08.05.2009, 09:20 Uhr · 127 Antworten · 10.931 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    Ich hatte es mal an anderer Stelle geschrieben

    Es gibt sogar Menschen die andere Meinungen akzeptieren.

    Was hier abgeht ist schon über die Grenze hinaus geschossen.

    Markus (Ampertiger) hat es schon gechrieben, und nun haltet Euch daran.

    Hier ist die Sache hart diskutiert worden, dann ist es eskaliert und letztendlich hat sich auch jemand entschuldigt.
    Da nun noch reinzuhacken bedeutet der Rest wurde nicht gelesen oder es war egal.
    Dann wurder ein Beitrag gebracht der selbst einer Bitte um Entschuldigung bedarf.

    Toll Leute.

    Nun Speziell für Juluis:
    Deiner Art und Weise der Betietellungen sind daneben.
    Las es sein.
    Nur weil es nicht Deiner Auffassung von Spaß entspricht mußt du nicht jeden Anderen beleidigen.

  2. Registriert seit
    03.07.2008
    Beiträge
    134

    Standard

    hallo,
    mal quergelesen und meine 2 pfennig:
    also laut hat m.e. nix mit schönen sound zutun. leider meinen aber oft manche mitmenschen ihrer umgebung mitteilen zumüssen wie geil laut ist..
    ich habe gestern eine kleine tour zum grossglockner unternommen. war schön. ein paar laute mopeds aber eigentlich zivilisiert.
    unten dann in fusch merkte man dann schon den unmut der meist nichtzweiradfahrenden mitmenschen, an der lautstärke manche motorräder.
    leider geben akurat die schon innerorts dermassen gas, das es nichtmehr feierlich ist.

    in meiner nachbarortschaft wohnen 2 ducfahrer mit offenen termigonis und die meinten auch ihr sound betört jeden, ich glaube 2monate, danach wae ruhe. wenn ich den lärm 10mal und mehr am tag höre is nimmer schön.

    und wiesooft: die dosis machts.

    nach meine 650kmtour war ich froh, meine gs orginal zu bewegen, obwohls mich abund zu schon juckt, das schöne schubbollern zu verstärken.
    andererseits denke ich auch an die anwohner vieler schöner strecken, die auch für alle offen sein sollten.


    und














    wer schützt mich vor meinen am samstag morgen links beginnend bis abends nach rechts aufhörend RASENMÄHENDEN nachbarn

  3. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    492

    Standard

    Zitat Zitat von herbert_r Beitrag anzeigen
    wer schützt mich vor meinen am samstag morgen links beginnend bis abends nach rechts aufhörend RASENMÄHENDEN nachbarn
    Na, Deine Q bringt Dich am WE davon doch hoffentlich weit genug weg?

  4. Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    3.034

    Standard

    Also ich möcht nur noch so viel dazu sagen, bei uns im Schwarzwald fallen die "Lauten" auch immer mehr auf, was die uniformierten Bewegungsmelder dazu veranlasst hat, doch des Öfteren zu kontrollieren (natürlich in erster Linie wegen der häufigen Unfälle, aber jetzt auch wegen des Lärms), Resultat: Am Samstag haben wir eine schöne Tour über 300 Km gemacht, und was uns aufiel waren die vielen BMW´s, ca 80% und kaum Japaner, schon gar nicht die "Lauten", die trauen sich schon nicht mehr und es wird gleich ruhiger.
    Zwei gute Freunde von mir sind auch Anhänger der "Flöte raus Fraktion", die fahren am Wochenende nicht mehr aus Angst vor Knöllchen, wenn das ein Erfolg der Kontrollen ist, weiter so, auch wenn ich mich dadurch unbeliebt machen sollte, wenn dadurch die Straßen wieder sicherer werden und ruhiger, wir Tourenfahrer dadurch wieder die Landschaft genießen können, ohne dauernd in den Rückspiegel schauen zu müssen, ob ein Wahnsiniger wieder versucht einen auf Rossi zu machen, dann bin sogar ich dafür, traurig aber wahr. Ich finde es schade mich bei jedem Stopp in einem schönen Ort erst vorsichtig umschauen zu müssen, ob ich als Motorradfahrer willkommen bin, oder schon der Teer und die Federn gerichtet werden.

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard mal nachgedacht

    NA jetzt lasst doch mal die Kriche im Dorf, hier wird dauernd gemutmaßt, dass die Jungs mit den lauten Auspuffen beinahe an allem Schuld sind, was man der Minderheit Motorradfahrer antun kann. Das ist viel zu eindimensional und reine Stammtischpolemik. Tauscht das Wort Auspuff gegen „Raser“ und ihr habt eine 1 zu 1 Abbildung anderer Beiträge hier.
    Motorradfahrer werden nicht geteert und gefedert, Motorradfahrer sind eine zahlende Klientel und überall so willkommen wie noch nie. Das gab es so vor 20 Jahren nicht.

    An den Streckensperrungen sind doch nicht die lauten Auspuffe allein schuld. Das Gemecker am Sudelfeld gabs schon vor 20 Jahren, ganz einfach, weil der Luftkurort eine fette Einnahmequelle ist und hier die, sich beschwerenden, Urlaubsgäste eher älter sind. Und die haben die Kohle und somit eine fette Lobby.

    Da gibt’s ein paar Mopedfahrer denen es nicht genügt, einmal hochzufahren, sondern sie machen das rennstreckenlike gleich 10-15 mal hintereinander. Schon hat man eine Gruppe, die Auf- und Abfahrer.
    Dann kommen die dazu die deutlich zu schnell hochbrettern, zwar nicht oft aber schräg. Die zweite Gruppe Motorradfahrer.
    Dann kommen die Harleytypen mit den Panheads von 1950 (alles legal mit 102 DB) und fahren im Pulk von 20 Maschinen hoch. Das ist dann die dritte Gruppe.
    Dann kommen die selbsternannten „Gebücktenjäger“ auf ihren GS, die nur drauf warten, dass so ein CBR,ZX10,Gixxer den Berg hochfährt. Das Opfer fest im Visier, den Sieg vor Augen, den eigenen heldenhaften Forumsbeitrag a la Bikerhotel schon formuliert, stellen sie auf halber Strecke fest, dass sie nicht den Hauch einer Chance haben, prötteln den restlichen Berg hoch und überlegen schon mal, ob sie das dicke Stück Torte zu Kompensation verdrücken. Die vierte Gruppe.
    Dann ist da natürlich der Nachwuchs, 16 Jahre alt, eine Symyongkungfu unterm Arsch, holen sie langliegend berghoch ungefähre 65 km/h raus und bremsen so sogar den VolvoPapi aus Holland aus. Die fünfte Gruppe.
    Dann die Einzylinder, ja die sind ja auch noch da, die alten XT-ler mit vergilbtem Fell und hohl klingendem, in Wahrheit durchgerosteten Auspuff und natürlich die Orangen, mit Sumos oder auch Enduroreifen, wheelen sie sowieso an jedem vorbei, ärgern den Gixxer, der im Rückspiegel grad noch die GS kleiner werden sah und schrecken Mutti am Cafe Kotz mit einem astreinen Stoppie. Die sechste Gruppe....
    Dann vergessen wir nicht die sich geradezu virenmäßig verbreitenden Opis auf ihren 125er Rollern nicht. Die schrecken den normalen Urlauber auch, weil Opi sich einfach geil fühlt, wenn er seinen Chinaplastikkack neben richtigen Motorrädern parken und sich lässig in den Schritt greifen kann.

    Wen hab ich vergessen? Ich weiß es, die Ösis, die sind überhaupt an allem Schuld, die fahren wie die Irren Rennen auf dem Sudelfeld, haben ja nicht weit. Ihre umgebauten Motorräder verursachen bei jedem anständigen bayr. Polizeibeamten (der seinen Sonntagnachmittag wieder mal am Scheixxx Sudelfeld verbringt) schlaganfallähnliche Zustände und nötigen diesen geradezu sich ein Erfolgserlebnis zu verschaffen, dass Mami ihn zuhause für einen echten Helden hält (I`ll be back baby....)

    Merkt ihr was?
    Nur ein paar Beispiele.....ein paar Beispiele mehr und bald jeder hier ist in einer Gruppe unterzubringen, die andere stört.
    Tiger

  6. Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    556

    Standard

    neben richtigen Motorrädern parken und sich lässig in den Schritt greifen kann.
    Was ist so falsch daran?

    ...ansonsten stimme ich Tieger überein. Jeder kann sich in eine der Gruppen einordnen...

  7. Nero8 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von mind Beitrag anzeigen
    Duc...sind seit Neuestem....mucksch?????
    ...dem Mod sei dank.

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Wen hab ich vergessen?
    Alles Bestens...ich danke Deinen seeehr detailierten Ausführungen bei welchen...jeder...ja wirlich jeder Motorradfahrertyp vertreten ist.

    Forza Italia...brummm....brummm

  8. Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    444

    Standard

    Zitat Zitat von Ra_ll_ik Beitrag anzeigen

    ...Jeder kann sich in eine der Gruppen einordnen...
    Bei allem Respekt, aber ich suche mich dort vergeblich.

  9. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Unglücklich Abschliessen, bitte

    Moin, moin,

    kann vielleicht dieser Fred geschlossen werden. Weil hier kommt nix bei rum. Jeder soll doch machen was er will mit seinem Moped. Wenn für einen die GS heilige Q ist die nicht verändert werden darf, ist doch ok, dann läß er's eben. Das gilt anders herum genauso.

    Tja, und wer beim Spielen halt gegen Verordnungen oder Gesetze verstößt bekommt irgendwann dafür seine Quittung dafür.

    Ich habe für mich an meiner GS ordentlich mit Farbe rumgespielt, nen Zach mit dem standart DB - Killer montiert ( ohne oder mit dem dem grossen DB - Killer ist das auch für mich biscken viel), und ne Portion extra Licht und die darf nicht sein. Ich find mein Moped so Klasse, weil ich es so für mich gemacht habe.

    So, ich habe fertig, Flasche leer ( frei nach einem grossartigem Trainer einer erfolgreichen süddeutschen Mannschaft)

  10. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard

    Morjin !

    Da gibt es ganz gewaltige Unterschiede in all diesen Sudelfeld-Gruppierungen, die da so schön als konkrete Beispiele dargestellt werden.

    So dürfte beispielsweise die Panhead-Harley von 1950 heute fast schon ihr Gewicht in Edelmetallen wert sein, und allenfalls bei 0% Regenwahrscheinlichkeit, nicht über 25 Grad, aber auch nicht unter 22 Grad aus der klimatisierten Garage geholt werden - ganz legal mit 102 dba.

    So dürften die dort beschriebenen Gruppen - fast - alle eines gemeinsam haben: sie wollen am Sudelfeld Motorrad fahren. Ihr Ziel, ihr Ansinnen ist die Strecke und das, was manche gerne "Spielkameraden" nennen. Das sie dabei eine gewisse Menge von Lärm machen, ist unvermeidlich und liegt in der Natur der Sache. Darüber, wieviel Lärm unvermeidlich ist, und hinzunehmen, darüber streiten Bürgerinitiativen, Kommunalpolitiker, Mediziner und Verhaltensforscher, Juristen und die Fa. Akrapovic (und ihre Juristen).

    Und dann gibt es da eine Gruppe, deren Ziel, deren Ansinnen es ist: so laut wie irgend möglich. Sie nehmen alles inkauf dafür, investieren in die Brülltüte mehr Knete, als in ihre Schutzkleidung, und fahren grundsätzlich mit erloschener ABE durch die Gegend, weil die Phon- und Dezibel-Werte, die sie in ihre Umwelt drücken, jede Skala zu platzen bringen würden.

    Und sie halten das nicht nur für legitim - wir leben doch als freie Bürger in einem freien Land, gell ?! - sondern sind sogar noch der Auffassung, daß wir alle für sie GEMA-Gebühren bezahlen müssten, für den tollen Motorradsound, den wir doch alle lieben ! Sie glauben am Ende noch ihre eigene Propaganda und halten sich für einen akustischen Wohltäter der Menschheit, ja sogar der Natur: loude pipes save lives ! Jaja, auch Fuchs und Hase rennen, retten, flüchten, wenn die Krawalltüten ankommen, und laufen dann auf der anderen Seite des Waldes auf die Strasse - immer noch im panischen Schrecken vor dem Weltuntergangsgebrülle, daß jede Treibjagd in den Schatten stellt.

    Das Unverschämte, daß mein Blut zum kochen bringt, ist die selbstgerechte Annahme dieser Leute, daß sie mit ihrem Lärm auch noch etwas gutes Tun, und sie zu einer zu unrecht verfolgten Minderheit gehören. Sie zwängen einer schier unabgrenzbaren "Menge" von Umwelt: Mitmenschen, Mit-Tieren und was weiß ich noch alles ihren eigenen, höchst persönlichen Begriff von "gutem Motorradsound" auf - dem man sich dann leider in keinster Weise mehr entziehen kann. Weil, wie Kurt Tucholsky schon bedauert hat, der Mensch zwar Augenlider, aber keine Ohrenlider hat. Kubikkilometergroß ist die Lärmglocke dieser rücksichtslosen Krawallmacher, innerhalb derer jederman, jederfrau und jederkind an jedem Gasstoß, jedem Schaltvorgang und jeder Fehlzündung des betreffenden Musikanten teil nehmen muß - ob er will, oder nicht.

    Und meistens will er nicht. Weil: dieser "gute Motorradsound" wird zu 98 % einer Umwelt aufgezwungen, die mit Motorradfahren absolut nichts am Hut hat und nur zu gerne auf Anti-Motorradfahrer-Parolen hört, die irgendein Kommunalpolitiker absondert, um seine Wiederwahl zu sichern. Und das ist der Unterschied, der ganz wesentliche Unterschied zum Rasenmäher im Wohngebiet: dort hat nämlich jeder einen - und deswegen würde ich dort niemals mehr wohnen wollen. Aber dem Rasenmäher im Wohngebiet kann man ausweichen, indem man woanders hinzieht. Dem Krawallmacher jedoch ist man wehrlos ausgeliefert - nicht mal anzeigen kann man ihn in aller Regel, weil er zu schnell ist (hähä), und häufig auch noch das Kennzeichen durch aufknicken unkenntlich gemacht hat (hähä). Sie genießen es, allen Leuten ihren "sound" ins Ohr zu drücken, aufzuzwingen - genießen die Illegalität ihres Tuns, den Kick, den es bringt, mal wieder mit im wahrsten Sinne des Wortes "vollem Rohr" an der Fußgängerzone entlang gedröhnt zu sein, ohne erwischt worden zu sein - "durch die Stadt mit hunderzehn, die Polizei hats nicht gesehn" - das ist alles, was da dahintersteckt, und das ist eine gottverdammtnochmal erbärmliche Einstellung zum Leben und zu seinen Mitmenschen, die dazutage tritt.

    Wir leben nun mal in einem dichtbevölkerten Land - sind alle gegenseitig auf Toleranz angewiesen, aber die Kehrseite der Toleranz ist auch die gegenseitige Rücksichtnahme, auf die wir genauso angewiesen sind.

    Die Krawalltüten-Fahrer sind beileibe nicht das einzige Beispiel für Leute, die einerseits lauthals Toleranz einfordern, aber andererseits das Gebot der Rücksichtnahme permanent mit den Stiefeln treten.

    Sie sind mit ihrer Haltung ihren Mitmenschen gegenüber nicht anders, als jene Islamisten, die auf die Menschenrechte pochen, um für ihre etwas merkwürdigen Lebens- und Moraleinstellungen Toleranz einzufordern, und andererseits jede unverschleierte Frau für eine .... halten, die man als Rechtgläubiger straffrei beleidigen, ............. und gegebenfalls auch umbringen darf.

    Wer nicht bereit ist, ein Mindestmaß an Rücksicht auf diejenigen zu nehmen, die eben andere Vorstellungen von "gutem sound" haben, der eben eher in Richtung Haydn, Händel und Scarlatti geht, die lieber ihre Ruhe haben, als im zuckenden beat der Zylinder mitzuwippen - der hat kein Recht, für seinen Krawall Toleranz einzufordern, Solidarität einzufordern, wenn er endlich mal völlig richtigerweise von der Rennleitung erwischt und bestraft worden ist. Ihm ist nichts anderes geschehen, als Recht.

    Gruß

    Kroni


 
Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. WP EDS2 für TRAUMHAFTE 999,- EURO / EDS1 fuer 799,- EURO!!!
    Von ElchQ im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.04.2015, 14:59
  2. WP EDS2 für TRAUMHAFTE 999,- EURO / EDS1 fuer 799,- EURO!!!
    Von ElchQ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 20:43
  3. $ 3.000.000,-- Strafe für BMW
    Von Jonni im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 16:10
  4. 135,- Euro und 3 Punkte
    Von klausklemens im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 14.11.2009, 13:30
  5. 1200 Euro Bußgeld, drei Monate Fahrverbot und vier Punkte....
    Von 084ergolding im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 239
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 18:25