Seite 11 von 89 ErsteErste ... 9101112132161 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 885

8x Reiseenduro im Vergleichstest bei MOTORRAD 9/2012

Erstellt von YAHA, 29.03.2012, 18:58 Uhr · 884 Antworten · 112.254 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    [...]
    Und wer angesichts von 1200er Triebwerken mit satt über 100 PS und von ABS- und Traktionskontrolle-bewehrten Fahrwerken noch Nöte hat, der jammert auf hohem Niveau, wenn ihm da was abgeht. Das werden wohl beides recht kompetente Kräder sein.
    [...]
    Genau DAS!
    Und es sind alles Moppeds, die sollen vorrangig Spass machen und uns nebenbei von Kurve zu Kurve katapultieren so das wir irgendwann ankommen.

    Um Sampleman's früheren Vergleich nochmal herzuziehen, sind das nämlich keine LKW. In deren Tests fahren dann nämlich 3, 4 oder 8 sehr sehr ähnliche Zugmaschinen mit dem gleichen Trailer auf einer genau festgelegten Route (die möglichst ein Abbild der deutschen Strassenlandschaft geben soll) und am Ende hat der gewonnen der bei 0,3l weniger Verbrauch auf 100km die Runde mit 0,2km/h besserer Geschwindigkeit gefahren hat.
    Und ob das Bett nun bequem ist oder nicht interessiert nämlich nicht, weil das ein subjektiver Eindruck ist.

    Wer die Tiger einfach nur geil findet, sollte sich die vielleicht kaufen und wer sich den Hals dauernd nach GS'sen verdreht wird mit ner Stelvio bestimmt nicht glücklich.

  2. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist doch ein ganz anderer: Offebar benötigen viele, viele Menschen Absolution von Dritten dafür, dass ihre Meinung und ihre Wahl der Produkte, die sie kaufen, die richtige ist. Und die besonders bescheuerten Vertreter dieser Gattung schreiben dann Leserbriefe an die "Motorrad" und beschimpfen die Redakteure als "von BMW gekauft", wenn statt des von ihnen favorisierten Kraftrades eine BMW gewonnen hat
    Naja, ich denke, solange es auch bei "Tests" in erster Linie um das Geld geht und dann erst um alles andere, ist die Diskussion ob "gekauft" oder nur "verletzter Stolz" weil die eigene Bikebeurteilung von sog. "Fachleuten" nicht geteilt wird, über dieses Thema müßig bzw. eher ausführlich...
    Aber egal. Solange das eigene Empfinden Entscheidungsgrundlage für nen Bikekauf ist und nicht ein Testergebnis, dann kann man da ja nichts dagegen einwenden. Es scheint aber bei dem Engagement von Herstellern für Testbikes oder auch bei der Intensität der Diskussion über "Tests" doch nicht nur die eigene Empfindung ausschlaggebend zu sein, was man kaufen soll, oder?

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    So wie es aussieht, hat die Triumph den stärkeren Motor, die BMW das etwas bessere Fahrwerk, der Rest ist pari.
    Genau das ist der Punkt. Das wissen wir (beide) erst dann, ob das wirklich so ist, wenn wir sie mal beide im direkten Vergleich gefahren sind.
    Und zumindest ich bin das nicht.

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    ...

    So wie es aussieht, hat die Triumph den stärkeren Motor, die BMW das etwas bessere Fahrwerk, der Rest ist pari.

    ...
    schon 2002 hab ich mich aus genau diesem grund für die 1150GS und gegen die Tiger entschieden

  4. Registriert seit
    03.06.2010
    Beiträge
    659

    Standard

    An Zahlen kann man die Fahrzeuge schön vergleichen. Da man über Geschmack bekanntlich nicht streitet.

    Ich persönlich hatte mich schon auf eine ebenbürtige Nachfolge der legendäre Africa gefreut. Eine echte Reiseenduro mit der man z.B. auch durch Island fahren könnte. Da hätte ein V2 mit 98PS mit einem großen Tank und langen Federwegen in der Gewichtsklasse von der GS gereicht.
    Ich finde HONDA als Hersteller super und so ein Teil würde ich auch kaufen. Vergleicht einfach mal die fahrfertigen Fahrzeuggewichte, da ist die Konkurrenz von BMW ganz weit entfernt und die Preise sind auf BMW Niveau. Also warum dann z.B. eine. Honda kaufen, wenn ich das Original auch zu diesem Kurs bekommen kann. Mit 285kg inklusive DCT ist die Honda schon schwer. Die BMW ist mit 229kg schon etwas leichter oder?
    Der Crosstourer hat eine maximale Zuladung von 194kg und ein zulässiges Gesamtgewicht von 479kg. Die GS hat 211kg Zuladung bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 440kg. Das sind eigentlich die Eckdaten für die Konkurrenz für einen Angriff auf die GS. Motorleistung haben alle Modelle ausreichend und elektronische Assistenzsysteme sind auch nicht die Herausforderung. Nicht stärker, leichter und endlich mal eine 3 vor dem Komma beim Kraftstoffverbrauch wünsche ich mir von allen Herstellern. Die GS überzeugt nicht mit Designe sondern mit einer Probefahrt und sie ist das meist verkaufte Motorrad auf der Welt. Also so schlimm kann es nicht sein mit der Technik in einer BMW und YAMAHA hatte in letzten Jahren mehr KBA Rückrufe in die Werkstätten als BMW zu verzeichnen. Ich bin Honda Fan und habe bei weitem keine BMW Brille auf. Aber aktuell gibt es einfach keine echte Konkurrenz zur GS und das Gewicht ist übrigens kein Leergewicht, dann wiegt die Gute 12erGS nur noch 203kg. Und wer ein wenig mit dem Dickschiff Offroad unterwegs ist weiß den Unterschied zu schätzen. Die Käufer werden es entscheiden, in der „Bike und Business“ stehen dann die Zulassungszahlen. Die Gewichtsangaben im Fahrzeugschein sind mit Sicherheit nicht "geschönt". Bei der Homologation stehen die Teile auch auf einer Wage. Das Gewicht vom Zubehör geht ab vom zulässigen Gesamtgewicht / mögliche Zuladung von 211kg bei der Serienausstattung.
    Zum Beispiel: Fahrer 100kg und Sozia 70kg inklusive Bekleidung, dann bleiben noch 41kg übrig für Zubehör und Gepäck. Nur mal so, die HP2 Enduro hat ein Leergewicht von 195kg und ein Trockengewicht von 175kg und ein zulässiges Gesamtgewicht von 380kg. Die echte Innovation im Bereich der großen Reisenduros fehlt den Japanern. Zurzeit gibt es keine echte Konkurrenz aus Japan, die Europäer beherrschen dieses Segment. Warum auch nicht?
    Sogar im Bereich der kleinen „Wanderenduros“, dieser Markt boomt aktuell, haben die Japaner keine vernünftige Angebote im deutschen Markt. Eine kleine XL350 mit 120kg und 34PS als Neuauflage der legendären XL Enduros wäre mal was Nettes. Beta verkauft die Alp 4.0 mit dem DR350 Motor sehr gut.

  5. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.571

    Standard

    Zitat Zitat von Eifelzug Beitrag anzeigen
    Sogar im Bereich der kleinen „Wanderenduros“, dieser Markt boomt aktuell, haben die Japaner keine vernünftige Angebote im deutschen Markt. Eine kleine XL350 mit 120kg und 34PS als Neuauflage der legendären XL Enduros wäre mal was Nettes. Beta verkauft die Alp 4.0 mit dem DR350 Motor sehr gut.
    bin schon ganz kribbelig die ktm freeride mal probe zufahren (nur leider 7400€ offizieller VK )

  6. Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    507

    Standard

    Zitat Zitat von nobbe Beitrag anzeigen
    bin schon ganz kribbelig die ktm freeride mal probe zufahren (nur leider 7400€ offizieller VK )
    Die möchte ich auch gerne mal Probefahren, und wenn du auf der deutschen KTM-Seite schaust wird die Freeride 350 gleich um 405€ billiger

  7. Registriert seit
    25.08.2009
    Beiträge
    199

    Standard

    Zitat Zitat von Cloudhopper Beitrag anzeigen
    wer sich den Hals dauernd nach GS'sen verdreht wird mit ner Stelvio bestimmt nicht glücklich.
    Hast du ne Ahnung . Der ist so unentschlossen das er beide kauft.
    Unglueckliches Beispiel.
    Eine Stelvio ist optisch fast baugleich bis auf den halb so grossen Zylinderwinkel.

  8. Registriert seit
    22.11.2006
    Beiträge
    3.690

    Standard

    Also ich will ja niemanden beleidigen - aber all die, die über die XT1200Z so negativ reden, können diese Maschine nie wirklich gefahren sein.

    Ich habe gerade seit 01.03. schon wieder 4.800 km mehr auf dem Tacho - inzwischen fast 22.000 km nach einem Jahr.
    ......... und musste nie Öl nachfüllen, einfach fahren und tanken - zur Zeit habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 4,8 l/100 km, und könnte immer weiter fahren, wenn ich die Zeit hätte und der Sprit billiger wäre .
    Ich war gerade in 4 Tagen und 2.900 km in Dubrovnik - und obwohl ich jahrzehnte 4-Zylinder gefahren bin, vermisse ich "fast" nichts....

    Ich bin gespannt auf den Test im MOTORRADheft, welche Messwerte und subjektive Eindrücke hier neu gewonnen werden und zu einer entsprechenden Beurteilung führen werden.

    .... so, und jetzt fahre ich noch ne Runde, bevor sich Staub auf dem Tank absetzt...

    Gruß und frohe Osterfeiertage wünscht

    Kardanfan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken p1050527.jpg  

  9. Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    1.374

    Standard

    Hi Kardanfan

    hast Du Kennzeichen RV oder RW?

  10. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Also ich will ja niemanden beleidigen - aber all die, die über die XT1200Z so negativ reden, können diese Maschine nie wirklich gefahren sein.

    Ich habe gerade seit 01.03. schon wieder 4.800 km mehr auf dem Tacho - inzwischen fast 22.000 km nach einem Jahr.
    ......... und musste nie Öl nachfüllen, einfach fahren und tanken - zur Zeit habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 4,8 l/100 km, und könnte immer weiter fahren, wenn ich die Zeit hätte und der Sprit billiger wäre .
    Ich war gerade in 4 Tagen und 2.900 km in Dubrovnik - und obwohl ich jahrzehnte 4-Zylinder gefahren bin, vermisse ich "fast" nichts....

    Ich bin gespannt auf den Test im MOTORRADheft, welche Messwerte und subjektive Eindrücke hier neu gewonnen werden und zu einer entsprechenden Beurteilung führen werden.

    .... so, und jetzt fahre ich noch ne Runde, bevor sich Staub auf dem Tank absetzt...

    Gruß und frohe Osterfeiertage wünscht

    Kardanfan
    Ich sehe die XTZ nicht als "schlechter" an wie die GS, sie fährt absolut akzeptabel, sogar angenehmer. Aber sie ist schwerer wie die GS - und das ist spürbar und es wirkt sich auf die Handlingeigenschaften aus. Die Vielseitigkeit der GS wird nicht erreicht, die Fahrleistungen sowieso nicht.

    Nun... wen das nicht weiter interessiert, der darf für sich andere Massstäbe setzen, kann ohne weiteres die XTZ gegenüber der GS bevorzugen. Aber es ändert nichts an der Tatsache, dass die meisten andere Vorstellungen von der idealen Reiseenduro haben und dabei der GS den Vorzug geben.


 
Seite 11 von 89 ErsteErste ... 9101112132161 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 21:23
  2. Motorrad-Benefizfahrt Skalica * 02.06.2012
    Von Dragon im Forum Events
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 14:13
  3. Motorrad Reiseenduro Vergleichstest
    Von Sean im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 11:16
  4. Motorrad Linz * 10.-12.02.2012
    Von Dragon im Forum Events
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 10:36
  5. MOTORRAD Vergleichstest: 1200 ADV die beste GS?
    Von fwgde im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 12:49