Seite 47 von 89 ErsteErste ... 37454647484957 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 470 von 885

8x Reiseenduro im Vergleichstest bei MOTORRAD 9/2012

Erstellt von YAHA, 29.03.2012, 18:58 Uhr · 884 Antworten · 112.185 Aufrufe

  1. CBR Gast

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    bei Triumph kopiert ja nicht und deren Konzept klappt eben schon, schau dir mal die Verkaufszahlen der letzten 5 Jahre an. Im gleichen Maße, wie die Japaner Boden verlieren, machen die Boden gut (wie auch Ducati, KTM usw)
    BMW ist sowieso ohne Konkurrenz.

    Liegt aber daran das man im Land des Lächelns schläft.
    Und wenn ich mir die Trophy anschaue also naja nennen wir es nicht kopieren sondern schauen bei anderen.
    Eigenständig ist das Nunplusultra.
    Schau mal die ganzen Reisschüsseln an da weis man gar nicht mehr was einem da entgegenkommt Kawa Suzi usw. alles Einheitsbrei.
    Eine Europäerin erkent man sofort ob das nun BMW Duc oder T ist.
    Hab z.b nicht verstanden warum man dem Markenzeichen der Tripple (die 2 runden Scheinwerfer) eckige Scheinwerfer verpasst


    Sollten die Japser wieder aufwachen und anständige erkennbare Mopeds produzieren ....


    Und wenn die Linksfahrer wieder mehr arbeiten als Tee trinken :-)

    Zehn bezahlte Teeminuten
    BMW erzürnt die Briten

    53 Minuten Teepause stehen den BMW-Arbeitern im Mini-Werk in Oxford pro Schicht zu. Laut BMW die länsgte bezahlte Pause im Konzern. An der Länge wollen die Münchener aber nichts ändern.

    Der deutsche Autobauer BMW streitet mit den Beschäftigten seiner Tochterfirma Mini im Werk Oxford über ihre Teepausen. BMW wolle die Dauer der bezahlten Pausen verkürzen, berichtete die "Wirtschaftswoche" unter Berufung auf BMW. Demnach dauert eine Schicht in Oxford neun Stunden und 15 Minuten. Darin sei eine bezahlte Teepause von 26 Minuten am Vormittag und eine weitere von 27 Minuten am Nachmittag enthalten. Die halbstündige Mittagpause hingegen sei nicht bezahlt.

  2. Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    129

    Standard

    Zitat Zitat von CBR Beitrag anzeigen
    China probiert das seit Jahren im PKW Sektor und klappt auch nicht.

    Klick
    Über Hyundai wurde am Anfang auch gelächelt und jetzt sind sie ganz weit vorne in Absatzzahlen und Qualität.

    http://www.motorsport-total.com/auto..._12010401.html

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    Zitat Zitat von SC51 Beitrag anzeigen
    Über Hyundai wurde am Anfang auch gelächelt und jetzt sind sie ganz weit vorne in Absatzzahlen und Qualität.
    das sind auch keine Chinesen VW sieht in Hyundai einen Konkurrenten, das sagt eigentlich alles.

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Die Japaner haben einiges mit den Deutschen gemein. Koreaner sind wie die Brüder der Japaner, die sich hassen und lieben. Mit China - in einigen Jahren wird die Suppe nicht mehr so wild kochen, dann werden alle den Boden vom Topf sehen.

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    Zitat Zitat von SC51 Beitrag anzeigen
    Über Hyundai wurde am Anfang auch gelächelt und jetzt sind sie ganz weit vorne in Absatzzahlen und Qualität.

    http://www.motorsport-total.com/auto..._12010401.html
    Woraus schließt du das? In dieser (offensichtlich unredigiert abgedruckten) PR-Meldung steht nur, dass Hyundai eine überproportionale Steigerung der Verkäufe realisiert hat und in den Verkäufen hinter Renault (so viel zur Qualität) und Skoda liegt. Da Skoda zu VW gehört, sind die für mich ohnehin keine "richtige" Importmarke. Laut eigenen Angaben hat Hyundi einen Marktanteil von 2,74 Prozent. Zum Vergleich: VW hat einen Marktanteil von 21,9 Prozent (Quelle: http://www.handelsblatt.com/unterneh...t/5771534.html). Laut dieser Studie verkauft VW fast 2,5mal so viele Autos wie die Nummer 2 Mercedes. Daraus schließe ich für Mercedes einen Marktanteil von über den Daumen 9 Prozent, also fast viermal so viel wie Hyundai. Mit anderen Worten: Für einen Hyundai werden in Deutschland etwa 8 VWs und etwa 3 Mercedes verkauft.

    Weit vorn geht anders.

    Übrigens: Zu der Frage, ob Hyundais qualitativ irgendwas taugen oder nicht, macht der von dir zitierte Text keine Aussagen. Dass hohe Verkaufszahlen nicht unbedingt ein Garant für hohe Qualität sein müssen, sieht man an den Absatzzahlen für chinesische Baumarktroller.

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    Mit Hyundai / Kia geht es aufwärts, seitdem dort zwei Deutsche, der Herr Bürkle in Europa (ex BMW) und ein anderer hochrangiger ex von VW in Korea Einfluss haben. Name des letzteren fällt mir gerade nicht ein.

  7. K-D
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    289

    Standard

    Hallo,
    die Fahrzeugindustrie in unserem Lande ist zurzeit auf einen Höhenpflug. Woran liegt es? An der angeblich so tollen Qualität kann es nicht liegen. Innovation,oder treffen sie einfach nur den Geschmack der meisten Verbraucher? Vielleicht nationales Denken?Kultstatus und das Dazugehören fördern den Verkauf wahrscheinlich auch. Ich hoffe für alle beteiligten,das die Landung nicht so hart wird.

    Ich glaube die Chinesen fahren eine andere Schiene. Sie kaufen Unternehmen,oder steigen dort ein. Das ist günstiger als bei Null ( Vertriebsnetz,Werbung....) anzufangen.Da fallen mir direkt Volvo,Saab(?) und Putzmeister(Betonpumpenhersteller)ein. Es würde mich nicht wundern,wenn sie demnächst bei Mercedes-Benz einsteigen.Die Scheichs wollen ihre Aktienanteile(laut Presse 25%) abgeben. Gerade auf dem europäischen Markt ist es für den Chinesen schwer Fuß zu fassen. Chinesische Ware hat den Ruf minderwertig zu sein. Das mag in einigen Fällen zutreffen,aber nicht überall.
    So mancher Artikel kommt aus China. Der Endkunde merkt es nicht,weil ein bekannter Markenname oder Logo drauf steht. Dieses Kaufverhalten nenne ich mal typisch deutsch.

  8. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von CBR Beitrag anzeigen
    Liegt aber daran das man im Land des Lächelns schläft.
    Und wenn ich mir die Trophy anschaue also naja nennen wir es nicht kopieren sondern schauen bei anderen.
    Eigenständig ist das Nunplusultra.
    Schau mal die ganzen Reisschüsseln an da weis man gar nicht mehr was einem da entgegenkommt Kawa Suzi usw. alles Einheitsbrei.
    Eine Europäerin erkent man sofort ob das nun BMW Duc oder T ist.
    Hab z.b nicht verstanden warum man dem Markenzeichen der Tripple (die 2 runden Scheinwerfer) eckige Scheinwerfer verpasst


    Sollten die Japser wieder aufwachen und anständige erkennbare Mopeds produzieren ....
    Der grosse Unterschied zu China ist in jedem Markt erkennbar, indem sie ein Riesenmanko besitzen eigene Kreationen für fremde Märkte zu "erdenken". Sie sehen sicher oft mit Verwunderung was für europäische Produkte den Markt erobern. Man merkt das auch bei den Russen, bei all den Ländern die doch lange Zeit ein Volk zum Ja-Sagen erzogen haben. In China wird nach wie vor nicht von kreativen Köpfen entschieden was zu tun ist, sondern weit weg vom Geschehen entschieden. Mit grossen innovativen Projekten tut man sich schwer. Sie sind auch daran verzweifelt einen eigenen Flugzeugträger zu bauen, man hat dafür sogar einen ausrangierten US-Träger gekauft, man baut alles nach. Der Erfolg der Chinesen resultiert einfach auch weiterhin aus den billigen Löhnen und einer unermüdlichen Ehrgeizigkeit, aber alles läuft nach Verordnung. Und heutzutage ist auch die schnelle Umsetzung gefragt. Man hinkt da in China mit den Ideen immer Jahre hinterher.
    Ein Beispiel: Ich hatte schon chinesische Bauteile eines chinesischen Herstellers in der Hand, die man nicht einmal als Kopie des schweizer Originals erkennen konnte. So entstellt sahen diese aus. Aber die Qualitätsprüfer waren dann überrascht mit welchem hochwertigen Material diese hergestellt waren. Sie konnten rein vom technischen Nutzen her verwendet werden und wurden freigegeben. Optisch jedoch eine Katastrophe.

    Dein comment zur Trophy ist noch schmeichelnd ausgefallen. Denn die kann ich auf den ersten Blick wahrhaftig nicht von einer K unterscheiden. Sicher die beste Kopie einer BMW auf dem Markt (hier wohl Tradition, war ja bei der Vorgängerin bereits so). Es erschliesst sich tatsächlich nicht welche Schiene Triumph fährt. Wahrscheinlich jede. Denn einerseits produziert T eindeutige Originale und hält daran auch unbeirrbar fest. Es gibt selbst im Supersportbereich keine die sich dem kunterbunten Einerlei unterwirft. T. will nicht einmal den aggressiven Renn-Trimm mitmachen, hält die Maschinen schlicht einfarbig. Die Cruiser sind absolute Eigenkreationen. Andererseits wird doch dann wieder sehr abgekupfert was das Design anbelangt. Die Explorer sehe ich jedoch eindeutig an der eigenen 800er orientiert, die jedoch ist eine englische 800 GS. Irgendwo kam dann so ein Mittelding heraus zwischen 12er und F.

  9. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.044

    Standard

    .....siehe Apple, da gibt´s kaum ein Teil das nicht in CHina produziert wird, deshalb machen sie ja auch solche Milliardengewinne durch die ganzen "hippen" Marken..........en.

    Wer hat vor 15 Jahren in D einen Skoda gekauft? Was passiert mit Dacia /Renault? Hätte vor 5 Jahren keiner dran gedacht das sich solche PKW´s in D am Markt etablieren lassen. Der Markt wird sich noch weiter verändern in dem Bereich, in einigen Jahren auch auf dem Zweiradsektor, was bei den Rollern schon längst der Fall ist.
    Das mittlerweile real schon erreichte "Luxussortiment" in der Palette vieler Europäischer Hersteller wird bei den Moppeds sicher einbusen erleiden wenn all die, welche jetzt noch fahren und schon um die 50 sind nicht mehr auf den Bock kommen, es kommt nicht viel nach was kann und auch bereit ist für ein neues Mopped ca. den Preis eines Mittelklassewagens zu zahlen. Es ist den europäischen Herstellern nur zu wünschen, das sie den Sprung merken und rechtzeitig darauf reagieren.....wenigstens so lange ich noch fahre

    ...aber das ist alles kein Reisemoppedtest.

  10. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Woraus schließt du das?

    Laut dieser Studie verkauft VW fast 2,5mal so viele Autos wie die Nummer 2 Mercedes. Daraus schließe ich für Mercedes einen Marktanteil von über den Daumen 9 Prozent, also fast viermal so viel wie Hyundai. Mit anderen Worten: Für einen Hyundai werden in Deutschland etwa 8 VWs und etwa 3 Mercedes verkauft.

    Weit vorn geht anders.

    Übrigens: Zu der Frage, ob Hyundais qualitativ irgendwas taugen oder nicht, macht der von dir zitierte Text keine Aussagen. Dass hohe Verkaufszahlen nicht unbedingt ein Garant für hohe Qualität sein müssen, sieht man an den Absatzzahlen für chinesische Baumarktroller.
    Ganz so erfolglos sind die Koreaner schon nicht. Das sind deutsche Zahlen.
    Im Weltmarkt liegt Hyundai bei über 5% und VW bei ca.12. Man kann schon auch bei Hyundai einen Aufwärtstrend über die Zahlen erkennen.
    Aber das hat einige Anläufe gebraucht (siehe das Disaster Deawoo) und erst seit sie eigene Kreationen qualitativ wertig fabrizieren haben sie sich etabliert. Was sicher, auch, auf die Deutschen Mitarbeiter aus Peters Beispiel zurückzuführen ist.


 
Seite 47 von 89 ErsteErste ... 37454647484957 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 21:23
  2. Motorrad-Benefizfahrt Skalica * 02.06.2012
    Von Dragon im Forum Events
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 14:13
  3. Motorrad Reiseenduro Vergleichstest
    Von Sean im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 11:16
  4. Motorrad Linz * 10.-12.02.2012
    Von Dragon im Forum Events
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 10:36
  5. MOTORRAD Vergleichstest: 1200 ADV die beste GS?
    Von fwgde im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 12:49