Seite 48 von 89 ErsteErste ... 38464748495058 ... LetzteLetzte
Ergebnis 471 bis 480 von 885

8x Reiseenduro im Vergleichstest bei MOTORRAD 9/2012

Erstellt von YAHA, 29.03.2012, 18:58 Uhr · 884 Antworten · 112.314 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    Das mittlerweile real schon erreichte "Luxussortiment" in der Palette vieler Europäischer Hersteller wird bei den Moppeds sicher einbusen erleiden wenn all die, welche jetzt noch fahren und schon um die 50 sind nicht mehr auf den Bock kommen, es kommt nicht viel nach was kann und auch bereit ist für ein neues Mopped ca. den Preis eines Mittelklassewagens zu zahlen. Es ist den europäischen Herstellern nur zu wünschen, das sie den Sprung merken und rechtzeitig darauf reagieren.....wenigstens so lange ich noch fahre

    ...aber das ist alles kein Reisemoppedtest.
    So schwarz würd ich da speziell für die Europäer nicht sehen. Die Innovation und Qualität hat sich doch auch bei den Autos noch immer durchgesetzt. Mit den Stückzahlen japanische Roller braucht man sich ja nicht messen zu wollen, genauso wenig wie VW, BMW, Benz mit Hyundais konkurrieren.
    Solange auf dem Weltmarkt Schweizer Luxusuhren boomen, darf man auch bei den teuren Fahrzeugen zuversichtlich sein. Egal ob Motorrad oder Auto...

    ... und ja, es wird offensichtlich Zeit dass der zweite Teil des Tests erscheint

  2. Registriert seit
    12.04.2012
    Beiträge
    129

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen

    Weit vorn geht anders.

    Übrigens: Zu der Frage, ob Hyundais qualitativ irgendwas taugen oder nicht, macht der von dir zitierte Text keine Aussagen. Dass hohe Verkaufszahlen nicht unbedingt ein Garant für hohe Qualität sein müssen, sieht man an den Absatzzahlen für chinesische Baumarktroller.
    dritter bei den Importeuren in nur 20 Jahren (wie lange gibt es Fiat, Renault usw.auf dem deutschen Markt) ist schon weit vorne.
    Und zur Qualität siehe diesen Link:

    http://www.prange.de/hyundai-aktuell...etsreport-2011

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    Zitat Zitat von SC51 Beitrag anzeigen
    dritter bei den Importeuren in nur 20 Jahren (wie lange gibt es Fiat, Renault usw.auf dem deutschen Markt) ist schon weit vorne.
    Und zur Qualität siehe diesen Link:

    http://www.prange.de/hyundai-aktuell...etsreport-2011
    Den gesamten Report gelesen oder nur den kurzen Artikel?

    Fahrzeugqualität unterdurchschnittlich. Gewonnen nur dank guter Werkstätten, Garantie und weil in 2011 keine Rückrufe erfolgten. Naja...

    Grüße
    Steffen

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    Ganz so erfolglos sind die Koreaner schon nicht.
    Das hat ja auch niemand behauptet. Ich habe noch nicht einmal behauptet, dass sie schlechte Autos bauen würden. Ich bin mal einen Kia als Mietwagen gefahren, der war wirklich kein übles Auto.

    Es ist nur so, dass Kia/Hyundai weit davon entfernt sind, stückzahlen- oder qualitätsmäßig irgendwelche Spitzenpositionen einzufahren. Da kommen vorher noch ein paar andere Kandidaten infrage.

    Im Motorradsegment ist es noch viel schwieriger, weil in .de der Anteil derer, die sich ein Motorrad als reines Gebrauchsgerät kaufen, verschwindend gering ist. Der einzige Billig-Hersteller, den ich da kenne, ist Hyosung, und die haben bei den Zulassungszahlen in .de kein Modell unter den Top-50. Auf anderen Märkten, wo die Leute im Schnitt a) weniger Kohle haben und b) ein Motorrad stärker unter dem Gesichtspunkt des nüchternen Verkehrsmittels gesehen wird, sieht das ganz anders aus. Ich war letztes Jahr in Istanbul, da sieht man haufenweise China-Kräder, die in .de keiner kennt. Da ist das Standard-Taxi allerdings auch ein kleiner Viertürer mit Stufenheck auf Fiat-Palio-Basis, den es in .de ebenfalls nicht gibt. Andere Märkte, andere Sitten.

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von SC51 Beitrag anzeigen
    dritter bei den Importeuren in nur 20 Jahren (wie lange gibt es Fiat, Renault usw.auf dem deutschen Markt) ist schon weit vorne.
    Nein, das ist nicht weit vorn, das ist Marketingsprech. Man sucht sich irgendeine Bedingung aus, die nur wenige erfüllen, und da liegt man dann ganz weit vorn.

    2,7 Prozent Marktanteil, das ist die Realität. Und das ist nicht weit vorn sondern einer unter vielen.

  6. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Es ist nur so, dass Kia/Hyundai weit davon entfernt sind, stückzahlen- oder qualitätsmäßig irgendwelche Spitzenpositionen einzufahren. Da kommen vorher noch ein paar andere Kandidaten infrage.

    Im Motorradsegment ist es noch viel schwieriger, weil in .de der Anteil derer, die sich ein Motorrad als reines Gebrauchsgerät kaufen, verschwindend gering ist. Der einzige Billig-Hersteller, den ich da kenne, ist Hyosung, und die haben bei den Zulassungszahlen in .de kein Modell unter den Top-50. Auf anderen Märkten, wo die Leute im Schnitt a) weniger Kohle haben und b) ein Motorrad stärker unter dem Gesichtspunkt des nüchternen Verkehrsmittels gesehen wird, sieht das ganz anders aus. Ich war letztes Jahr in Istanbul, da sieht man haufenweise China-Kräder, die in .de keiner kennt. Da ist das Standard-Taxi allerdings auch ein kleiner Viertürer mit Stufenheck auf Fiat-Palio-Basis, den es in .de ebenfalls nicht gibt. Andere Märkte, andere Sitten.
    Wie du schreibst: andere Märkte. Die deutschen Autos, Motorräder und ihren Markt kann man nicht mit anderen Märkten in Bezug bringen. Vielmehr sollte man die Entwicklung beachten die sich für deutsche Produkte abzeichnet. Und da steigt der Bedarf nach wie vor. Schliesslich gibt es immer mehr Menschen die sich etwas zulegen möchten das nicht nur Grundbedürfnisse deckt - und die das sich auch leisten können. Zugewinne machen die Deutschen in Osteuropa und sehr wohl auch Asien. Das hat keinen Zusammenhang damit was für Marken dort die Masse ausmachen, sondern dass die Anzahl derer steigt, die sich von der Masse abheben können. Es gibt keinen Grund daraus eine Fehlplanung der deutschen, bzw europäischen Industrie abzuleiten. Wenn Fiat solche Modelle in der Türkei anbietet, heisst das nicht, dass die es verstanden haben und der Rest nicht. Die Deutschen wollen Geld verdienen, nicht nur Stückzahlen. Das sieht man auch bei Honda, die vor 10Jahren ihr Programm für "die grosse weite Welt" zurechtschneiden wollten und daher zB die Africa Twin herausnahmen, die doch nur hier angesagt war, aber nicht weltweit. De deutsche Weg unbeirrt Qualität zu produzieren hat sich langfristig doch mehr ausgezahlt wie das Angleichen an die Masse. Der Abstand zur Konkurrenz beim Image ist mittlerweile weltweit nur noch grösser geworden, obwohl die Fahrzeuge nun überall verkauft werden. Einen grossen Anteil hat dabei, dass man unbeirrt weiter auf Komfort setzte und gleichzeitig den Verbrauch senkte. Sobald jemand das Geld dazu hat, kauft er so ein Auto. Niemand auf dieser Welt will irgendeine Kiste die unterm Strich nur "billig" ist. Und die Zahl derer, die sich endlich mal etwas kaufen können das ihnen gefällt, steigt. Beim Motorrad ist die Entwicklung immer etwas hinterher - das Motorrad hat erst dann Priorität wenn das Auto bereits da ist. Aber dort sieht es schlussendlich genau gleich aus. BMW ist meines Erachtens bestens aufgestellt - auch für die Zukunft auf dem Weltmarkt.


    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Nein, das ist nicht weit vorn, das ist Marketingsprech. Man sucht sich irgendeine Bedingung aus, die nur wenige erfüllen, und da liegt man dann ganz weit vorn.

    2,7 Prozent Marktanteil, das ist die Realität. Und das ist nicht weit vorn sondern einer unter vielen.
    Dass sie überhaupt auch auf diesem Markt der westlichen Welt mittlerweile Erfolg haben, darf man beachten. Und die neuesten Modelle scheinen gut anzukommen, entsprechen nicht unbedingt mehr nur Billig-Image. Die Hyundais haben nicht solchen Erfolg wie die etablierten (wenigen) weltweit Grossen. Aber man sollte da schon die über 5% weltweit sehen, nicht nur den deutschen Markt. Ich schrieb es bereits: VW steht da bei 12% - und das ist dann wahrhaftig einer der wenigen Giganten (die weltweite Nummer 2 wenn mich das nicht täuscht).

  7. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    BMW ist meines Erachtens bestens aufgestellt - auch für die Zukunft auf dem Weltmarkt.
    Was für BMW ein gewisses Problem werden könnte, das ist IMHO die mangelhafte Fokussierung auf Einsteigersegmente, was eventuell dazu führen könnte, dass auf gewissen Märkten die Einsteiger nicht "BMW-gebrandet" werden können, weil für sie der Einstieg in die BMW-Welt unerschwinglich ist.

    Ansonsten gebe ich dir recht: Um einen Hersteller, der das weltweit meistproduzierte Motorrad über 500 ccm baut, mache ich mir nicht so viele Sorgen.

  8. Registriert seit
    20.10.2011
    Beiträge
    1.375

    Standard

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Was für BMW ein gewisses Problem werden könnte, das ist IMHO die mangelhafte Fokussierung auf Einsteigersegmente, was eventuell dazu führen könnte, dass auf gewissen Märkten die Einsteiger nicht "BMW-gebrandet" werden können, weil für sie der Einstieg in die BMW-Welt unerschwinglich ist.

    Ansonsten gebe ich dir recht: Um einen Hersteller, der das weltweit meistproduzierte Motorrad über 500 ccm baut, mache ich mir nicht so viele Sorgen.
    Ja. Bis jetzt sind sie da noch nicht gut angekommen.

    Die Zuwächse entstehen aufgrund der vielen Umsteiger. Es ist auch nicht einfach so massiv Kunden abzuwerben. Spricht schon für die Marke.

    Die CS Scarver war kein Motorrad das junge Leute lockt, die was "Erwachsenes" haben wollten und überhaupt stellt BMW auch in der kleinen Klasse nie was Günstiges dar. Bei den Grossen gibt es sowieso kein "Butter und Brot" - Motorrad. Aber die Versuche zeigen, dass BMW den Markt erkannt hat. Spätestens seit der S1000 hat jeder ein Argument, das BMW keine Altherrenmarke ist. Und entgegen vorschneller Prognosen gilt bereits jetzt: die Kunden sterben ihnen nicht aus. Die jetzigen Motorradneulinge fahren die BMWs bloss eine Weile später. Denn das wissen wir doch selber am besten: Wer von uns hier hat schon gleich mit einer grossen BMW angefangen?

  9. Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    112

    Standard

    Zitat Zitat von Parzival Beitrag anzeigen
    .....snip..... Die jetzigen Motorradneulinge fahren die BMWs bloss eine Weile später. Denn das wissen wir doch selber am besten: Wer von uns hier hat schon gleich mit einer grossen BMW angefangen?
    Moin,
    da habe ich ja noch Glück, daß ich in meiner 30ten Saison noch ein Neuling bin. Ich bin halt noch nicht alt genug für eine BMW

    Schöne Grüße
    Jens

  10. frank69 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Technikfan Beitrag anzeigen
    Moin,
    da habe ich ja noch Glück, daß ich in meiner 30ten Saison noch ein Neuling bin. Ich bin halt noch nicht alt genug für eine BMW

    Schöne Grüße
    Jens
    Du meinst doch wohl reif, und nicht alt, oder ?


 
Seite 48 von 89 ErsteErste ... 38464748495058 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 21:23
  2. Motorrad-Benefizfahrt Skalica * 02.06.2012
    Von Dragon im Forum Events
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 14:13
  3. Motorrad Reiseenduro Vergleichstest
    Von Sean im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 11:16
  4. Motorrad Linz * 10.-12.02.2012
    Von Dragon im Forum Events
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 10:36
  5. MOTORRAD Vergleichstest: 1200 ADV die beste GS?
    Von fwgde im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 12:49