Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 52

99 kilo 350ccm, was bringt mir wohl der weihnachtsmann?

Erstellt von nobbe, 16.10.2013, 17:50 Uhr · 51 Antworten · 7.811 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.561

    Standard

    #31
    Motorrad action team bietet an

    MOTORRAD action team: Enduro-Angebote - MOTORRAD

    hechlingen bietet an

    https://www.enduropark-hechlingen.de...huettentour-2/

    der elmar bietet auch diverses an - z.b. spanien

    Elmar Heuer Trialschule

    und evtl gibts dieses jahr die möglichkeit, wieder beim albtrauf marathon als strecken posten mit zumachen?

    http://www.gruibinger-albtraufmarathon.de/

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von ducmo Beitrag anzeigen
    .. Selbst auf dem Mountainbike hat man ja an vielen Stellen, insbesondere hier an der Grenze zu Österreich, mit Fahrverboten zu tun (wenn man das Bike argerecht bewegen will), aber wo bewegt ihr so eine Maschine denn artgerecht und vor allem legal???
    gut, dass man für die Landplage MTB Strecken sperrt gleiches Recht für alle Geländefahrer, ob motorisiert oder nicht.
    Es gibt eine Lösung -> nicht legales fahren.

    Zitat Zitat von ducmo Beitrag anzeigen
    Wer mit so nem Gerät im Wald unterwegs ist, wird vermutlich relativ schnell den Förster auf der Pelle haben und mit meinem Ökogewissen kann ich das eh nicht vereinbaren...
    Nicht falsch verstehen, ich find das Mopped echt nett, aber wenn ich bei jeder Fahrt im Gelände um meinen Führerschein bangen müsste, hätte ich keinen Spaß daran... Mit dem MTB hab ich nicht weniger Spaß und es ist zumindest einfacher legal unterwegs zu sein...
    Ich kann mir gut vorstellen, dass das Endurowandern im Ausland besser möglich ist, aber in Deutschland hat man doch vermtulich ziemlich schlechte Karten, oder?
    ich kann das mit meinem Ökogewissen sehr gut vereinbaren, Förster hab ich auch schon getroffen, genauso wie Waldbesitzer, Bauern und dergl. meist genügt ein freundliches entschuldigen oder ein stoischen "Anschiß abholen" und alles ist gut.
    Bei dem unerlaubten Befahren eines Waldes oder sonstigen verbotenen Stückes Land droht eine Geldbuße, ist nämlich eine Ordnungswidrigkeit. Führerscheinverlust droht da nicht.

  3. Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    133

    Standard

    #33
    Problematisch und teuer wird es bei dem grün-weißen Schild mit Adler drauf (Naturschutzgebiet). Bei uns ist mittlerweile jeder Feldweg damit versehen.
    Grüße
    Michael

  4. Registriert seit
    11.01.2014
    Beiträge
    81

    Standard

    #34
    Zwischen MTB und MTX Fahren im Wald sehe ich schon einen gewaltigen Unterschied, aber da bin ich natürlich auch stark vorbelastet...

    Trotzdem danke für die Aufklärung, wobei ich immernoch etwas ungläubig bin, das es mit ein paar Euro getan wäre, wenn man sich austobt...

  5. Registriert seit
    28.08.2007
    Beiträge
    515

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von ducmo Beitrag anzeigen
    ..wobei ich immer noch etwas ungläubig bin,
    das es mit ein paar Euro getan wäre, wenn man sich austobt...
    Austoben sollte man sich auf entsprechendem Gelände
    wie z.B. Langensteinbach

    img_4650.jpg
    Bilstain
    img_6274.jpg
    oder ViaMaggio bei Angelo
    (Die 200er Alp links ist für mich eine echte Alternative zur Freeride)
    img_6598.jpg

    Endurowandern ist nicht austoben.
    Soll heißen keine Spuren ziehen, wo keine waren,
    Fußgänger langsam und freundlich grüßend passieren.
    Bei Pferden anhalten, Motor aus und vorbei reiten lassen.
    Diskussionsfreudige Zeitgenossen am besten ihren Frust von der Seele reden lassen
    und nicht einfach mit einer Försterwende den Jagdinstinkt wecken.
    Wo das nicht funktioniert, dort gar nicht erst unterwegs sein.
    In Ballungsräumen funktioniert das sowieso in den seltensten Fällen...

    Wenn dann das Mopped auch noch recht leise daherkommt,
    ist das was ganz Anderes als Austoben, das ist Endurowandern.
    Geht übrigens hervorragend im Piemont und Ligurien.
    Passende Fernsicht meist inclusive.
    img_4643.jpgimg_9620.jpg
    img_5915.jpgimg_0009.jpg

    Gruß aus Franken - Ray

  6. Registriert seit
    18.03.2013
    Beiträge
    5.812

    Standard

    #36
    Ich wohne auf dem platten Land und bin mit meinem Wolf ständig draußen in der Pampa...

    Ganz ehrlich, in unserer gesamten Umgebung gibt es nicht einen einzigen "Pfad", den man mit solchen Maschinen halbwegs "gefahrlos" befahren könnte. Wanderer, Hunde, Rehe, Radfahrer, Ober- und Unterförster, Bauern, Schäfer, Pferde, Kutschen, Lehrer und was auch sonst immer so alles unterwegs ist...

    Spätestens nach einer Stunde mit so einer Maschine hätte ich die Pest in Form von diversen Anzeigen am Hals... Den Stress brauch ich nicht... Mir langen die bösen Blicke der MTB-Fraktion, Downhiller, Freerider und sonstiges Gedöns wenn sie meinen am Wegesrand freilaufenden Wolf sehen und dann langsamer fahren müssen... Und blöde Sprüche muss ich mir dann auch noch anhören... Aus sicherer Entfernung natürlich...

    Früher war auf dem Land die Welt noch in Ordnung...

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #37
    also bei mir auf dem Land ist die Welt in Ordnung, ist aber auch Bayern.
    Hunde-und Pferdebesitzer bedanken sich,wenn ich anhalte und sogar Motor ausmache, Bauern weisen mich auf "gefährliche" Stellen hin und ab und zu meckert mal einer. na und?
    ich fahre auf dem Ex-Bundeswehrgelände und jetzigem Landschaftsschutzgebiet, über Wiesen, durch den Wald und an der Amper die Fußwege entlang. Ich weiß, dass es nicht erlaubt ist, fahre aber nicht wie ein Rowdy, nehme Rücksicht und mußte in 30 Jahren nicht einmal zahlen. Natürlich gibts Bessermenschen und Gutdeutsche, die einen sofort auf das eigene, schändliche Tun hinweise, ich nehme es zur Kenntnis und wünsche einen schönen Tag.
    Wir neigen dazu, bei unerlaubten Handlungen zu verkrampfen......




  8. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.561

    Standard

    #38
    .. habe die FR abgeholt ... extra Navi halter fürs TT dran, mnal sehen wo ich den strom herbekomme fürs navi .. - verdeckt dann leider die sicht auf den tacho. .. .. musste erstmal tanken ... musste ein stück autobahn fahren - FR läuft ca 85 kmh max .. bin so schnell wie möglich wieder runter von der autobahn ... hab dann kurz den MCS köngen besucht MSC Köngen-Wendlingen e.V. , die haben da ein TRIAL gelände .. auf schotter und wiese fährt die FR sehr gut ..

  9. Registriert seit
    11.01.2014
    Beiträge
    81

    Standard

    #39
    Herzlichen Glückwunsch, die erste Fahrt direkt mit Höchstdrehzahl auf der Autobahn. So fährt man einen Motor definitiv NICHT ein...

  10. Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    5.561

    Standard

    #40
    .. dann ists ja gut , dass ich sie zuvor beim händler eingefahren hatte .--. ansonsten "ready to race"


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was wohl der Tüv..
    Von zonko im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 15:33
  2. Es war wohl Sauerstoffmangel ....
    Von Draht im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 12:39
  3. Laminar Lip- was bringt es
    Von Lato im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 15:02
  4. Weihnachtsmann mit Schlitten ?
    Von Gifty im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 12:28