Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

ABE's als PDF fur unterwegs auf dem Smartphone

Erstellt von Travelking, 17.04.2016, 18:26 Uhr · 47 Antworten · 3.340 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Gehen tut vieles, ich mußte selbst hier in Bayern länger suchen, aber als ich einen Prüfer gefunden hatte, hab ich die Maßnahmen VORHER mit ihm abgesprochen und die Prüfung selbst war ein Klacks.
    Bei TÜV Hessen ist das tatsächlich ein bekanntes Problem. Reifenmäßig machen die, sofern kein Gutachten vorliegt, gar nichts, außer für viel Aufwand und viel Geld ein Gutachten zu erstellen. Richtig viel Geld. Dafür kannst Du Dir dann auch eine ABE bei denen ausstellen lassen.

    Ich hatte das Problem mit Standardreifen 2 x in Hessen, genauer gesagt im RM-Gebiet. Einmal hat mich mein hießiger Reifenhändler versucht zu unterstützen. Ohne Erfolg. Ein paar km weiter in BW ging's ohne Probleme.

    Gruß Tom

  2. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #42
    Der TÜV Hessen hat an seinem Ruf, seinem schlechten, wirklich hart gearbeitet. Da hat schon mancher Motorradgespannbauer aufgegeben. Angeblich tragen die Bayern niGS mehr ein, was anschliessend in Hessen angemeldet wird.

    Deren "Bündelungsbehörde" fragt bei "Sonder(baren) Kfz" beim hess(l)ichen TÜV nach, ob das alles so seine Richtigkeit haben könnte. Der senkt den Daumen. Was der TÜV Hessen nicht abgenommen hat, kann niGS taugen. . .

    Er nimmt nur leider kaum noch was ab. . .

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #43
    das ist rechtlich nicht halbar, da die EU-Typgenehmigungen und die STVZO keinen hessischen Alleingang dulden. Das es bestimmte Prüfer ablehnen diffizile Abnahmen zu machen, steht auf einem andern Blatt. Viele haben Angst, vor Regreß, sollte so ein Motorradfahrer verunfallen. Was natürlich Quatsch ist

  4. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #44
    Tja, dann zieh mal nach Hessen und versuch dein Glück. . .

  5. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.601

    Standard

    #45
    dann müßte ich mich ja aufregen.....

  6. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von Karima Beitrag anzeigen
    Ich bin ja alles andere als ein Fachmann, aber mein Schrauber ist der festen Überzeugung, dass jeweils nur eine ABE für das Fahrzeug zulässig ist - denn die ABE wird ausgestellt/erteilt wenn das entsprechende Bauteil an einem ansonsten unveränderten Motorrad montiert ist. Hat man bereits etwas (abgesegnet durch eine ABE) geändert, gilt die die ABE für die nächste Änderung schon nicht mehr. Die einzige Ausnahme sind Reifenfreigaben - wenn sich am Gewicht und an der Geschwindigkeit nichts relevant für die Reifen geändert hat.

    Ich habe alles eintragen lassen, sicher ist sicher! War auch nicht teuer, ich meine 40 Euro wie von anderen berichtet.

    Beste Grüße
    Hannes
    Nicht alles, was ein Schrauber erzählt, stimmt dann auch. Zunächst einmal steht eine ABE für "allgemeine Betriebserlaubnis", das beduetet nur, dass damit bescheinigt wird, dass ein bestimmtes, gekennzeichnetes Teil an einem bestimmten Motorrad angebaut werden darf.

    Ich habe mal im Netz nach einer ABE gesucht und diese hier gefunden, es geht da um Stereo-Federbeine von Hakon/Wilbers:

    http://www.iup.uni-bremen.de/~schroe...mpletteABE.pdf

    Da steht nirgends, dass das Motorrad, das dort angegeben ist, sich im serienmäßigen Zustand befinden muss. Außerdem darf man durchaus auch auf den gesunden Menschenverstand bei Kittelträgern und Rennleitung hoffen: Es ist doch klar, dass ein eintragungspflichtiges Windschild nichts mit einem eintragungspflichtigen Fahrwerk zu tun hat. Und im Gegensatz zu einer weit verbreiteten Ansicht ist in Deutschland alles erlaubt, was nicht verboten ist - und nicht umgekehrt;-)

  7. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    dann müßte ich mich ja aufregen.....
    ... es ist nicht alles so schlimm, selbst für Menschen aus dem Freistaat nicht.

    An die schwarz-grüne Regierung haben wir uns mittlerweile gewöhnt, Heinz Schenk ist tot und Eintracht-Fan muß man als Hesse nicht zwangsläufig sein. Und es gibt auch noch andere Lebensmittel als nur ahle Wurscht, Handkäs mit Musik und Äppelwoi.

    Und jede Menge unterschiedlicher und gut schmeckender Biersorten haben wir auch. Einen König und die damit verbundene Hoffnung, daß der wieder mal aufstehen und das Land zu neuem Glanz und Gloria führen könnte fehlt uns leider. Den hatten wir aber auch noch nie. Landgrafen und Großherzöge, aber keinen König. Noch nicht mal einen Kaiser.

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Und im Gegensatz zu einer weit verbreiteten Ansicht ist in Deutschland alles erlaubt, was nicht verboten ist - und nicht umgekehrt;-)
    Ich dachte eigentlich das wäre weltweit so.
    In Deutschland ist halt, im Vergleich zur Welt, vieles gesetzlich geregelt und damit wenig erlaubt.

    Gruß Tom

  8. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    das ist rechtlich nicht halbar, da die EU-Typgenehmigungen und die STVZO keinen hessischen Alleingang dulden. Das es bestimmte Prüfer ablehnen diffizile Abnahmen zu machen, steht auf einem andern Blatt. Viele haben Angst, vor Regreß, sollte so ein Motorradfahrer verunfallen. Was natürlich Quatsch ist
    Hier liegt möglicherweise ein Mißverständnis vor.

    TÜV Hessen trägt natürlich Teile ein für die ein Gutachten vorliegen. Oft ist dieses Gutachten sogar vom TÜV Hessen erstellt. Das ist allerdings nicht zwingend. Die Eintargung des MC High an der Baghi ging beispielsweise problemlos. Auch das nachträgliche Eintragen meiner MS-Bereifung an der GS oder auch die TT-Fußrasten an der kleinen GS. Ohne Probleme.

    Die genannten Probleme bezogen sich auf Reifen, die in der ABE des Fahrzeugs nicht aufgeführt sind und für die weder eine Reifenfreigabe noch ein Gutachten vorliegt. Ich hatte den Fall, daß ich für einen Bekannten auf einer älteren F650 mit eingetragenen Reifen in Sondergröße keinen typgleichen Ersatz mehr bekommen habe. Die Reifen gab es einfach nicht mehr. Die Frage der Eintragung eines bauartgleichen Reifens eines anderen Herstellers (der halt lieferbar war) wurde vom TÜV Hessen schlichtweg abgelehnt. Über meinen Reifenhändler hatte ich mir schließlich eine einmalige Freigabe des Herstellers besorgt (ein Internet-Händler macht sowas vermutlich nicht). Das war dann in Ordnung.

    Den zweiten Fall hatte ich ebenfalls mit bauart- und größengleichen, jedoch nicht eingetragenen Reifen für eine XVS1100, für die es leider auch keine Reifenfreigabe gab. Obwohl diese Reifen sogar mit höherer Traglast und höherem Speedindex ausgeführt waren, war eine Eintragung seitens des TÜV Hessen nicht machbar. Die erzählten mir was von Gutachten, Fahrversuchen, drei Reifensätzen und lauter so Zeugs. In Mannheim, dürfte der TÜV Süd gewesen sein, bekam ich die Reifen anschließend anstandslos eingetragen.

    Das zum TÜV Hessen. Und von anderen hatte ich ähnliches gehört. Bei Reifen scheint der tatsächlich ein Problem zu haben. Sicherlich wegen Haftungsgründen, warum auch sonst.

    Gruß Tom


 
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Ähnliche Themen

  1. ABE als PDF mitführen?
    Von Misterbeaster im Forum Zubehör
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.04.2016, 09:50
  2. Ups! - Öl auf dem linken Stiefel.
    Von hampa im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.11.2005, 22:35
  3. Hilfe, Benzinspuren auf dem Windschild!
    Von Kläuschen im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.2005, 21:55
  4. Alles weiß auf dem Glockner
    Von Mister Wu im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.08.2005, 21:11
  5. Q auf dem Anhänger
    Von gladdi im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.07.2005, 08:42