Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Abgestiegen ...

Erstellt von Der_Tobi, 07.06.2011, 23:48 Uhr · 24 Antworten · 3.559 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.01.2008
    Beiträge
    67

    Standard Abgestiegen ...

    #1
    Hallo zusammen,

    Nun gehöre ich auch zu den ‘Gefallenen’…

    Am Col d’Izoard hat mich mein Stahlross Anfang Mai abgeworfen.

    Bilanz Ich: Gebrochene Zehen, ausgekugelte Zehen, gebrochene Schulter, geprellte Hüfte, diverse sonstige Prellungen

    Bilanz GS: ... siehe Bilder...


    Wir waren zu viert in Südfrankreich unterwegs und sind in Richtung Norden über den Col d’Izoard gefahren. Dort war aktuell eine Umleitung am Streckenanfang, gestürzt bin ich wohl noch auf dem Umleitungsstück.
    Zuerst ging’s erst schön kurvig und eng durch den Wald, dann auf ein gerades Bergauf-Stück. Da habe ich dann beschleunigt und dann war es auch schon geschehen: Hinterrad weggerutscht. Ich hab dann wohl noch irgendwelche Lenkamanöver unternommen, aber alle „Rettungsversuche“ scheiterten... Ging auch irgendwie alles verdammt schnell Meine GS ist mir dann auf den rutschenderweise auf den rechten Fuss gefallen (Keine Ahnung, was genau mir da auf den Fuss gefallen ist), danach haben die Räder nochmal beide gegriffen und die GS hat's dann mit mir überschlagen und wir sind auf der linken Seite gelandet und weitergerutscht.

    Dann Polizei, Feuerwehr, Streckensperrung, Krankenwagen, Notaufnahme, Röntgen, Richten, Röntgen,... Ich war ja froh um meine fremdsprachen- und vor allem fremdsprachen-improvisationskünste Mittlerweile weiss ich auch, dass ausgekugelter Zeh und gebrochene Schulter auf französisch heissen Ich hatte auch schlappe 7h Zeit um mir das in der Notaufnahme einzubläuen ...

    Nach vielen Untersuchungen, Röntgerei, usw kam man dann zu dem Schluss, dass man mit dem Einrenken des Zehs alles für mich getan habe und hat mich offiziell entlassen. Bilanz damals: Mehrfach gebrochener Zeh, ausgekugelter Zeh, geprellte oder aus- und eingekugelte Schulter. Man war auch der Meinung, ich könne Laufen und hat das dann auch so meiner Versicherung mitgeteilt. Damit durfte ich mit dem Zug nach Hause fahren. Versorgt wurde ich mit einer Binde um den Arm (um die Schulter ruhig zu stellen) und zwei Tapes um die gebrochenen bzw ausgerenkten Zehen. (Dank der Tapes habe ich mir bei der Heimreise Blutblasen geholt, von denen ich noch heute „zehre“). (Apropos: Rezeptierung aus der Notaufnahme Frankreich: Paracetamol 1000, 4 Pillen pro Tag für 15 Tage... hab wohl übel ausgesehen....).

    Die selbstorganisierte Heimreise mit dem Zug hat dann auch nur schlappe 23h gedauert und zwar ohne die Möglichkeit Essen oder Getränke einzukaufen und vor allem ohne Schmerzmittel, Fuss kühlen oder hochlegen auch nicht wirklich ein Genuss... Gebrochenen Zeh einrenken kann an dieser Stelle auch als „nicht empfehlenswert“ beschrieben werden...


    Lustig Teil 1: Nach Heimkehr (Freitag abend ) und Kurz-Inspektion (Samstag morgen) in der Notaufnahme im Krankenhaus MM: „Kein Wunder, dass sie solche ‚überdurchschnittlichen‘ Schmerzen beim Einrenken hatten – der ausgerenkte Zeh war ebenfalls gebrochen...“.

    Lustig Teil 2: Nach Besuch beim Unfall-Chirurg (Mittwoch): „ Kein Wunder, dass Ihnen die Schulter so weh tut, die ist gebrochen...“

    Lustig Teil 3: Beide vorgenannten Diagnosen in Deutschland wurden aufgrund der Röntgenbilder aus Frankreich gemacht J

    Aber: Glücklicherweise ist das Ganze nicht bei allzu hohem Tempo passiert (~60 kmh ?!) und irgendwie doch dann glimpflich abgelaufen, ohne Baum, Gegenverkehr, sonstige Hindernisse ... Trotzdem ist natürlich einiges im Eimer, sowohl beim bike, als auch bei mir... siehe demnächst auch im „Suche-Forum“ . Eigentlich wollte ich mir ja noch vor der Reise einen neuen Helm zulegen, hab das aber glücklicherweise nicht mehr gemacht.

    Ich bin mittlerweile seit 5 Wochen kzH und kann ab nächster Woche endlich wieder arbeiten. Das Bike ist nach etwas umständlicher Lieferung seit dem Wochenende wieder in der heimischen Garage und wartet auf Reparatur ...


    Was bleibt:
    - Schutzbrief der Versicherung lohnt... (nein, ich bin kein Mitglied im ADAC (vllt noch nicht))
    - Auslandskrankenversicherung lohnt... (weil die gesetzliche Kasse halt auch nicht alles bezahlt)
    - Tolerante Ehefrau ist Gold wert (sollte ja eigentlich an Postition 1 stehen) (war meine erste zugestandene grosse Mehrtagesreise... wir haben einen 2jährigen Sohn und bekommen in 4 Wochen nochmal Nachwuchs J )
    - Vielen Dank an der Stelle auch, an all diejenigen Unbekannten, die mir meine Sachen in den Zug geladen haben , aus dem Zug geladen haben, zum Zug getragen haben, zum Taxi getragen haben usw... auf den meisten Stücken beim Umsteigen bin ich getippelt und habe ich meine Packtaschen hinter mir hergezogen...
    - Ich war froh an meiner guten Schutzkleidung und werde da weiterhin keinen Cent sparen (auch wenn die danach wirklich übel ausgesehen hat) ... und insbesondere: auch bei heissem Wetter keine „luftigen Netz-Handschuhe“!!!
    - Seltsames Gefühl, hätte mir meinen eigenen Motorrad-Unfall anders vorgestellt (zu schnell; zu blöd; runtergeholt worden; ...)
    - Aber: Glimpflich abgelaufen isses – ich klage nicht....


    Viele Grüsse aus dem Krankenstand!

    Der_Tobi



    PS: Sollte jmd von euch noch in seiner Sammlung folgende Teile haben freue ich mich über eine Email
    - Scheinwerfer
    - Gummi-Metall-Puffer zur Motorschutz-Montage (4x ... sind alle abgerissen!)
    - Lenker (für Heizgriffe)
    - Choke-Hebel
    - Ventildeckelschutz links (das Plastikteil)
    - Spiegel links
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_5637.jpg   img_7784.jpg   img_7791.jpg   img_7794.jpg  


  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #2
    Moin,

    du bist ja trotzdem 'gut drauf'.


    Wünsche vor allem dir gute und schnelle Heilung der Blessuren, die Seele scheint in Ordnung.



    Ersatzteile und/oder ein anderes Moped werden sich immer finden. Für den kommenden Nachwuchs und die Eltern drücke ich die Daumen!

  3. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #3
    Hallo,

    uff, wenn ich denke, dass ich vor 6 Jahren auch mal mit 60 km/h abgestiegen bin, nur ohne Aufprall der Maschine auf mir und Überschlag, nix passiert außer einem blauen Zeh.

    Weiter gute Besserung, das Ärgste hast ja überstanden, und dein Humor ist dir geblieben.

  4. Registriert seit
    02.07.2010
    Beiträge
    1.150

    Standard

    #4
    Am Ende zählt das Du noch davon erzählen kannst. (You live to tell the tale).

    Eine Redensart bei uns im Englischen bei uns (frei übersetzt)
    Es gibt zwei Sorten von Motorradfahrern:
    - Die schon runtergefallen sind
    - die noch runterfallen werden.

    Willkommen im Ersteren Club.

    Knochen heilen, Moped kann man reparieren und wenns keine bleibenden Schäden gibt ist doch alles ok.

    Viel Erfolg mit dem Neuankömmling

  5. Wogenwolf Gast

    Standard

    #5
    Hi,

    vorab: Gute Besserung.

    Bisher bin ich von einem derartigen Sturz verschont geblieben.

    Und ich bin auch ganz froh, dass ich einen Schutzbrief habe (ADAC),
    der mir in einer deratigen Situation heflen kann, auch wenn ich ihn bisher noch nicht in Anspruch nehmen musste!

    Ein guter Freund hatte Mitte der Achtziger das Pech, während eines Frankreichurlaubs von einem angetrunkenen Autofahrer in Frankreich bei GAP umgefahren worden zu sein.
    Der Unfallfahrer war bereits eine Stunde vor dem Unfall schon einmal unangenehm aufgefallen.
    Bei dem Unfall verlor mein Kumpel seinen rechten Unterschenkel.
    Durch falsche Behandlung in Frankreich musste ihm in Deutschland leider auch noch das Kniegelenk abgenommen werden.
    (so die Aussage der hiesigen Ärzte)

    Leider war er nicht im ADAC! Die hätten ihn mit einem Flieger nach Deutschland zurück geholt und sein Moped nach Deutschland transportiert.
    So haben wir alles organisieren müssen.

  6. Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    329

    Standard

    #6
    Hallo Tobi,

    blöde Sache. Bisher hatte ich, toi,toi,toi, abgesehen von einem Umfaller, noch keinen Unfall. Davor habe ich einen heiden Respekt.

    Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung.

  7. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #7
    Alles Gute und Kopf hoch... die Q wird wieder und da Du letztlich ja auch noch richtig diagnostiziert wurdest, wird das schon wieder. Ich wünsche Dir, dass Du nicht den Mut verlierst und habe selbst kürzlich die bittere Erkenntnis gewonnen, dass es irgendwann soweit ist, auch wenn Du es dir in dem Moment überhaupt nicht erklären kannst.

    Gute Besserung und danke für die ausführliche Schilderung... das zeigt mir, wie glimpflich ich erst davon gekommen bin!

  8. Kira Gast

    Standard

    #8
    Hallo Tobi

    "gute Besserung" , Schutzbrief (Allianz bei mir) und Auslandskrankenversicherung sind wirklich empfehlenswert.
    So ähnlich ist es meiner besseren Hälfte mit seiner 1150erGS passiert, beschleunigen an einer Steigung(asphaltiert) und plötzlich hat er das Hinterrad gesehen,Tempo ca.90km/h.
    Fazit: gebrochener Innenknöchel li, das einzige komplette Teil an der GS war der Motorblock, sie ist gottseidank alleine am Baum zerschellt.
    Auch bei diesem Unfall hat sich die hervorragende Schutzkleidung bewährt, auch wenn es manchmal etwas warm ist.

  9. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #9
    Und immer wieder der linke Blinker vorne der vershit geht...

    Mein Beileid, aber der Sturzbügel hat wohl schlimmeres am Mobbed verhindert, und die Verletzungen vergehen auch wieder! Toitoitoi, dass Dir nicht mehr passiert ist!

    Leider hab ich meine Teile alle immer selber gebraucht, aber mit nem Spiegel könnte ich noch dienen...

    Gute Besserung auch von mir

  10. Registriert seit
    01.01.2008
    Beiträge
    67

    Standard

    #10
    Heyho!

    Vielen Dank für die netten Kommentare!
    Wenn ich mich und mein Möp so anschaue ist's ja wirklich noch glimpflich gelaufen. Wenn ich mir überlege, was auf anderen Teilstrecken so hätte passieren können...

    Ecki: Das mit dem Blinker links: Jede Menge Heisskleb injizieren und gut is Wg dem Spiegel komme ich per PN auf dich zu

    Viele Grüsse,
    Tobi


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte