Seite 12 von 22 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 212

Abzocke Führerscheinprüfung

Erstellt von Krabbe, 24.01.2013, 11:36 Uhr · 211 Antworten · 17.867 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    215

    Standard

    Natürlich gibt es gute und weniger gute Fahrschulen/Fahrlehrer. Während der Ausbildung festzustellen an welchen ich geraten bin ist natürlich zu spät. Deswegen sollte man sich auch bevor ich einen Ausbildungsvertrag unterschreibe mal mit dem Fahrlehrer unterhalten.
    Ich hatte damals einen Fahrlehrer der selbst wenig Interesse am Fahren hatte, was sich auch in der Ausbildung bemerkbar gemacht hat. Er hat mich zur Prüfungsreife gebracht, mehr nicht. Das war zwar günstig, aber nicht gut. Denn ich konnte nicht von seinen Erfahrungen profitieren, sondern musste meine eigenen machen, NACH der Prüfung. Also einen Fahrlehrer suchen bei dem schon die Augen leuchten wenn er das Wort Motorrad hört.


    zu dem Preisunterschied Sonderfahrten/Übungsstunden:

    Ich kann jetzt nur von meinen Preisen sprechen: Übungsstunde 45min = 39€. Sonderfahrt 45min = 45€

    meistens dauern Fahrstunden ja 90min (Doppelstunde).
    Bei 90min in der Stadt legt ein Motorrad vielleicht 25km zurück. Mit Begleitfahrzeug sind es dann 50km insgesamt.
    Bei 90min auf der Autobahn das Motorrad etwa 125km, mit Begleitfahrzeug sind wir dann bei 250km insgesamt.

    Schon aufgrund der Betriebskosten müssen Sonderfahrten teurer, sein, eigentlich sogar deutlich mehr als meine 6€ Unterschied.

    Wenn man sich über etwas bei Fahrschulen aufregen kann, dann sind es die Kollegen die für das Vorstellen zur theoretischen Prüfung um die 50€ verlangen. Denn das Einzige was sie dafür tun, ist online einen Prüftermin beim TÜV zu bestellen.

  2. CS
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    533

    Standard

    Meine Ausbildung vor 23 Jahren. 2 Übungsstunden, 7 Überlandfahrten, Prüfung, 900 DM, fertig.

    Autobahnfahrten, Nachtfahrten??? Ich glaub mein Fahrlehrer hat sich mit mir schöne Sonntage im Sauerland gegönnt. 4 Std. durch die Gegend schaukeln, 2 abgerechnet der Rest war Freizeit. So macht das lernen Spass und diese Pflichtstunden kann man getrost beiseite legen.

    Der Herr Lehrer war auch gleichzeitig Chef.

    Hm, waren es jetzt 9 oder 11 Pflichstunden

  3. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    202

    Standard

    ...und ich wünsche ihm, dass niemals einem ehemaligem Fahrschüler etwas zustößt und er das mit sich oder einer Behörde ausmachen muß.

    Du findest dieses Verhalten wirklich o.k.?

    Würdest du so eine Arbeit bei einem Handwerker akzeptieren?

    Würdest du deine Kinder zu ihm schicken wollen?

    Gruß

    Dirk

  4. CS
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    533

    Standard

    Zitat Zitat von camper24 Beitrag anzeigen
    ...und ich wünsche ihm, dass niemals einem ehemaligem Fahrschüler etwas zustößt und er das mit sich oder einer Behörde ausmachen muß. Was muss er denn ausmachen?

    Du findest dieses Verhalten wirklich o.k.? JA

    Würdest du so eine Arbeit bei einem Handwerker akzeptieren?

    Würdest du deine Kinder zu ihm schicken wollen? JA

    Gruß

    Dirk
    Ich jedenfalls habe dort das fahren gelernt und fahre seitdem unfallfrei und sicher. Was nützt mir dieses unsinnige Autobahn fahren oder das rumgeeiere in der Stadt oder das tausendfache üben auf nem Platz. Nix. Einmal am Berg angefahren, Kreise gedreht, Bremsübungen, fertig. Bei der Prüfung alles super geklappt und die Fahrt bestand lediglich darin vom Platz zur Fahrschule zurück zu fahren, so wie ich den Weg kannte.

    Vllt. lag es ja darin dass ich schon 2 Jahre den PKW Führerschein hatte.

    Eine Sache noch. Der Chef vom Laden hatte damals je Fahrschulen in der Stadt und auf dem Land. Die Fahrschüler vom Land hatten immer die größere Durchfallquote.

  5. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    202

    Standard

    ...es gibt sowas wie ein Gewissen und da war dann noch das Fahrlehrergesetz z.B § 6 und noch einige andere Rechtsgrundlagen die den Spielraum/ die Freiheiten der "Gestaltung" des Ausbildungsumfangs etwas einschränken....

    Gruß

    Dirk

  6. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    Zitat Zitat von boGSer78 Beitrag anzeigen
    Natürlich gibt es gute und weniger gute Fahrschulen/Fahrlehrer. Während der Ausbildung festzustellen an welchen ich geraten bin ist natürlich zu spät. Deswegen sollte man sich auch bevor ich einen Ausbildungsvertrag unterschreibe mal mit dem Fahrlehrer unterhalten.
    Ich hatte damals einen Fahrlehrer der selbst wenig Interesse am Fahren hatte, was sich auch in der Ausbildung bemerkbar gemacht hat. Er hat mich zur Prüfungsreife gebracht, mehr nicht. Das war zwar günstig, aber nicht gut. Denn ich konnte nicht von seinen Erfahrungen profitieren, sondern musste meine eigenen machen, NACH der Prüfung. Also einen Fahrlehrer suchen bei dem schon die Augen leuchten wenn er das Wort Motorrad hört.


    zu dem Preisunterschied Sonderfahrten/Übungsstunden:

    Ich kann jetzt nur von meinen Preisen sprechen: Übungsstunde 45min = 39€. Sonderfahrt 45min = 45€

    meistens dauern Fahrstunden ja 90min (Doppelstunde).
    Bei 90min in der Stadt legt ein Motorrad vielleicht 25km zurück. Mit Begleitfahrzeug sind es dann 50km insgesamt.
    Bei 90min auf der Autobahn das Motorrad etwa 125km, mit Begleitfahrzeug sind wir dann bei 250km insgesamt.

    Schon aufgrund der Betriebskosten müssen Sonderfahrten teurer, sein, eigentlich sogar deutlich mehr als meine 6€ Unterschied.

    Wenn man sich über etwas bei Fahrschulen aufregen kann, dann sind es die Kollegen die für das Vorstellen zur theoretischen Prüfung um die 50€ verlangen. Denn das Einzige was sie dafür tun, ist online einen Prüftermin beim TÜV zu bestellen.
    Danke, das ist ja auch schlüssig bei deinen Preisen und völlig im Rahmen, aber da bist du eine Ausnahme. Ich hab aktuell keine Preise unserer Ortsansässigen Fahrschulen was den A-Schein betrifft, sondern nur für den B und da sind die lokalen Unterschiede nicht so schlüssig zu begründen, zumal da ja auch nur 1 Fahrzeug im Einsatz ist.

  7. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    Neue Pflichtstunde?
    Habe eben gerade beobachtet, wie ein Fahrschulwagen mit Fahrschüler durch die Waschanlage fuhr. Mal sehen welche fahrschulpädagogische Begründung es dafür gibt.

  8. Registriert seit
    12.06.2011
    Beiträge
    202

    Standard

    .....wahrscheinlich die selbe Begründung wie für das Tanken, das Wischwasser nachfüllen und hoffentlich die Ölstandskontrolle..........., oder die Kettenpflege.

    ich weiß alles reine Abzocke und Geldmacherei.


    Gruß


    Camper

  9. Registriert seit
    20.07.2009
    Beiträge
    215

    Standard

    Neiiiiin!!! Das ist ja unglaublich!!! Ich hoffe du bist gleich ausgestiegen und hast von ihm verlangt dass er sich vor DIR rechtfertigt!!!

  10. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    "Ich hoffe du bist gleich ausgestiegen und hast von ihm verlangt dass er sich vor DIR rechtfertigt!!!" Nein, das ist mir scheissegal wie Leute legal oder halblegal ihr Geld verdienen , das ist falch ausgedrückt , machen. Aber ich beobachte und denke und bilde mir meine Meinung, die muß nicht richtig sein. Hunde die getreten werden quieken, so what.


 
Seite 12 von 22 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. VERKEHRS OWI 35,- € ABZOCKE
    Von BADRAT im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 17:19
  2. das ist doch Abzocke....
    Von ChiemgauQtreiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 16:46
  3. Abzocke von BMW
    Von r-bob im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 17:26
  4. Führerscheinprüfung Klasse A
    Von Ham-ger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2007, 09:56