Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 76

Abzocke und Wegelagerei

Erstellt von MacDubh, 18.07.2013, 08:26 Uhr · 75 Antworten · 7.420 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    5.408

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Nicht Aufregen...unser " Innenminister Jäger " will doch nur das beste für und von den Verkehrsteilnehmern...Das mache die Herren doch nicht weil sie ihre maroden Haushalte etwas aufbessern wollen...nein...das ist nur weil sie um unser aller Gesundheit besorgt sind...Ich frage mich schon lange wie ich ohne die Fürsorge der " Mutter Teresa des Straßenverkehrs " all die Jahre überlebt habe......Ein Tag wo ich den Herrn Innenmeister Jäger nicht mit irgend einem Geistesblitz in den Medien erblicken kann , ist für mich ein verlorener Tag!!!!...............
    Nicht, daß wir uns falsch verstehen. Ich rege ich darüber gar nicht auf. Ich habe nur Bedenken daß es dann vermehrt zu solchen Aktionen wie hier in Köln kommt:
    Geschwindigkeit: Erschreckende Blitzer-Bilanz in Deutz | Innenstadt*- Kölner Stadt-Anzeiger

    Die dort beschriebene Stelle ist:
    1. Ein Autobahnzubringer
    2. hat den Charakter eines 2-spurigen Beschleunigungsstreifens
    3. Jeder, der dort objektiv den Verkehrsfluß anschaut, wird sagen: 50??? Schwachsinn!

    Dann noch dort zu blitzen ist und bleibt Abzocke und Wegelagerei.
    Das die Polizei aber von einem Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam gemacht wurde, schlägt dem Faß den Boden aus!

    Man muß sich an dieser Stelle schon fragen: ist die vorgeschriebene Geschwindigkeit notwendig? Und die Kontrolle derselben auch?
    Ich glaube nicht.

    btw: Die kostümierten Kollegen standen mit ihrem Transit auf einem Radweg! Mitten in einer unübersichtlichen Kurve und liessen gerade mal 50 cm zwischen Auto und Böschung übrig. Ich habe mich mit dem Rad vorsichtig vorbei getastet. Ich will nicht wissen was bei Gegenverkehr (Rad oder Fußgänger, egal) passiert wäre. Am liebsten hätte ich denen diese schei*** Radarkisten auf die andere Straßenseite gekickt!

  2. Registriert seit
    10.05.2012
    Beiträge
    630

    Standard

    #62
    Zitat Zitat von petitprince Beitrag anzeigen
    Ja, wenn das schon abgehakt und Realität ist, dann mal weiter in der Liste! Das kommt sicher auch noch auf uns zu und wir halten es weiter mit dem chinesischen Sprichwort:

    Wer lächelt, ist in jedem Fall der Stärkere!
    Wenn er noch lächeln kann wenn ich mit ihm fertig bin..... .....mein Sprichwort,,,,

  3. CS
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    533

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    tut mir leid, dass ich dir das sagen muß CS, aber du bist einfach zu langsam. so jetzt ist es raus
    erwischt...

  4. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #64
    [QUOTE=MacDubh;1222289. . .
    btw: Die kostümierten Kollegen standen mit ihrem Transit auf einem Radweg! Mitten in einer unübersichtlichen Kurve und liessen gerade mal 50 cm zwischen Auto und Böschung übrig. Ich habe mich mit dem Rad vorsichtig vorbei getastet. Ich will nicht wissen was bei Gegenverkehr (Rad oder Fußgänger, egal) passiert wäre. Am liebsten hätte ich denen diese schei*** Radarkisten auf die andere Straßenseite gekickt![/QUOTE]

    Hätteste es mal gemacht. Ich kenn' da 'ne Stelle, da stehen die so selten dämlich rum, da muß man einfach anhalten und fragen, ob man denen bei ihren technischen Problemen helfen kann. Halb auf der Straße, halb auf'm Grünen. Kein Warndreieck, niGS. Und irgendeine Uniform tragen die auch nicht. Wobei ich mich schon frag, ob das Fach "Eigensicherung" überhaupt existiert.

    Hab da schon manch nette Diskussion gehabt.

  5. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    622

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Ich kenn' da 'ne Stelle, da stehen die so selten dämlich rum, da muß man einfach anhalten und fragen, ob man denen bei ihren technischen Problemen helfen kann.
    Hier in Freiburg standen die Wegelagerer mit einem Wagen lange Zeit im Stadttunnel in einer Parkbucht und haben so lange kassiert, bis einer der Geblitzten auf die Idee kam, daß die Jungs da möglicherweise gar nicht stehen dürfen und somit die ganze Aktion illegal ist.
    Der Gedanke war goldrichtig, sein Bußgeldbescheid mußte zurückgenommen werden.

  6. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #66
    Zitat Zitat von Henryt Beitrag anzeigen
    "stimmt Dirk, auch der Abstand zum Ortsschild muß eingehalten werden"
    Wo steht das in der StVO?
    Soweit ich das weiß ist das eine interne Anordnung der Polizei. Die Kommunen werden nun machen was sie wollen, Hauptsache Knete.
    DAS steht nicht in der StVO, sondern in gesonderten Vorschriften und ist Länderabhängig geregelt und wenn die Polizei das zu beachten hat, dann der Stadtscherge erst recht !

  7. Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    145

    Standard

    #67
    Zitat Zitat von QuickMick Beitrag anzeigen
    - 30er in der Stadt ist in Österreich faktisch schon Realität
    - 90er Landstrasse: der VCÖ findet du bist ein verantwortungsloser Raser - guckst du
    - 130er auf der Autobahn? ja bitte, ich glaub 50% der Autobahnkilometer hier sind ja mit "luftscheissdreckhunderter" reglementiert ...
    Hallo, ich heiße Rolf,
    ich habe noch nicht alle Beiträge gelesen, aber bei Eurer Paranoia dürft ihr eines nicht vergessen: Ockhams Rasiermesser! Soll heißen: Wo drum handelt es sich? Das Wohl der Bürger? Quatsch! Es geht um Geld! Die Kommune blitzt, aber der Staat bekommt die Mineralölsteuer, die Mwst und die KFZ Taxe! Außerdem hat in unserer Marktwirtschaft die Industrie, welche teuere Produkte als "must have" verticken wollen, auch noch Macht. Wer hat also ein faktisches Interesse in Deutschland sowas anzuschieben? Genau! Keiner!!! In Austria dagegen, fehlt schon mal die Fahrzeugindustrie (KTM ist ja so gesehen auch nur ein größerer Mittelständler zu BMW ect.) Ich gebe OWL-DIXI recht und sage: Zahlen und lieb sein.

    Grüsse aus Bocholt!

  8. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #68
    Zitat Zitat von Omega47 Beitrag anzeigen
    Hallo, ich heiße Rolf,
    ich habe noch nicht alle Beiträge gelesen, aber bei Eurer Paranoia dürft ihr eines nicht vergessen: Ockhams Rasiermesser! Soll heißen: Wo drum handelt es sich? Das Wohl der Bürger? Quatsch! Es geht um Geld! Die Kommune blitzt, aber der Staat bekommt die Mineralölsteuer, die Mwst und die KFZ Taxe! Außerdem hat in unserer Marktwirtschaft die Industrie, welche teuere Produkte als "must have" verticken wollen, auch noch Macht. Wer hat also ein faktisches Interesse in Deutschland sowas anzuschieben? Genau! Keiner!!! In Austria dagegen, fehlt schon mal die Fahrzeugindustrie (KTM ist ja so gesehen auch nur ein größerer Mittelständler zu BMW ect.) Ich gebe OWL-DIXI recht und sage: Zahlen und lieb sein.

    Grüsse aus Bocholt!

    Stimmt nicht! wenn man sich vorm zahlen drücken kann ist doch OK. und wenn die Beamten die blitzen ihre Bestimmungen nicht ein halten ist das deren Schuld und nicht die des geblitzten Verkehrsteilnehmers der es ausnutzt!

  9. Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    145

    Standard

    #69
    Hallo Markus,
    dein Einwand stimmt natürlich! Deshalb gibt es ja Recht und Gesetz. Darum geht es mir aber nicht. Ich bin nur gegen die Panik, dass bald überall Tempolimits verschärft werden. Solange damit gutes Geld verdient wird, kneift keiner da den Geldhahn ab. Anders z.B. Nichtraucherschutz und Gastronomie. Da fördern die Krankenkassen die Gesetzeswut und die Lobby der Gastronome ist lächerlich schwach! Der Mensch ist ein Rudeltier und will geführt werden. Das der dabei abgezockt und permanent gemolken wird, ist da nur der natürliche lauf der Dinge.
    Gruß, Rolf.

  10. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    1.547

    Standard

    #70
    OK. Du vergleichst jetzt Moped fahren mit Nikotinsucht oder Alkoholismus. Das Gesundheitsrisiko ist ja vielleicht noch vergleichbar aber die Blitzer an hoch frequentierten aber eher unproblematischen Verkehrsräumen mit Nikotin und Alkoholsteuer zu vergleichen ist doch etwas weit her geholt und das Rauchverbot in Kneipen kommt ja nicht von den Nichtrauchen sondern von Arbeitsschutz und den Berufsgenossenschaften. Ich kenne die Arbeitsschutzvorschriften am Bau, dort ist es so das mittlerweile viele Gerüste der Arbeit im Wege sind und die Arbeit erschweren anstatt sie sicherer zu machen. Vermutlich ist es mit dem Rauchen in Kneipen gleich! Das Geschäft wird schwieriger aber die Chancen sind für alle gleich!


 
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abzocke in Italien....
    Von cappo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 10:35
  2. Abzocke Führerscheinprüfung
    Von Krabbe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 211
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 17:26
  3. VERKEHRS OWI 35,- € ABZOCKE
    Von BADRAT im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 17:19
  4. Abzocke Ortsausgangsschild?
    Von Fittich im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 20:16
  5. Abzocke von BMW
    Von r-bob im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 17:26