Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 97

Actioncam in Deutschland am Motorradhelm ... auch verboten?

Erstellt von Christian S, 13.08.2014, 17:07 Uhr · 96 Antworten · 17.975 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #81
    Zitat Zitat von Demokrit Beitrag anzeigen
    Sobald im Setup der Endlosbetrieb aktiviert ist, fungiert die Cam als rechtlich unzulässige Überwachungskamera. Ist im Setup der Endlosbetrieb disabled, so ist der Beweis hinreichend erbracht, dass ereignisgesteuert (und damit zulässig) aufgezeichnet wird.
    Hallo,

    ich traue mich, dir zu widersprechen. Eine

    Die permanente, anlasslose Überwachung des Straßenverkehrs
    hat nix mit Endlosbetrieb zu tun, sondern damit wann ein Richter meint, das sein nun zu lange. Da es auf einer Autobahnfahrt eigentlich nix zu filmen gibt könnten auch schon das Einschalten für ein paar Minuten zu lange sein...

  2. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #82
    "Eine gewollte bzw. geplante Video-/ Verkehrsüberwachung ist nicht zulässig."
    Gilt das sinngemäß auch für die geplante Streckenüberwachung zur Geschwindigkeitskontrolle? Es werden dann ja ohne konkreten Anlass 99% der Autofahrer gefilmt.

  3. Registriert seit
    12.03.2014
    Beiträge
    555

    Standard

    #83
    Die Frage kannst Du gleichlautend zur Kennzeichenerfassung zwecks Prüfung der LKW-Maut stellen (zukünftig auch PKW-Maut). Die Daten dürfen ausschließlich zur Prüfung der Mautzahlung herangezogen werden - außer, es findet gerade jemand toll, sie zur Suche eines Autobahnschützen zu nutzen. Hat man damit Erfolg, dann klatschen alle, und scheissen gepflegt auf Datenschutz, Privatsphäre und GG.

    Wahrscheinlich der treibende Motor hinter dem neuen Maut-Wahnsinn, denn die mickrigen Einnahmen können es nicht sein.

  4. Registriert seit
    20.03.2015
    Beiträge
    240

    Standard

    #84
    Der Punkt bei der ganzen Diskussion ist nur: werden Persönlichkeitsrechte verletzt, oder nicht. Das hat jeder zu beachten, der in der Öffentlichkeit filmt, oder photographiert! Wenn sich jemand ungefragt auf Youtube, oder in irgendeinem öffnetlichen Fotoportal wiederfindet, hat er (theoretisch) das Recht, die Entfernung des Mediums einzufordern, oder die Unkenntlichmachung seiner Person. In der Realität muß man natürlich auch die Kirche im Dorf lassen: Wenn man sich z.B. auf eine große, öffentliche Veranstaltung begibt, muß man, laut einiger Urteile, damit rechnen (oder sogar davon ausgehen) daß man gefilmt, oder photographiert wird.

  5. Registriert seit
    20.03.2015
    Beiträge
    240

    Standard

    #85
    @Henryt: Genau das ist der Grund, warum es "Section Control" in Deutschland noch nicht gibt! Weil es nämlich gegen genau dieses Datenschutzurteil verstößt und (zum Glück) noch keiner eine rechtskonforme Lösung gefunden hat.

  6. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #86
    Hi
    Zitat Zitat von Henryt Beitrag anzeigen
    "Eine gewollte bzw. geplante Video-/ Verkehrsüberwachung ist nicht zulässig."
    Gilt das sinngemäß auch für die geplante Streckenüberwachung zur Geschwindigkeitskontrolle? Es werden dann ja ohne konkreten Anlass 99% der Autofahrer gefilmt.
    Das ist ja die Begründung weshalb man die in anderen Ländern übliche Streckenüberwachung bei uns nicht will.
    Technisch ist das Unsinn. Den Begriff "Speicherung" verbinde ich immer mit "ablegen und mitnehmen und für andere Dinge verwendbar machen".
    Im Fall der Streckenüberwachung über z.B. 2 km und einer Begrenzung auf "60" würde ein Kennzeichen, selbst wenn man übertreibt max. 3 Minuten gespeichert. Ist dieses "Kennzeichen" dann noch nicht am zweiten Messpunkt vorbei, dann hat es der nicht erkannt oder das "Kennzeichen" hat eine Panne, etc. Jedenfalls ist es nicht zu schnell. Natürlich könnte man das System verwenden um Kennzeichen zu suchen wenn man irgendwo am jeweiöigen Gerät eine Eingabemöglichkeit schafft um eine Zahl von gesuchten Kennzeichen zum Abgleich einzugeben. Eine Vernetzung der Dinger ist ja sinnlos. Interessant wäre höchstens noch die (Funk-?)Verbindung zwischen den beiden Messpunkten.
    Doch das ist leichter zu verhindern als ein Missbrauch der TollCollect-Daten. Dort werden die Daten ohnehin notgedrungen eine Zeit lang gespeichert. Schliesslich sind sie Basis und Nachweis für die Rechnung.
    Auch hierbei sind PKW-Kennz nur in den Wünschen der Politiker betroffen weil es die Rechner einfach nicht schaffen diese dann anfallende Datenflut zu bewältigen. Deshalb bin ich auich für eine GPS-gestützte PKW-Maut und würde dort sogar Rasenmäher und Fahrräder anmelden (alles was Datenvolumen macht und den Quatsch ad absurdum führt).

    Den auswertungsgierigen Politikern möchte ich empfehlen die Strom-/Gasrechnungen gegen die Verwendungszwecke abzugleichen. Hat z.B. ein Bauer theoretisch „keinen“ Stromverbrauch, braucht aber dennoch jede Menge, so besteht der Verdacht, dass er eine Cannabisplantage in der Scheune betreibt.
    Suspekt und schwer zu erwischen sind Menschen mit Photovoltaikanlagen. Da weiss man nicht wieviel der Produktion abgezweigt wird :-).
    Die EVUs machen das indirekt bereits wenn sie sich (u.U. messtechnisch vor Ort) wundern wie wenig Strom ein Haushalt verbrauchen kann und auch die Nachbarn normale Verbräuche haben (weil von ihnen nicht geklaut wird).

    gerd

  7. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #87
    Zitat Zitat von Moppedsebi Beitrag anzeigen
    @Henryt: Genau das ist der Grund, warum es "Section Control" in Deutschland noch nicht gibt! Weil es nämlich gegen genau dieses Datenschutzurteil verstößt und (zum Glück) noch keiner eine rechtskonforme Lösung gefunden hat.
    Ab Mitte diesen Jahres wird es das auch in D geben, wenn nämlich eine Pilotanlage im südlichen Raum Hannover auf der B6 in Betrieb geht (dazu gab's erst gestern o. vorgestern was in den Nachrichten, ich glaube auf Antenne). In irgendeinem südlichen Bundesland soll sowas ebenfalls stattfinden.

    Grüße
    Uli

  8. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #88
    Neues oder besser konkretisierendes zur Dashcam:

    Dashcam als Beweismittel vor Gericht zulässig - SPIEGEL ONLINE

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #89
    mit der Rechtsauffassung "anlaßbezogen" kann ich was anfangen, ist nachvollziehbar

  10. Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    4

    Standard

    #90
    Dürfte in dem Fall eine nicht eine Kamera genügen, die immer aufnimmt aber nicht alles speichert?

    Also so eine Funktion, wie ich bei meiner normalen Kamera habe. Ich drücke den Auslöser nicht komplett durch und wenn etwas passiert, ich den Auslöser drücke, dann werden 5 Bilder davor ebenfalls angespeichert.


 
Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Video 3 Monate durch Indien.. nun auch in Deutschland verfügbar
    Von GQ-37 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 21:36
  2. Was für ein Politiker, denn wünsche ich mir auch in Deutschland
    Von agustagerd im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 08:06
  3. ... und wie siehts in Deutschland aus???
    Von RoCoSa im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 22:26
  4. Wetter in Deutschland / Wo meine Dicke mit mir hin?
    Von Biji im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.03.2005, 14:43
  5. Warnwesten auch in Deutschland???
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2004, 18:40