Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59

ADAC Mitgliedschaft als Motorradfahrer

Erstellt von AMGaida, 12.07.2010, 10:59 Uhr · 58 Antworten · 16.778 Aufrufe

  1. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #11
    letztes Jahr waren wir auf dem Weg in die Pyrenaen mit Reifenpanne liegen geblieben, damals beim ACE - deren Hotline war aber ständig besetzt, dann Warteschleife - BMW - Hotline hat dann kullanterweise geholfen

    wir haben dann beim ACE gekündit und zum ADAC gewechselt
    in diesem Jahr mußte ich im Bayrischen Wald in´s Krankenhaus - OP - das Motorrad wurde vom per Sammeltransport innerhalb einer Woche nach Hause geliefert - ich konnte über den ADAC mit dem Zug (1.Klasse) zurückfahren
    der Service war sofort erreichbar und auch sehr hilfsbereit m- echt nett.
    Mein jahresbeitrag hat sich schon für die nächsten 4 Jahre gerechnet

    Zu dem Service, dem ich keinen wünsche, ich wäre auch lieber mit dem Motorrad gefahren, kommt noch einige Rabatte bei verschiedensten Dienstleistungen - ich bin schwer begeistert

  2. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.047

    Standard

    #12
    Servus,

    den selben Service bietet mir auch mein bei der HUK-Versicherung mit inkludierter Schutzbrief für 6 Euro extra im Jahr, macht bei 4 Fahrzeugen 24 Euro anstelle von min. 68 beim ADAC. Der einzige Unterschied ist, das er erst ab 50 km Entfernung zum Wohnort greift und alles was darunter ist organiesiere ich im Fall der Fälle billiger selbst mit Freunden.

    Sie haben mir bis jetzt schon alles anstandslos bezahlt, in beiden bisher benötigten Fällen, angefangen bei Handygebühren im Ausland, Express-Ersatzteilversand eines Getriebes nach Norwegen, Hotel, Mietmotorrad usw.

  3. Registriert seit
    11.02.2010
    Beiträge
    1.833

    Standard Das bietet auch die normale Versicherung.

    #13
    Die im ersten Beitrag geschilderten Dinge erledigt auch eine Zusatzversicherung, welche ich zusammen mit meiner Haftpflichtversicherung des Mopeds abgeschlossen habe. Das kostet jedoch lediglich 6,- EUR im Jahr.
    Auch hier ist ein transport des Fahrzeuges dabei, der Fahrer-Rücktransport sowie übernachtungsmöglichkeit für Fahrer und Beifahrer!

    Gruß
    Peter

  4. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #14
    Da ja jetzt die Äpfel-Birnen-Vergleiche kommen evtl. mal die Leistungen der Schutzbriefe und die des ADAC vergleichen

  5. Registriert seit
    06.06.2009
    Beiträge
    167

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von SUZM9 Beitrag anzeigen
    Die im ersten Beitrag geschilderten Dinge erledigt auch eine Zusatzversicherung, welche ich zusammen mit meiner Haftpflichtversicherung des Mopeds abgeschlossen habe. Das kostet jedoch lediglich 6,- EUR im Jahr.
    Auch hier ist ein transport des Fahrzeuges dabei, der Fahrer-Rücktransport sowie übernachtungsmöglichkeit für Fahrer und Beifahrer!

    Gruß
    Peter
    Gude,

    soweit ja richtig. Aber ich will den Schutz des ADACs nicht auf ein Fahrzeug bezogen, sondern auf den Inhaber der Karte. Dies ist für mich ein großer Vorteil. Ob es dann mit der Rechnung noch geht ist eine andere Sache.

    Gruß
    Fasan

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #16
    ich denke mal Andreas wollte keinen Schutzbriefvergleich anstoßen, sondern anmerken, dass es auch (gerade) als Mopedfahrer von Vorteil sein kann, einen Auslands-Unfall-Krankheitsschutzbrief zu haben. Gell Ecki
    egal wie die Leistungen im einzelnen aussehen.

  7. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.289

    Standard

    #17
    Vor vielen Jahren, vom Nordkap kommend, Frau u. zwei minderjährige Kinder im Auto, zerlegte sich das Automaticgetriebe. Passend, ca. 150km vor der Grenze nach D in Vejle. Falk Rettungsdienst (der dänische "ADAC", der mit dem ADAC zusammen arbeitet) brachte uns zu Volvo, von da zu einem Betrieb, der nur Automatik reparierte. Die 10000 Kronen (2500DM) Festpreis für die Reparatur sprengten die ohnehin fast leere Urlaubskasse, jetzt ging's an's Quartier suchen. Auskunft im Touribüro: alles besetzt, Urlaubszeit, nur im Munkebjerg Hotel wäre noch was frei, so schlappe 450DM/Nacht (inkl. Frühstück) für uns alle, weit außerhalb dessen, was ich beim ADAC hätte abrechnen können (wie ich später von Dänen hörte, eines der besten Hotels Dänemarks). Anruf beim ADAC, kurzes Gespräch zwischen Touribüro u. ADAC ... genehmigt!. Drei Tage haben wir da gewohnt, weil die dänische Post eine Geldanweisung aus D nicht rechtzeitig finden konnte, einen Leihwagen gab's (auf Schutzbrief), so daß wir mit den Kindern Legoland in Billund und Billing Boats in Vejen besuchen konnten.
    Die zuvor bereits jahrelange Mitgliedschaft im ADAC (seit '71) hat sich nur durch diese eine Inanspruchnahme bereits mehr als gerechnet.
    '94, Schaden am vorderen Zahnriemenritzel, liegengeblieben in Naturns, so ca. 20km vor Meran. ADAC angerufen, Abschlepper kam, brachte mich nach Meran (wo's keinen H-D Dealer gibt), kurze Diskussion mit dem Abschleppunternehmer, noch spätnachmittags Weitertransport nach Bozen zum Dealer.
    '95, Rückfahrt vom Bigtwintreffen in Castellon, Reifenpanne hi (Stahlnagel. Alle Leute, die Nägel, Spaxschrauben etc. auf die Straße werfen, gehören ausdauernd verprügelt) auf der Autobahn bei Besancon. Staatlich geregelte Abschleppkosten, einfache Fahrt, schlappe 600Franc/200DM für Autobahn-Hotel, denn einen Dealer gibt's nicht in Besancon. Anruf beim ADAC (Lyon) -ruhig bleiben, wir kuemmern uns und rufen zurück-. Eine halbe Stunde später der Rückruf "Abschlepper ist unterwegs (wieder 600Franc fällig!), sie werden zu einem Triumphhändler gebracht, der den Reifenwechsel vornimmt". Der "Abschlepper" entpuppte sich als Mitglied des örtlichen Harleyclubs und Inhaber DER Werkstatt für Taxen in Besancon. Das Abschleppauto war ein alter "Wellblech" Citroen, mit Laderampe u. Elektrowinde ausgestattet, kein Prob die Harley auch mit dem platten Hi-rad reinzubekommen. Der Triumphhändler war ein Freund von ihm, ging alles in netter, familiärer Atmosphäre ab. Da der Reifen erst am nächsten Tag von Dunlop geliefert wurde, habe ich dann auch noch einmal übernachten dürfen.

    Alles über Schutzbrief abgerechnet bzw. direkt vor Ort von diesem übernommen (Falk u. die italienischen bzw. französischen Abschleppdienste bekamen direkt die entsprechenden Scheine aus dem Schutzbrief, da musste ich mich nicht um die Abrechnung kümmern).
    Insgesamt nur positive Erfahrungen, mit kompetenten Mitarbeitern am anderen Ende des Drahtes.
    Auch wenn ich mal mehr bezahle als ich rausbekommen habe, ist das doch stimmig, denn es ist eine Versicherung! Dazu gedacht, Leuten in Notlage zu helfen, und wenn die Leistung stimmt (was sie m.E. tut), darf's auch gern mal etwas teurer sein.

    Grüße
    Uli

  8. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #18
    Meine Erfahrungen mit dem ADAC sind auch nur positiv.
    Ich bin noch nicht lange dabei (6Jahre), aber ich dürfte zweimal den reibungslosen Ablauf beim ADAC bewundern und hatte mich dann entschlossen dem Verein beitzutreten.
    Ich habe gleich das Rundumzuftriedenpaket abgeschlossen.
    Drei Monate später mußte ich dann in Kenia ins Krankenhaus und habe gleich mal getestet. Reibungslos.
    Inzwischen dürfte ich bei einer Tour nochmal Zeuge der problemslosen Abwicklung bei einem Freund werden.
    Plattfuß in Kuhschnappel (Kein Scherz ), kein Reifen am Sonntag verfügbar, okay, wir bringen sie samt Motorrad gleich nach Hause.

    Yep, der Verein ist nicht günstig, und vielleicht auch nicht immer perfekt, aber für mich lohnt sich das Preis-Leistungsverhältnis.

  9. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    ich denke mal Andreas wollte keinen Schutzbriefvergleich anstoßen, sondern anmerken, dass es auch (gerade) als Mopedfahrer von Vorteil sein kann, einen Auslands-Unfall-Krankheitsschutzbrief zu haben.
    Absolut richtig... das Erlebnis hat mir halt gezeigt, dass viele darüber nicht nachdenken, weil sie meinen "wenn ich eine Panne habe, helfe ich mir selbst" oder sowas. Aber beim Motorrad gibt es noch andere Umstände, für die man gerüstet sein sollte...

    Wer jetzt genau der Anbieter für den perfekten Rundum-Schutz-Service im Falle des Falles ist, ist mir letztlich egal... ADAC soll dabei synonym für irgendeinen Anbieter stehen. Meine konkrete Erfahrung habe ich halt mit dem Marktführer gemacht.

  10. Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    443

    Standard

    #20
    meine erfahrung mit dem adac:

    ich kann eine mitgliedschaft beim adac nur empfehlen.

    aber achtet darauf das es die "plus" mitgliedschaft ist.

    bei einer einfachen mitgliedschaft, wird das fahrzeug nur bis zur nächsten werkstatt abgeschleppt, bei einer plus mitgliedschaft könnt ihr eine wunsch werkstatt in eurem heimatort wählen oder aber das bike zu euch nach hause bringen lassen.
    dies ist nicht zu verachten.

    wenn ihr aber einen unfall im ausland habt, so verlangt der adac ein gutachten, worin bescheinigt wird, dass beim fahrzeug kein totalschaden vorliegt.
    wenn ein totalschaden vorliegt, dann erfolgt kein kostenloser rücktransport nach deutschland.

    ich hatte vor jahren einen heftigen motorradunfall in england und habe das ganze live erleben müssen.

    mein motorrad war leider ein totalschaden.
    der adac hat die bergung von der unfallstelle zur nächsten werkstatt übernommen sowie die taxikosten zurück zum hotel.
    der rücktransport vom bike nach deutschland habe ich dann selber organisiert.
    bekannte von mir waren gott sei dank mit einem transporter vor ort und haben das bike zurück nach deutschland gebracht.

    am nächsten tag hatte ich selber dann die wahl: rücktransport mit germanwings, mit der bahn oder mit einem leihwagen.
    zum leihwagen sei aber gesagt, dass dieser immer im jeweiligen land bleiben muß.
    das bedeutet dass man mehrere fahrzeuge braucht und an der grenze umsteigen muß.
    war mir viel zu umständlich und so habe ich mir für germanwings entschieden.
    die taxikosten für die fahrt vom hotel zum flughafen wurde auch übernommen.
    das hat alles reibungslos funktioniert.

    von daher kann ich eine adac plus mitgliedschaft jedem empfehlen.


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ADAC KurvenTrainig
    Von Batista im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.08.2012, 08:25
  2. ADAC Helmtest
    Von V-Twin-Maniac im Forum Bekleidung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 19:15
  3. ADAC Mitgliedschaft bei Neufahrzeugen sinnvoll?
    Von scubafat im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.03.2009, 17:18
  4. ADAC für Auslandsreisen?
    Von scubafat im Forum Reise
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 06:51
  5. ADAC Fahretraining
    Von THE GHOST_909 im Forum Reise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 14:07