Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33

Adere Gegenden / Andere Mentalitäten

Erstellt von beiker, 06.07.2013, 00:36 Uhr · 32 Antworten · 3.426 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.06.2013
    Beiträge
    124

    Standard

    #11
    Moin zusammen,

    da ich spätestens jetzt nicht mehr genau weiss um was es eigentlich geht,
    nutze ich ein vielsagendes Zitat aus einem anderen Thread:

    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Interessante Aussage!
    Allen einen schönen Sonntag...

  2. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #12
    Weitere Erfahrung: ich finde bisher keine andere Mentalität wirklich besser, nur anders.

    Tansanier nahmen mich häufig nur als Weissgesicht wahr. Und als wandelndes Portemonnaie, vor allem in Tourismusregionen.
    In Japan war ich ein Riese, ausserdem sehen alle Rundgesichter gleich aus, erklärte man mir.
    Im japanischen Alltag fühlte ich mich massiv eingeengt und erdrückt durch die ganze Planerei. Funktioniert dort gut- weshalb ich hier bleibe.
    Typisch deutsch im negativen Sinn: Arroganz, Erwartung, dass alle Welt sich nach Deutschland richtet, aggressiv.
    Aber auch im Positiven gibts Typisches: Fleiss, Verlässlichkeit, trotz aktuell anderer Strömungen immer noch Höflichkeit- und Zielstrebigkeit. Ich mag sehr vieles an unserer Mentalität.

    Und ich habe gemerkt, dass Xenophobie und Fremdenfeindlichkeit international stark ausgeprägt ist. Leider. Wir sind eben noch nicht wirklich weit entwickelt und dümpeln intellektuell knapp nach dem Mittelalter umher in Bezug auf Sozialkompetenz...

  3. LieberOnkel Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    (...)
    ... Erwartung, dass alle Welt sich nach Deutschland richtet, aggressiv.
    (...)
    Ich habe eher den Eindruck, daß wir der ganzen Welt möglichst tief in den Arsch kriechen.

    Ausgenommen davon ist lediglich der grüne Moralzeigefinger...

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Ich habe eher den Eindruck, daß wir der ganzen Welt möglichst tief in den Arsch kriechen.
    Wenn wir die Hintern in der Welt mit einen Handuch am frühen Morgen reservieren könnten..... Sonst nicht

  5. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    923

    Standard

    #15
    Hallo,

    also auf die Frage: " Was ist typisch deutsch?" habe ich auch auf meinen Reisen stets die Antwort bei den Einheimischen meiner Reiseländer gesucht.
    Ziemlich einheitlicher Tenor dabei war/ist:
    - Deutsch sind Sicherheitsfanatiker,
    - Deutsche sind Planungsfanatiker,
    - Deutsche sind Gründlichkeitsfanatiker (daher der Bedgriff "Deutsche Gründlichkeit")
    - Deutsche sind Pünktlichkeitsfanatiker
    - Deutsche sind verlässlich
    - Deutsche sind gute Handwerker

    Gut, das mit dem Fanatismus habe ich an dieser Stelle mal selbst eingefügt, da die Betonung dieser Eigenschaften in quasi jedem Land sich mir so eingeprägt hat. Wenn man als Deutscher überall mit diesen Begriffen in Verbindung gebracht wird, dann läuft man einerseits leicht Gefahr, überheblich, arrogant und eingebildet zu werden und andererseits ist man auch leicht beschämt, da dies für mich das typische Bild eines zwanghaften Menschen vermittelt.

    Sicherlich gibt es in jedem Land Menschen mit den unterschiedlichsten Eigenarten, aber dennoch bilden sich durch die Häufung bestimmter Wahrnehmungen von Eigenschaften, bei einem bestimmen Schlag Mensch, leicht Schubladen in die diese dann gepackt werden. Damit muss man halt leben.

    Letztlich bin ich wie ich bin und versuche im Ausland so wenig wie möglich die oben angeführten Klischees zu bedienen. Für mich ist es wichtig,ein Stück weit in das von mir bereiste Land einzutauchen, mich den Gepflogenheiten anzupassen und die Lebensweise der Menschen zu verstehen. Dies gelingt offenbar nicht der Mehrzahl der Reisenden, so dass Vorurteile zwischen den Menschen einzelner Länder oft bestätigt werden.

    Gruß
    Tobias

  6. Beduine Gast

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von blntaucher Beitrag anzeigen
    Hallo,

    also auf die Frage: " Was ist typisch deutsch?" habe ich auch auf meinen Reisen stets die Antwort bei den Einheimischen meiner Reiseländer gesucht.
    Ziemlich einheitlicher Tenor dabei war/ist:
    - Deutsch sind Sicherheitsfanatiker,
    - Deutsche sind Planungsfanatiker,
    - Deutsche sind Gründlichkeitsfanatiker (daher der Bedgriff "Deutsche Gründlichkeit")
    - Deutsche sind Pünktlichkeitsfanatiker
    - Deutsche sind verlässlich
    - Deutsche sind gute Handwerker

    ...

    Gruß
    Tobias
    Ja, das kann ich bestätigen, Tobias, denn genau darum sind deutsche Führungskräfte im Ausland sehr willkommen!

    Zitat Zitat von blntaucher Beitrag anzeigen
    Letztlich bin ich wie ich bin und versuche im Ausland so wenig wie möglich die oben angeführten Klischees zu bedienen.
    Gruß
    Tobias
    Als Tourist ist das sicherlich angebracht! Als Mitarbeiter allerdings bist du steht's bemüht diese zu erfüllen!

  7. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    923

    Standard

    #17
    @ Beduine: klar, aber ging es dem TE nicht speziell um den touristischen Bereich?

    Gruß
    Tobias

  8. Beduine Gast

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von blntaucher Beitrag anzeigen
    @ Beduine: klar, aber ging es dem TE nicht speziell um den touristischen Bereich?

    Gruß
    Tobias
    ja klar, ich wollt halt nur drauf hinweisen das "unsere" Mentalität sich im Ausland negativ wie auch positiv auswirken kann
    Denn du hast ja mit deiner Auflistung den Nagel auf den Kopf getroffen, besser kann man es wohl nicht formulieren

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #19
    ich kann sehr gut mit anderen Mentalitäten, dafür liebe ich diese Länder.
    -Ich liebe die Italiener, wenn ich einen verbotenen Schotterweg fahre, mir 3 ältere Herrschaften zu Fuß entgegen kommen, mich auffordern weiter zu fahren und beim Weiterfahren den Hinterreifen durchdrehen zu lassen.
    -ich liebe die Schotten, wenn sie mir im Gespräch freudig die Unterschiede zwischen gällischer und englischer Aussprache näherbringen und sich für mein Interesse bedanken.
    -Ich liebe die Türken, wenn in der Teestube feststelle, dass einer der anderen, mir völlig unbekannten Gäste, meinen Tee bereits bezahlt hat

    -nur die Griechen, die liebe ich nicht mehr. dafür bin ich im letzten Urlaub zu oft unfreundlich behandelt worden, betrogen worden, angelogen worden, über den Tisch gezogen worden.

  10. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    6.274

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von wuchris Beitrag anzeigen
    Liegt vielleich dran, weil hier in Bayern eine eigene Mentalität herrscht. "Zuagroaßte" versauen die zwar nach und nach durch das Selbstverständnis, sich dieser Mentalität nach Belieben bedienen und nach ihren Gutdünken modifizieren zu können, aber trotzdem find ich's hier bei uns "am Land" ganz schön und doch sehr "undeutsch".
    Hi
    na so ein bischen frisches Blut tut doch ganz gut bei der vorherschenden Inzucht.

    In Endland und Schottland sind alle Menschen immer hilfsbereit, das hat mein Bild
    von besoffenen Engländern in Spanien und Fussball-Randalierern stark verbessert.
    Leider sprechen die alle viel zu schnell.
    Gruß


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LTE
    Von juekl im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.03.2014, 08:33
  2. jo die Schweiz, andere Länder andere Sitten
    Von HvG im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 102
    Letzter Beitrag: 18.12.2009, 20:21
  3. R 80 G/S andere Vorderradbremse
    Von Flensburger im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 10:31
  4. andere Blinker an der MM
    Von Schlonz im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 13:16