Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Ärrgs. Chopperpest.

Erstellt von Beste Bohne, 26.06.2009, 20:12 Uhr · 38 Antworten · 4.384 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Lisbeth Beitrag anzeigen
    harleys finde ich doof. die haben einen irren sound, der direkt in den bauch geht, aber das war es denn schon auch.
    ich bin mal auf einer gefahren. das hat überhaupt keinen spaß gemacht.
    Dann bist du eindeutig die falsche gefahren.
    Sie können Spass machen, sind zuverlässig und bieten genug Leistung um flott voran zu kommen, wenn man es will.

  2. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Lisbeth Beitrag anzeigen
    harleys finde ich doof. die haben einen irren sound, der direkt in den bauch geht, aber das war es denn schon auch.
    ich bin mal auf einer gefahren. das hat überhaupt keinen spaß gemacht.

    ich denke, das ist ein reines show-gefährt, für "ich hab den längsten". die sind auch immer so cool, also die fahrer. grüßen tun sie zwar alle, aber mit einem gesichtsausdruck, als ob ihnen jemand an den auspuff gepinkelt hat.

    mir gehen die rennsemmeln viel mehr auf den keks. die hören sich bei gleicher lautstärke einfach nur schrecklich an.
    So eine Rennsemmel ist aber schnell wieder weg, während eine Harley für die gleiche Strecke im Allgemeinen länger braucht. Ob mein Trommelfell jetzt mit 17000 Schlägen pro Minute ader mit 4000 malträtiert wird - kann mich da nicht entscheiden, was schlimmer ist.

  3. ulixem Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von assindia Beitrag anzeigen
    Aber wir haben ja die große Woche der T o l e r a n z - alles ist o.K.
    Oh ja, dies ist die Woche der Toleranz.

  4. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von ulixem Beitrag anzeigen
    Oh ja, dies ist die Woche der Toleranz.
    Wir wollen aber nicht zu weit gehen.
    Harley Fahrer sind nächste Woche dran`.

    Glück auf Holger

    N.S. . . . oder danach die Woche . . . .

  5. hbokel Gast

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    Nee, nicht wirklich!
    Hallo Roger,

    was hast Du gegen die Rechtsanwaltsgehilfin in Freizeitkleidung einzuwenden? Und auch die Zahnarzthelferin (Click) sieht in ihrer Freizeitkleidung doch recht nett aus.

    So viel zu den Gespielinnen der Zahnwälte. Und was ist der Beruf eines typischen GS-Fahrers? Landwirt? Oberstudienrat? Oder was?

    Und was hockt typischerweise bei einer GS hintendrauf? Die Ehefrau? Das Gepäck? Oder was?

    Du merkst, bei der Imagebildung hat BMW noch mächtig aufzuholen.

    Gruß
    Heinz

  6. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.289

    Standard

    #26
    Diese Mär von den Harleyfahrenden Zahnwälten ist auch in der Harleyszene weit verbreitet und wird ganz offensichtlich überall unreflektiert übernommen.
    Stimmt schon, CVO-Modelle ("Custom Vehicle Operations") mit extrem viel Chrom, fast allen lieferbaren Goodies ab Werk, derzeit serienmäßig mit 110cubic inch/1.8l-Motor ausgestattet, werden, in sehr geringer Gesamtzahl, natürlich von eher begüterten Leuten als dem Ottonormalverbraucher gekauft. Zahnwälte stellen aber weder da, noch bei den günstigeren "Normalmodellen" die Hauptkäufer. Selbstständige -Dachdecker, Trockenbauer, Modehersteller, Mercedesverkäufer etc. fallen mir da spontan ein- ein paar Geschäftsführer (obwohl ein Freund von mir, GF bei einer bekannten Drogeriekette, sich mit einer Heritage begnügt...).
    Der "klägliche" Rest, die Mehrzahl der Käufer (Ottonormalverbraucher -Angestellte, Arbeiter, Beamte der unteren Ränge, Taxifahrer, Autoschrauber..etc. stellen den Haupanteil der Klientel-), schaut auf's Geld (weil einfach nicht soviel davon frei verfügbar ist). 30-40k€ löhnen also ganz wenige, 20k€ für 'ne Fatboy, Roadking, E-Glide... drücken ein paar mehr ab, die Entscheidung zwischen 13k€ Streetbob (einsitzig, nur eine einsame Scheibe im Vorderrad) und 15k€ Fatbob (doppelsitzig, Doppelscheibenbremse vorn) fällt zumeist zugunsten der billigeren Maschine (teurer, wenn man Doppelsitz u. -scheibe nachrüstet) , oder es werden nur 7-9k€ für 'ne normale Sporty ausgegeben (die Fx50 der Harleywelt, oft belächelt, als Frauen-/Mädchenmoped" angesehen, aber, unter einem guten Fahrer, spätestens in kurvigem Geläuf von Dickschifftreibern verflucht...) usf.
    Dürfte bei BMWs kaum anders sein, auch da wird kaum jemand die Teuros locker aus der Tasche schütteln, es sei denn, er sei Zahnwalt oder einer der gen. Personengruppen zugehörig.
    Oder?
    Was die Poser bei Harley angeht:
    sind sicher nicht wenige, ev. sogar überproportional zur Maschinenanzahl mehr als bei anderen Marken (durch geschicktes Marketing gefördert!).
    Aber eben so sicher sind eine Vielzahl der Vielfahrer (>>>10tsd km/p.a.) ebenda zu finden (auch das setzt, außer der nötigen Zeit, das nötige Kleingeld voraus).
    Nun macht mir bitte glaubhaft weiss, daß auf dem größten BMW-Treffen nicht eine anteilmäßig etwa gleich große Anzahl an Posern unterwegs war. Und wenn ich denn in einem Kommentar zur 2008er Aktion in GAP lese "Nicht nur die Fahrer selbst, sondern auch die Zuschauer hatten ihren Spaß bei den nicht immer ganz freiwilligen Vorführungen der Privatfahrer" kann ich mich eines Schmunzelns nicht erwehren. Die Vorführungen der Profis sind identisch, egal ob's ein Christian Pfeiffer, Reinhold Schwarz, Craig Jones -um nur die namhaftesten zu nennen- oder andere sind. Die "Vorführungen" der normalen Fahrer dürften allerdings auch identisch sein .
    So viele Unterschiede in der Klientel solcher Treffen wird's kaum geben, egal welche Marke da antritt.
    Und die bemängelte Lautstärke????
    Gibt sicher viele laute Harleys, mindestens aber eben so viele, eher mehr, laute andere Maschinen (der Markt für "EG-gerechte", laute Zubehöranlagen boomt, wiewohl praktisch alle Tests den Nachrüstanlagen zumeist nicht nur nicht konforme Lautstärke, sondern darüber hinaus schlechtere Leistungskurven gegenüber den Originalanlagen bescheinigen. Und ob so'n Ding drei Kilo mehr oder weniger wiegt... Abspecken des Fahrers brächte meistens mehr ). Harley stellt mit dem sehr geringen Marktanteil wohl kaum die Mehrzahl der lauten Maschinen.
    Außerdem: Harleys höre ich, wenn sie mein direktes Umfeld durchqueren. Zwei Straßen weiter bekomme ich davon nichts mehr mit. Hochdrehende Mehrzylinder höre ich noch in 2.5km Entfernung (Luftlinie, mit Wald u. mehreren Häuserzeilen u. hohen Industriegebäuden dazwischen) auf der Autobahn vorbeiblasen, bzw. auf der Schnellstraße im Süden in ca 1200m Entfernung (erlaubte 100/80/70km/h darauf, 120km/h auf dem "hörbaren" Autobahnstück). Also erzählt mit nichts von lauten Auspuffen (meine sind übrigens original, gesetzeskonform. So ist beste Leistung garantiert ).

    Grüße
    Uli
    p.s.
    Ich sehe auch auf anderen Maschinen als nur Harleys Mädels sitzen, denen ich nur wg. meiner guten Erziehung nicht sofort das Leder abpelle . Die Kawafahrerin letzthin.... (aber ich bin ja zum Unglück zu gut erzogen )
    p.p.s.
    Der einzige GS-Fahrer (langjähriger solcher), den ich persönlich gut kenne (Klassenkamerad in Freud u. Leid bis zum Abi, direkt danach die erste lange, gemeinsame Motorradtour nach Spanien ), ist Anwalt (GS-Besitzer=Zahnwälte drängt sich da förmlich auf )
    p.p.p.s.
    Gitti Fischer hat in GAP gespielt und in Faak. Zumindest sind die Musikkgeschmäcker nicht so wirklich verschieden.
    p.p.p.p.s.
    Ketzerische Frage:
    Warum eigentlich BMW Motorrad "DAYS"? "Days" passt ja bei Harley noch recht gut, aber "Tage" hätt's doch für BMW als deutsche Marke gut getan?

  7. hbokel Gast

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Nun macht mir bitte glaubhaft weiss, daß auf dem größten BMW-Treffen nicht eine anteilmäßig etwa gleich große Anzahl an Posern unterwegs war.
    Stimmt, auch bei den BMW Motorrad-Days gab es viel nacktes Fleisch zu sehen (Click). Aber es gibt meines Erachtens einen gewissen Unterschied zu den Harley-Days. Wer hat's bemerkt?

    Gruß
    Heinz

    P.S. Der Veranstaltungsort (Garmisch statt Hamburg) zeigt, dass BMW eine ganz andere Zielgruppe ansprechen will als Harley (Provinz statt statt Promenade, Landschaft statt Leidenschaft, Biedermeier statt Brandstifter). Dabei wäre Berlin durchaus eine Alternative, denn dort ist das BMW-Motorradwerk. Aber die Metropole wäre für die BMW-Klientel wohl zu aufregend.

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    232

    Standard also ich finde das bild

    #28
    [quote=hbokel;363551]Du meinst sicher die hier (click). Mein Geschmack wär' das nicht, aber wenn Du d'rauf stehst... ;-)
    Gruß
    Heinz

    schön. es zeigt viel lebenserfahrung und dass man über gewisse dinge steht. einfach klasse

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Die Vorführungen der Profis sind identisch, egal ob's ein Christian Pfeiffer, Reinhold Schwarz, Craig Jones -um nur die namhaftesten zu nennen- oder andere sind. ?
    der ganze Rest ist mir wurscht, aber Schwarz mit Pfeiffer zu vergleichen ist wie einer Kuh die Kunst des Fliegens zu bescheinigen

  10. Lisbeth Gast

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von scubafat Beitrag anzeigen
    Dann bist du eindeutig die falsche gefahren.
    Sie können Spass machen, sind zuverlässig und bieten genug Leistung um flott voran zu kommen, wenn man es will.
    da hast du wahrscheinlich/bestimmt recht. mein probemotorrad war nicht mehr das frischeste und auch noch gedrosselt. der lenker ließ sich gar nicht richtig halten, weil das ding so geschüttelt hat. und die sitzhaltung fand ich sehr unangenehm.
    wenn ich den nächsten harleyfahrer mit neuerem modell treffe, werd ich ihn einfach fragen, ob ich mal auf seiner eine runde drehen darf. lässt er mich sicher


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte