Seite 56 von 770 ErsteErste ... 646545556575866106156556 ... LetzteLetzte
Ergebnis 551 bis 560 von 7696

Africa Twin 2015 CRF1000L

Erstellt von Jonni, 14.04.2014, 10:05 Uhr · 7.695 Antworten · 958.908 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    24.714

    Standard

    kannst ja mal Mimoto fragen, was er für seine 690er Adventure geblecht hat. Da bist du schon über der 800er GS und hast.....nen Einzylinder.
    Das es geht 2ylinder unter 200kg zu bauen haben BMW und auch KTM doch schon bewiesen (die HP sogar mit Boxer und Kardan) Das ganze nicht ganz so "High Performance" bessere Sitzbank drauf, 3 Liter mehr Tank und schon hast ne fast perfekte leichte Reiseenduro. meine bekam von mir in 3,5 Jahren 55tkm draufgebraten. geht alles, wenn man will.

  2. Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    428

    Standard

    Zitat Zitat von LieberOnkel Beitrag anzeigen
    Aber da ist der Haken. KTM bietet das Ding so nicht an.

    Will ich das Teil aber reisetauglich machen (Tank, Verkleidung, Komfort), bin ich ein Vermögen los.
    Abgesehen davon ist die 690 zum Reisen zu hoch. Da mit montierten Koffern auf- oder abzusteigen ist schon eine Aufgabe.
    Ein Vermögen ist übertrieben. Man bleibt wahrscheinlich sogar noch unter dem Basispreis der GS. Die Ralley-Version der 690er brauchen wahrscheinlich die wenigsten. Und gerade die Höhe in Verbindung mit dem geringen Gewicht macht die 690er ja so Offroad-Tauglich. Man kann halt nicht alles haben.

  3. Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    428

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Das es geht 2ylinder unter 200kg zu bauen haben BMW und auch KTM doch schon bewiesen (die HP sogar mit Boxer und Kardan) Das ganze nicht ganz so "High Performance" bessere Sitzbank drauf, 3 Liter mehr Tank und schon hast ne fast perfekte leichte Reiseenduro. meine bekam von mir in 3,5 Jahren 55tkm draufgebraten. geht alles, wenn man will.
    Es hindert dich niemand daran eine F800GS abzurüsten. Es sollte ja nicht so schwer sein das Gewicht unter 200Kg zu bringen. Du musst halt nur die ganzen Komfort-Features opfern. :-)

  4. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.143

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    kannst ja mal Mimoto fragen, was er für seine 690er Adventure geblecht hat. Da bist du schon über der 800er GS und hast.....nen Einzylinder.
    Mimoto hat aber auch den teuren Basel Kit. Ich weiß nicht genau was er bezahlt hat, aber er selber hat mal geschrieben, dass zusammen mit dem Motorrad es in der Preisklasse einer R1200GS ist.


    Gruß
    Jochen

  5. Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    784

    Standard

    Bei Touratech kann man seine F800GS umbauen lassen. Über die Kosten weiss ich nichts, aber vlielleicht ist es das, was sich manche vorstellen. Eine "Enduro R" mit Zweizylindermotor.



    Für die einen das ultimative Multitool, für die anderen weder Fleisch noch Fisch? Ich finde den Umbau nicht übel, unterm Strich gefällt mir der True Adventure Prototyp aber besser.

  6. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.153

    Standard

    Zitat Zitat von Toef Beitrag anzeigen
    Es hindert dich niemand daran eine F800GS abzurüsten. Es sollte ja nicht so schwer sein das Gewicht unter 200Kg zu bringen. Du musst halt nur die ganzen Komfort-Features opfern. :-)
    Du kennst anscheinend die F800GS nicht bzw. hast nicht mal unter die Verkleidungen geschaut. Sooo einfach ist es nicht, die GS unter 200kg zu bringen. Die Verkleidungsteile wiegen aufgrund Kunststoff fast nichts. Viel opfern kann man auch nicht. Es bleiben die üblichen Verdächtigen wie Soziusrasten runter (die Halter dazu müßten abgeflext werden), Soziushaltebügel runter, leichteren Auspuff ran, Lithium-Ionen-Batterie rein. Dann haste gerade mal um die 8kg entfernt.

    Möglichkeiten wären noch: andere Felgen rein und vor allem kein Zubehör-Gedöns ans Mopped schrauben.

  7. Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    784

    Standard

    Eine heruntergebaute Reiseenduro ist eben keine mehr. Die leichte Enduro R aufzurüsten erscheint mir als die bessere Lösung. Ich für meinen Teil pfeiff auf die paar kg..

  8. Registriert seit
    27.05.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    Ich finde den Prototypen der neuen AT sehr interessant nur glaube ich nicht, dass sie so kommt. Als 1000cm Paralleltwin mit entsprechender normal Ausstattung (Sozius Rasten, zulassungskonformer Auspuff mit Kat, reisetauglicher Tank usw.) wird auch sie die 200kg knacken. Ausgenommen man lässt das alles weg aber dann liegt der Fokus klar auf Gelände und nicht auf einem ausgewogenem Reisemix. Ich frage mich woher dieser Hype nach einer AT kommt. Die African Twins waren/sind sicherlich gute Reisemotorräder aber alles andere außer leicht und voll geländetauglich.

    In meinen Augen kommt Honda dennoch recht spät. Gerade weil sich die F800GS schon sehr gut in dem Mittelklasse Adventure Segment positioniert und bewiesen hat. Ein wenig Konkurrenz kann aber nicht schaden. Eine gleichwertige Rivalin ist bisher nur die bereits genannte Tiger 800 XC, die meiner Meinung nach ein sehr gutes Facelift auf der EICMA erhalten hat und deutlich attraktiver geworden ist. Die KTM 1050 hätte auch interessant werden können aber ist ja nunmal sehr auf Straße ausgerichtet worden. Vielleicht bringt ja KTM auch noch eine im 800er Segment aber ich glaube die 1050 wird die "kleinste" Adventure bei KTM vorerst bleiben.

    Eine wichtige Frage ist auch, wann wird die neue "True Adventure" kommen? Es wird gemunkelt im Spätsommer 2015. Ich finde Honda hätte ruhig noch ein wenig mehr Informationen herausgeben können. So spannt sich der Erwartungsbogen bereits ziemlich lange, bedenkt man wie lange schon über die neue AT rumort wird. Die geschürten Erwartungen müssen auch erstmal erfüllt werden. Wahrlich keine einfache Aufgabe. Und Honda kann auch nur mit Wasser kochen.

    Zu bemerken, dass es schon "leichtere" Großenduros ala HP2 Enduro und KTM 950 Enduro gab. Aber sie sind recht schnell wieder verschwunden, weil sie 1. zu teuer waren, 2. wenig Alltagskomfort boten und 3. für richtiges Gelände doch zu schwer waren. Auf dem Gebrauchtmarkt sind sie jetzt zwar heiß begehrt aber der Markt ist für solche Motorräder klein. Die Leute wollen Reisemotorräder die Komfort bieten und halt noch ein wenig im leichte bis maximal mittleren Gelände (= Schotter-, Wald- und Wiesenwege) Spaß bereiten. Das können übrigens alle bisherigen Adventurebikes inkl. der schweren Eisenschweine ala 1200 GSA und co. ohne Probleme, hohes Gewicht hin oder her. Ich bin jedes Mal bei den Endurotrainings beeindruckt was diese Dickschiffe leisten. Obwohl meine F650 GS Dakar deutlich leichter ist hab ich die Gummikühe immer in meinem Rückspiegel.

    Kommen wir zu den Eintöpfen. BMW hat ja mit der G Reihe einen Versuch Richtung leichte Reiseenduro unternommen. Aber nen Einzylinder mit "nur" 50 PS wollte sich auch nicht so recht verkaufen. Die F650 GS (inkl. Dakar) war eine lange Zeit sehr erfolgreich aber der Markt giert nach mehr Power und Komfort. Das Gewicht der Xchallenge bei möglichst gleichem Reisekomfort der Dakar wäre sicherlich attraktiv aber auch KTM baut die 690 Adventure nicht, weil zuviel Gelände der Reisetauglichkeit schadet und es fraglich ist ob der Markt ein leichtes Adventurebike aber zwingenderweise auch teures Bike annehmen wird.

  9. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    1.574

    Standard

    Vielleicht kommt CCM in ein jahr oder zwei noch mit einem zweizylinder.
    Konnte gehen wenn sie schon ein 1 zylinder mit nur 130 KG auf die raeder gestellt haben.

  10. Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    784

    Standard

    Ich denke über das Geschäftsmodell "Adventurebike" und über zu geringe Stückzahlen sollte man sich keine Sorgen machen. Die True Adventure könnte wie gerüchteweise angekündigt auch als Tourenmodell kommen, dann wäre die Modellreihe auch für straßenorientierte Kunden interessant. Dann sehen die Verkaufszahlen schon wieder ganz anders aus.

    Weiters hat Honda mit dem DCT ein Ass im Ärmel, das ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal darstellt und in dieser Leistungsklasse bei Honda noch nicht verfügbar ist. Überhaupt muss man das Modell im Zusammenhang mit dem restlichen Homda Sortiment sehen und weniger mit den BMWs vergleichen. Die AT hat immer noch viele Freunde und die TA hat nach dem Gezeigten durchaus das Zeug in ihre Fußstapfen zu treten.

    Ich bin mir sicher die TA geht ihren Weg und wenn das so weiter geht, führt der direkt in meine Garage.


 

Ähnliche Themen

  1. Honda Africa Twin XRV 750 - RD O7
    Von Snowbird im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 23:04
  2. Biete Sonstiges Biete Africa Twin RD 07
    Von adventureedi im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.05.2009, 19:35
  3. Von der Africa Twin auf die 1150 GS
    Von Bigfarm007 im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 16:25
  4. 2V GS oder Africa Twin
    Von Offroadheinz im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.11.2008, 11:39
  5. Mit 1200GS und Africa Twin RD04 unterwegs.
    Von qmichl im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.05.2006, 13:18