Umfrageergebnis anzeigen: Welche Akzeptanz hätte eine GS mit E-Antrie

Teilnehmer
74. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Her damit, darauf habe ich gewartet. Mehrpreis +10% OK

    8 10,81%
  • Ja. vollkommen richtig für die heutige Zeit, Preisniveau aktuelle GS

    11 14,86%
  • Ehr nein, ich stehe auf die "wuchtigen Boxer"

    14 18,92%
  • Nein, definitiv nicht - in eine GS gehört ein Verbrenner.

    41 55,41%
Seite 12 von 17 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 161

Akzeptanz für eine GS 2016 mit E-Antrieb

Erstellt von Espaceo, 19.06.2014, 10:04 Uhr · 160 Antworten · 9.154 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Zitat Zitat von Gambri74 Beitrag anzeigen

    Ohne Alternative(n) wird's bitter, das sage ich euch.
    Das ist so im Leben, bei Arbeitsplätzen, Lebensbereichen, Motorrädern, Hoobies, Frauen, (alternativ: Männern)...

    Ich bin für regenerative Energien, unser Haus arbeitet mit Fotovoltaik, solarer Wasserheizung, natürlicher Umluft, ohne Heizung, kann damit leider keinen Müll aufwändig verbrennen...

    Für gebrauchte Kleidung gibt es umgehend Abnehmer, Eisen verwertet sich in Konstruktionen, Karton und Alu wird ebenfalls separiert.
    Aushebungen von einem Gelände, lassen sich in einem anderen bestimmt noch nutzen.

    Hunde und anderes Kleingetier verwerten andere Reste (Greenpeace!…nicht missverstehen, die kriegen richtig gutes Futter).


    IN MEINEN FAHRZEUGEN WILL ICH VERBRENNUNG MIT MÖGLCIHST HOHER LEISTUNG FÜR MEINE WÜNSCHE!

    Das müssen mir meine Kinder und Enkel verzeihen.…wenn´s Petro alle wird, schaun wir weiterl

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    eine sehr lange vorauseilende Entschuldigung Mex, dafür dass du deinen V8 und deine GS behalten willst

  3. TomTom-Biker Gast

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Ich erweitere mal die Eingangsfrage, wer ist denn bereit auf andere Fzg zu verzichten? weil nur dann wäre es halbwegs sinnvoll, Elektroautos anzuschaffen.
    Nein, denke ich nicht. Die Mischung machst, weil unterschiedliche Konzepte für unterschiedliche Anwendungen. Es muß ja nicht Benzin oder Diesel sein. Man kann ja mal auch übner andere Energieträger nachdenken. Außerdem muß Strom praktisch ohne Begrenzung und ohne massive Eingriffe/Rückwirkungen in/auf die Natur erzeugt werden. Eigentlich hab ich dazu alles weiter vorne schon gesagt.

    Im übrigen hab ich ein Pedelec und würde es auch nie wieder hergeben. Genauso wie meine GS mit Verbrenner. Nächsten Monat fahre ich einen Monat lang testhalber Elektroauto. Ich bin also gar nicht gegen die neue Technik. Als E-Ingenieur wäre das auch schlecht. Die vermehrte Diktatur der Öko-Fuzies, die wichtige Dinge wider besseren Wissens behindern stört mich. Und die teilweise grotesken Vorstellungen wie die Energiewende inkl. Mobilität vonstatten gehen soll.


    Gruß Thomas

  4. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    weiß ich doch Tom, du warst mit meiner Frage auch nicht direkt gemeint. ich wollte nur mal eine Denke anstoßen. Alle wollen ökologische Elektromobiliät, die Frage ist nur, sind sie bereit für ihr (vermeindlich) grünes Gewissen auch Verzicht zu üben.

  5. Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    1.629

    Standard

    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    eine sehr lange vorauseilende Entschuldigung Mex, dafür dass du deinen V8 und deine GS behalten willst
    Vorauseilend vielleicht in meiner Gesamtbilanz…, Entschuldigend…warum?

    Mein V8 hat nun 9 Jahre und wird mir noch viele mehr dienen, Wieviel Energie steckt in Neufahrzeugen? Und die rechtfertigt sich durch Wiederverwertung von Materialien, geringerem Verbrauch, USB-Port, Fahrerinfosysteme, die niemand nutzt um Benzin/Diesel zu sparen…
    Ich weiss die Rechnung ist schwer, umstritten, wenn nicht unmöglich.

    Keine Entschuldigung!
    Mir gefällt es Treibstoff in einem Motor zu verbrennen, dies möglichst universell um Reisen zu können, das ist überschaubare Mechanik.
    Alles weitere ZUHAUSE ausprobieren!

    Saludos

  6. Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    993

    Standard

    Zum Thema: auch HD hat ein E-Bike als Konzept vorgestellt...

  7. Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    786

    Standard

    Geht genau genommen gar nicht darum, was wir WOLLEN. Wenn die Fahrzeughersteller den Erdölkonzernen nicht die Elektro-Rute ins Fenster stellen, verlangen letztere für ihren Sprit was sie wollen. Mangels Alternativen können sie das auch.

    Der Erdöl Monotheismus in Sachen Mobilität ist definitiv eine Sackgasse. Ich denke wir brauchen trotzdem noch keine Elektro GS, aber wenn sich ein Hersteller in diese Richtung völlig tatenlos verhält, gibt es ihn u.U. irgendwann nicht mehr. Das kann heutzutage schnell gehen. Tesla Kunden tanken in den USA kostenlos.. wenn das kein schwerwiegendes Argument ist..

  8. TomTom-Biker Gast

    Standard

    Bei dem Preis den ein Tesla kostet, der Menge der zugelassenen Tesla und dem Preis der in den USA für eine kWh elektr. Energie zu bezahlen ist, ist das auch kein Kunststück.

    Das ist das was ich teilweise mit grotest bezeichne. Um das auch für die Zukunft richtig beurteilen zu können müssen wir von dieser Prototyp-Denkweise weg. Oder von mir auch aus Anschubfinanzierung. Nicht ohne Grund hatte ich weiter vorne erwähnt, daß irgendwann auf die Nutzung auch Steuern erhoben werden und das Tanken mit Verrechnung über den Tarifstrom in Deutschland es so nicht mehr geben wird. Irgendwo muß ja das Geld herkommen, das jetzt noch über die Mineralölsteuer und die KFZ-Steuer eingezogen wird. Es kann ja nicht sein, daß mittel- oder langfristig E-Mobil-Nutzer kostenfrei rumkommen und der Rest umso mehr zahlen darf.

    Ansonsten hast Du mit der angesprochenen Wettbewerbsfähigkeit recht. Gerade im Autoland deutschland haben wir viel zu velieren oder auch zu bewahren. Elektromotoren und Regelungen können auch Chinesen bauen. Das ist keine besondere Kunst. Das System E-Fahrzeug, das eben nicht ein normales Auto ist bei dem man den Motor und Tank gegen Elektromotor und Akkus ausgetauscht hat ist das wo wir als High-Tech-Nation noch auftrupfen können. BMW zeigt beispielsweise wie das geht oder, vorsichtig ausgedrückt, gehen könnte.

    Im Übrigen wissen auch die Öl-Multis was die Stunde geschlagen hat und versuchen sich auch ein anderes Standbein zu schaffen. BP hat es mit seiner Solarstrominitiative gezeigt. Forschung im bereich Brennstoffzelle, Batteriespeicher und alternativer Kraftstoffe werden weitere Arbeitsfelder sein oder sind es sogar bereits.

    Gruß Thomas

  9. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    Zitat Zitat von Gambri74 Beitrag anzeigen
    Geht genau genommen gar nicht darum, was wir WOLLEN. Wenn die Fahrzeughersteller den Erdölkonzernen nicht die Elektro-Rute ins Fenster stellen, verlangen letztere für ihren Sprit was sie wollen. Mangels Alternativen können sie das auch
    aber das könnten sie schon seit 35 Jahren tun und tun es nicht. das ist doch alles Polemik, wie die endlichen Ölreserven, die uns jetzt sofort ein Umdenken einimpfen sollen, ob sinnvoll oder nicht oder die Russen, die uns den Gashahn zudrehen. all das wird nicht passieren, zumindest nicht in absehbarer Zeit.

    Dass Alternativen erforscht werden, ist ja gut, aber das reine Elektrofzg als Massenverkehrsmittel ist sicher keine Alternative. da hilft auch kein "der Motor hat ab Standgas Drehmoment" (drauf geschi.ss.en, da ist mein Fön spannender) und der Betrieb ist emissionsfrei (ja weil der Strom woanders produziert wird).
    Es werden Alternativen kommen, aber ich fahr bis dahin nen geilen Verbrennungsmotor, wahrscheinlich (oder ganz sicher) bis ans Ende meines Führerscheins.

  10. Registriert seit
    03.03.2012
    Beiträge
    327

    Standard

    Ich bin ja auch nicht grundsätzlich gegen neue Technik.
    Aber wie lade ich das Bike denn zu Hause auf? Verlängerungsschur aus dem dritten Stock über den öffentlichen Bürgersteig für jeden zugänglich?

    Und unterwegs?
    Letztes Jahr rd. 4000 km nach und durch Schottland gemacht.
    Der einzige Versorgungsengpass war, dass Tankstellen manchmal bereits um 17:00 zu waren. Aber der Sprit war überall der selbe und in 10 min konnten wir weiter. Wie soll das mit Strom gehen?

    Und GS braucht Boxer


 
Seite 12 von 17 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was fahrt n Ihr so für eine Autobahn Reisegeschwindigkeit mit kpl. Koffersatz ?
    Von Kleiner Onkel im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 16.08.2017, 19:45
  2. Suche Sturzbügel für eine Gs 1150
    Von Arne85 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 21:43
  3. Bin ich zu jung für eine GS ????
    Von Bremser36 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 07:49
  4. Ist der Preis für eine GS in Ordnung?
    Von iri.b im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 21:33
  5. Was für ein Auspuff für eine GS Adv. mit Adventure Koffer?
    Von Carsten im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 12:44