Umfrageergebnis anzeigen: Welche Akzeptanz hätte eine GS mit E-Antrie

Teilnehmer
74. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Her damit, darauf habe ich gewartet. Mehrpreis +10% OK

    8 10,81%
  • Ja. vollkommen richtig für die heutige Zeit, Preisniveau aktuelle GS

    11 14,86%
  • Ehr nein, ich stehe auf die "wuchtigen Boxer"

    14 18,92%
  • Nein, definitiv nicht - in eine GS gehört ein Verbrenner.

    41 55,41%
Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 161

Akzeptanz für eine GS 2016 mit E-Antrieb

Erstellt von Espaceo, 19.06.2014, 10:04 Uhr · 160 Antworten · 7.844 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.115

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von AmperTige Beitrag anzeigen
    naja beim Umstieg auf Gas hast du weder einen anderen Antrieb, noch andere Speichermedien, du änderst nur den Kraftstoff. Das ist was ganz anderes. Ich hab auch ein Gasauto, ist ne monetäre Entscheidung. Gas kostet 72 Cent.
    So ist es Markus, aber auch ein E-Motor kann die Synergie haben....
    Wir werden sehen :-)

  2. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.608

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Espaceo Beitrag anzeigen
    ! Es geht um die grundsätzliche Akzeptanz einer Reiseenduro für 2 Personen mit E-Antrieb.
    Wenn die Reichweite und Lademöglichkeiten irgendwie passen denke ich mal darüber nach, aber im Augenblick widersprechen sich
    'Reiseenduro für 2 Personen' und 'E-Antrieb' ganz gewaltig

  3. Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    784

    Standard

    #33
    Von der technischen Seite ist alles möglich. In den USA wird gegenwärtig ein Akkuwerk für 5 Mrd. USD errichtet. Mal abwarten bis das fertig ist, dann wird's schnell gehen mit der E-Mobilität denke ich.

    ist ne monetäre Entscheidung. Gas kostet 72 Cent.
    Was sich ändern dürfte, wenn Russland den Gashahn wieder mal zudreht. Bei Gas sehe ich langfristig keine Alternative. Die Abhängigkeit schafft nur weitere Probleme.

  4. Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    922

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    ... Aber die Asiaten werden weiterhin den Dreck ihrer Verbrennungsmopeds in den Orbit blasen.
    China zählst Du dabei aber nicht zu Asien? Da prägen Elektro-Roller nämlich schon seit langer Zeit das Bild nahezu jeder Großstadt. Europa hinkt da eher hinterher.

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.186

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von PStranger Beitrag anzeigen
    Da prägen Elektro-Roller nämlich schon seit langer Zeit das Bild nahezu jeder Großstadt. Europa hinkt da eher hinterher.
    Vielleicht was die Quote an E-Fahrzeugen angeht. Um seinen Bedarf an E-Energie zu decken, werden aber beim Gilb immer noch fleißig neue Kohlekraftwerke gebaut. Und die Luft ist dort heute schon in weiten Landesteilen unter aller Sau. Naja, genau gesehen wie weite Teile der chinesischen Umwelt allgemein. Sprich, der Chinamann hat auch einen weitaus größeren Veränderungsdruck als wir verwöhnten Mitteleuropäer.

    Grüße
    Steffen

  6. Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    922

    Standard

    #36
    Das ist wahr Steffen, und leider betrifft das nicht nur das Thema (Kohle-)Kraftwerke, sondern auch Themen wie z.B. die Entsorgung problematischer Abfälle. Was ich da schon gesehen habe, hätte ich lieber nicht gesehen...

  7. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    9.186

    Standard

    #37
    Wie war das gleich? Ein Drittel der Böden in China sind mittlerweile verseucht, aber immer mehr unserer Lebensmittel kommen aus China? Ob das wohl gut zusammengeht? Aber das war jetzt schon OT

    Grüße
    Steffen

  8. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.090

    Standard

    #38
    Man kann viele nette Fahrzeuge mit e-Antrieb oder Hybrid bauen, vom Fahrrad bis hin zum Porsche 918 oder Tesla. Wie das bei einer elektrischen Massenmotorisierung umweltverträglich ohne Atomstrom funktionieren soll, kann ich nicht er kennen.

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    5.691

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von Henryt Beitrag anzeigen
    Man kann viele nette Fahrzeuge mit e-Antrieb oder Hybrid bauen, vom Fahrrad bis hin zum Porsche 918 oder Tesla. Wie das bei einer elektrischen Massenmotorisierung umweltverträglich ohne Atomstrom funktionieren soll, kann ich nicht er kennen.
    Ich habe ja den Hybridantrieb in die Diskussion gebracht. Ich würde dabei die Rolle der Batterie (oder z.B eines Kondensators) vor allem als Speicher für Energie sehen, die sonst verloren geht. Das ist wie bei einem ganz normalen Toyota Prius. Der braucht auch nicht mehr Atomstrom als irgend ein normaler Benziner, der lädt seine Batterien mit der Energie auf, die andere Autos beim Bremsen in Wärme verwandeln. Ein Prius kann mehrere Kilometer rein elektrisch fahren. Je nachdem wie sich die Welt entwickelt, könnte diese Fähigkeit auch für eine Reiseenduro wichtig werden. Wenn irgendwann mal alle Innenstädte für Verbrenner gesperrt sind, könnte das der Trick sein, mit dem man mit seiner GS am Reiseziel ins Hotel kommt.

    Klar, das ist jetzt sehr weit spekuliert. Man muss auch mal sagen, dass Motorräder - gemessen an Pkw - ja auch nicht sehr innovativ sind. Ich habe mit einem BMW-Menschen gesprochen, und er hat die Vision entwickelt, dass es künftig kleine Elektromotor-Generator-Kombinationen geben könnte, die so klein sind, dass sie in jeder PKW-Getriebeglocke unterzubringen sind. Und jetzt stelle man sich mal eine K1600GT Hybrid vor, mit stufenlosem Getriebe und 25 kw Extra-Boost für Ünerholmanöver oder so was. Elektrisch könnte die vielleicht fünf Kilometer weit fahren, und eine elektrische Rangierhilfe gäbe es auch. Ziel: Reiseverbrauch 3 Liter.

  10. Registriert seit
    26.04.2014
    Beiträge
    337

    Standard

    #40
    E-Bikes werden kommen. Da geht kein Weg daran vorbei. Ob wir das noch flächendeckend erleben werden, wage ich aber zu bezweifeln. Dabei geht es ja letztlich weniger um Vernunft als vielmehr um Politik. Wirtschaftspolitik.

    Da immer mehr Projekte auch in Richtung computergesteuerte Selbstfahrer gehen (Google, Mercedes, Volvo, Toyota), ist die weiter nach vorne gedachte Frage doch eher: Wie passen freifahrende Motorräder in die von Computern gelenkten Autoflüsse in den Städten? Denn das wird es dann wahrscheinlich nicht geben, dass wir mit einer GS (oder welchem Moped auch) immer Zickzack zwischen den mit gleicher Geschwindigkeit und Sicherheitsabstand fahrenden Autokolonnen fahren können.

    Was dann bleibt ist mit dem computergesteuerten Auto nebst Moped auf dem Hänger zu Übergangszonen an den Rändern der Ballungsgebiete, wo man dann wieder Auto und Moped selber steuern darf.


    Aber letztlich hätte ich nichts gegen ein E-Bike. Denn wie geil die sein können, gibt´s hier zu sehen:

    Lightning Electric Motorcycle Fastest Electric MotorcycleLightning Motorcycles

    Und wer direkt zur Geschwindigkeitsrekordfahrt möchte:





    Grüße
    Pater Hurtig


 
Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Sturzbügel für eine Gs 1150
    Von Arne85 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 21:43
  2. Was fahrt n Ihr so für eine Autobahn Reisegeschwindigkeit mit kpl. Koffersatz ?
    Von Kleiner Onkel im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 18:56
  3. Bin ich zu jung für eine GS ????
    Von Bremser36 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 07:49
  4. Ist der Preis für eine GS in Ordnung?
    Von iri.b im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 21:33
  5. Was für ein Auspuff für eine GS Adv. mit Adventure Koffer?
    Von Carsten im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 12:44