Umfrageergebnis anzeigen: Welche Akzeptanz hätte eine GS mit E-Antrie

Teilnehmer
74. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Her damit, darauf habe ich gewartet. Mehrpreis +10% OK

    8 10,81%
  • Ja. vollkommen richtig für die heutige Zeit, Preisniveau aktuelle GS

    11 14,86%
  • Ehr nein, ich stehe auf die "wuchtigen Boxer"

    14 18,92%
  • Nein, definitiv nicht - in eine GS gehört ein Verbrenner.

    41 55,41%
Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 161

Akzeptanz für eine GS 2016 mit E-Antrieb

Erstellt von Espaceo, 19.06.2014, 10:04 Uhr · 160 Antworten · 9.127 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.04.2014
    Beiträge
    349

    Standard

    #41

  2. Registriert seit
    13.02.2013
    Beiträge
    1.077

    Standard

    #42
    Das ist doch alles NIX!!
    Ist wie beim Sportschiessen -da macht das mit dem Lasergewehr auch kein Spaß -das muß Knallen/Brummen und stinken!!!


    mfg.

  3. Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    105

    Standard

    #43
    ...aber der E-Motor wird ein größeres Drehmoment haben und die "Runde um den Block" ist auch meist nicht länger als 250km.

    Schaltschläge gibt's dann auch bloß noch selten bei absoluten Gleichlauf.

    Einzig die Zweibeiner die sich sehr oft noch nach Gehör orientieren.

  4. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #44
    Auch wenn heute scheinbar alle auf E-Antriebe abfahren, es ist en vogue wie man neudeutsch sagt, sie haben schon ihre Vorteile, aber eben auch Nachteile. Das Gewicht der Motoren (aktiver Eisenteil) und insbesondere der Batterien ist immens.

    In ein paar Jahren könnte ich mir eine GS mit Verbrennungsmotor und Wasserstoff als Energiequelle vorstellen. Dessen Erzeugung ist allerdings auf absehbare Zeit genauso effizient oder nicht effezient wie die derzeitige Erzeugung elektrischer Energie aus konventionellen Kraftwerken und Speicherung in derzeit verfügbaren Batterieanlagen.

    Wer's nicht glaub kann ja mal googlen und nachschauen wie hoch der Energiegehalt eines Liter Benzins ist im Vergleich zu einem kg Batterien ist.

    Ungeachtet dieser technischen Schwierigkeiten die ich sehe, würde mir eine GS mit Elektromotor die Nackenhaare zu Berge stehen lassen. Und das obwohl ich beruflich dem Strom durchaus angetan bin. Aber aus meiner Sicht gibt auch Grenzen dessen was man rein theoretisch machen könnte.

    Außerdem was will man ständig mit Drehmoment bei einem Motorrad das zu nix anderem gut ist als Spaß zu haben. Oder häng ich zukünftig meinen Wohwagen dran?

    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Overstolz Beitrag anzeigen
    ...aber der E-Motor wird ein größeres Drehmoment haben und die "Runde um den Block" ist auch meist nicht länger als 250km.
    Das reicht, um für ein E-Bike eine derzeit unvorstellbare Reichweite zu sein. Selbst meine Hausrunde mit 130 - 150km schafft aktuell kein Elektro-Motorrad. Und was noch viel schöner ist, meine GS kann danach noch weiter fahren und nach 5 Minuten Pause an der Tanke noch weiter. Ein E-Bike hängt nach maximal 100km für 4 Stunden unnutzbar an der Steckdose.

  6. Registriert seit
    15.03.2014
    Beiträge
    992

    Standard

    #46
    Mir wäre ja `ne Düse für die langen Geraden auf der Autobahn lieber:

  7. Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    1.180

    Standard

    #47
    Das Thema bewegt anscheinend alle,

    Vision Kopfkino an

    In der Zukunft laut gedacht.....

    Ich möchte gerne nochmal die Wahrscheinlichkeit aufrufen das ein Motorrad doch eher bei Sonnenschein bewegt wird,
    Ich setze hier eine Fraktor mir 60% ein.
    Die Ladung wird, wenn jemand an der Technik interresiert ist zu 80% über Photovoltaik geschehen.
    Radnabenmotoren werden beschleunigen und auch verzögern und die Bremsenergie sofort in das Speichermeduim zurück speisen.
    Ich denke hier an einen sehr hohen Wirkungsgrad den wir in dem Ausmaß noch nicht kennen werden.
    Es wird nur noch Notbremsen geben!

    Ein Plugin Speichersystem wird möglich und im Pfandsystem an der Ressoucenstelle (Tankstelle war früher) zu erwerben sein, oder per Boostload wird der Fahrzeugspeicher per "Plug ontop" wie wir es aus der Arbeitsspeichererweierung kennen gemacht.

    So frei zum Beschuss, was denkt ihr.

    Vision Kopfkino aus

    Frei zum beschuss
    Tom

  8. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #48
    Zitat Ampi: ist ne monetäre Entscheidung. Gas kostet 72 Cent.
    Zitat Zitat von Gambri74 Beitrag anzeigen
    Was sich ändern dürfte, wenn Russland den Gashahn wieder mal zudreht. Bei Gas sehe ich langfristig keine Alternative. Die Abhängigkeit schafft nur weitere Probleme.
    ob sich das ändert, ist doch mir egal, mein auf Gas umgebautes Auto ist 15 Jahre alt. Wenn das hin ist, kauf ich halt nen Diesel oder nen TSI oder oder.
    Ich hör immer, die Russen drehn den Gashahn zu? da darf ich aber schon lachen. Ist ja nicht nur so, dass wir das Gas unbedingt brauchen, die Russen brauchen auch ganz dringend das Geld, dass ihr Gas bringt. Mal sehen, wer so ne Blockade länger durchhält

    Zum Thema Wirkungsgrad von Elektromotoren darf ich auch gerne mal einen Ingenieur zitieren:

    Eine einfache Betrachtung über die Leistungsbilanz unter Bezugnahme auf den Primärenergiegehalt zeigt die ganze Lüge:
    a) Referenz ist ein moderner Common-Rail Diesel mit 45% Wirkungsgrad: von 10KW (1l) werden 4,5KW als Vortriebsleistung umgesetzt. Der Rest geht in die Heizung und in Abwärme.
    b) Das E-Auto:
    - Der Strom wird mit durchschnittlich 40% Wirkungsgrad aus Öl oder Gas erzeugt. (AKWs sollen ja bald weg sein, und Wind/Photovoltaik sind ja nur manchmal vorhanden, und dann auch nur in geringen Anteilen)
    - Der Energiewirkungsgrad von Akkus (also wieviel lade ich rein, wieviel bekomme ich heraus) beträgt 60..70%.
    - Der Umwandlungswirkungsgrad (elektrische Energie -> mechanische Energie) eines modernen Scheibenläufermotors beträgt ca. 90..92%
    So, und nun rechnen wir mal: 10KW * 0,4 * 0,7 * 0,92 = 2,576 KW Antriebsleistung, also 25,76% Wirkungsgrad.
    Wohlgemerkt, ein moderner Diesel hat 45% !
    Dann muß weiter mit etwa 300 Kg Mehrgewicht des Fahrzeugs durch die Akkus und die Technik gerechnet werden, das bringt nochmal 1l Mehrverbrauch.
    Und im Winter muß ja irgendwie geheizt werden! Das können E-Autos gar nicht und benötigen eine Zusatzheizung.
    Wohlgemerkt, im Winter kann die benötigte Leistung bis an 10KW herangehen!


    Zitat Zitat von Overstolz Beitrag anzeigen
    ...aber der E-Motor wird ein größeres Drehmoment haben ....
    ein größeres Drehmoment als was? mein Staubsauger? was ist das Drehmoment für ein Argument, wenn es um ein reines Spaßfzg geht, bei dem der Bauch entscheiden soll, ein technisches Gerät, das anmacht, Emotionen verursacht? Wenn ich mehr Drehmoment will, kauf ich mir ein hubraumstärkeres Motorrad. Ein E-Motorrad verursacht bei mir die gleichen Emotionen zum Thema Motorrad, wie Mutti-Angie beim Thema 5ex.

  9. Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    105

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Das reicht, um für ein E-Bike eine derzeit unvorstellbare Reichweite zu sein. Selbst meine Hausrunde mit 130 - 150km schafft aktuell kein Elektro-Motorrad. Und was noch viel schöner ist, meine GS kann danach noch weiter fahren und nach 5 Minuten Pause an der Tanke noch weiter. Ein E-Bike hängt nach maximal 100km für 4 Stunden unnutzbar an der Steckdose.

    Es wurde vorgeschlagen mal so zu tun als hätten wir 2016.

    Von der Postkutsche bis zum ICE oder vom geruderten Frachter auf dem Mittelmeer (siehe Abdulafia) bis zum Öltanker/Containerschiff hat ja auch gedauert.

    Natürlich hängt man am "JETZT" besonders wenn es gefällt bzw. nicht unangenehm gewohnt. Warten wir mal ab, wenn uns vorgeschlagen wird a l l e s in einer virtuellen Welt erledigen zu "müssen".

    Summa summarum doch ein Beitrag zum Thema - oder?

    "4h an der Steckdose unnutzbar": Die meisten Stunden seines Lebens wird ein Motorrad nicht genutzt obwohl verfügbar.

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von Overstolz Beitrag anzeigen
    "4h an der Steckdose unnutzbar": Die meisten Stunden seines Lebens wird ein Motorrad nicht genutzt obwohl verfügbar.
    das ist ja ein tolles Argument auf Reisen. "Herr Ober: ich hätte gerne die Tageszeitung, das Mittagsmenü, 3 Espressi, 2 Flaschen Wasser und ne nette Tischnachbarin, mein Elektrokrankenfahrstuhl hängt am Tropf"


 
Seite 5 von 17 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was fahrt n Ihr so für eine Autobahn Reisegeschwindigkeit mit kpl. Koffersatz ?
    Von Kleiner Onkel im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 16.08.2017, 19:45
  2. Suche Sturzbügel für eine Gs 1150
    Von Arne85 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 21:43
  3. Bin ich zu jung für eine GS ????
    Von Bremser36 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 07:49
  4. Ist der Preis für eine GS in Ordnung?
    Von iri.b im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 21:33
  5. Was für ein Auspuff für eine GS Adv. mit Adventure Koffer?
    Von Carsten im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 12:44