Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54

Altersweitsichtigkeit, brauche Tips

Erstellt von Rapid, 01.04.2012, 21:46 Uhr · 53 Antworten · 5.097 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.234

    Standard

    #11
    das die Marktlücke noch keiner entdeckt hat:

    BMW Systemhelm mit Sehstärke

    (Gott lobe die Funktastatur, dann ists egal wie weit man vom Monitor wegsitzt, aber es kommt die Zeit, wo "Nah" unscharf bedeutet und "Scharf" zu klein wird )

  2. Registriert seit
    04.11.2011
    Beiträge
    63

    Standard

    #12
    Gleitsichtbrille für immer auf, aufm Möppi wenns zu hell ist eine Sonnenbrille mit Gleitsichtgläsern aus Kunststoff von Fieh.... zum Preis von 78 Teuronen
    Funzt wunderbar.
    Ich hab mich auch so ca, 5 Jahre mit verschiedenen Billiglesebrillen aus dem Kaufhaus rumgeschlagen, seit der Gleitsichtbrille keine Probleme mehr

    LG
    Barko

  3. Registriert seit
    27.11.2008
    Beiträge
    105

    Standard

    #13
    Geh mal zum Optiker und laß deine aktuelle Stärke messen. Zum Augenarzt muß du nicht, dauert nur lange mit dem Termin und meistens schicken der dich dann sowieso zum Optiker.
    Dein Problem wirst du nur mit Gleitsichtgläsern lösen können, keine Angst davor, tragen Millionen anderer Menschen und kommen bestens zu recht.
    Bei den Gläsern solltest du nicht unbedingt sparen, gute kosten halt.
    In der Regel hast du bei Gleitsicht eine Unverträglichkeitsgarantie, so ist es zumindest bei Fiel....., kommst du nicht zurecht Geld zurück. Also Kauf ohne Risiko. Wichtig, sehen mit einer Gleitsichtbrille bedarf einer Gewöhnung, du mußt es lernen und das kann einige Tage bis Wochen dauern, immer tragen und es geht schnell.

  4. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.057

    Standard

    #14
    Was ist denn aus der guten, alten Methode der Operation geworden?

    Gruß
    Berthold

  5. Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    9.459

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Was ist denn aus der guten, alten Methode der Operation geworden?

    Gruß
    Berthold
    die OP, die du wohl meinst, (also lasern der hornhaut) ist immer
    noch ein mittel der wahl. allerdings hängt die wahl des mittels
    wohl massiv von der vorhandenen vorschädigung ab. mir bspw.
    riet mein augen-ARZT und nicht, - wie aus einsparungsgründen
    vorhin mal gepostet, - der optiker vom lasern ab. man könne s-
    chliesslich niemals wissen, wie sich der augen innendruck im wei
    teren alter entwickle und welche drücke die in ihrer stärke redu-
    zierte hornhaut dann aufnehmen müsse.....
    klingt für nen ingenieur plausibel und nachvollziehbar.
    ergo fahr ich mit gleitsichtbrille.
    ohne probleme. wie der rest das nun handhaben wird, sei mir
    fürderhin wumpe.

  6. Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.537

    Standard

    #16
    Wer ohne WIRKLICHE Not Material von seiner Hornhaut hergibt, sollte noch mal genau nachdenken.
    Erst wenn man mit einer Brille absolut nicht mehr klar kommt, sollte man in diese Richtung denken.
    Die hier angesprochenen Altersweitsichtigkeit ist nícht wirklich ein Problem.

    Der Augeninnendruck macht in erster Linie dem Sehnerv zu schaffen ( grüner Star ), den er quasi irreparabel schädigt und nicht der Festigkeit der Hornhaut.

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #17
    Bei den Werten unter +/- 2 Dioptrien kann man mit einer preiswerteren Standartlinse gut leben. Aber auch bei diesen kleineren Sehkorrekuturen würde ich ein Markenglas in der Qualitätsklasse des Zeiss z.B. Gradal Classic wählen, oder eine gleichwertige Qualitätslinse von Rodenstock, Seiko, Nikon oder Essilor (in dieser Reihenfolge).

    Bei Additionen von mehr als +/- 2 Dioptrien kommt eher eine Brille mit Freiform Gleitsichtgläsern in erstklassiger Qualität in Frage. Qualitätsklasse wie zum Beispiel die Zeiss GT2 oder eine gleichartige Qualitätsstufe von Seiko oder Rodenstock. Das kostet ein Kilo, aber der Unterschied bei der Ausdehnung des Sichtfeldes ist deutlich.


    Individuell angepasste Linsen wie z.B. Zeiss Individual EyeFit
    Noch teurer und macht nur bei höheren Werten wirklich Sinn, und nur dann wenn der Optiker auch tatsächlich das entsprechende (teure) Messequipment hat. Die meisten haben das gar nicht sagen aber nix.

    Brechungsindex
    - bei Stärken bis 2,0 Dioptrien Brechungsindex 1,5
    - von 2,25 - ca. 4 Dioptrien 1,6
    - darüber kann man 1,67 in Erwägung ziehen (teuer teuer teuer).

    Selbsttönung
    Teuer aber bei Verwendung von Helmen ohne Sonnenblende absolut zu empfehlen. Heute funktionieren die Tönungen recht schnell.

    Zur Glasstärke
    ... würde ich mich auf gar keinen Fall auf einen einzelnen Optiker verlassen. Von 10 Optikern können eventuell nur 6 den richten Wert ermitteln. Viele bestehen auf ihre Erfahrung und Berufsehre, aber am Ende sind's zu oft nur Verkäufer, die alles andere als DEIN Wohl im Sinn haben. Es tut mir wirklich Leid das zu sagen, aber so ist meine Erfahrung als "jahrzehntelanger" Brillenträger. Wirklich schade ... auch darum, weil die schwarzen Schafe die echten Könner "überblenden".

    Ein gutes Brillenglas ist ein bischen wie Wilbers Fahrwerk. Wenn man sich erst mal dran gewöhnt hat kommt die Billigbrille von der Optik-Kette mit den gepressten 70 Euro Linsen nicht mehr in Frage.

    Rahmen
    - Bei Gleitsichtgläsern ist die Sehzone begrenzt und darum muss die Brille relativ genau d.h. unverrückbar auf dem Kopf sitzen. Ich mag an sich diese angenehm zu tragenden Flexi-Gestelle sehr gerne, gerade unterm Helm. Aber die meisten von denen gewährleisten nicht den erforderlichen unverrückbaren Halt.
    - Die Frontbreite sollte etwa gleich groß sein wie die Gesichtsbreite oder ein kleines bischen weiter.
    - Die Träger sollen nicht auf die Seiten drücken (auf Dauer sehr unangenehm).
    - Für Motorrad und andere Sportverwendung besser eine Brille mit rundum geschlossenem Rahmen wählen.
    - Schlechte Gestelle verbiegen sich sehr gerne, dann ist die Glas-Anpassung nicht mehr gegeben. Material Titan oder ein sehr guter Edelstahl.
    - Lackierte Rahmen verlieren gerne auf Dauer ihre Farbschicht, z.B. unter Schweißeinfluss.
    - Gerade Bügel (ohne Ohrumschluss) = bequemer in den Helm einfädeln.
    - Bei einem Rahmen der passt ist die Pupille in der Rahmenmitte oder leicht darüber.
    - Rahmenfarbe nach Haar- oder Augenfarbe abstimmen. Hellere Rahmenfarben wirken weniger störend im Sichtfeld.
    - Eckige Gesichtsform = runderes Design, runde Gesichtsform = eckigeres Design.

  8. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.656

    Standard

    #18
    Gleitsichtbrille vom Fachmann. Fertig.

  9. Smile Gast

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Benno Beitrag anzeigen
    Gleitsichtbrille vom Fachmann. Fertig.
    Genau so

    Viel probiert und das war die Lösung

  10. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    1.207

    Standard

    #20
    Und immer dran denken: Watt nix kostet taucht auch nix, hat Omma imma gesacht und Omma hatte oft Recht


 
Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tips Sardinien
    Von heikemainz im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.03.2012, 23:21
  2. Weintour: Tips?
    Von Matt84 im Forum Reise
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 23:17
  3. Urlaubsplanung / Tips
    Von Peter GS im Forum Reise
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 14:36
  4. Ich komme wieder! Mit 1200 GSA Bj. 2010. Brauche dazu ein paar Tips.
    Von Graf Zeppelin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 19:09
  5. Tips zur Panoramica
    Von Stevie im Forum Reise
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.04.2007, 08:54