Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 94

Angst vor engen Kurven

Erstellt von Ela, 05.08.2008, 19:37 Uhr · 93 Antworten · 20.125 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #41
    Immer dahin gucken wo Du hin willst... Dahin fährst Du auch !! DAS IST SICHER !!
    Bei ner alten 2Ventiler-Q sollten definitiv alle Schaltvorgänge VOR der Kurve erledigt sein. Bei Deiner KettenQ eigentlich auch, geht aber auch schon mal mit noch nem Schaltvorgang (wird dann, wie Du beschrieben hast, aber albern).. Bei den alten Kühen ist es so das die runterfallen wenn ausgekuppelt wird (Aufstellmoment des Kardans ist erheblich). Kettenkräder haben das nicht.
    Bei nem großvolumigen EInzylinder ist allerdings auch die Motorbremse nicht zu verachten.
    Also besser einen Gang zu hoch als heftige Lastwechselreaktionen ausgleich zu müssen..

    Wenn Du irgendwo die Gelegenheit hast, Haarnadelkurven die man allesamt einsehen kann (zB Paso Pordoi fällt mir ein oder Passo Giau) zu fahren dann mach das mal den ganzen Tag lang und Du wirst sehen, die Angst geht schon deshalb weg, weil Du siehst was entgegenkommt und wie entspannt man da durch kommt.

    Ansonsten ist die Lösung mit Vorderradbremse aus meiner Sicht völliger Unfug und die mit der Hinterradbremse auch nur dann was wenn du schlicht zu schnell bist. Beim hinteren Bremsen kann das Krad wegrutschen - was man durchaus auch provozieren kann - und das musst Du KÖNNEN. Driften wirst DU nicht wollen.....

    DU musst lernen die richtige Geschwindigkeit zu haben und dann IN oder NACH der Mitte der Kurve rausbeschleunigen.Keine Bange, solange Du rollst, fällt da nix um.

  2. hans.juergen-HH.schaefer Gast

    Standard

    #42
    Bevor ich diesen Thread bis hierhin gelesen hatte, hatte ich weder Mühe, noch Bedenken, und schon gar keine Angst irgendetwas zu fahren, und sei es eine Kurve.

    Das gleichzeitige, ideal abgestimmte Drehen am Gasgriff, das wohldosierte Einsetzen der Hinterradbremse und der Situation angepasst auch das Schleifen der Kupplung dazu haben mir einfach alles ermöglicht, auf jedem Terrain.

    Inzwischen läuft mir aber der kalte Scheiß runter.

  3. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von hans.juergen-HH.schaefer Beitrag anzeigen
    ....
    Inzwischen läuft mir aber der kalte Scheiß runter.
    Igitt...

  4. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von hans.juergen-HH.schaefer Beitrag anzeigen

    Inzwischen läuft mir aber der kalte Scheiß runter.
    Wohl bekomms

  5. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Ansonsten ist die Lösung mit Vorderradbremse aus meiner Sicht völliger Unfug und die mit der Hinterradbremse auch nur dann was wenn du schlicht zu schnell bist. Beim hinteren Bremsen kann das Krad wegrutschen - was man durchaus auch provozieren kann - und das musst Du KÖNNEN. Driften wirst DU nicht wollen.....

    DU musst lernen die richtige Geschwindigkeit zu haben und dann IN oder NACH der Mitte der Kurve rausbeschleunigen.Keine Bange, solange Du rollst, fällt da nix um.

    ....kann ich mich nur anschließen!!!!!!

  6. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    484

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Bei ner alten 2Ventiler-Q sollten definitiv alle Schaltvorgänge VOR der Kurve erledigt sein.
    Das ist, meiner bescheidenen Meinung nach, auch die richtige Vorgehensweise bei ALLEN Kühen .

    Ich achte (erfahrungsgemäß - mittlerweile nun schon seit 18 Jahren) sehr darauf, daß ich VOR dem Kurvenanfang bereits gebremst habe (hauptsächlich Motorbremse, wenn Fliegen angesagt ist ggf. auch Fuß/Handbremse), den richtigen Gang drin habe und nun nur noch mittels Gasgriff (gefühlvoll) in (d.h. Gas zu) und um (d.h. Gas ganz leicht auf) die Kurve sowie daraus heraus (meistens gefühlvoll aufziehen) komme. So kann ich mich dann auch voll und ganz der richtigen Blicktechnik widmen ...

  7. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von oliw70 Beitrag anzeigen
    Das ist, meiner bescheidenen Meinung nach, auch die richtige Vorgehensweise bei ALLEN Kühen .

    SACH ICH DOCH Zitat: Bei Deiner KettenQ eigentlich auch, geht aber auch schon mal mit noch nem Schaltvorgang (wird dann, wie Du beschrieben hast, aber albern)..

    Ich achte (erfahrungsgemäß - mittlerweile nun schon seit 18 Jahren) sehr darauf, daß ich VOR dem Kurvenanfang bereits gebremst habe (hauptsächlich Motorbremse, wenn Fliegen angesagt ist ggf. auch Fuß/Handbremse), den richtigen Gang drin habe und nun nur noch mittels Gasgriff (gefühlvoll) in (d.h. Gas zu) und um (d.h. Gas ganz leicht auf) die Kurve sowie daraus heraus (meistens gefühlvoll aufziehen) komme. So kann ich mich dann auch voll und ganz der richtigen Blicktechnik widmen ...

    UND NOCHWAS WICHTIGES !! Durch Auskuppeln verlierst DU Zug auf dem Hinterrad, machst die Fuhre zur "Roll"fuhre und damit Dich zum Passagier und nicht zum/r Fahrer/in.
    Außerdem bremst es gut ab wenn Du nicht die richtige Drehzahl zum einkuppeln hast.
    Kupplung schleifen lassen is da besser .....

  8. Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    57

    Standard

    #48
    HI Ela

    Also prinzipiell kannst Du Motorradfahren, sonst hättest Du diesen Beitrag nicht mehr schreiben können :-)
    Nachdem jetzt schon so viel über Fahrtechnik geschrieben wurde, möchte ich mal die Angst an sich ansprechen.
    Und Angst ist gut! Wirklich! Sie wirkt am Bike sehr stark lebensverlängernd.
    Man sollte nur, wenn man sie als übermäßig stark empfindet, nachforschen woher sie kommen könnte.
    Hats Dich schon mal in so einer Kurve aufgeschmissen - eventuell auch früher mal mit Fahrrad, oder Rollerblades oder sonst was?
    Hast Du mal einen heftigeren Haarnadel Unfall gesehen?
    Hats einmal einen Bekannten in so einer Haarnadel erwischt?
    Ist die Angst auch da, wenn Du auf einer ebenen Fläche enge Kurven übst, oder nur im "Ernstfall" ?
    Trägst Du Verantwortung für jemanden? (Seit ich Kinder habe habe ich es nicht mehr geschafft meine Zylinderköpfe durchzuschleifen so wie früher! Ich trau mich einfach nicht mehr soweit runter.)
    Hast Du nur vor Haarnadeln Angst oder sonst auch oft? (Glaub ich eigentlich nicht, sonst hättest Du hier nicht geschrieben. Das war nämlich wirklich mutig!)
    Ein paar Lösungsansätze:
    Versuche nicht Deine Angst zu unterdrücken oder zu verdrängen oder gar Dich "mit Gewalt" über sie hinwegzusetzen!
    Versuch lieber zu lernen mit ihr zu leben und umzugehen. Sie will Dich ja nur schützen!
    Klingt blöd, aber meiner Tochter, die oft sehr unter Angstzuständen gelitten hat hats geholfen mit ihrer Angst umzugehen:
    Personalisiere sie. Red mit ihr.
    Sag ihr, noch bevor sie wirklich da ist, dass Du eh weisst dass Du jetzt auf eine Kurve zufährst, und ihre "Unterstützung" jetzt nicht brauchst, weil Du sowiso vorsichtig sein wirst. Und bedank Dich bei ihr wenn sie Dich dann in Ruhe gelassen hat. So nach dem Motto "Siehst Du, hab Dir ja versprochen vorsichtig zu sein!".

    Mit solchen Techniken kann man sich recht gut aus der Unterdrückung durch die Angst lösen, und mit seiner Angst quasi in Augenhöhe und gleichberechtigt umgehen.
    Es hat einige Wochen Training gebraucht, aber laut ihrer Aussage ist ihre Angst jetzt nicht mehr der lähmende Unterdrücker sondern eher ein mehr oder weniger guter "Kumpel" geworden.

    Geh auf ein allgemeines Angst Seminar.
    Am Billigsten bei Fluglinien. Die bieten Flugangst Seminare - oft gratis. Du hast zwar keine Flugangst, aber Angst ist Angst, und dort kann man gut lernen mit Angst umzugehen.

    Zitat Zitat von VoS Beitrag anzeigen
    .... Schnapp Dir einen Fahrer Deines Vetrauens und vereinbare mit ihm, daß er ordentlich vorfährt und dann das Tempo langsam steigert. Dann dranbleiben und alles geht irgendwann auch ohne Vordermann.
    Das ist auf jeden Fall ein gutes Rezept!

  9. Ela Gast

    Standard

    #49
    Danke nochmal Euch alle. Ich finde es klasse, dass hier Rat und Hilfestellung ohne doofe Kommentare gegeben wird !

    Ich werd versuchen, es so zu versuchen.

    Und Nein, sonst hab ich keine Angst, nur bei den Kehren. Aber warum das so ist, kann ich nicht sagen.... Ich denke, weil das Bike instabil wird und ich Angst habe, sie nicht halten zu können und die Kurve nicht zu kriegen.

    Dieses Jahr bin ich fast jedes WE ausgebucht, aber ich werd versuchen, im Frühjahr nächstes Jahr nochmal so ein Pässetraining zu machen

  10. Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von Ela Beitrag anzeigen
    Aber warum das so ist, kann ich nicht sagen.... Ich denke, weil das Bike instabil wird und ich Angst habe, sie nicht halten zu können und die Kurve nicht zu kriegen.
    "Instabil" wird ein Motorrad unter 20 km/h was nicht bedeutet, dass es sofort umfällt sonder das man darunter etwas balancieren muß. Die 20+ schaffst du schon


 
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich habe Angst.........
    Von wuppertal im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 13:29
  2. Motorradfahren und Angst
    Von Toccaphonic im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 17:26
  3. Blickführung in Kurven
    Von LGW im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 21:44
  4. Angst!!!!!!!
    Von schmiedebums im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 05:13
  5. Das Kurven Gen
    Von Chefe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 20:23