Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 94

Angst vor engen Kurven

Erstellt von Ela, 05.08.2008, 19:37 Uhr · 93 Antworten · 20.133 Aufrufe

  1. Oldtimer Gast

    Standard

    #71
    Zitat Zitat von hans.juergen-HH.schaefer Beitrag anzeigen
    ... ich kenn' eine Plattform, da plaudern nur Fahrlehrer und ihre Anhänger mit Fahranfängern. ...
    Dann hätte ich gern den Link dazu.

  2. Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    110

    Standard Angst

    #72
    Moin Ela,

    wenn ich es richtig deute hast du Angst vor etwas was du eigentlich gut kannst? Die Angst macht dann unsicher und man kommt weiter in einen "sogenannten" Negativstrudel. Dein Unterbewusstsein steuert bereits dein Bewusstsein.

    Klingt vielleicht jetzt etwas blöd, aber wenn die Ursache dein Unterbewusstsein ist, dann wirst du relativ schnell einen Erfolg feststellen, wenn du das Nachfolgende umsetzt:

    Wenn es so ist wie oben beschrieben versuche es mit einfachem Mentaltraining. Schönen "Leitsatz" ohne nicht bilden (unser Unterbewusstsein kann nicht nicht verarbeiten. Bsp.enke nicht an einen Elefanten! Woran denkst du??) und diesen Satz mehrfach am Tage laut sprechen. Nach drei Wochen solltest du eine deutliche Änderung spüren. Beispielsatz: Ich kann jede Kurve sauber durchfahren oder ich beherrsche jede Kurve. Wenn du nicht allein bist kannst du diesen Satz auch eine Minute denken, aber wichtig langsam denken (innerlich sprechen) damit das Satzende nicht verschluckt wird. So kannst du dein Unterbewusstsein dauerhaft verändern und beeinflussen. Bitte nie mehr als zwei Leitsätze zur Zeit, besser einen!

    Wichtig ist noch das du innerhalb von 72 Stunden nach der Idee der Umsetzung auch damit anfängst.

    Gruß
    raeuber-h.

  3. Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    1.804

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von Ela Beitrag anzeigen
    Ich oute mich jetzt mal ganz todesmutig

    Ich hab irgendwie noch immer Angst vor Kehren und sehr engen Kurven. Ich fahre mittlerweile seit 6 Jahren, mach auch jedes Jahr ein Sicherheitstraining mit.

    Letztes Jahr waren wir 3 Tage auf einem Pässetraining, danach ging es dann einigermaßen. Aber dann kam der Winter und die Angst ist wieder da.

    Ich liebe langezogene Kurven. Aber wenn dann die schönen rot-weissen Schilder kommen, rutscht mir schon das Herz in die Hose. Wo sich andere drauf freuen, krieg ich Schiss. Beim hochfahren geht es, beim runter fahren nicht so wirklich...

    Logischerweise schalte ich zurück, bremse total ab und bin plötzlich im 1. Gang, was die ganze Sache ruckelig macht. Also wieder in den 2. hoch schalten.....

    Wie bitte krieg ich die Angst vor diesen Kurven endlich aus dem Kopf ? Ich kann ja nicht mehr machen wie fahren, oder ?
    Wer fährt denn schon im Schnee!?
    Nein, mal ernsthaft! Lesen bildet bekanntlich, hol Dir doch mal daas Buch
    Die obere Hälfte des Motorrades! Ist wirklich sehr interessant wie man danach selbst versucht an die Sache mit den Kurven, oder andere herangeht! Sehr zum empfehlen!!!! Vertrau auf Dich und nimm alles spielerisch! Taste Dich schön langsam, Stück für Stück heran und fahr z.B.Kochertal! Da hat es genug Seitenarme wo genügend Kurven und bestimmt auch ein paar Kehren zu finden sind! Mein Tipp!

  4. Registriert seit
    25.08.2007
    Beiträge
    484

    Standard

    #74
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    UND NOCHWAS WICHTIGES !! Durch Auskuppeln verlierst DU Zug auf dem Hinterrad, machst die Fuhre zur "Roll"fuhre und damit Dich zum Passagier und nicht zum/r Fahrer/in.
    Außerdem bremst es gut ab wenn Du nicht die richtige Drehzahl zum einkuppeln hast.
    Kupplung schleifen lassen is da besser .....
    noch 'ne kleine Ergänzung hiezu ... hab gestern (u. a. beim Stilfser Joch) speziell darauf geachtet: bei Spitzkehren mußte ich die Kupplung ziehen um nicht den 1. Gang rein prügeln zu müssen (war etwas schneller dran, deshalb Hand/Fußbremse) - um dann mit etwas schleifender Kupplung wieder Fahrt auf zu nehmen (hauptsächlich abwärts);

    Bergauf ähnlich, dort jedoch im Kurvenscheitelpunkt (beinahe Schrittgeschwindigkeit bei Spitzkehren) den Ersten rein und mit etwas schleifender Kupplung die Fuhre wieder in Fahrt bringen

    bei Kurven ansonsten - VOR der Kurve richtigen Gang und richtige Geschwindigkeit (aus ErFAHRung) und mit Gas auf und zu regeln

    P.S. Den Hinweis, mit der Hinterradbremse um die Kurve zu stabilisieren - das mach ich nicht, wüßte nicht warum (solange ich genügend Schwung habe ) ... evtl. besser: hab ich noch nicht versucht, vielleicht probier ichs mal?

  5. Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    1.251

    Standard

    #75
    Zitat Zitat von Ela Beitrag anzeigen
    I

    Wie bitte krieg ich die Angst vor diesen Kurven endlich aus dem Kopf ? Ich kann ja nicht mehr machen wie fahren, oder ?





    ...............V
    ..........R........E
    .....U..................N
    K..........................T...............N
    .................................R.......I.....I
    ......................................A..........N
    .................................................. ...G


    Hat mich befreit von Kurvenangst!

  6. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Standard

    #76
    Ein steinaltes Thema aber immer noch aktuell...
    Hab den Thread fast ganz durch gelesen...
    Und ein paar wichtige Punkte habe ich nicht gefunden...deswegen...

    0. Prüfe Deine Reifen und den richtigen Reifendruck. Diese sollten genügend Profil haben und rund sein. Ich meine damit nicht das Rad, das in der Regel immer rund ist, sondern den Querschnitt. Sprich, es sollte kein platt gefahrener Mittelstreifen vorliegen.

    1. VOR der Kurve bremsen und runterschalten. Fahre so langsam, dass Du Lust auf die Kurve hast und nicht Angst vor der Kurve.

    Zweiter oder dritter Gang reicht völlig. Erster Gang ist in der Regel selbst bei Haarnadelkurven zu langsam, kann aber bei ganz engen Kurven bergauf sinnvoll sein.

    2. Je enger die Kurve, umso tiefer die Einfahrtsgeschwindigkeit, umso instabiler das Motorrad, umso mehr muss ich die Maschine bei senkrechtem Oberkörper drücken, statt mit dem Oberkörper in die Kurve zu liegen. Je mehr die Maschine gedrückt wird, umso enger der Radius und umso stärker die Fliehkraft, was das Motorrad trotz tiefer Geschwindigkeit wieder stabilisiert.

    Das Drücken übt man am besten mit weitem und dann immer engerem Slalomfahren erstmal auf einem ebenen Parkplatz... je enger der Slalom, umso mehr muss ich die Maschine drücken und den Oberkörper in der Senkrechten lassen, damit ich um die Pilonen rumfahren kann. Klassisches Beispiel fürs Drücken ist ein plötzliches Ausweichmanöver.

    Setz Dich weit nach vorne zum Tank. Leg Deine Knie fest an den Tank. Lass die Schultern locker hängen. Dein Kopf sollte frei drehbar und neigbar sein. Die Arme locker lassen. Den Lenker locker halten. Glaub mir: Du kannst noch so sehr Deinen Händedruck erhöhen, Du wirst Lenkstange nicht zerdrücken können, aldo LASS LOCKER! Es soll sich das Motorrad mit Deinem Hintern hin und her bewegen. Oben bleibt Dein Oberkörper locker und zentriert. Bleib insgesamt locker. Kurvenfahren ist ein Spiel mit der Maschine, kein Kampf!

    3. Die Augen bleiben in der Kurve stets in der Waagerechten, das heisst ich muss den Kopf entgegen der Kurvenneigung neigen. Das nimmt die Angst vor der Schräglage! Zugleich muss ich den Kopf zum richtigen Blickpunkt drehen (5.).

    4. Kurven werden GANZ AUSSEN ca. 40 cm vom Strassenrand oder der Mittellinie angefahren und die Maschine wird frühestens in die Kurve geneigt, wenn das Motorrad die Höhe des Scheitelpunktes erreicht hat. Gesteuert wird das mit der richtigen Blicktechnik.

    5. Die Kurve darf nicht zu eng gefahren werden, damit in Linkskurven der Oberkörper nicht im Gegenverkehr hängt oder Dein Kopf in Rechtskurven nicht im Popo irgendeines Fahrradfahrers steckt. Das Motorrad wird nur etwas zum Kurveninnenrand gelenkt, "berührt" den Kurveninnenrand aber NACH dem Scheitelpunkt, d.h. erst an dem Punkt, wo die Kurve sich wieder zu öffnen beginnt. Man stelle sich am Kurveninnenrand, nach dem Scheitelpunkt, dort wo die Kurve sich wieder öffnet einen Pfosten vor den man mit der Schulter berührt. Für den Beginn ist das ein taugliches Hilfsmittel. Später sollte man versuchen, in den Kurven mit den Reifen konstant Aussen zu bleiben, d.h. dort wo auch die äusseren PW-Reifen wären. Den Blick darf man aber NIE zum Aussenrand richten.

    6. Der richtige Blick geht auf einen imaginären Punkt in der Mitte DEINER Fahrbahn. Dieser Punkt und damit Dein Blick WANDERN in der Kurve. Der Punkt befindet sich IMMER ca. bei 3/4 der noch verbleibenden Kurve. Hilfreich ist es, zu schauen, wo die Kurve von Deiner momentanen Position aus betrachtet wieder gerade zu werden scheint. Genau auf diesen wandernden Punkt schaust Du KONSTANT hin, bis Du den Kurvenausgang und damit die Gerade wieder siehst. Dann wandert Dein Blick zum Aussenrand der nächsten Kurve, wo alles wieder von Vorne beginnt. Siehst Du den Punkt nicht (Bäume, Büsche usw.), schaue mit Supermans Röntgenblick durch das Hindernis und stell ihn Dir vor!

    7. In der Kurve wird NICHT gebremst, NICHT ausgekuppelt, NICHT geschaltet und NICHT beschleunigt. Alle diese Handlungen können bei Schräglage zu einem Wegrutschen führen (Bitumenstreifen, Rollsplitt, nasses Laub, sonst rutschiger Fahrbelag usw.) Der Motor soll aber am Gas "hängen", d.h. Zug haben. Jedoch solltest Du bis zum Kurvenausgang nicht beschleunigen. Der ziehende aber nicht beschleunigende Motor stabilisiert die Fuhre.

    8. Am Kurvenausgang, wenn Du die Gerade siehst oder die nächste Kurve, wird das Motorrad wieder langsam beschleunigt.

    9. Beginne langsam. Schneller wirst Du von Alleine...überprüfe diese Checkliste und arbeite an den Punkten, die Du noch nicht so handhabst.

    10. Versuche allenfalls ein anderes Motorrad. Enduros mit breiter Lenkstange eignen sich besser, als Rennmaschinen mit Stummelgriffen...

    11. Hast Du keine GS, fehlt die Grundvoraussetzung fürs Kurvenfahren.

    Gruss alex37

  7. Movimento Gast

    Standard

    #77
    Warum wohl wird der Thread wieder aktiviert? War der Alex37 gestern im Jura untwerwegs und hat die Materie bearbeitet?

    Ich hab da noch Punkt 12. Fahr nicht alleine sondern geh mit einem auf die Route, der's kann und dir zeigt. So einen Tag hinter einem (oder einer) Könner herfahren, der dich nicht überfordert, bringt viel.

    Ach noch dies: Innert 24 Stunden (Freitag auf Samstag) verunfallten bei Kruth - Fellering / Col du Bussang bei Selbstunfällen zwei Motorradfahrer tödlich. Ein junger Elsässer und ein sechzigjähriger Tourer aus Deutschlandd. Den Angehörigen spreche ich mein Beileid aus. Mes sincères condoléances.

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #78
    Wo habt ihr denn den Thread ausgegraben?

    Jura-Balstal-Liestal würde ich mal als Runde von alex37 schätzen, wenn das Wetter entsprechend war.

    Naja, Angst ist nicht so prickelnd, aber die, die keine mehr haben, bleiben oft genug auf der Straße. Vielleicht wäre Respekt das bessere Wort.

    Motorradfahren ist nun ein Mal lebensgefährlich.

  9. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #79
    Knapp 6 Jahre alter Fred und die FÖ Ela ist schon lange nicht mehr dabei 😎

  10. X-Moderator
    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.470

    Standard

    #80
    Aber gut geschrieben ist es. Könnte man als FAQ Kurvenfahren einstellen .


 
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ich habe Angst.........
    Von wuppertal im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 13:29
  2. Motorradfahren und Angst
    Von Toccaphonic im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 17:26
  3. Blickführung in Kurven
    Von LGW im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 21:44
  4. Angst!!!!!!!
    Von schmiedebums im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 11.05.2009, 05:13
  5. Das Kurven Gen
    Von Chefe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 20:23