Seite 10 von 15 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 142

Annäherung an DDR Methoden ?

Erstellt von confidence, 23.10.2009, 20:06 Uhr · 141 Antworten · 12.091 Aufrufe

  1. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #91
    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    So, ich habe mein Bike gepackt - fahre morgen nach Nizza, und hoffe nicht erwischt zu werden, falls ich mal zu schnell bin u. o. falsch überhole.....

    ... also wer behauptet, ich würde sagen, wer eine Atombombe baut, der muss sie auch ausprobieren o. ä. - der hat nichts verstanden! Schade, habe wohl die falschen Worte gewählt.

    Aber um das Thema wieder aufzunehmen - ich fühle mich auf jeden Fall zu sehr überwacht. Punkt. Auch die Kontrollen auf der Strasse sind einfach unangenehm und peinlich - z. T. auf beiden Seiten. Und ich frage mich, wieso sich immer weniger "angeblich" an die Regeln u. o. Gesetze halten.

    Und an all die Gesetzestreuen: Diese Mitläufer hatte jedes System. Kritiklos, einfach alles akzeptieren.. und für alles eine Ausrede/Begründung! Ich bin aber soweit aufgeklärt entscheiden zu können, was Recht und Ordnung ist, wie auch wo einfach nur Staat draufsteht - bzw. abzocken. Nur ist auch hier die Frage, was war zuerst da, der Gesetzesverstoß oder die Überwachung...?

    Ich nehme es auch i. d. R. sportlich, wenn ich erwischt werde .........

    Aber ich sehe es auch, wenn es unsportlich wird.

    Tschüss, ich bereite mich jetzt lieber mental auf meine 3.Tagestour vor.
    Na dann viel Spaß und gutes Wetter.

    Und wenn Du durch die Schweiz fahren solltest und dort sportlich erwischt wirst, dann kannst Du denen ja mal Dein Verständnis von Recht und Ordnung erklären.

    Und uns nachher was die dazu meinen.

    Gruß
    Thomas

  2. Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    1.448

    Daumen hoch

    #92
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen
    Ich finde es immer wieder genial, wenn diejenigen, die gegen die Vorschriften verstossen "Polizeiststaat" schreien, wenn sie bei einem Verstoss erwischt werden.
    Wenn man sich schon über Vorschriften hinweg setzt (wie wir es fast alle in dem einen oder anderen Bereich machen), dann sollte man es sportlich nehmen, zahlen und die Klappe halten.
    Besser kann man das nicht ausdrücken!!!!

  3. Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    21

    Standard Und nicht vergessen....

    #93
    ..... daß in manchen benachbarten Ländern von hinten geblitzt wird, die Geschwindigkeit auch mal geschätzt werden darf, durchgezogene Linien nicht(!) überfahren werden dürfen, und: Die verhängten Bußgelder deutlich höher als hierzulande sind!

    Geradezu als diktatorisch und unmenschlich muss übrigens bezeichnet werden, dass viele dieser Strafen auch grenzübergreifend vollstreckt werden.

    Also da würde ich - ohne einen Vertreter des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte auf dem Sozius - gar nicht erst hinfahren !

    Gruß, Jochen

  4. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #94
    Zitat Zitat von Muffel Beitrag anzeigen
    Besser kann man das nicht ausdrücken!!!!
    Um es noch zu toppen:

    .. und bei einem eigenen Schaden sich darüber beschweren, daß zuwenig Polizeit da ist und die zudem nicht ausreichend kontrolliert. Schließlich leben die ja von meinen Steuergeldern. Auch so ein schöner Spruch, der bei den Adressaten auch immer gut ankommt, insbesondere bei Kontrollen.

    Man kann es halt keinem Recht machen, außer sich selbst.

  5. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #95
    Ich bin auch dafür das man die Gurtpflicht abschafft. Die Eierköppe die dann durch die Scheiben rauschen erhöhen wenigstens die Krankenkassenbeiträge. Da kann man(n) sich dann weit besser aufregen als über die angebliche Wegelagerei der Polizei.
    Sollte bei einem Toten der aufgrund des fehlenden Sicherheitsgurtes verblüht ist, ein(e) Witwe(r) übrig bleiben kann der erhöhte Krankenkassenbeitrag durch Streichung der Witwenrente aufgefangen werden. Das wäre doch mal was, oder?


    So, und jetzt überlege ich mir, wie ich heute im Nachtdienst den geknechteten Steuerzahler noch mehr knechten kann. Vielleicht doch lieber Handysünder, das bringt nämlich 10 € mehr als ein Gurtverstoß UND 1 Punkt in Flensburg. Da stehe ich beim Chef TipTop da .

    Gruß

    Uli


  6. Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    365

    Standard

    #96
    Zitat Zitat von Germed Beitrag anzeigen

    So, und jetzt überlege ich mir, wie ich heute im Nachtdienst den geknechteten Steuerzahler noch mehr knechten kann. Vielleicht doch lieber Handysünder, das bringt nämlich 10 € mehr als ein Gurtverstoß UND 1 Punkt in Flensburg.
    Moin.

    Subjektiv betrachtet kommen, meiner Meinung nach, die Fußgänger und Radfahrer viel zu kurz.

    Radfahren...
    ...ohne ordnungsgemäße Beleuchtung.
    ...ohne Handzeichen beim Abbiegen
    ...ohne den nachfolgenden Verkehr zu beachten beim Abbiegen
    ...auf dem Fußweg
    ...auf dem Fußweg in entgegengestzter Fahrtrichtung (direkt neben dem Streifenwagen)

    Fußgänger...
    ...die ohne den Verkehr zu beachten die Straßenseite wechseln
    ...(vorzugsweise Rentner) die die Kreuzung diagonal überqueren

    Natürlich kommt da nicht viel ins Staatssäckl, und mit der DDR hat das auch nichts zu tun (wie so vieles hier), aber es wär mal ein netter Zug.

    Allerdings würde ich eher den Tag als die Nacht dafür vorsehen.

    Vi se's

    Jörg

  7. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #97
    Zitat Zitat von ThyFan Beitrag anzeigen
    Moin.

    Subjektiv betrachtet kommen, meiner Meinung nach, die Fußgänger und Radfahrer viel zu kurz.

    Radfahren...
    ...ohne ordnungsgemäße Beleuchtung.
    ...ohne Handzeichen beim Abbiegen
    ...ohne den nachfolgenden Verkehr zu beachten beim Abbiegen
    ...auf dem Fußweg
    ...auf dem Fußweg in entgegengestzter Fahrtrichtung (direkt neben dem Streifenwagen)
    Dann schon lieber rote Ampeln.

    Zitat Zitat von ThyFan Beitrag anzeigen

    Natürlich kommt da nicht viel ins Staatssäckl,
    Täusch Dich da nicht.

    Zitat Zitat von ThyFan Beitrag anzeigen

    Allerdings würde ich eher den Tag als die Nacht dafür vorsehen.
    Habe heute eben nur die Nacht.

    Gruß

    Uli

  8. Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    365

    Standard

    #98
    Zitat Zitat von Germed Beitrag anzeigen
    Dann schon lieber rote Ampeln.
    Och, die Liste ließe sich durchaus noch weiter auschmücken...

  9. Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    693

    Standard

    #99
    Natürlich, nur rote Ampeln sind auch bei Radfahrern nicht ganz ohne, was die € angeht.

    Gruß

    Uli

  10. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    956

    Standard

    Zitat Zitat von confidence Beitrag anzeigen
    Heute morgen hatte ich ein etwas seltsames Erlebnis - ich fuhr um 7:00 Uhr stadteinwärts und konnte beobachten,wie die Polizei Nichtangurter kontrollierte und mit Verwarngelder bedachte. Das ging folgendermaßen
    ab : Ein Polizist hatte sich ein paar hundert Meter vor dem Ortsausgangsschild mit Fernglas bewaffnet postiert - wenn nun ein Nichtangeschnallter entdeckt wurde,dann gab er das per Funk an seine hinter einigen Büschen verborgenen Kollegen weiter,die dann kelleschwingend hervorstürzten und diesen Deliquenten entsprechend behandelten....Verwarnungsgeld!!
    Ist das so ? stellen wir uns Staat so vor ? oder ist da inzwischen etwas entgleist?

    Servus!

    Wäre der Mensch, der ja den Staat bildet, so vernünftig, daß er nicht versucht die gesetzten Grenzen zu umgehen, dann wären solche Sachen nicht notwendig. Da der "Nichtangurter" aber im Fall der Fälle zur selben Krankenkasse gehört wie ich und dort dann seine Hände aufhält um sie mit "meinem" Geld gefüllt zu bekommen, bin ich durchaus einverstanden wenn man diese Leute rausfischt und abkassiert.

    Mit DDR hat das nicht das mindeste zu tun. Da solltest du noch etwas mehr über die Verhältnisse in der DDR nachlesen.

    Gruß Karl


 
Seite 10 von 15 ErsteErste ... 89101112 ... LetzteLetzte