Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 102

Anwohner greift Biker an - brennende Holzfackeln im Odenwald

Erstellt von Airdinger, 30.07.2012, 16:35 Uhr · 101 Antworten · 11.369 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.09.2010
    Beiträge
    806

    Standard

    #41
    Das war so, auch mein Vater hat nie ein Auto besessen, hätte er sich in dieser Zeit mit Familie auch kaum leisten können. So fuhr er Puch 50 ccm und später eine Lambretta, auf der wir Buben ab und an mitfahren durften.

    Die Zeiten haben sich geändert, das Motorrad ist vom Auto des kleinen Mannes zum Statussymbol oder Freizeitgerät mutiert, man hat's nicht mehr aus der Not heraus sondern man leistet es sich nebenbei.

    Ich weiss nicht, wie es in Deutschland war, aber in der Schweiz war bis noch in die 90er Jahre die Versicherung extrem teuer, daher hätte ich mir zu dieser Zeit neben Auto und Familie kein Motorrad leisten können. Heute ist das anders und ich habe seit meiner Frühpensionierung kein Auto mehr.

    Aber in Städten und Agglomerationen kann das Motorrad und der Roller verkehrstechnisch viel bringen. Daher wurde in einigen Städten für Zweiradfahrer die Benutzung der Taxi-und Busspuren erlaubt, geprüft wird zur Zeit auch das Vorbeifahren an stehenden Kolonnen zu erlauben und an einigen Orten hat man an Rotlichtern eine Autolänge extra Platz freigemacht, damit Fahrrad-und dann Motorradfahrer vorziehen und einscheren können.

    Nadelstreifenträger auf Rollern kenne ich aus Monte Carlo, in dieser ständig verstopften Stadt ist diese Art der Fortbewegung neben Laufen die nahezu idealste.

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von Spark Beitrag anzeigen
    Lösen lässt sich dieses Meinungsbild der Öffentlichkeit m.E. nur durch Lobbyarbeit und Einbindung aller Gesellschaftsschichten.
    Zu der Lobbyarbeit gehört meines Erachtens aber auch der Versuch einer Selbstkontrolle nach innen. Ich ärgere mich über Idioten, die mit offenen Tüten und Kamikaze-Fahrstil auf den Nerven Anderer herumtrampeln, uns BMW-Fahrer als schmerbäuchige, lahmarschige Rentner verspotten - und dann plötzlich wieder die große Biker-Solidarität einfordern, wenn sie sich schikaniert fühlen. In der Industrie gibt es Beispiele, wo sich alle zu einer freiwilligen Selbstverpflichtung zusammengefunden haben, um damit Gesetzen vorzubeugen, die schmerzhafter gewesen wären. Dazu gehört sicherlich auch die Einigung, kein Motorrad anzubieten, das schneller als 300 fährt, anstatt darauf zu warten, dass der Staat sagt, dass kein Motorrad schneller als 130 fahren darf. Wir sollten Leute mit lauten, illegalen Tüten nicht bewundern, sondern gezielt diskriminieren.

    Ich weiß ja nicht, ob es eine Wirkung zeigt, aber ich würde mit auch wünschen, dass statt dieser bescheuerten "Fahre nicht schneller als dein Schutzengel fliegt"-Schilder in Kurvenscheitelin vor Ortseingängen Schilder stehen wie "Gang hoch, Tempo runter - bitte fahre hier leise und unauffällig." Meine persönliche Sicherheit ist weitgehend meine Sache. Die Lautstärke, die ich verbreite, nicht.

  3. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht, ob es eine Wirkung zeigt, aber ich würde mit auch wünschen, dass statt dieser bescheuerten "Fahre nicht schneller als dein Schutzengel fliegt"-Schilder in Kurvenscheitelin vor Ortseingängen Schilder stehen wie "Gang hoch, Tempo runter - bitte fahre hier leise und unauffällig." .
    in Schottland gibts dagegen Schilder "Frustration causes Accidents" die auffordern, nicht zu langsam zu fahren. gefiele mir besser

    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Ich ärgere mich über Idioten, die mit offenen Tüten und Kamikaze-Fahrstil auf den Nerven Anderer herumtrampeln, .
    da war neulich im Unterschicht-TV ein interessanter Filmbericht. Polizei macht Jagd auf zu laute Motorradraser......witzig nur, dass bei den ganzen Kontrollen nur ein einziger mit ner zu lauten Auspuffanlage herging und die vielgescholtenen MotorradRaser ! mit 2 Ausnahmen alle im Verwarnungsbereich waren. Pipifax
    Ich denke, dass diese ständige Schelte auch bei uns Spuren hinterläßt und unsere Wahrnehmung trübt. Motorradfahrer sind nicht generell zu laut oder zu schnell (ich schon )

  4. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.297

    Standard

    #44
    wie bereits beschrieben haben wir den Krawall meist selbst in der Hand ...

    Ist doch nicht schwer, einfach aufrecht und gemütlich durch bewohnte Gebiete zu fahren, nett Grüssen, bisschen links und rechts schauen und langsam aus dem Ort steigern ... immer denken das eigene Mütterchen wohnt hier oder die Schwester mit ihrem baby

    Für die paar unbelehrbaren "Krawallos" könnt es doch eine ähnliche Lösung geben wie die Geschwindigkeitskontrolle ... Ein elektrisches Smiley mit dB-Anzeige an den entsprechenden Stellen mit erhöhtem Fahrzeugstress. Ich hätte auch kein Problem mit einer Aufnahme in den Bußgeldkatalog ... wenn es fair und sachgerecht aufgezogen wird.

    Oft hilft der "traurige Smiley" ein bischen mehr Gefühl für die Situation zu entwickeln ... andere brauchen ein paar Bussgeldbescheide oder auch Punkte

    Volker
    mit Klappenauspuff

  5. matze.x Gast

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Zu der Lobbyarbeit gehört meines Erachtens aber auch der Versuch einer Selbstkontrolle nach innen. Ich ärgere mich über Idioten, die mit offenen Tüten und Kamikaze-Fahrstil auf den Nerven Anderer herumtrampeln, .... Wir sollten Leute mit lauten, illegalen Tüten nicht bewundern, sondern gezielt diskriminieren.

    Meine persönliche Sicherheit ist weitgehend meine Sache. Die Lautstärke, die ich verbreite, nicht.
    Hallo,

    das ist aus meiner Sicht auch der richtige Ansatz. Damit die, die´s brauchen ihren Sound haben wäre m.E. die Auspuffklappenlösung ziemlich optimal geeignet. Setzt natürlich vorraus, dass man konsequent im hohen Gang leise durch Zonen fährt, in denen andere gestört werden können.



    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    .....witzig nur, dass bei den ganzen Kontrollen nur ein einziger mit ner zu lauten Auspuffanlage herging und die vielgescholtenen MotorradRaser ! mit 2 Ausnahmen alle im Verwarnungsbereich waren. Pipifax
    Ich denke, dass diese ständige Schelte auch bei uns Spuren hinterläßt und unsere Wahrnehmung trübt. Motorradfahrer sind nicht generell zu laut oder zu schnell (ich schon )
    das liegt neben der nicht repräsentativen Auswahl auch daran, dass sie schon legal viel zu laut - ich sag nur Harley´s u.ä.!!

    Gruß matze

  6. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.600

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von matze.x Beitrag anzeigen
    das liegt neben der nicht repräsentativen Auswahl auch daran, dass sie schon legal viel zu laut - ich sag nur Harley´s u.ä.!!
    na klar ist eine Polizeikontrollstation (mit Depperl-TV-Begleitung) die "Jagd auf laute Motorradraser" macht NICHT repräsentativ, sie ist das beste Beispiel dafür, dass die Thematik viel zu hochgekocht wird.

    Genauso wie der BaWü-Innenminister, der 2010 die Verkehrszahlen (Motorrad) bekannt gibt (Tenor-> es wird insgesamt immer weniger zu schnell gefahren) und im gleichen Atemzug schärfere Kontrollen und härteres Vorgehen ankündigt. Die versammelte Presse nimmt das dumpf und gottgegeben ohne Widerrede hin.

  7. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    in Schottland gibts dagegen Schilder "Frustration causes Accidents" die auffordern, nicht zu langsam zu fahren. gefiele mir besser



    da war neulich im Unterschicht-TV ein interessanter Filmbericht. Polizei macht Jagd auf zu laute Motorradraser......witzig nur, dass bei den ganzen Kontrollen nur ein einziger mit ner zu lauten Auspuffanlage herging und die vielgescholtenen MotorradRaser ! mit 2 Ausnahmen alle im Verwarnungsbereich waren. Pipifax
    Ich denke, dass diese ständige Schelte auch bei uns Spuren hinterläßt und unsere Wahrnehmung trübt. Motorradfahrer sind nicht generell zu laut oder zu schnell (ich schon )

    Am WE wurden wir mal wieder alle als Raser dargestellt, diese Sensationshascherei wirkt leider beim einschichtigem Publikum welches auch gerne jeden Tag "Bilder" liest..
    http://www.voxnow.de/die-samstags-dokumentation.php

    Gruß
    Dirk
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  8. matze.x Gast

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    na klar ist eine Polizeikontrollstation (mit Depperl-TV-Begleitung) die "Jagd auf laute Motorradraser" macht NICHT repräsentativ, sie ist das beste Beispiel dafür, dass die Thematik viel zu hochgekocht wird.
    Prinzipiell gebe ich dir da schon recht. Nur - viel zu hochgekocht wird das Thema Auspuffmanipulation.
    Für Betroffene ist aber auch der legale Schallpegel zu hoch. Da ist es dann letztlich egal ob manipuliert oder nicht...

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass diese ständige Schelte auch bei uns Spuren hinterläßt und unsere Wahrnehmung trübt. Motorradfahrer sind nicht generell zu laut oder zu schnell (ich schon )
    Zu schnell ist wurscht und kümmert keinen. Kannst ja mal mit dem (zugelassenen) Tempo 60 über den Mittleren Ring zuckeln, dann weißt du, wie viele sich an die zulässige Geschwindigkeit halten. Zu laut ist das, was nervt.

    Ich schätze die Größe der "Nervenrumtrampler"-Fraktion unter den Motorradfahrern auf ca. 5%. Und die versauen dem Rest den Ruf.

  10. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von matze.x Beitrag anzeigen
    Prinzipiell gebe ich dir da schon recht. Nur - viel zu hochgekocht wird das Thema Auspuffmanipulation.
    Für Betroffene ist aber auch der legale Schallpegel zu hoch. Da ist es dann letztlich egal ob manipuliert oder nicht...
    Es ist einfach recht weit verbreitet, sich rücksichtslos aufzuführen. Dazu gehören besoffene Jugendliche, die nachts um drei auf der Straße herumkrakeelen, ebenso wie Leute, die ihren (vermutlich einigermaßen legalen) Supersportler im ersten Gang mit 7.000 Touren durch die Wohnstraße treiben, obwohl er da auch im vierten Gang mit 2.500 Touren durchschnurren würde.

    Und ebenso wie langhaarige Jugendliche, denen (wegen der Erlebnisse mit den krakeelenden ..........n) oft pauschal Ablehnung entgegen schlägt, leiden wir Motorradfahrer unter den ............, die sich nicht benehmen können. Man kann auch mit serienmäßigem Gerät einen Mordsradau veranstalten. Die Frage ist nur: Warum muss man es dort tun, wo es andere stört?


 
Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. noch ne brennende Frage...
    Von ma_co im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.07.2012, 07:28
  2. Odenwald am 8.05.10
    Von gehtnixle im Forum Treffen - Region Süd
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.04.2011, 00:10
  3. Odenwald
    Von rupi im Forum Reise
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 23:24
  4. 3 Tage Odenwald
    Von GGG im Forum Reise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.06.2009, 19:15
  5. Odenwald
    Von billy im Forum Reise
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.12.2007, 07:55