Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Auf-/Absteigen bei beladenem Motorrad

Erstellt von schon50, 03.06.2008, 09:31 Uhr · 14 Antworten · 7.024 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    353

    Standard Auf-/Absteigen bei beladenem Motorrad

    #1
    Hallo zusammen,
    eine blöde Frage - ihr dürft mich auch auslachen
    Ich möchte ja dieses Jahr zum ersten Mal mit meiner GS weiter weg. Angenommen, ich habe jetzt hinten quer über die Koffer ne grosse Gepäckrolle, da bringe ich ja das Bein nicht mehr drüber. Wie steige ich dann auf? Stechschritt über die Sitzbank? Wenn sie auf dem Hauptständer steht, kann man dann über die Rasten austeigen und vom Hauptständer hoppeln? Hält der das aus? Absteigen, denk ich mal, Seitenständer und Bein über die Sitzbank ziehen. ok?
    Noch was anderes: Ich werde zelten und fahre allein. Packt man Zelt, Isomatte und Schlafasck in eine grosse Gepäckrolle oder Zelt besser separat neben die Rolle?
    Danke für die Hilfe
    Uwe

  2. Registriert seit
    09.04.2008
    Beiträge
    58

    Standard

    #2
    hi, hi, wie groß bist Du den??

    Ich war gerade genauso unterwegs. Gepäckrolle auf dem Sozius, 2 Koffer...und jedes Mal beim Aufsteigen musste ich Turnübungen machen. Aber Du gewöhnst Dich dran. Ich habe Zelt, Isomatte und Schlafsack alles zu einer großen Rolle zusammengerollt, passte prima in die Gepäckrolle und ist auch noch eine schöne Rückenstütze.

    Übrigens, stell sie auf den Seitenständer und schmeiß das Bein über Deinen Sitz, das reicht vom Winkel her darüberzukommen. Viel Spaß!!

  3. Registriert seit
    29.07.2006
    Beiträge
    197

    Standard

    #3
    Hallo schon50,

    da wirst du wohl ein paar Turnübungen machen müssen

    Also wegen dem Hauptständer und den Fußrasten gibt es hier viele verschiedene Meinungen.
    Ich kann dir nur von mir berichten: ich wiege mit Klamotten ca.90kg +-3kg
    ( meine Klamotten sind verdammt schwer ) und die Fußrasten haben bis jetzt noch keine Ermüdungserscheinungen. Mein Hauptständer hat das herunter
    gehoppel bis jetzt auch überlebt, allerdings mutet man dem dann schon einiges zu

    Zum Thema Zelt. Du solltest daran denken, das du das Zelt vielleicht auch mal feucht/nass zusammen packen mußt! Das macht sich dann beim nächsten schlafen nicht so gut wenn man alles zusammen in ne Rolle steckt

    Viel Spaß bei deiner Tour. Wo soll es denn hin gehen, wenn man Fragen darf?

  4. Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    1.510

    Standard

    #4
    Hallo "Schon 50"

    Deine Frage ist durchaus gerechtfertigt! Habe genau das gleiche Problem.
    Wenn man vom Hauptständer - falls die Maschine einen hat - herunterhoppelt, sieht das zwar cool aus, aber ich brauchte dann immer ein wenig überschaubaren Platz nach vorn. Besser die "Gaston Rahier Methode", das Aufsteigen bei anfahrendem Motorrad in Herrenfahrradmanier, geht auch beim Absteigen. Bleibt man aber einfach mal stehen, unterhält sich und möchte dann nur absteigen hilft diese Methode auch nicht weiter.

    Den Stechschritt über die Bank schaffe ich nicht Mopped viel zu hoch... oder bin ich etwa zu klein und dann auch noch die ganze Arie vom Seitenständer kippen.... dazu gab es neulich bei den HPlern so einen schönen Comic von H. Aue über eine Probefahrt mit einer KTM

    Ich muß gestehen, daß ich mein Gepäck soweit nach achtern bändseln muß, daß das Bein noch davor vorbei paßt.

    Grüßle,
    Juliane

  5. Registriert seit
    21.08.2007
    Beiträge
    192

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von schon50 Beitrag anzeigen
    Wenn sie auf dem Hauptständer steht, kann man dann über die Rasten austeigen und vom Hauptständer hoppeln? Hält der das aus? Absteigen, denk ich mal, Seitenständer und Bein über die Sitzbank ziehen. ok?
    yeaps......genau so steigst du auf. wie auf ein pferd.

    runterfahren vom hauptständer praktizier ich seit jahr und tag! beladen, leer .......egal.........hauptsache sieht cool aus!

  6. Registriert seit
    17.06.2007
    Beiträge
    95

    Standard

    #6
    Hallo Uwe

    Ich werde nächste Woche auch allein mit Zelt auf Reise gehen.

    Das Zelt befindet sich in einer zweiten Gepäckrolle, denn wie Michael bereits gesagt hat: Ein nasses Zelt hat keinen guten Einfluss auf einen trockenen Schlafsack....

    Wenn die GS auf dem Hauptständer steht, ist aufsteigen nach Cowboy-Art angesagt und das auch bei meinen über 100kg. Absolut kein Problem für den Hauptständer.

    Sonst einfach Stechschritt... geht bei meinen 1.96 auch noch halbwegs....

    Ich wünsche dir auf alle Fälle eine Gute Fahrt und viel Spass unterwegs!

    Viele Grüsse aus der Schweiz
    Sven

  7. Registriert seit
    02.11.2006
    Beiträge
    580

    Standard

    #7
    Hallo Uwe,

    Frag mal hier im Forum den User "SNGSer" der hat Erfahrung mit Deinem
    Problemchen. Der Manfred macht aus seiner GS einen Transporter. Urlaubsfahrten mit Koffer , Gepäckrolle für Zelt und Matten, Schlafsack , ich glaube, der hat auch eine kompl. Küche dabei, zumindest seinen Küchenschrank, denn darauf liegen immer die Pässe, und weil immer noch Platz auf der GS ist, nimmt darf auch die Sozia mit. Tankrucksack fehlt auch nicht. Und weil er immer noch Platz hat auf seiner GS, nimmt er auch noch den "Hexenschuß" mit oder wenn er ihn unterwegs findet zumindest mit nach Hause.
    Jetzt frag nur nicht wie er auf- und absteigt, das hat er mir noch nicht verraten.

    Spaß beiseite: Schreib dem Manfred ein PN , der hat Erfahrung und kann Dir sicherlich Tipps geben (so wohl .....als auch !!!)

    Gruß

    Balu

  8. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    492

    Standard

    #8
    Für die Fußraste als Treppe muss die GS nicht auf dem Haupständer stehen. Das geht auf dem Seitenständer genauso.

    Von Links mit linkem Fuß auf die Raste und rechtes Bein drüberschwingen. Beim Abstellen des rechten Fußes auf die rechte Raste richtet sich die GS schon fast gerade auf.

  9. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #9
    Absteigen praktiziere ich durch weghoppeln auf linkem bei gestecktem rechten Bein bei Mopped auf Seitenständer.

    Da ich jedoch keine Sturzbügel habe, an denen normalerweise der Seitenständer fest ist, belaste ich ihn zum aufsteigen nicht so gerne mit meinen ca. 115 kg nackisch + gefühlte 30 kg Moppedklamotten .

    Normalerweise bocke ich dann auf den Haupständer auf, ist aber ahängig von Untergrund und Bodenebenheit.

    Zum Aufsteigen bei aufgebocktem Mopped stelle ich mich links neben das Motorrad, drehe auf dem linke Bein stehend eine Bielmann-Pirouette und lasse im richtigen Moment das recht Bein über die Sitzbank runterklappen. Wenn allerdings kein Publikum da ist, steige ich über die Fußraste auf, setze mich und fahre vom Hauptständer runter. Klappt völlig problemlos, auch in meiner Gewichtsklasse.

    Bei Seitenständernutzung tu ich so als wollte ich hundemäßig meinen linken Euter anpinkeln und hoppel dann auf dem linken Bein solange ans Mopped ran, bis mein Gemächt von der Sitzbank zarten Druck verspürt. Dann lasse ich mein rechtes Bein wieder sanft abhängen. Mit linkem Bein Kiste wieder in die Senkrechte bringen und losfahren .

  10. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #10
    also ich bocke grundsätzlich nur ab indem ich vom hauptständer "runterfahre"
    und bis jetzt hat noch jeder hauptständer das überlebt.egal, ob 100GS/PD,11er Q oder 1150.
    beim anhalten mit voller beladung bleibt einem aber der seitenständer nicht erspart, es sei denn man hat ultralange beine und die kraft auf einem bein die fuhre nicht am umfallen zu hindern.

    mathias


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Absteigen von der GSA
    Von Simpel im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 17.06.2011, 11:50
  2. Motorrad F 650 GS
    Von Gadec im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 23:19
  3. Auffahrunfall - Motorrad prallt auf Motorrad
    Von GS-Angie im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 19:21
  4. tom tom 520 am Motorrad
    Von Andy245 im Forum Navigation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 21:41
  5. funkverbindung von Motorrad zu Motorrad !
    Von silverblue_angel im Forum Reise
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.09.2005, 19:49