Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

autozug

Erstellt von karo57, 03.08.2014, 16:04 Uhr · 17 Antworten · 1.999 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Wenn man nicht mindestens 1Jahr im voraus bucht, geht bei dieser komischen Gesellschaft, die sich Bahn nennt, doch sowieso absolut nichts.
    ich bin mindestens 10x von Hildesheim aus in den Süden gestartet. Dazu ungefähr die gleiche Anzahl von HH aus. Oftmals ist, besser gesagt war, dies der gleiche Zug.

    In den meisten Fällen habe ich zwei bis drei Wochen vorher gebucht oder noch kurzfristiger. Meine Hauptreisemonate waren April, Mai, Juni und September.

  2. Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    749

    Standard

    #12
    Mir persönlich ist es recht schnuppe ob dieser dauerhaft unterstütze "Verein" dieses Altmetall abschafft.
    Ich persönlich bevorzuge da lieber meinen PKW inkl. Mopedanhänger.
    da weiß ist lieber, dass
    die Klimaanlage funktioniert
    man auch rechtzeitig abfährt bzw. auch ankommt
    es unterwegs auf guten Raststätten vernünftige sanitäre Anlagen gibt
    ich jederzeit eine Pause einlegen kann und auch etwas zu essen und zu trinken bekomme
    mir niemand kurzfristig eine Reise ohne weitere Begründung absagt
    es für mich auch noch preiswerter ist
    es für mich (bis her) zeitlich auch noch schneller ist

    nun habe ich persönlich das große Glück sozusagen im mittleren Bereich der wunderschönen BRD Leben zu dürfen.....
    mir persönlich tuen jedoch alle etwas leid, welche nördlicher von uns wohnen.
    für die Kollegen wird es jetzt/dann richtig "lustig"

  3. Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    41

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Finn Beitrag anzeigen
    Genau, es ist eins meiner größten Hobbies Ende November von Bremen bis auf die Südseite der Alpen bzw. womöglich bis in die Pyrenäen auf 2 Rädern zu fahren. Sehr sinnvoller Beitrag von dir!
    Ich kann noch nachvollziehen, dass man nicht über 1000 km mit dem Motorrad Autobahn fahren möchte, aber wenn ich im Hochgebirge im November Motorrad fahren will, was spricht gegen eine Anreise mit demselben?

    Grundsätzlich gibt es viele Möglichkeiten: Hänger, Transporter mieten, fliegen und vor Ort ein Motorrad leihen, professioneller Motorradtransport. Da sollte doch für jeden etwas dabei sein.

  4. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    502

    Standard

    #14
    Also um die 6 Stunden Autobahnfahrt bis zum Alpenrand zu vermeiden, wäre mir der logistische Aufwand und der Stress, rechtzeitig am von mir 100km entfernten Verladebahnhof anzukommen, einfach zu hoch...Das letzte Mal das ich mein Bike transportiert habe, war als wir 2008 zu zweit mit der 990-er Superduke in Kroatien waren.

    MfG
    Peter

  5. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.285

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Adventure-Ost Beitrag anzeigen
    Also um die 6 Stunden Autobahnfahrt bis zum Alpenrand zu vermeiden, wäre mir der logistische Aufwand und der Stress, rechtzeitig am von mir 100km entfernten Verladebahnhof anzukommen, einfach zu hoch...Das letzte Mal das ich mein Bike transportiert habe, war als wir 2008 zu zweit mit der 990-er Superduke in Kroatien waren.

    MfG
    Peter
    Also, meine langjährige Erfahrung: "logistischer Aufwand" ist höchstens dann vorhanden, wenn ich deutl. deutl. mehr als zwei Mopeds unterbringen muß (so ab 4 aufwärts?, o. eher erst ab 10, weil dann z.B. mehr als eine Kabine erforderlich ist). Und wenn Dir bereits 100km zum Verladebahnhof Stress bereiten: Wie überstehst Du da die 1000km schadlos?
    Immerhin würden mir die 30km nach HI ca. 1100km extreme langweilige Autobahnfahrt nach Alessandria ersparen, mit eckig gefahrenen Reifen, mit ev. saumäßigem Wetter (Regen vom Alpenrand bis H, Schnee in den Alpen ) im September. Daß ich die Strecke auf eigenen Rädern zurücklegen kann, steht außer Frage. Daß ich das, bei den heuer aufgerufenen Preisen für DB Autozug, auch noch mit Überschuß in der Reisekasse (dem "An-/Abfahrtsteil) kann, ebenso. Will ich mir aber die BAB und mautpflichtige italienische Autobahnen und die eckig gefahrenen Reifen ersparen, ist's (war's ) DB -bis auf den Buchungsvorgang völlig stressfrei, o. aber An-/Abreise über Bundes- u. Landstraßen. Bei letzteren muß ich aber z.B. min. 2 Wochen/14 Tg.e Urlaub einrechnen, nicht nur deren 10. Und selbst die mir vergönnten 30 Tg.e Urlaub/p.a. geben nicht unendlich viele, längere Urlaubsperioden her. Und wie bereits hier (o. anderswo???) erwähnt, begann der Spaß mit DB Autozug mit der "Eroberung" des/der gebuchten Abteil(s/e) -schon da gab's immer viel Spaß mit total Verwirrten, die Abteilnummern zu lesen -völlig nüchtern zumeist- nicht imstande waren, und dem -unmittelbar darauf folgenden- Beginn einer Fress- u. Sauforgie mit feinsten italienischen Weinen .... sorry, erst Fressen, dann Saufen ... also: feinster italienischer Speisen und Weine und äußerst angenehm gesättigter, weinseliger Gespräche und .....
    Fällt bei An-/Abreise auf eigenen Rädern komplett weg .


    Grüße
    Uli

  6. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    956

    Standard

    #16
    Servus,

    Von München aus gibts ja schon lange keine Verbindungen mehr in den Süden. Für mich war der Zeitgewinn das entscheidende. Abfahrt um 22:00 und Ankunft in Rimini oder Ancona gegen 9:00. Meist waren wir 3-4 Leute und haben ein Schlafwagenabteil oder 2 gebucht.
    Das war einfach toll, ausgeruht angekommen (Selbstfahrer mit Hänger können das nicht von sich behaupten) und schon ging die Tour mit dem Bike auf ca. 300 km in die Abruzzen. Also Urlaub schon am 1. Tag.

    Alternative in diesem Jahr: am Morgen um 6:00 mit dem Motorradl los, auf die Autobahn und die 700 km AB fressen, Ankunft gegen 16 Uhr in Jesi (Ancona). Am nächsten Tag 300 km als Tour gefahren auf Landstraßen. Also minimum 1 Tag Zeitverlust und die 700 km waren einfach schiach und greislig.

    Buchungs- und Verladestreß am Bahnhof habe ich persönlich auf vielen Reisen mit dem Autozug nicht erlebt.

    Gruß
    Karl

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.885

    Standard

    #17
    Moin Karl,

    schön, dass auch ein Südie zum Autozug tendiert(e). 100% Zustimmung ... selbst, wie mehrfach erwähnt, alle anderen Anreisealternativen mitgemacht. An die An-/Abreise mit dem Autozug kommt bei Weitem keine heran. Natürlich etwas vom eigenen Wohnort abhängig (bei mir ~250 KM zum Bahnhof, ~1.000 KM zum Ziel im Süden). Leider sind gerade in diesem Jahr die Preise stark angezogen. Trotzdem würde ich diese Variante voraussichtlich weiter nutzen, wenn auch nicht mehr in der Häufigkeit.

    Zitat Zitat von saeger Beitrag anzeigen
    Also minimum 1 Tag Zeitverlust und die 700 km waren einfach schiach und greislig.
    plus 1 Tag zurück.

  8. Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    956

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    Moin Karl,

    schön, dass auch ein Südie zum Autozug tendiert(e). 100% Zustimmung ... selbst, wie mehrfach erwähnt, alle anderen Anreisealternativen mitgemacht. An die An-/Abreise mit dem Autozug kommt bei Weitem keine heran. Natürlich etwas vom eigenen Wohnort abhängig (bei mir ~250 KM zum Bahnhof, ~1.000 KM zum Ziel im Süden). Leider sind gerade in diesem Jahr die Preise stark angezogen. Trotzdem würde ich diese Variante voraussichtlich weiter nutzen, wenn auch nicht mehr in der Häufigkeit.


    plus 1 Tag zurück.
    Servus,

    du hast ja immerhin noch die ein oder andere Strecke zur Auswahl in den Süden. Von München gibts ja schon seit Jahren keine Möglichkeiten mehr. Von Hamburg mal abgesehen, aber was soll ich in Hamburg mit dem Motorradl?

    Man kann nur hoffen, daß sich von der Privatwirtschaft her da vielleicht einige Möglichkeiten ergeben. Ansonsten wird man sich, wenn nur ein knappes Zeitkontingent vorhanden ist, auf einen etwas engeren Aktionsradius beschränken müssen.

    Gruß
    Karl


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Autozug nach Norbonne
    Von adlerauge im Forum Reise
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 02:50
  2. Autozug
    Von Bonzai im Forum Reise
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 11:45
  3. Autozug
    Von Bonzai im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 22:35
  4. Mit dem Autozug nach Italien
    Von limbrunn im Forum Reise
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.01.2007, 15:20
  5. Am 12.4.06 mit dem DB-Autozug nach Narbonne
    Von Michel im Forum Treffen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 08:54