Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Benzinfilter - 180° Schlauch

Erstellt von mr.blues, 28.07.2016, 15:46 Uhr · 16 Antworten · 1.392 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.371

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von mr.blues Beitrag anzeigen

    Aber was für ein Prozedere...

    cu
    Stefan
    Dafür hast es Du es vermutlich im Sitzen bestellt und mußt halt jetzt laufen oder fahren um es zurückzusenden. Das ist aber auch nicht unbedingt der Regelfall und der Schaden auch nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, daß, falls ich den Schlauch telefonisch bei meinem BMW-Händler bestellt hätte, der vorher schon geschaut hätte was er mir schickt. Und falls doch fehlerhaft, hätte er mir ohne große Probleme einen Ersatz zugesandt. Bei Stammkunden geht das schon.

    Man darf den Internethandel nicht grundsätzlich verteufeln. Es gibt sicherlich Dinge die würde ich nicht im I-Net kauf. Hierzu gehören beispielsweise Lebensmittel, Fertigessen (z. B. Lieferheld), Kleidung, Brillen und ähnliches. All das was ich vorher prüfen und begreifen muß. Andere Dinge kann man m. E. durchaus bestellen, wenn man vorher genau weiß was man will. Wie bspw. den Schlauch.

    Es gibt zudem Dinge, die man im "normalen" Handel nicht bekommt oder nur über Fachhandel die das dann für Bestellung und Bereitstellung bis zu Abholung, für einen saftigen für mich nicht nachvollziehbaren Aufschlag weiterverkaufen. Die Gegenleistung in Form von Mehraufwand oder Service, die diesen Mehrpreis rechfertigen würde sehe ich in diesem Beispile nicht. Solche ortsansässigen Händler, die scheinbar glauben durch ein Alleinstellungsmerkmal als Fachhandel zulangen zu können, muß ich nicht unterstützen. Ein aktuelles Beispiel aus meinem Erfahrungsbereich sind Heizkörper eines namhaften Herstellers aus Bayern, der diese HK nur über den Großhandel (da kommt man i. d. R. nicht ran) oder die Fachhändler verkauft. Im I-Net geht das schon. Und die Versand-/Speditionskosten sind dabei erstaunlich niedrig, trotz des relativ hohen Gewichts. Wenn man da genau weiß was man will, paßt das perfekt.

    In dem Falle nenne ich die Probleme die der Einzelhandel möglicherweise hat, hausgemacht. Neben dem reinen Produktverkauf könnte man die Gelegenheit des Kaufs zu angemessenen Preisen durchaus auch als Gelegenheit nutzen den Service gleich mit zu verkaufen, was für die von mir als Beispiel genannte Branche wohl die Haupteinnahmequelle darstellt.

    Hausgemacht sind die Probleme auch, wenn Händler nicht bereit sind sich den verändernden Verhältnissen anzupassen. Es gibt zahlreiche Händler die ein Ladengeschäft führen und alternativ auch noch den I-Net Handel anbieten. Wer Service und Beratung nutzen will, zahlt halt etwas mehr. Das finde ich akzeptabel. Demgegenüber gibt es auch I-Net-Händler (nicht die Auftragsannehmer und Paketversender), die eine durchaus vernünftige Beratung vor dem Kauf und einen durch vernünftigen Service nach dem Kauf anbieten.

    Was m. E. überhaupt nicht geht ist die kostenlose Beratung im Geschäft und der Kauf im I-Net. Das finde ich unseriös bis asozial. Andereseits ist das das allgemeine Geschäftsrisiko der durch die Ladenverkaufspreise mit abgedeckt ist. Ich könnte mich ja auch bei Händer A beraten lassen und schließlich bei Händler B kaufen.

    Ich denke der Internethandel ist Teil unseres Geschäftslebens geworden und gehört auch dazu. Es ist der Wandel. Einige Ladenbesitzer verlieren dadurch, anderen schafft er Beschäftigung und Einkommen.

    Meine Reifen kaufe ich beispielsweise nicht im I-Net sondern bei meinem ortsansässigen Reifenhändler den ich schon seit jahren kenn und bei dem ich mich immer gut betreut gefühlt habe. Dafür zahle ich dann auch gerne die 10-15 % höheren Preise. Hier ist es aber der Service der zählt, auch über das eigentliche Montieren der Reifen hinausgehend und auch tatsächlich die Unterstützung des örtlich ansässigen Betriebs. Würde ich meine Reifen selbst montieren, sähe die Situation möglicherweise etwas anders aus.

    Auf Altbewährtem zu bestehen und nicht bereit zu sein sich dem Wandel anzupassen, wird zu dem führen was auch den Neandertaler bewegt hat von der Bildfläche zu verschwinden.

    Gruß Tom

  2. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    4.960

    Standard

    #12
    Wenn Kartoffeln Zwiebeln Tomaten Kirschen Weintrauben weiter im Preis ansteigen
    werde ich die auch noch im I-Net kaufen müssen.
    Ich habe jetzt lange genug auf Kirschen verzichtet, damit der Preis wieder normal wird,
    ich war aber wohl der Einzige, die anderen Schafe haben lieber gezahlt.

    Kartoffeln im Glas, fertig geschält und geschnitten,sind oft auch günstiger als die
    dreckelige Feldware.

    Da sich jetzt die 5 Großen den Markt zu eigen gemacht haben, geht die Preistreiberei los

  3. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.371

    Standard

    #13
    Na ja, dann gehörtst Du mittlerweile auch zu denen, die scheinbar nicht mehr wissen wie eine gute Kartoffel schmeckt. Das geht nicht persönlich gegen Dich, ich ärgere mich selbst immer mehr darüber, daß man Kartoffel in den einschlägigen Märkten nur noch in Kleinform bekommt, dafür super sauber und die Zwiebeln teilweise aus Ägypten. Ohne Geschmack und nach 4 Wochen Lagerzeit anfangen zu schimmeln. Derartige Absonderlichkeiten ließen sich noch beliebig fortsetzen.

    Und die Kartoffeln, die noch meinen Vorstellungen von Kartoffeln entsprechen -die stammen noch aus einer Zeit als der dümmste Bauer die dicksten Kartoffel hatte-, kann man suchen und wenn man Glück hat für viel Geld auf dem Markt kaufen. Bald so teuer wie Pfifferlinge. Oder meinetwegen auch Kirschen. Und dreckelig sind die meist auch, aber nur von außen. Aber die gehen leichter zu putzen als meine GS. Oder geht die Putz-Phobie schon soweit, daß man auch Kartoffel nicht mehr "esse lieber als putzen".

    Na ja, wenn Kartoffeln nun im Glas gekauft werden nur weil sie nicht dreckelig sind, dann wundere ich mich über gar nichts mehr. Auch nicht über die Papp- und Stryroporteller die man in der Lieferheldwerbung auf dem Wohnzimmertisch iegen seht, mit davor sitzenden glücklichen jungen Menschen, die einerseits nicht mehr wissen wie man auch einfachste und nahrhafte Speisen selbst zubereiten kann und denen die aufgrund der Werbung und der damit verbundenen Gewohnheiten auch gar nicht mehr schmecken würden. Fast amerikanische Verhältnisse. Dort kommen die Tomaten auch fast nur noch aus der Tube oder der Flasche. Bei einer richtigen Tomate verziehen die nur das Gesicht.

    Jeder wie er mag, nur schade, daß der Rest der Bevölkerung letztendlich gezwungen ist diesen Scheiß auch noch mitzumachen.

    Sorry für Offtopic aber das zu sagen lag mir auf der Seele. Es ärgert mich jedesmal wenn ich diese blöde Lieferheld-Werbung sehe. Und jetzt halt auch noch Kartoffeln im Glas. Die kann man ja auch im I-Netz bestellen, als Himalaya-Kartoffel, Nordhang.Gesalzen natürlich mit Fleur de Sel oder auch einfach nur NaCl teuer verpackt.

    Gruß Tom

  4. Registriert seit
    16.08.2009
    Beiträge
    180

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Spassig finde ich dann auch noch Rechnungen wie "bis ich da hinfahre" aufgemacht werden.
    Ich empfehle Dir mal einen Einkauf bei der Münchner BMW Motorrad Niederlassung.
    Was ich da schon "direkt vor Ort" an "Service" erlebt habe - schlechter kann kein Internet Händler sein.

    Daher: Vor Ort - gerne, aber nur bei Geschäften, bei denen ich nicht wie ein Bittsteller über die Türschwelle kriechen muß.

    Und zu "Bastelware im Tank?" .. sorry, aber so ungewöhnlich sind die Anforderungen an eine 180Grad Benzinleitung nicht, dass nur BMW in der Lage wäre diese zu erfüllen.

    Gruß, Peter

  5. Registriert seit
    03.08.2015
    Beiträge
    142

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi

    Das wird bei den Meisten nicht besser sein. Sogar wenn sie nah dran wohnen.
    Nicht jeder hat -wie ich- eine NL in fussläufiger Entfernung (5 Min) bei der es keine Motorradteile gibt :-(.
    gerd
    Das ist hier in MG schon nicht mehr der Fall, ich muss mindestens eine halbe Stunde fahren, um den nächsten Freundlichen zu
    finden. Seit Kirsch die Moppedabteilung rausgeschmissen hat, erledige ich Ersatzteilwege auf dem Durchflug zur Arbeit. Allerdings kaufe ich Sachen fürs Motorrad auch immer persönlich. Son Lappen oder ein Computerspiel kann man mal gut in Netz kaufen, die sind entweder konfekioniert oder Billig/Non-Food, aber wichteige Sachen möchte ich betatschen, bevor ich sie kaufe :-).

  6. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    4.960

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von emmez Beitrag anzeigen
    aber wichtige Sachen möchte ich betatschen, bevor ich sie kaufe :-).
    Hallo
    das mache ich auch gerne

  7. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    5.920

    Standard

    #17
    Mit der 1/2 Stunde komm' ich von Ry nach hinter GV, nicht hin. Hoffentlich beeilen die sich mit dem geplanten Neubau im Industriegebiet bei Polo. Nur müssen se sich dann 'n paar ordentliche Leute in den 2rad-Sektor gönnen. Nicht Schraubertechnisch. Eher an die Theke. . .


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Benzinfilter
    Von Stefan1100 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.08.2007, 20:10
  2. Schlauch- oder Schlauchlosreifen
    Von diwoda im Forum Reifen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 14:24
  3. Benzinfilter
    Von bmwklaus im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.05.2006, 15:35
  4. Benzinfilter
    Von Gifty im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.11.2005, 10:40
  5. Reifenwechsel immer mit Schlauch ?
    Von D. Pride im Forum Reifen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 18:13