Seite 6 von 28 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 274

Biospritbeimischung (E10)

Erstellt von nypdcollector, 05.01.2008, 17:33 Uhr · 273 Antworten · 26.282 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.06.2008
    Beiträge
    193

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Fluffy Beitrag anzeigen
    Du weißt aber schon das im Benzin seit Jahren 5% Ethanol beigemischt sind?
    Das ist mir schon klar, nur kann nicht verstehen warum bis 10% Beimischung keine schäden verursachen aber meinetwegen 10,5% gleich zu schäden an gewissen Bauteilen führen sollen weil das material angegriffen wird.

  2. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    2.501

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von toronto Beitrag anzeigen
    Das ist mir schon klar, nur kann nicht verstehen warum bis 10% Beimischung keine schäden verursachen aber meinetwegen 10,5% gleich zu schäden an gewissen Bauteilen führen sollen weil das material angegriffen wird.

    Schau mal da nach - irgendwie wird parallel diskutiert.

    Ethanol in der CH

    Gruss Charly

  3. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von Charly-R1200GS Beitrag anzeigen
    Schau mal da nach - irgendwie wird parallel diskutiert.

    Ethanol in der CH
    Genau, dieser Beitrag ist eine alte Geschichte aus 2008/2009.
    Der wurde nur wieder ausgegraben

    Macht also bitte im aktuellen Beitrag weiter

  4. Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    318

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen

    Die Frage ist, wie verhält es sich mit unseren Motoren in der Q? Diese dürften aller Voraussicht ja auch nach den selben Herstellungsverfahren wie PKW-Motoren gefertigt sein und damit der selben Problematik unterliegen. Weiss da einer von Euch näheres?
    Hallo,

    die Ausgangsfrage kann ich mit einem Langzeit-Praxistest beantworten.
    In den Jahren 1998 bis 2002 war ich mit meinen beiden Motorrädern in den USA unterwegs.
    Zu dieser Zeit gabs dort schon flächendendeckend E10-Sprit.
    Weder meine Honda CB400Four (ca. 23000 USA-km) noch meine R100R (ca. 35000 USA-km) haben irgendwelche Schäden davongetragen.
    Beide erfreuen sich heute noch bester Gesundheit.

    Abgesehen davon, möchte ich nicht wissen welche Plörre meine arme Q schon, speziell bei meinen Zentralasienreisen, hat verdauen müssen.

  5. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard Etikettenschwindel mit E10

    #55
    ......
    Seit einigen Tagen kann an manchen Tankstellen der klimaschonende Kraftstoff E10 getankt werden. Doch Vorsicht: Wo E10 drauf steht, ist nicht E10 drin.

    Ethanol kann Oberflächen von Lacken und Kunststoffen angreifen sowie Gummidichtungen schädigen. Insbesondere bei älteren Fahrzeugen kann eine Fehlbetankung für einen kapitalen Motoschaden sorgen. Etwa 3 Millionen Fahrzeuge sind davon betroffen.


    Die AUTO ZEITUNG wollte vor allem wissen, wie sich der Verbrauch ändert. Schließlich hat E10 einen niedrigeren Energie-Inhalt und treibt somit den Verbrauch in die Höhe. Mit 2 Golf-Modellen fuhren wir zu einer Esso-Tankstelle. Eines der Fahrzeuge wurde mit E10, das andere mit Super befüllt. Nach einer Fahrstrecke von über 200km dann die Überraschung: kaum Verbrauchsunterschiede zwischen den beiden unterschiedlich betankten Automobilen. Alles innerhalb der Messtoleranz.


    Nun wurden wir misstrauisch. Unsere Recherchen ergaben, gelinde gesagt, einen unglaublichen Etikettenschwindel. Ein Sprecher von Esso versicherte uns, dass noch gar kein E10 im Kölner Raum ausgeliefert wurde. Denn die Befüllung der Tanks mit der neuen Kraftstoffsorte hat noch nicht begonnen. Bei der Beschriftung der Zapfsäulen mit E10 handelt es sich also nur um eine Umetikettierung. Im Klartext: Kunden tanken hier nicht das klimafreundliche E10, sondern herkömmlichen Super-Krafstoff. Besonders brisant: Die meisten Autofahrer, die verunsichert sind, weil sie nicht wissen, ob ihr Fahrzeug E10 verträgt, weichen auf Super aus. Dafür bezahlen sie 5 bis 8 Cent je Liter mehr, denn die Mineralölkonzerne haben mit der vermeindlichen Einführung von E10 mal eben die Preise für Super-Kraftstoff angehoben. Wieder einmal wird der Autofahrer von den Mineralölkonzernen abgezockt. Das belegen auch die Quittungen unserer Probebetankungen an Esso-Stationen. Während wir für den angeblichen Kraftstoff E10 mit 1,429 € zur Kasse gebeten wurden, mussten wir für den Liter Super 1,479 € hinblättern.

    ......

    Zitat aus der AUTO ZEITUNG 5/11 (Quellenangabe zur Vermeidung des Titelverlustes )

  6. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #56
    Ja, glückwunsch an die Bundesregierung. Nachdem ich froh war, dass der dicke Gabriel mit dieser schwachsinnigen Idee vor 2 Jahren noch kläglich gescheitert ist, muss die Bundesregierung das Thema irgendwann zwischen Fußball-WM, Sommerferien und Weihnachten durchgebracht haben, ohne dass sich genügend Widerstand formieren konnte. Das ganze Thema ist eine Frechheit sondergleichen.

    Ich hab mir außerdem erlaubt, den Thread in den Hauptthread zu dem Thema zu integrieren.

  7. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #57
    Ja jetzt wo Du es sagst.

    Da werden wohl noch herkömmliche Vorräte in den Tanks der Tankstellen sein.

    Mit der nächsten Lieferung wird dann E10 in die Bunker gefüllt - in Verbindung mit der "alten" Sorte E5 - wird es dann noch eine Weile dauern bis "richtiges" E10 ausgeschenkt wird.

    Mir ist das Auf und Ab der Preise eh nicht klar. Der Treibstoff wurde doch zu einem Preis "X" von der Tankstelle, bzw. dem Mineralöl Konzern eingekauft.

    Also kann ich die ganze Ladung doch zu einem Festpreis verkaufen. Inklusiv Gewinn natürlich.

    Wenn ich aber immer zu Tagespreisen verkaufe - kalkuliere ich mit dem Wiederbeschaffungspreis.

    Ist müßig sich darüber zu ereifern . . .

    Die Sonne scheint - und meine Q muss getankt werden - übrigens Super plus

    Immer diese Gewissensentscheidungen . . .

  8. Registriert seit
    28.10.2009
    Beiträge
    396

    Standard

    #58
    Hi,
    das war sowiso klar das da abgezockt wird. War doch bei der €-Umstellung das gleiche.
    Und ausserdem gehört es den meisten gar nicht anders. Seit über einem Jahr ist klar das E10 kommt, seitdem wird Informiert welche Fahrzeuge nicht können.
    Wer jetzt anders tankt zahlt Dummheitssteuer.
    Und der Etikettenschwindel geht doch nur weiter, seit 2 Jahren ist bei Normal auch das Superbenzin drinn gewesen -> aber billiger.
    Seit Jahren schon Betrug am Kunden, aber anscheinend Legal.

  9. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Bart Beitrag anzeigen
    .....
    Seit Jahren schon Betrug am Kunden, aber anscheinend Legal.
    Solange es dem Staat Kohle bringt

    Das Kartellamt verbläst jetzt auch mal wieder heiße Luft. Am Ende kommt da auch nix bei rum. Und das blöde Geschwätz mit der Öl-Knappheit wegen der Lybien-Krise - das glaubt doch auch nur einer, der sich den Reißverschluß mit der Beißzang hochzieht und zuschweißt

    Bei 2% weltweitem Markanteil - das ist ja lächerlich

    Der Vorschlag, die staatseigenen Tankstellen Tamoil und HEM zu boykottieren ist ja großartig. Zumindest die Tamoil ist in näherer Umgebung die einzige Tanke, die parallel das E5 zum gleichen Preis verkauft. Un nu

    Gaddafis Konten sind jetzt eh eingefroren (allein in den USA 30 Mrd. $), das jetzige Spritgeld kriegt er nicht mehr.

    Ich kann mich nicht unbedingt dazu durchringen, mehr Geld bei anderen Gaunern für den Sprit zu bezahlen

  10. Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    3.034

    Standard Panik bei den Mineralölfirmen

    #60
    Nun wird sich zeigen ob die Kunden nicht vielleicht doch mal das Heft in der Hand haben, ich jedenfalls lasse die Finger von der E10-Suppe

    http://www.badische-zeitung.de/kaufstreik-beim-biosprit


 
Seite 6 von 28 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte