Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Blickführung in Kurven

Erstellt von LGW, 17.03.2010, 12:26 Uhr · 42 Antworten · 8.659 Aufrufe

  1. LGW Gast

    Standard Blickführung in Kurven

    #1
    Sooo, Frage aus dem Bereich "Anfänger fragt sich klug"

    Blickführung in der Kurve, wie macht ihr das?

    In einschlägigen Unterlagen steht eigentlich immer, man soll den Blick dahin richten, wo man hinfährt, also auf den Scheitelpunkt oder knapp dahinter. Soweit so gut.

    Mein Instinkt will das aber ganz anders machen. Ich schau also Richtung Scheitelpunkt (hier im Norden sind die Kurven ja eher weit, also ne ganze Ecke nach vorne), und lege den Kopf so, das die Augen immer noch parallel zum Horizont sind. Soweit, so bequem.

    Nur das dann immer die Panik kommt

    Ich glaube das liegt daran, das ich intuitiv lieber vors Vorderrad schauen möchte. Vor allem bei langen Kurven (>180°) muss ich mich schon extrem zwingen, die Kurve mit dieser Blickführung glatt durchzufahren, ohne zwischendurch panisch vors Vorderrad zu glubschen - natürlich immer mit dem Erfolg, das die Kurve eckig gerät

    Ist dieser "ich will nicht da hin gucken"-Effekt normal und genau das, was man sich (ab)trainieren muss, oder mache ich da noch was grundfalsch?

    Kurventraining werde ich noch machen, ist aber im Moment alles ausgebucht oder zu weit weg, also muss ich alleine üben - und will mir nix falsches angewöhnen.

  2. Baumbart Gast

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Kurventraining werde ich noch machen,
    genau. sowas kann man nicht theoretisch in Internetz lernen, da wird ein kilometerlanger Fred draus und hinterher bist Du nicht schlauer. Muss man praktisch vom Instruktor beigebracht kriegen (oder selber lernen ).

  3. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #3
    Kann Baumbart da nur beipflichten....

    Der beste Spruch den ich beim ADAC-Trainig gelernt hab war:

    "Guckst Du scheisse.....fährst Du scheisse!" :-)

    Und das ist so wahr!

    Beim anschliessenden Training bekommt man reichhaltig Gelegenheit das zu üben.

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #4
    für mich persönlich heisst das Zauberwort hierfür Entkoppelung. Ich entkoppele mich von meinem normalen Dasein in der Horizontale/Vertikale. Ist nur Kopfsache, sonst nichts. Dass Du den Blick parallel richtest, ist komplett der richtige Ansatz. Nur hat jeder Mensch individuelle Punkte, ab welcher Neigung er Panik bekommt.

    Da Motorradfahren zu 90% im Kopf stattfindet, ist eine rein theoretische Beschäftigung damit sehr sinnvoll. So auch, wie das Skydiver, Schifahrer etc. als Eigenbriefing vor dem Sprung/Rennen machen. Kurven durchgehen, sich selbst darin sehen.

    Das Buch die obere Hälfte des Motorrads lesen und die darin postulierten Theorien verinnerlichen hilft nochmals. Und ansonsten einfach trainieren, trainieren, trainieren. Auch auf der Rennstrecke mit Trainer

  5. Registriert seit
    27.04.2009
    Beiträge
    262

    Standard

    #5
    Also mir hat letztes Jahr das Buch
    Die obere Hälfte des Motorrads. Über die Einheit von Fahrer und Maschine.
    sehr geholfen.
    Wie ich finde sehr gut erklärt und einige Dinge nehme ich seit dem doch deutlich aktiver wahr. Und sei es nur, in welche Richtung ich den Lenker drücke, wenn ich in eine Kurve einlenke. Oder, um auf deine Frage zurück zu kommen, dass man den Blick nicht auf einen "fixen" Punkt (z.B. den Scheitelpunkt) richten soll, sondern immer zwischen deinem Vorderrad und dem Scheitelpunkt "schwenken" soll. Bin natürlich auch noch am üben und dieses Jahr wird wohl auch noch ein Training bem ADAC folgen.

    Gruß
    Wurtzel

    PS: So....da hab ich mit dem Schreiben wohl etwas zu lange gebraucht. Sollte das Telefonieren zwischendurch bleiben lassen ;-)

  6. LGW Gast

    Standard

    #6
    die ober Hälfte des Mottorrads
    Stimmt, des wollt' ich eh kaufen. Ist vielleicht ein guter Zeitpunkt

    Guckst Du scheisse.....fährst Du scheisse!
    Soweit, so klar. Das merkt man ja auch als Anfänger ständig, alleine schon beim Versuch, den bösen weissen Markierungen auszuweichen ("nicht da drauf - nicht da drauf - schon passiert" ) - man fährt halt eben da hin, wo man hinschaut.

    Aber wo schaut ihr denn hin, sacht's doch einfach mal. Ich bin auch auf einen Kilometerlangen Thread vorbereitet

    Vor allem interessiert mich halt, ob ihr dabei auch einen ............ zu überwinden hattet (falls das überhaupt jemand zugeben mag). Nicht wegen der Schräglage, sondern halt wegen des komischen Gefühls, das man ja beim Blick in den Scheitelpunkt einer langen Kurve eben nicht mehr da hin fährt, wo man hinschaut.

    Ich habe aber das Gefühl, das die Kurven so am saubersten werden, wenn die Panik brav die klappe hält und man es einfach laufen lässt. Klappt ja auch bei mir schon in 90% der Fälle...

  7. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Christian RA40XT Beitrag anzeigen

    "Guckst Du scheisse.....fährst Du scheisse!" :-)
    Das ist doch mal ein Signatur-Spruch

    Zum Thema:
    Ja so ist es !

  8. Registriert seit
    09.04.2009
    Beiträge
    63

    Standard

    #8
    Versuch dir doch einfach etwas Ruhe im Bereich vor dem Rad zu geben, indem du die Kurve vor dem Reinlegen nach evtl. Hindernissen checkst (wenn man das nicht sowieso schon im Unterbewusstsein macht), dann kannst du "ruhiger" den Blick nach vorne richten.
    Ich habe das auch lange üben müssen, aber halt damals schon mit dem Mofa!!! angefangen.
    Übrigens habe ich auch mal ein Ausritt in den Acker gemacht (mit anschließendem Absprung) weil ich mich zu lange nach meinem Kumpel hinter mir umgesehen habe! (Ja ich weiß dafür gibts Spiegel)
    Soviel zu wer scheiße guckt fährt scheiße!

  9. Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    649

    Standard

    #9
    Mann o Mann...
    Es wird echt Zeit, dass Ihr wieder auf die Moppeds kommt. Und dann am besten die erste Tour zu einem Sicherheitstraining zum Rost abklopfen

  10. LGW Gast

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von kolli Beitrag anzeigen
    Mann o Mann...
    Es wird echt Zeit, dass Ihr wieder auf die Moppeds kommt. Und dann am besten die erste Tour zu einem Sicherheitstraining zum Rost abklopfen
    Also ich brauch' schon konkrete Tipps WEIL ich wieder auf dem Möp sitze, draussen ist strahlender Sonnenschein und gleich gehts wieder los (sorry )

    Aber wie gesagt, die Trainings hier die ich abgeklopft habe in den nächsten 14 Tagen - drei Wochen sind alle noch "dicht" oder finden halt erst ab April statt. Oder sind 300km weit weg... hm.


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Angst vor engen Kurven
    Von Ela im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 30.09.2013, 19:39
  2. Kurven kippen F 650 GS Twin
    Von Schnupsel im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 10:56
  3. Schnelle Kurven...................
    Von MIG97 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 19:12
  4. Die 300 Kurven von Horice * 22.-23.05.2010
    Von Holle im Forum Events
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 20:53
  5. Das Kurven Gen
    Von Chefe im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 20:23