Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 89

Blinken beim Überholen

Erstellt von nero4, 21.09.2014, 11:43 Uhr · 88 Antworten · 6.416 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.09.2011
    Beiträge
    473

    Standard

    #71
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    @ GunOpiGS

    Du findest dich wohl irre witzig, oder?
    Nö, Gruß, Gunter

    20140506_183711kennz.jpg

  2. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #72
    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    Da ich das genau andersherum interpretiere: Auf welchen § der StVO beziehst Du Dich?



    Den theor. Fall vorausgesetzt, daß z.B. 3 Fahrzeuge (auf einer Geraden) hinter einem Trekker hinterherzokkeln.
    Alle 3 wollen den Trekker überholen, dann sollte das letzte Fahrzeug der Kolonne die Vorfahrt/Vorrang vor den anderen beiden haben.

    Hat das letzte Fahrzeug keine Überholabsicht, d.h. keinen Blinker links gesetzt, dann wäre das zweite Fahrzeug vor dem ersten dran.

    Interpretiere ich so aus StVO §5; Abs. 4:
    "(4) Wer zum Überholen ausscheren will, muss sich so verhalten, dass eine Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs ausgeschlossen ist."

    Hat das Fahrzeug hinter mir den Blinker gesetzt und ich will meinen Vordermann überholen, würde ich den gerade zum Überholmanöver ansetzenden Hintermann (ggf. Moped mit 180 PS) gefährden.

    Canario
    Für mein Befinden interpretierst du da was Falsch. Das letzte Kfz der „Hinterherfahrer" hätte doch den längsten Überholweg und wohl immer die schlechteste Sicht auf den Gegenverkehr. Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass der erste „Hinterherfahrer" auch der Erste ist, welcher überholen sollte/darf/kann.

    Ist das im Übrigen noch so, dass man nicht zwei oder mehr Fahrzeuge in einem Rutsch überholen darf? Man also durch Blinker Rechts/Links so tuen sollte, als ob man die PKW einzeln überholt?!?

  3. Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    1.060

    Standard

    #73
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Für mein Befinden interpretierst du da was Falsch. Das letzte Kfz der „Hinterherfahrer" hätte doch den längsten Überholweg[...]
    Er ist doch am weitesten weg vom Gegenverkehr und kann umso lockerer vor dem Vordermann wieder einscheren.

    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    [...]und wohl immer die schlechteste Sicht auf den Gegenverkehr.[...]
    Den Einwand vorausahnend schrieb ich ja "auf einer Geraden".

    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Ist das im Übrigen noch so, dass man nicht zwei oder mehr Fahrzeuge in einem Rutsch überholen darf? Man also durch Blinker Rechts/Links so tuen sollte, als ob man die PKW einzeln überholt?!?
    Das wäre mir neu.

    Canario

  4. Registriert seit
    23.09.2011
    Beiträge
    473

    Standard

    #74
    sollte ich deswegen immer meinen Rechtsanwalt "hinten drauf" haben? -
    oder darf ich auch mal einfach mit "meinem gesunden Menschenverstand" fahren unter Berücksichtigung der Fehler anderer Menschen und Tiere?
    Wildschweine und Rehe ignorieren wahrscheinlich mein Blinken.
    Und wenn der Nordschwarzwald und ähnliche Gegenden voll sind von "Touristen", dann fahre ich dort nur zwangsweise und äußerst passiv - es gibt dann schönere Gegenden - welche dann nicht von "Touristen" übervölkert werden - die mir auch immer mit ihrem Rechtsanwalt drohen.

    Wenn ich mehrere hundert Mal am Tag Überholmanöver ankündigen muss, dann ist für mich der Spaß am Motorradfahren vorbei.

    Ich wohne zwar im Nordschwarzwald - kenne aber auch andere Gegenden in Europa, welche nicht alltäglich von "Sonntagsfahrern" überflutet werden. Da kann ich dann meinen Fahrspaß haben, ohne andauernd blinken zu müssen - weil sonst niemand anderes da ist.
    Erwiesenermaßen.

    Entschuldigung - aber wenn es um "Paragraphenreiterei" beim Motorradfahren geht, hört für mich der Spaß auf.

    Bei "Überflutung" zum Beispiel des Schwarzwaldes mit Touristen fahre ich Morgens zu meinem Verein und gehe in die Luft - - -

    punkt. Gunter

  5. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.709

    Standard

    #75
    Zitat Zitat von Canario Beitrag anzeigen
    Den theor. Fall vorausgesetzt, daß z.B. 3 Fahrzeuge (auf einer Geraden) hinter einem Trekker hinterherzokkeln.
    Alle 3 wollen den Trekker überholen, dann sollte das letzte Fahrzeug der Kolonne die Vorfahrt/Vorrang vor den anderen beiden haben.
    Und wie ist das dann, wenn eine geschlossene Kolonne von 50 Fahrzeugen hinter dem Traktor fährt?

    Und falls es dann anders sein sollte, wo ist die Grenze und wie ist diese definiert?

  6. Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    230

    Standard

    #76
    Hey

    Soweit ich weiss gilt zumindest hier in CH: Wer von hinten kommt, hat Vortritt; keine Einschränkung in der Anzahl der zu überholenden Fahrzeugen; aber: Vortritt erzwingen ist auch nicht, gegenseitiges Rücksichtsgebot.

    Zum Thema im engeren Sinn:
    Das Blinken bei Motorrädern beim Überholen bringt meiner Meinung und Erfahrung nach nicht viel. Das vordere Fahrzeug sieht mich entweder von hinten kommen und weiss dann, dass ich gleich überholen werde (ich bin ja offenbar schneller unterwegs als er); oder alles Blinken ist vergebene Liebesmüh. Gegen hinten hilft die eigene Position: klar links halten und zeigen, dass man dann gleich gehen wird. Klar schaue ich in den Spiegel bevor ich dann wirklich gehe und auch darauf, was der vordere wahrscheinlich gleich tun oder unterlassen wird. Aber mein kleiner Blinker wird im Unterschied zu meinem grundsätzlichen Auftreten wohl eher übersehen.

    Eher wichtig finde ich die Blinkerei natürlich in Kreiseln (ich nerve mich auch über Nichtblinker), beim links und rechts Abbiegen, beim Einbiegen.

    Schwierig finde ich die Motorradgruppen, die vor sich hineiern und sich an ihre Gruppenhierarchie halten (müssen). Dort setze ich den Blinker stets, nicht weil ich glaube, dass es wirklich was bringt - weil wer in MotoGruppen fährt, ist in einer eigenen Welt unterwegs und nicht mehr gleich aufmerksam orientiert, wie wenn er alleine oder bis ca zu dritt unterwegs ist; es ist dann eher wie eine Radiowanderung auf dem Motorrad bzw. unterwegs mit Rollator.

    Ciao

  7. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #77
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    ..Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass der erste „Hinterherfahrer" auch der Erste ist, welcher überholen sollte/darf/kann...
    Wenn man mal davon ausgeht, dass jeder in der Kolonne hinter dem Trecker eine Überholabsicht haben und nur auf eine Lücke im Gegenverkehr warten dann ist es ja wohl ganz klar, dass sich diese Lücke zuerst für den direkt hinter dem Trecker fahrenden auftut. An dem ist nämlich der Gegenverkehr schon vorbei während der den hinten fahrenden Motorradfahrer noch blockiert.

    Und dass ein Motorrad ja viel besser beschleunigt als so manches Auto steht einem (wesentlich) längeren Überholweg entgegen.

  8. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.287

    Standard

    #78
    Hört doch bitte auf, irgendwelche, an den Haaren herbeigezogenen Situationen zu konstruieren!
    Die Frage und anschließende Feststellung des TE war doch recht einfach:

    Blinkt ihr?

    Oder seid ihr, wie der TE, mit der Bedienung der Tastatur überfordert(?? ist das so kompliziert bei GSen? Bei Harleys hat's einen Schalter links, um links zu blinken, und einen rechts, um rechts zu blinken -äußerst sinnvolle Anordnung, gell! Und der jeweilige Blinker schaltet sich automatisch, entweder nach einer gewissen Fahrstrecke, o. a. nach durchfahren der angepeilten Kurve durch Aufheben der Schräglage, wieder aus. Aus ).

    Ich blinke immer, vor dem Spurwechsel allgem, vor dem Spurwechsel zum Behufe des Überholens, vor dem Bremsen!!!, um in eine Parklücke einzufahren o. abzubiegen, bei abknickender Vorfahrt, vor der Ausfahrt aus einem der wenigen, real existierenden Kreisel, usf.
    Wer damit überfordert ist, hat entweder ein schlecht zu bedienendes Fzg erwischt, o. er ist ganz einfach mit der Bedienung des Fzg überfordert, und somit letztendlich auch in seinen Fähigkeiten zur Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr.
    Nat. gibt es Ausnahmesituationen, die ein "Nichtblinken" rechtfertigen (der Rentner, der mit Rollator auf die Straße springt, das Kind im Kinderwagen, das von der "fürsorglichen" Mama zwischen den parkenden Autos heraus eben mal so auf die Straße geschoben wird -dusselige Kuh, dusselige..., ..., da blinke ich vor dem Ausweichmanöver sicher nicht.
    Aber sonst?
    Mich überfordert es jedenfalls nicht, es kostet mich auch keine Zeit (wie irgendjemand schrieb), ich muß nicht drüber nachdenken, es geht von ganz allein.

    Grß
    Uli

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #79
    Zitat Zitat von FP91 Beitrag anzeigen
    Ich blink' fast nie. Eigentlich nur beim Abbiegen auf Bundesstraßen mit viel Verkehr und beim Linksabbiegen im Stadtverkehr.

    Wenn ich bei jedem Überholen blinken würde, wär ich ja mit nix anderm mehr beschäftigt. Ich überhohle aber auch selten Kolonnen, sondern fahr er das "rein-raus" Schema :-P

    Wozu auch?`Als Rechtsabbieger ist es Wurst. Bei der Kreiselausfahrt irgendwie auch und beim Überholen nur dann sinnvoll, wenn hinter einem noch schnellere unterwegs sind oder der vorher meint mit seinem 4 rädrigen Rollstuhl "noch irgendwie drann vorbei zu kommen".
    Sorry, aber Du solltest besser zu Fuß gehen, um motorisiert und dann noch zweirädrig am Straßenverkehr teilzunehmen, dafür fehlt Dir offensichtlich die notwendige Kapazität.

    Spätestens wenn Du unter dem BVG-Doppeldecker liegst und sich ein paar Sanitäter um Dein Leben bemühe,n wirst Du Deine Meinung dazu sicher ändern. Oder aber wenn Du in meinem Kofferraum aufschlägst, was etwa den selben Effekt haben dürfte.

  10. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #80
    Zitat Zitat von FP91 Beitrag anzeigen
    Hehe, danke Vielleicht hätte ich noch 'nen Smilie dahinter packen sollen!

    Generell isses aber nicht ganz der Wahrheit abträglich: Zuviel Blinken verleitet Dosenfahrer irgendwie dazu, uns zu sehr als "Einspurer" wahrzunehmen und zu versuchen, sich hier und da etwas sehr knapp vorbei zu zwängen.

    Ich geh dann mal für 'nen Monat meinen Lappen abgeben :-P
    So witzig is das gar nicht.

    Ich habe während mmeiner Studienzeit mit dem Transporter eines Paketzustellers in der Nähe von Freudenstadt einen Vollidioten von der Straße geschossen, der auch der Meinung war, man müsse nicht blinken beim Linksabbiegen. Er würde da seit 50 Jahren links abbiegen und jeder wüßte das. Die Polizei hat dann mal gleich seinen Führerschein eingezogen, was mir aber nichts nutzte, da ich mitten in der Pamap mit einem fahruntüchtigen Fahrzeug drei Stunden rumgestanden bin. Von dem dämlichen Polen, den ich in KA-Durlach abgeschossen habe und dem superdämlichen Dosentreiber, wegen dem ich mich in Reinikendorf lang gemacht habe, sowie dem Norweger am Waldstation, der ..... an der Rennbahn will ich gar nicht erst anfangen. Fast die Hälfte meiner Unfälle, die bis auf einen unverschuldet waren, sind auf Leute zurückzuführen, deren geistige Kapazität nicht ausgereicht hat, einen Fahrtrichtunsganzeiger zu bedienen.


 
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ABS Blinken beim starken Beschleunigen
    Von ww_schnabel im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.07.2013, 09:30
  2. Gas geben beim Überholen
    Von matze.x im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 06.08.2011, 09:30
  3. Seltsame Geste beim Überholen
    Von DiDi 60 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 08:42
  4. Wie muss ich mich in diesem Fall beim Überholen verhalten??
    Von flodur im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.10.2007, 21:57
  5. Erdbeben beim Schalten - oder wie zähme ich das Getriebe ?
    Von Qblau im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.08.2004, 21:17