Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Blitzgedanke vor dem Sturz

Erstellt von Moni70, 18.08.2008, 10:45 Uhr · 29 Antworten · 3.181 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #11
    @ ARJ:
    Ich hab´s ja nun selbst am eigenen Leib erfahren, hatte außer MTB bis dann auch noch keine zählbare Offroad-Erfahrung... klarer Anfängerfehler und natürlich ein Fest für alle "alten Offroad-Hasen". Trotzdem ist das ABS <2007 scheiße.

    Aber darum geht es hier nicht... es war nur Teil meiner Story zum Thema.

  2. Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    1.390

    Cool

    #12
    Zitat Zitat von ARJ Beitrag anzeigen
    Bin ja nun seit einigen Jahren auch Offroad-Instruktur...aber auf die Idee im Gelände das ABS anzulassen, egal wie fein es regelt käme ich nie. Ich benutze doch gerade blockierte Räder zum schnellen Richtungswechsel z.B. Außerdem wie willst Du das den Leuten vermitteln die in Hechlingen (um ihre eigenen Fahrzeuge zu schonen) neues Material einsetzen und anschließend wieder ihre teilweise älteren ABS-Fahrzeuge benutzen???

    Fragen über Fragen...
    ich war Juli in Hechlingen und wir sind die GANZE Zeit mit ABS gefahren..... der Instruktor sagte bzw. betonte, daß es keinen großen Unterschied machen würde..... Bei den Bremsübungen hatte die Hinterradbremse NULL Wirkung....die Vorderradbremse regulierte und der Weg war natürlich länger.... doch der Onkel Instruktor meinte, daß so trotzdem das Blockieren verhindert wird.....
    mit dem Ergebnis........dass ich gestern mit meiner Q am Hang lag....ich wollte es mal ausprobieren, wie das mit ABS ist....doch das ist nix, sie reguliert sich zu Tode und ich rolle fleissig weiter den Berg runter anstatt gelegentlich das Hinterrädchen zu blockieren und so Geschwindigkeit zu abzubremsen....für mich: ABS AUS.

  3. Motoduo Gast

    Standard

    #13
    @Moni, so ist das...und bitte was ist denn an einem blockierten Hinterrad gefährlich offrad (in der Ebene!) , genau NICHTS. "Hinten blockiert vorne dosiert" hat auch in ABS Zeiten seinen Sinn nicht verloren. Wir machen in unseren Kursen genau Übungen zu diesem Thema. Unabhängig ob ich mit meiner GS oder der DRZ unterwegs bin. Wer ein ABS-loses Fahrzeug auf schwierigem Untergrund beherrscht ist auch mit einem ABS-Motorrad ein sicherer Fahrer.

  4. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von ARJ Beitrag anzeigen
    @Moni, so ist das...und bitte was ist denn an einem blockierten Hinterrad gefährlich offrad (in der Ebene!) , genau NICHTS. "Hinten blockiert vorne dosiert" hat auch in ABS Zeiten seinen Sinn nicht verloren. Wir machen in unseren Kursen genau Übungen zu diesem Thema. Unabhängig ob ich mit meiner GS oder der DRZ unterwegs bin. Wer ein ABS-loses Fahrzeug auf schwierigem Untergrund beherrscht ist auch mit einem ABS-Motorrad ein sicherer Fahrer.
    Richtig! Ein blockierendes Hinterrad kann ja auch ziemlich Spass bringen (Drifting!!)

    Falsch: ABS MUSS nicht aus. Kann, muss aber nicht.
    Das Gelände, was ich bisher mit der Q bewältigen konnte (und alle anderen Fahrer der Gruppe(n), allesamt mit 1xxx der diversen Baureihen von meiner 1100 GSA bis zur neuen 1200GSA) fahren diese Strecken komplett mit ABS.
    Vielleicht geht es ohne ABS sportiver und so. Aber definitiv habe ich auf meinen bisherigen Strecken keinerlei Probleme wegen ABS gehabt.

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Aber definitiv habe ich auf meinen bisherigen Strecken keinerlei Probleme wegen ABS gehabt.
    Klar, wenn du nicht in den Regelbereich/Grenzbereich kommst, merkst Du vom ABS auch nichts.

  6. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Richtig!
    ...Vielleicht geht es ohne ABS sportiver und so...
    UND SO !!!!


    Aber nun gut, das sind zweierlei Paar Schuhe!

    - richtiges Offroad-fahren mit driftenden Hinterrad und schnelle Richtungswechsel oder aber

    - eine GS mit ABS durchs den Dreck treiben.

    Jeder nach seiner Fasson!

    sportliche Grüße,
    Jan

  7. Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    5.159

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Moni70 Beitrag anzeigen
    trotzdem brauchte ich hilfe von den grafen (dank an euch beiden), um stabil aufsitzen zu können, ohne daß die dicke weg kippt.

    gerne doch!


    mathias

  8. Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    1.390

    Standard

    #18
    ich hoffe euch beiden geht es gut !!!

  9. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von dominotec Beitrag anzeigen
    Vor kurzem bin ich mit meinem Sohn (9) mit Mountainbikes eine Seehammer See Tour gefahren. Wie immer habe ich auch wieder Fotos während der Fahrt gemacht, Linke Hand am Lenker, rechte Hand die DigiCam. Als ich gemerkt habe, dass ich in Richtung Wald mit leichten Gefälle fahre (Blitzgedanke - bremsen!) habe ich links die KUPPLUNG gezogen, da beim Mountainbike links leider die Vorderradbremse greift, hat es mich nach vorne über den Lenker gehoben mit DigiCam in der Hand. Mein Sohn fand den Abflug ziemlich lustig, Gelächter im Wald . Zur Haltungsnote kann ich nichts sagen.
    Genau deshalb, hab ich bei meinem Mountain-bike die Bremszüge getauscht. Rechte Hand ist vorne bremsen ... auch beim Radl!

  10. Registriert seit
    19.04.2007
    Beiträge
    42

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von dominotec Beitrag anzeigen
    Hi Moni,

    mein Fall ist zwar schon etwas länger her. Auf einer ca. 2,50 m breiten, kleinen kurvigen Strasse kam mir in einer unübersichtlichen Rechtskurve ein 40to LKW (Milchlastwagen) entgegen. Wir haben uns beide erst in der Kurve gesehen und jeweils eine Vollbremsung eingeleitet. Das Führerhaus des LKW ging komplett nach unten, der LKW und die Q kamen rechtzeitig zum stehen. Der LKW stand nach dem Abbremsen wie ein Felsbrocken direkt vor mir, mit ca. 15 cm Abstand. Nach dem Abbremsen der Q habe ich dann leider vergessen den Fuß herunter zunehmen und bin dann nach rechts in einen Hang gefallen. Statt Blitzgedanke habe ich nur noch reagiert und von dem beinahe Unfall noch ein Video als Andenken. Am besten war der Fahrer des LKW nach der Bremsaktion, Fenster runtergekurbelt und in bayerischer Mundart gsogt: "feid da wos", dann hob i gsagt "na geht scho" und hob de Q wieder aufgricht - Glück gehabt.
    Hallo dominotec, wäre ich der LKW-Fahrer gewesen, so wäre ich zusätzlich zum Bremsen nach rechts in die Wiese ausgewichen, um ganz sicher zu gehen, dass ich den Motorradfahrer nicht erwische, denn so wie es aussieht war da auch kein Graben oder so.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sturz am Nordkapp :(
    Von GS-Molch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 12.06.2013, 13:29
  2. Sturz im Gelände
    Von Dieter Drees im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 00:06
  3. Sturz / Schutzbügel
    Von Seb im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 16:30
  4. Sturz mit Kardanbruch
    Von AmperTiger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.12.2008, 17:04
  5. Sturz
    Von Korbi01 im Forum Bekleidung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2006, 22:18