Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 65

BMW lässt in Fernost bauen

Erstellt von MP, 15.11.2007, 14:00 Uhr · 64 Antworten · 5.612 Aufrufe

  1. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von Andras Beitrag anzeigen

    1.)Es ist ja auch so, dass europäische Ware gerne überlegen und damit überteuert verkauft wird (z.B. BMW Motorräder), auch wenn es nicht gerechtfertigt, bzw. anders herum ist.

    2.)Dazu trägt der Staat ja auch noch mit diversen mehr oder weniger sinnvollen Vorschriften dazu bei, dass man hier kaum noch was herstellen kann.


    3.)Weiterhin verkaufen Fachgeschäfte ja auch Chinaware, einfach mit Beratung und teurer.

    4.)Allerdings stehen oft der Aufpreis und die gebotene Leistung nicht in Einklang.

    5.)Weiterhin fehlt die Flexibilität.

    6.)Hier in der CH haben die kleinen Fachgeschäfte genau dann offen, wenn ich auch arbeite.

    7.)Wenn ich also was erwerben will, muss ich wohl oder über zu MM etc., da die eben bis 20.00 offen haben...


    hallo andrás,

    das ist aber eine ziemlich einseitige darstellung die du da vertrittst.
    waren deine einstiegsworte und kann ich dir in vollem umfang zurückgegen.

    zu 1.) einer der allgemeinen hauptprobleme europäischer ware, im speziellen deutscher ware, ist die kosten-/nebenkostenstruktur der arbeitgeber sowie die lohnerwartung mancher arbeitnehmerkreise und -interessenvertreterverbände.

    zu 2.) zb durch sinnvolle zulassungsgesetze und verordnungen sind unsere produkte zu einem grossteil das, als was sie draussen auch nachgefragt werden. was nicht heissen soll dass die mehrzahl der verordnungen sinnvoll sind

    zu 3.) das teurer nennt man betriebswirtschaftlich die differenz aus einkaufs- und verkaufspreis oder den unternehmerischen aufschlag, wobei dieser aufschlag nihct gleich gewinn darstellt sondern davon alle kosten, auch die lohnkosten der mitarbeiter, kalkuliert werden müssen

    zu 4.) das liegt an jedem selbst das einzuschätzen, zu erkennen und dem durch nichtkauf vorzubeugen

    zu 5.) geh rüber zu unseren französischen freunden, zb. in saargemünd, geh um 22:00 uhr in den cora markt, ein riesiger lebensmittelsupermarkt, und du wirdst flexibilität erleben, da wirst du blass. die tauschen kurz vorher noch das gecrashte eis auf der bis zu 10 meter langen fischtheke aus. wohlgemerkt, auch gegen 22:00 uhr noch.
    und sind dann sogar noch so freundlich, die tüten zum auto zu tragen.

    zu 6.) entweder arbeitest du zu kurz oder zu lange, aber du hast sicherlich eine pause, egal ob in der früh oder später und 7 tage wirst du bestimmt auch nicht arbeiten, zudem kommt noch urlaub.

    zu 7.) wenn ich eine einstellung zu diesem laden habe kaufe ich da überhaupt nicht, selbst wenn er 24 stunden auf hätte. aber man kann nicht auf der einen seite drüber schimpfen und auf der anderen zu bequem sein sich zu bewegen.

    punkte 1-7 stellen ausdrücklich meine ureigenste meinung dar. darin sind 21 jahre angestelltenstatus und 5 jahre unternehmersstatus enthalten. ich kenne also bede seiten der medaille, auch die der vielfältigen und ständig gehetzten, aber vom unternehmen bezahlten, besorgungen, in der mittagspause.

    liebe grüsse manfred

  2. Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von LausbubNRW63 Beitrag anzeigen
    auch die der vielfältigen und ständig gehetzten, aber vom unternehmen bezahlten, besorgungen, in der mittagspause.
    Wie bitte?




  3. Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    1.053

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von Schorsch Beitrag anzeigen

    Wie bitte?



    hab ich mir bei der beantwortung wohl etwas selber im wege gestanden.

    sollte meinen, dass ich die situation noch zu genüge kenne, als angestellter 60-70 stunden die woche arbeiten zu müssen und besorgungen nur in der, ohnehin kurzen und unregelmässigen, mittagspause erledigen konnte.

    im gegensatz zu heute wurde diese pause aber vom damaligen arbeitgeber ja bezahlt.

    heuwägelchen ...
    jetzt besser verständlich ...

    danke für den hinweis.

    liebe grüsse manfred

  4. Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    71

    Standard

    #54
    ....moralisch nachvollziehbare Statements hier. Allerdings:

    "Wer Erfolg hat , hat Recht !"

    Solange die Absatzzahlen stimmen, evtl. sogar für die G450X wird sich am internationalen Beschaffungsmanagement und Produktion in Billiglohnländern garantiert nix ändern.

    Gruss Olaf

  5. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    395

    Standard

    #55
    Hi,

    Zitat Zitat von LausbubNRW63 Beitrag anzeigen
    zu 1.) einer der allgemeinen hauptprobleme europäischer ware, im speziellen deutscher ware, ist die kosten-/nebenkostenstruktur der arbeitgeber sowie die lohnerwartung mancher arbeitnehmerkreise und -interessenvertreterverbände.
    Ja, da stimme ich Dir zu und genau an dem krankt es.

    zu 2.) zb durch sinnvolle zulassungsgesetze und verordnungen sind unsere produkte zu einem grossteil das, als was sie draussen auch nachgefragt werden. was nicht heissen soll dass die mehrzahl der verordnungen sinnvoll sind
    Was wird nachgefagt? Das musst Du näher ausführen.

    zu 3.) das teurer nennt man betriebswirtschaftlich die differenz aus einkaufs- und verkaufspreis oder den unternehmerischen aufschlag, wobei dieser aufschlag nihct gleich gewinn darstellt sondern davon alle kosten, auch die lohnkosten der mitarbeiter, kalkuliert werden müssen
    Das ist mir auch klar.

    zu 4.) das liegt an jedem selbst das einzuschätzen, zu erkennen und dem durch nichtkauf vorzubeugen
    Ja. Das geht aber nur solange, wie man Alternativen hat. Nichtkaufen ist für mich keine Alternative.

    zu 5.) geh rüber zu unseren französischen freunden, zb. in saargemünd, geh um 22:00 uhr in den cora markt, ein riesiger lebensmittelsupermarkt, und du wirdst flexibilität erleben, da wirst du blass. die tauschen kurz vorher noch das gecrashte eis auf der bis zu 10 meter langen fischtheke aus. wohlgemerkt, auch gegen 22:00 uhr noch.
    und sind dann sogar noch so freundlich, die tüten zum auto zu tragen.
    Ok, dann revidiere ich meine Aussage und beziehe es auf den deutschsprachigen Raum (CH/D/A). Jedenfalls passiert Dir das hier in der CH nicht. Auch im Osten (z.B. in Ungarn) ist man in Punkto Flexibilität der CH und D einiges voraus.

    zu 6.) entweder arbeitest du zu kurz oder zu lange, aber du hast sicherlich eine pause, egal ob in der früh oder später und 7 tage wirst du bestimmt auch nicht arbeiten, zudem kommt noch urlaub.
    Naja, in der CH haben wir immer noch min. 42h Arbeitswochen. Dann spielen ja auch noch andere Kriterien eine Rolle. Wenn ich ein Fachgeschäft grade in der Nähe habe, geht's in der Pause. Wenn man dafür in die Stadt muss, hat man verloren, da Fachgeschäfte hier in der Regel über Mittag geschlossen haben. Die klassischen Öffnungszeiten, an die sich die meisten kleinen Fachgeschäfte halten, sind 09.00 - 12.00 und dann 13.30 - 18.30. An einem Abend gibt's dann noch gnädigerweise Abendverkauf, aber dann steht man einfach in der Schlange und die Beratung bleibt wegen Stress auch auf der Strecke. Statt um 09:00 aufzumachen, würde die doch lieber später öffnen, dafür bis 22:00 oder so offen haben.

    zu 7.) wenn ich eine einstellung zu diesem laden habe kaufe ich da überhaupt nicht, selbst wenn er 24 stunden auf hätte. aber man kann nicht auf der einen seite drüber schimpfen und auf der anderen zu bequem sein sich zu bewegen.
    Wenn man etwas kaufen möchte, dann ist man v.a. an dem interessiert, was man will und kauft es dort, wo es angeboten wird.

    auch die der vielfältigen und ständig gehetzten, aber vom unternehmen bezahlten, besorgungen, in der mittagspause.
    Bei uns in der CH ist die Mittagspause nicht bezahlt (warum auch, da arbeitet man ja nicht) und es gibt am Vor und Nachmittag 15min bezahlte Kaffeepause. Wenn man also nicht gerade in oder in der unmittelbaren Nähe von einem kleinen Fachgeschäft arbeitet, bleiben nur noch die übrig, die am Abend offen haben. Und das sind nicht die kleinen, sondern die grossen.

    Grüsse,
    András

  6. Geronimo Gast

    Standard

    #56
    Wenn das alles so ein Käse ist der aus Fernost, stellt sich mir die Frage wie die Japaner ihre unbestritten hohe Qualität seid Jahren auf die Reihe bekommen. Selbst in Honda Fankreisen wird desöfteren gemunkelt das es zwischen Hondas aus Japan und Hondas aus Spanien ganz gewaltige Qualitätsunterschiede gibt. Wobei davon auszugehen ist das die Japaner auch in China fertigen lassen.

    Gut finde ich die Entwicklung auch nicht unbedingt, aber einfach so zu behaupten das alles aus Fernost nix taugt ist etwas realitätsfremd.

    grüße,
    jürgen

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #57
    erstens ist nicht alles Käse was aus Asien kommt, zweitens ist Japan sicher nicht (Billiglohnland-)-Asien (deren Mentalität ist schon ganz anders, die Japaner und die Chinesen können sich nämlich nicht ausstehen) und drittens ist die Frage falsch gestellt.

    Die Frage ist doch, zahlt der Kunde in Deutschland Premiumpreise für Ware die billigst in AsienChina hergestellt wurde?
    Wenn schon billig in Asien hergestellt, dann will ich als Kunde einen Vorteil haben, nämlich geringere Kosten. Und da kannst bei BMW lange drauf warten.

    Ich denke mal mit dieser ganzen Globalisierungssucht (siehe in die Hose gegangenen Deal mit Rover) und "lasst uns schnell mal billig was in Asien herstellen", schießt sich der Hersteller irgendwann selbst ins Knie.
    Das Geld in D investiert hätte sich schon 100mal rentiert, weil die Arbeitskräfte top sind, jeden Tag zur Arbeit kommen und das hier verdiente Geld auch hier wieder ausgeben.

    Bei Premiumpreisen erwarte ich entsprechende Qualität, von fähigen Fachkräften hergestellt unter Berücksichtigung der Arbeitsschutz und Umweltschutzrichtlinien.
    Nur dann bin ich auch bereit, einen Haufen Geld dafür auszugeben.(ist bei BMW-Klamotten nicht mehr der Fall, deshalb kaufe ich keine mehr)

    Markus

  8. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #58
    Wenn man in den sechzigern was "Made in Japan" kaufte wusste man Bescheid. Es war klar, das haelt nicht so lange aber ist halt billig. Insofern war das ein fairer Deal. Auch habe ich nicht gehoehrt, dass man uns damals aus Japan vergiftetes Spielzeug ruebergeschickt haette, oder dort Kinder in die Fabriken verschleppt wurden.

  9. Geronimo Gast

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von Ampertiger Beitrag anzeigen
    Bei Premiumpreisen erwarte ich entsprechende Qualität, von fähigen Fachkräften hergestellt unter Berücksichtigung der Arbeitsschutz und Umweltschutzrichtlinien. Nur dann bin ich auch bereit, einen Haufen Geld dafür auszugeben.(ist bei BMW-Klamotten nicht mehr der Fall, deshalb kaufe ich keine mehr)
    Sehr löblich von dir, die Frage bleibt ob alle so denken. Hängen wir mal die identische Jacke nebeneinander, die eine in D vernäht die andere in Fernost. Und dann gibt es bei der Jacke einen Preisunterschied von 30 €, dann reden wir nochmal drüber welche Jacke mehr verkauft wird.

    Grundsätzlich berechnet sich der Preis eines Kleidungsstücks nicht nur aus den Nähkosten, die verarbeiteten Materialen etc. gibt es auch nicht für lau.

    grüße,
    jürgen

  10. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.602

    Standard

    #60
    @Geronimo
    es geht hier nicht um einen Unterschied von 30 euro.....schau mal was eine gute bei Louis kostet und dann hängst die von BMW daneben.
    Wenn die BMW 250 euro mehr kostet und genauso wie die von Louis in China geschneidert wird, dann fällt mir die Wahl nicht schwer.

    Ich sage ja nicht, dass ich absolut nichts aus CHina kaufe, nur wenn es schon da billig produziert wird, dann mag ich keine Premiumpreise bezahlen.

    Markus


 
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. verkleidung bauen..
    Von WFR1200GSRally im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 18:24
  2. Packesel bauen
    Von Dr.Fleisch im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 10:25
  3. Motorradgarage bauen
    Von dakarfahrer87 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 16:42
  4. PNA an der GS bauen???
    Von cpt.mo im Forum Navigation
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 17:03
  5. Newbie aus Fernost
    Von Beamer Max im Forum Neu hier?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 09:13