Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 73

BMW Motorrad Produkte Qualität................

Erstellt von Bergler, 29.03.2015, 20:06 Uhr · 72 Antworten · 8.095 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.05.2012
    Beiträge
    1.193

    Standard

    #21
    Sag das nicht.
    Die kriegen Augenbinden damit sie seinen Pfusch nicht erkennen.

  2. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.674

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen




    Das Problem ist systemimmanent. Es wird noch einige Firmenpleiten brauchen, bis der letzte kapiert hat, Manager sind Angestellte und keine Unternehmer. Sie denken und handeln wie Angestellte.

    Ein Angestellter, der mehr als 1Mio po Jahr bekommt, bekommt über 114€ die Stunde, wenn er 365 Tage im Jahr, 24 Stunden arbeitet, ohne Urlaub, ohne Krankheit, ohne Pause. Er arbeitet etwa 250 Tage im Jahr, ca. 12h, also bekommt er etwa 333€. Kein Angestellter ist soviel wert.

    Mit welchem Recht verdient ein Angestellter 2000€ in jeder Stunde seines Lebens?

    Natürlich ist es komplexer als das, aber da anzusetzen wäre schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

    Hab nicht nachgerechnet, grundsätzlich sehe ich das genau so, darum die Schweizer Abzocker Initiative die mit 67.9 %
    vom Volk angenommen wurde.

    So ein Kerl verdient sich eine goldene Nase, wenn die am dampfen ist mach er einen Abgang, nach mir
    die Sintflut.............
    Und siehe da, der Ko...Br.... taucht irgendwo wieder auf und sorgt dafür, das die Misere unter anderem Namen weitergeht.

  3. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.289

    Standard

    #23
    Das Problem ist aber nicht wirklich neu!
    Bereits in den 60ern räsonierte mein alter Herr darüber, daß man einen der Direktoren geschasst hatte, weil seine Leistung "nicht ganz der erwarteten" entsprach (o.a. sein un eher kontraproduktiv war). Damit er die Schnauze hielt (ob der Verfehlungen seiner, und der seiner Mitstreiter) bekam er (einen Vertrag hatte erschließlich) sein volles Salär bis zum Ablauf des Arbeitsvertrages, und, darüber hinaus, eine "stattliche" Abfindung..
    Wenn Du, als normaler Arneitnehmer, Scheixxe baust, gehst Du ganz fix (spätestens nach der dritten Abmahnung), ohne weitere "Abfindungen" (naja, mit dem Rauswurf mußt Du Dich halt abfinden. Reicht doch als "Abfindung", oder), ev. gar noch mit zusätzl. Kosten für von Dir verursachte Scheixxe belastet (man kann's ja mal versuchen).
    Merke:
    Generell verantwortlich ist immer "der Schütze A.rsch im dritten Glied" .

    Grüße
    Uli

  4. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
    Hab nicht nachgerechnet, grundsätzlich sehe ich das genau so, darum die Schweizer Abzocker Initiative die mit 67.9 %
    vom Volk angenommen wurde.

    So ein Kerl verdient sich eine goldene Nase, wenn die am dampfen ist mach er einen Abgang, nach mir
    die Sintflut.............
    Und siehe da, der Ko...Br.... taucht irgendwo wieder auf und sorgt dafür, das die Misere unter anderem Namen weitergeht.
    Ist doch ganz einfach, Einkommen durch 8760 (soviel Stunden hat ein Jahr bei 365 Tagen).

    Ich sehe es so.

    Ein Unternehmer, der im Zweifel mit seinem gesamten Privatvermögen haftet, mag einnehmen was immer er will oder schafft. Ein Angestellter ist ein Angestellter.

    Ich bin bestimmt kein Freund der "Früher war alles besser"-Routine-Quakerei, aber bevor Schlagworte (besser aus den USA importierter Schwachsinn) Mode wurden, haben die Unternehmen Ihre Manager selbst herangezogen, wer da oben ankam kannte meist den Laden.

    Heute wird irgendein Dummschwätzer eingekauft, der weder die Branche noch den Laden kennt, solange nur alle 3 Monate die Zahlen stimmen, interessiert niemanden die langfristige Perspektive.

    Und das unterscheidet den Unternehmer vom Angestellten. Unternehmer planen in Jahrzehnten, Angestellte in Quartalen.

    Wenn Du es schaffst, das in Deinem Vertrag (Arbeits- Dienst- Werk- Projektvertrag) eine zeitlich Begrenzung steht und es bei einer einer vorzeitigen Auflösung Schadensersatz gibt, dann hast Du es geschafft, Du kannst tun und lassen, was Du willst.

  5. Registriert seit
    10.12.2014
    Beiträge
    564

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Heute wird irgendein Dummschwätzer eingekauft, der weder die Branche noch den Laden kennt, solange nur alle 3 Monate die Zahlen stimmen, interessiert niemanden die langfristige Perspektive.

    Und das unterscheidet den Unternehmer vom Angestellten. Unternehmer planen in Jahrzehnten, Angestellte in Quartalen.
    Zumindest an diesem Punkt kann man bei BMW immerhin noch hoffen.
    Den Quandts sei dank ist der Haupteigentümer ja auch durchaus an langfristigen Erfolgen (und natürlich Renditen) interessiert.
    Da gibt es Unternehmen, deren Anteilseigner deutlich kurzfristiger Erfolge sehen wollen.

  6. Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    229

    Standard

    #26
    Liebe BMW Mitarbeiter,

    und da meine ich jetzt alle, angefangen von den Monteuren/innen am Band
    bis hin zu den Ingeneuren, Entwicklern und Vorständen. Nachdem jetzt soviel
    negatives über Euere Produkte geschrieben wurde will ich einen Dank los werden.
    Meine R-1200 GS Adventure ist ein tolles Motorrad das mir viel Freude und Spaß
    bereitet. Alles funktioniert ohne die geringste Beanstandung und ist bis ins Detail
    durchdacht. Lasst Euch von den manchmal sehr unsachlichen Schilderungen nicht
    verunsichern. Ihr alle macht einen guten Job und stellt hervorragende Produkte her.

    Viele Grüße von einem mehr als zufriedenen Kunden

    Sables

  7. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von Flo12GS Beitrag anzeigen
    Zumindest an diesem Punkt kann man bei BMW immerhin noch hoffen.
    Den Quandts sei dank ist der Haupteigentümer ja auch durchaus an langfristigen Erfolgen (und natürlich Renditen) interessiert.
    Da gibt es Unternehmen, deren Anteilseigner deutlich kurzfristiger Erfolge sehen wollen.
    Ja, das ist auch meine schwache Hoffnung, das man bei den Entscheidungen eher den langfristigen Erfolg (hohe Kundenbindung, Zufriedenheit der Kunden, usw, im Blick hat, auch wenn mich die neusten Produkte nicht wirklich überzeugt haben.) anstrebt,

    Ich betrachte halt ein paar Dinge mit großer Sorge. Zum Beispiel das Prämien für den Abbau von Mitarbeitern bezahlt werden.

  8. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.674

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Sables Beitrag anzeigen
    Liebe BMW Mitarbeiter,

    und da meine ich jetzt alle, angefangen von den Monteuren/innen am Band
    bis hin zu den Ingeneuren, Entwicklern und Vorständen. Nachdem jetzt soviel
    negatives über Euere Produkte geschrieben wurde will ich einen Dank los werden.
    Meine R-1200 GS Adventure ist ein tolles Motorrad das mir viel Freude und Spaß
    bereitet. Alles funktioniert ohne die geringste Beanstandung und ist bis ins Detail
    durchdacht. Lasst Euch von den manchmal sehr unsachlichen Schilderungen nicht
    verunsichern. Ihr alle macht einen guten Job und stellt hervorragende Produkte her.

    Viele Grüße von einem mehr als zufriedenen Kunden

    Sables
    Lieber Sables

    Deinem Schreiben stimme ich bis auf eine kleine Ausnahme voll zu.



    Nämlich in diesem Fall, den genannten Manger der kürzlich zu BMW Motorrad gestossen ist.
    Der Interessierte kann "nachforschen" was eben dieser bei einem Namhaften Deutschen
    Nutzfahrzeughersteller hinterlassen hat. Nämlich ein Qualitätsdesaster, ähnlich Lopez bei Opel,
    und auch bei Opel waren wahrscheinlich die meisten Leute, gute Leute, die keine Entlassung verdient
    haben, ja die auch Dank verdient haben / hätten.
    Es sind ja nicht die Kleinigkeiten die ich hier anprangere, es sind die groben Schnitzer die Leib und
    Leben gefährden, z.B. Risse im Hinterradflansch, brechende Kolbenstange des hinteren Federbeines ( RT LC Modell ).
    u.s.w.



    Es freut mich das bei Dir alles bestens ist, und wünsche Allzeit gute Fahrt.

  9. Registriert seit
    10.11.2011
    Beiträge
    1.477

    Standard

    #29
    "Ich betrachte halt ein paar Dinge mit großer Sorge. Zum Beispiel das Prämien für den Abbau von Mitarbeitern bezahlt werden."
    Die Frage ist warum. Die Anpassung der Produktionskapazitäten ist per se nichts negatives. Der Betriebsrat wird schon wissen wozu er zustimmt. In der Regel werden ältere, teure Mitarbeiter mit Abfindungen beglückt die somit jüngeren (billigeren) Platz machen oder neuen effizienteren Produktionsanlagen. Kein Kunde möchte eine BMW kaufen, die weit über die 20 T€ Grenze kostet. Outsourcing von Fertigungsbereichen wäre auch eine Alternative, dann müsste man aber darauf achten keine Heerscharen von Universal-Dilettanten zu beschäftigen. So ist das Leben, des Einen Freud, des Anderen Leid.

  10. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #30
    @ Sables

    Was immer du so einwirfst, nimm weniger davon.


 
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. BMW Motorrad zum Thema Qualität und Gewährleistung, Garantie
    Von Bmwtroller im Forum R 1200 GS LC und R 1200 GS Adventure LC
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 02.08.2013, 17:53
  2. BMW Motorrad Navigator II Plus
    Von acryloss im Forum Navigation
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 15.07.2005, 13:19
  3. ej neue infos auf www.bmw-motorrad.at bezueglich bmw gs tref
    Von GSadventure im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.05.2005, 23:51
  4. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.03.2005, 12:24
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2005, 00:38