Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 65

BMW - ohne Chance gegen Billig-Konkurrenz?

Erstellt von Aurangzeb, 10.02.2007, 08:36 Uhr · 64 Antworten · 6.179 Aufrufe

  1. Ulf
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    353

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von xs111
    Ich bin sicher: bei einer 30 Jahre alten BMW würde ich die Teile noch beim Händler bekommen.
    Zitat: "Hoppla. Erstmals Ersatzteil nicht lieferbar." http://www.f650.de/forum/thread.php?threadid=72465
    Andis F650 kann nicht älter als 14 Jahre sein.

    Ich denke, BMW und der Rest der Hersteller werden sich auf Grund von Kostendruck und Globalisierung immer weiter angleichen.

    Ulf

  2. Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    637

    Standard

    #12
    @ Ulf: es ist aber ein Unterschied, ob zur Zeit nicht lieferbar oder überhaupt nicht mehr. Bei meinen alten XS'en bekomme ich viele Teile schon seit Jahren absolut nicht mehr neu über den Händler geliefert, weil es schlicht keine mehr gibt und auch nicht mehr aufgelegt werden.

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Aurangzeb
    Muss man wirklich eine 12er GS für 14000 Euro nehmen, wenn zehn Meter weiter eine Aprilia Caponord für 8000 Euro steht – natürlich inklusive ABS, Speichenrädern, Fracht und sogar weißer Blinker?
    Klares Ja.

    Denn Motorrad fahren ist kein Alltagsding. Du tust es für dich, es ist Dein Hobby, gut für die Seele... daher ist die Spaß-/Nutzen-/Fun-Maximierung das wichtigste. Erst dann kommt der Mittelaufwand ins Spiel... wenn die Mittel für eine GS nicht da sind, wird sich der Käufer umsehen. Wenn sie da sind oder aufzutreiben sind (Stichwort Finanzierte Motorräder), wird es die GS. Weil nicht so wichtig ist, wie teuer das ding ist, sondern dass es GENAU DAS MOTORRAD ist, und kein billiger Abklatsch.
    Fährst Du in "den großen Urlaub" denn lieber für die Hälfte aber dafür mit Landblick und ohne Pool? Ich denke nicht... wenn schon, denn schon!

    Und mal ehrlich... versuch mal eine Caponord wieder zu verkaufen?

  4. Registriert seit
    09.02.2007
    Beiträge
    14

    Standard

    #14
    Hallo Peter.Du hast vollkommen recht in deinem Bericht,was an alte BMWs geht mit ersatsteilen.Und beim wieder verkauf geht es schon los.Und bei den Inspecktionen Japse alle 6000km.BMW-alle 10000km.zB.BMW-50000 Inspecktion 5x Werkstatt.
    Japaner 50000 Inspecktion 9x Werkstatt.
    Gruß:Günther.

  5. Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    395

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von AMGaida
    Denn Motorrad fahren ist kein Alltagsding.
    Hi,

    nicht? Ich fahre damit täglich zur Arbeit, dann natürlich auch in die Ferien etc. Daher auch meine Erwartung, dass ein Töff lange und problemlos läuft. Das hat meine alte Yamaha lange gemacht, die GS bisher auch. Hoffen wir mal, dass es so bleibt Daher sind für mich Sachen wichtig, wie Ersatzteilversorgung (meine GS ist rel. neu, daher bisher kein Problem, bei meiner Moto Guzzi war's der Horror, Teile kaum lieferbar oder falsch geliefert. Yamaha war bei Verschleissteilen schnell und gut, Sonderzubehör war eher mühsam), Zubehör (GS absolut unschlagbar! Yamaha: eher schlecht, hängt aber wohl auch vom Modell ab, Moto Guzzi: Horror).
    Ich denke, es sind solche Gesichtspunke, nach denen man seinen Töff wählen sollte. Wenn man kein Zubehör braucht, kann man irgedwas kaufen. Wenn man wenig fährt, langt eine Kette und ein Fahrzeug, das einfach Spass macht. Wenn man aber täglich zur Arbeit und zu zweit für längere Zeit in die Ferien fährt, führt an der GS kein Weg vorbei. Dies aber nicht, weil BMW Wunder vollbringt oder die GS überlegen ist, sondern das sonst keiner etwas vergleichbares baut (Kardan, Luftkühlung, ABS, Zubehörversorgung, brauchbar auf schlechten Strassen, bei schlechtem Wetter). Die GS ist halt einfach ein guter Allrounder: gut im Alltag, gut in den Ferien.

    Grüsse,
    András

  6. Ulf
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    353

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von xs111
    @ Ulf: es ist aber ein Unterschied, ob zur Zeit nicht lieferbar oder überhaupt nicht mehr.
    Das macht nicht wirklich einen Unterschied, wenn Du nicht weißt, wann Dein Motorrad wieder fahrbereit ist. Einen Monat? Ein halbes Jahr?

  7. Freiburger Gast

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von xs111
    Trotzdem: ich habe keine BMW-Brille auf. Ich fuhr und fahre sie, weil sie meinen Vorstellungen von einem Motorrad entsprechen. Meine 12'er Q habe ich, weil es einfach keine gleichwertige Alternative gibt. Oder kennt ihr eine, wo ich mit meinen 194 cm hervorragend sitzen kann, wo ich ABS, Kat und Kardan habe? Mit dem ich auch mal abseits befestigter Strassen fahren kann? Mit der ich tierisch gut um die Kurven fahren kann? Die einfach das bietet, was ich mir vorstelle? Ich kenn keine Alternative.
    Der Trick an der ganzen Sache ist doch nur, solange technische Lösungen und spezifische Eigenschaften eines Moppeds als gewünscht aufzuzählen, bis nur noch die GS übrig bleibt. Dann kann man die Anschaffung "ganz rationell und vernünftig" begründen. Und wenn Hubraum, Schub & Schräglage gerade mal nicht passend sind, dann aber das ABS und der KAT.

    Funktioniert auch bei mir prima

    Aber ob eine GS nun wirklich so viel robuster und zuverlässiger ist als eine ähnliches Mopped von den Japanern wage ich mal ernsthaft zu bezweifeln. Und so richtig wertstabil sind auch nur die älteren GS. Ich werde gerade den BKV 06 mittels eines 07er Models los. So wirklich billig ist das nicht...

    Zum Glück hab ich ne GS-Brille auf (gibts da eigentlich kein BMW oder GS-Brillen-Smilie?)

  8. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard

    #18
    Auch wenn es eigentlich ein anderes Thema ist, will ich festhalten: Bei meiner 82er Suzuki GSX 750 habe ich nicht die geringsten Ersatzteilprobleme. Das meiste bekomme ich sogar vom billigen Zubehörhändler statt von der teureren Suzuki-Vertretung. Und zwar alles direkt vom Lager ohne Bestell- und Wartezeiten. Ich hätte neulich sogar einen Reparatursatz für eine komplette Anlasserüberholung haben können. Habe dann aber einen gebrauchten Anlasser (50 Euro) von einer GS 1000 eingebaut. Das war wohl typisch für den damaligen Motorradbau: Viele verschiedene Modelle wurden aus Standardbauteilen zusammengesetzt, die überall reinpassen. Davon profitiert man heute.
    Bei modernen Maschinen, vermutlich egal ob Japaner oder BMW, geht das wohl nicht mehr. Da ändern sich die Baumuster alle paar Monate...

  9. Registriert seit
    11.07.2006
    Beiträge
    35

    Standard

    #19
    Also ich bin mir nicht sicher ob man so ne Frage überhaupt in einem Forum stellen sollte : denn die Meinungen tendieren eindeutig immmer zu eigenen Produkt .Dennoch is die Frage berechtigt .
    Denn ich weis nicht recht ob ich wirklich so angetan bin von : Lastwechsel durch den Kardan. Bei einigen nach 40000km kardan zur Generalüberholung muss, nen Ölfilter für 22 Euro und nen Händler wo ich auf Knien rutschen muss um etwas zu bekommen .Und diese Arroganz find ich nicht nur beim Händler. Keine Frage die Fahreigenschaften sind Super : aber das können andere genauso gut .
    Der einzige Punkt wo ich zustimme ist der Werterhalt.Und das BMW die Zulassungsstatistick anführt wundert mich auch nicht wirklich . Wenn man am Jahresende noch schnell ein paar Tageszulassungen raushaut is das keine Kunst
    Mein fazit ist : Die BMW ist ein tolles Motorrad . Allerdings nicht so toll das ich sie zum Godfather erhebe. Deswegen fiel mir die Entscheidung auch nicht schwer mir was anderes zu bestellen und die BMW zu verkaufen .

    So und nun kann sich wer will darüber auslassen

    grüssle Alex

  10. Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    1.370

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Honi
    Wenn man am Jahresende noch schnell ein paar Tageszulassungen raushaut is das keine Kunst
    Das machen wohl alle Hersteller!

    Noch etwas:
    Kaufst Du dir heute ein Japan-Bike für 12.000 EUR, wird es garantiert in 2 Jahren für 9.990 EUR (Neu) zu haben sein. Da kommt Freude auf bei dem Kunden, der 12.000 bezahlt hat.
    Bei BMW habe ich soche "Methoden" noch nicht mitbekommen, außer Sonderkonditionen bei Finanzierung oder Zubehör.


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auch Morini bringt Konkurrenz
    Von AmperTiger im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 20:44
  2. billige japaner ohne chance gegen bmw - dank ztk?
    Von arbalo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 11:58
  3. Meine Q hat Konkurrenz bekommen!
    Von BoGSer-Rüde im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 12.11.2006, 20:31
  4. Dosen-Inspektion kostenlos (zumindest die Chance drauf :-)
    Von Mikele im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2005, 16:12