Seite 17 von 18 ErsteErste ... 715161718 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 177

BMW verkauft Husqvarna an KTM!!!

Erstellt von TaunusRider, 30.01.2013, 17:33 Uhr · 176 Antworten · 20.939 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    786

    Standard

    Mit Husqvarna hat der KTM Chef einen seiner größten Konkurrenten in die Tasche gesteckt. Ich denke das reicht fürs erste. Früher oder später wird das Lineup bereinigt, nur die Sportgeräte bleiben. Genau das erwartet auch jeder von Husqvarna.

    Was BMW genau vor hat, weiß nur BMW. Aber ich denke sie werden sich dabei auf das Erfolgsrezept der 1200 GS stützen. Also Boxer und Kardan. Alles andere wäre unlogisch. Fest steht auch, dass es kein Motorrad über der 1200 GS sein wird. Ich bleibe bei meiner Idee vom 900er Boxer, vielleicht als Neuauflage der HP2 Enduro, oder als Nakedbike, wer weiß..

  2. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    Es gibt Neuigkeiten, was Hsq angeht. Nach der Trennung vor 25 Jahren hier die Wiedervereinigung von Husqvarna und Husaberg:
    Enduro21 / Passionate about Enduro / Husqvarna & Husaberg Reunited
    Wenn das stimmt, dann könnte das sich sogar noch positiv auswirken. Wenigstens ein alternatives Konzept zu den jetzigen identischen KTMs und Bergs könnte sich etablieren/durchsetzen....
    der 70°Berg Motor mit dem HSQ/BMW Hecktank.....mal sehen, was der Oktober bringen wird

  3. Registriert seit
    26.09.2006
    Beiträge
    4.859

    Standard

    Hat doch der Hr. Pierer nach der Übernahme von Husqvarna gleich gesagt dass er diese mit Husaberg zusammenlegen will.
    Focus ist rein auf Wettbewerbsfahrzeuge, die KTM Modelle sollen dafür mehr den Massenmarkt und Freizeitenduristen bedienen.
    Bestes Beispiel sind ja die neuen KTM Modelle wie 690 Duke oder 1190 Adventure.

    Also mal sehen was da so kommt.

  4. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    Bestes Beispiel sind ja die neuen KTM Modelle wie 690 Duke oder 1190 Adventure.

    Also mal sehen was da so kommt.
    ich hoffe ja sehr, dass man bei KTM trotzdem eine nicht ganz so weichgespülte Linie weiter fahren kann, was gewisse Produkte betrifft. So ist z.B. die aktuelle 690 SMC R die Spitze der Nahrungskette was zulassungsfähige Sumos betrifft, die neue Duke jedoch ist hässlich, billig verarbeitet, Mainstream und überhaupt ganz schrecklich. Ich will mir doch evtl. eine neue SMC R kaufen, da will ich nicht so eine Möhre mit billigem Geraffel dran, was ich dann alles schön der Reihe nach austauschen kann.

  5. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    ich hoffe ja sehr, dass man bei KTM trotzdem eine nicht ganz so weichgespülte Linie weiter fahren kann, was gewisse Produkte betrifft. So ist z.B. die aktuelle 690 SMC R die Spitze der Nahrungskette was zulassungsfähige Sumos betrifft, die neue Duke jedoch ist hässlich, billig verarbeitet, Mainstream und überhaupt ganz schrecklich. Ich will mir doch evtl. eine neue SMC R kaufen, da will ich nicht so eine Möhre mit billigem Geraffel dran, was ich dann alles schön der Reihe nach austauschen kann.
    Da ist ja auch ein kleiner preislicher Unterschied zwischen SMC-R (oder auch Duke R) und Duke (4).
    Nicht jeder hat 10kEUR für nen Einzylinder übrig und die meisten merken die Unterschiede zwischen z.B. Duke und Duke R beim fahren eh nicht. Es gibt z.B. genug KTM-Fahrer mit voll einstellbaren Fahrewerken an ihren Bikes die noch nie was eingestellt haben oder sich das gar nicht trauen. Der aktuelle Markterfolg gibt KTM recht, siehe Nachfrage nach Duke 4 und Duke 390.

  6. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    961

    Standard

    Genauso unnötig n ESA zu ordern wenn man eh nix verstellt da nur alleine gefahren wird.... Kenne ich viele Beispiele.

    Aber es zu haben damit die Möhre beim Wiederverkauf mehr bringt hat ja Tradition

  7. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    Zitat Zitat von Edi990 Beitrag anzeigen
    Da ist ja auch ein kleiner preislicher Unterschied zwischen SMC-R (oder auch Duke R) und Duke (4).
    Nicht jeder hat 10kEUR für nen Einzylinder übrig und die meisten merken die Unterschiede zwischen z.B. Duke und Duke R beim fahren eh nicht. Es gibt z.B. genug KTM-Fahrer mit voll einstellbaren Fahrewerken an ihren Bikes die noch nie was eingestellt haben oder sich das gar nicht trauen. Der aktuelle Markterfolg gibt KTM recht, siehe Nachfrage nach Duke 4 und Duke 390.
    naja, 8500 trifft es da schon eher und wofür andere Geld übrig haben, oder nicht, interessiert mich bei meiner Wahl mal gerade gar nicht. Ich will an so einem Eckenwetzer nur das Beste vom Besten dran haben und zahle das auch. Und die Leute, die ich kenne und die einen KTM Eintopf fahren, merken die Unterschiede unter Garantie, da ist aber kein einziger Genußfahrer drunter.

    Ich gönne KTM ja jeden Erfolg, freue mich, dass man sie öfter sieht, sie sollen nur nicht ihre Wurzeln vergessen, denn damit vergessen sie auch die Kunden, die sie da hin gebracht haben, wo sie jetzt sind und die verlangen nun mal Ready to race

  8. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    naja, 8500 trifft es da schon eher und wofür andere Geld übrig haben, oder nicht, interessiert mich bei meiner Wahl mal gerade gar nicht. Ich will an so einem Eckenwetzer nur das Beste vom Besten dran haben und zahle das auch. Und die Leute, die ich kenne und die einen KTM Eintopf fahren, merken die Unterschiede unter Garantie, da ist aber kein einziger Genußfahrer drunter.

    Ich gönne KTM ja jeden Erfolg, freue mich, dass man sie öfter sieht, sie sollen nur nicht ihre Wurzeln vergessen, denn damit vergessen sie auch die Kunden, die sie da hin gebracht haben, wo sie jetzt sind und die verlangen nun mal Ready to race
    Dazu fallen mir 2 Dinge ein:
    - Die (billige) Duke 4 hat sich zigmal besser verkauft als die (teure) Duke 3.
    - Es gibt doch SMC-R und Duke (4) R (welche übrigens knapp 10k kostet), an die serienmäßig ab Werk so ziemlich alles rangeschraubt ist was Du zum Kurvenwetzen so unbedingt brauchst
    Wo ist also das Problem?
    Zu dem Werbeslogan "Ready to race" sag ich jetzt mal nix, aber er scheint ja zu funktionieren

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    Zitat Zitat von Edi990 Beitrag anzeigen
    Dazu fallen mir 2 Dinge ein:
    - Die (billige) Duke 4 hat sich zigmal besser verkauft als die (teure) Duke 3.
    - Es gibt doch SMC-R und Duke (4) R (welche übrigens knapp 10k kostet), an die serienmäßig ab Werk so ziemlich alles rangeschraubt ist was Du zum Kurvenwetzen so unbedingt brauchst
    Wo ist also das Problem?
    Zu dem Werbeslogan "Ready to race" sag ich jetzt mal nix, aber er scheint ja zu funktionieren

    ich habe 1. nur geschrieben, dass ich hoffe, dass KTM sich nicht komplett auf die Weichspül Fraktion kapriziert und 2. reichen 8,5 k für das komplette Vergnügen KTM 690.SMC R 2013 - Highlights

    Ready to race heisst ja nicht, dass damit jeder schnell ist, sondern nur, dass an dem Ding zunächst einmal nichts verändert werden muss. Die hat ein Fahrwerk, dass man ins Schwärmen kommt. Das ist ein komplett übermotorisiertes Kinderfahrrad mit Komponenten dran, die komplett überdimensioniert sind und das ist gut so. WP Fahrwerk steht einem Öhlins in nichts nach, der Rahmen könnte locker den V2 Motor verkraften und auch die eine Scheibe vorn reicht bestens aus, um richtig rum zu braten.

    So lange KTM diesen Teil seiner Klientel nicht vergisst, können die bauen, was immer der mainstream verlangt, das freut mich dann für sie

  10. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    246

    Standard

    Zitat Zitat von ktm-cool Beitrag anzeigen
    von der Speedbrain HP:
    "After competing successfully together on the rally scene for several years, BMW Motorrad and Speedbrain GmbH are parting ways by mutual consent.

    Munich, 11th March 2013. The BMW Group is realigning its motorcycle business area and will, in the future, concentrate on expanding the BMW Motorrad brand. For this reason, Husqvarna Motorcycles has been sold to Pierer Industrie AG. This restructuring also has a knock-on effect on partner Speedbrain, with whom the BMW Group has cooperated very successfully in the field of motorcycle racing since 2006. BMW Motorrad and Speedbrain have, by mutual consent, terminated the existing contract with immediate effect.

    “We would like to thank Speedbrain for the successful cooperation we have enjoyed in recent years,” said Berthold Hauser, Project Leader at BMW Motorrad. “In Speedbrain, we knew that we always had a reliable and highly professional partner on our side in our off-road activities. The team played a major part in the success we enjoyed in the off-road area, from titles in cross-country racing to stage wins at the legendary Rally Dakar and success at other endurance rallies. The new, overriding conditions meant we had to find an acceptable solution for both sides. This process took its course in the same spirit of partnership as has been present throughout the entire cooperation. Over the course of productive and harmonious discussions, we agreed to terminate the existing contract with immediate effect. We wish the Speedbrain team every success for its future in motorsport.”

    Wolfgang Fischer, Managing Director of Speedbrain GmbH, said: “We are grateful to BMW Motorrad for the faith they have put in us in recent years. The outstanding cooperation and support we have received from BMW Motorrad over all the years should not be taken for granted. It has been great fun tackling the off-road racing adventures together with BMW Motorrad. It was a fantastic time, during which we all experienced and achieved a lot at rallies all over the world. We would like to wish BMW Motorrad all the best for the future, and are looking forward to the new challenges that now await us.”

    Speedbrain has been the team responsible for the off-road activities of BMW Motorrad and Husqvarna Motorcycles since 2006. These initially included outings in Enduro racing and then, since 2011, on the rally scene, with successful starts at the infamous Rally Dakar, in the Rally World Championship, and at other important endurance races. Speedbrain will continue to be involved in motorsport as a rally team in the future."

    Das war ja zu erwarten, dass ohne HQV auch die Liaison mit Speedbrain keinen Sinn mehr macht.
    Nachdem, was die Gerüchteküche so hergibt, will Speedbrain aber nicht aufstecken sondern mit einem "eigenen" Motorrad (erst mal weiter auf Basis der HQV 449) weiter die Rallye-Szene beleben.
    Das wird sicher nicht einfach für so ein kleines Label, aber ich wünsche Ihnen Erfolg damit es weiterhin spannend und interessant bleibt...

    Gruß
    Markus

    ...und nun versucht es Speedbrain mit Honda als Partner.....:
    Speedbrain goes Honda


 
Seite 17 von 18 ErsteErste ... 715161718 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Husqvarna Nuda 900
    Von kmueller_gs12 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2012, 17:17
  2. Husqvarna 900
    Von MOSchwarz im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 20:06
  3. Husqvarna Concept Strada ...
    Von MP im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 21:28
  4. Husqvarna Concept Strada
    Von AlpenoStrand im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.12.2011, 12:49
  5. BMW übernimmt Husqvarna
    Von spitzbueb im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.10.2007, 13:52