Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 75

Boxer schützt Beine?

Erstellt von connx666, 21.10.2013, 10:49 Uhr · 74 Antworten · 8.049 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    89

    Standard

    #31
    Ich kenne zwei Unfälle mit Streif-Situation, wo der Zylinder das Bein gerettet hat. Einmal zwei Moppeds in der Kurve gegenläufiger Verkehr, ein Mopped wird aus der Kurve getragen, Boxer schlitzt das Motorrad auf, Bein vom Boxerfahrer heil, der Andere hatte nicht so viel Glück. Und ein anderer Fall, Kollision bzw. Streifen an einem Baum, der Boxer hat locker 2-3cm aus dem Baum gerissen. Ausgang ohne Boxer fraglich.
    Also gerade in der Situation ist ein Boxer in meinen Augen definitv ein Sicherheits-Plus.

  2. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von tha_joe Beitrag anzeigen
    Und ein anderer Fall, Kollision bzw. Streifen an einem Baum, der Boxer hat locker 2-3cm aus dem Baum gerissen. Ausgang ohne Boxer fraglich.
    Ohne Boxer waere er wahrscheinlich am Baum vorbeigefahren....

    Frank

  3. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #33
    ...ich hab mit meiner 75/5 hier in Irland mal ein Schaf erlegt, und zwar mit dem rechten Zylinder. Dem Schaf hat's den Kopf gekostet, mich eine Schrecksekunde - das war's. Ohne Boxer hätte das vermutlich anders ausgesehen. Dessen bin ich mir immer bewuss, wenn ich nicht mit meinen Boxer BMWs unterwegs bin, sondern mit dem Einzylinder. Die Diskussion um dieses Thema ist vielleicht müssig, viel wichtiger ist für mich, dass die 1993 gemachte Erfahrung zu den tief eingegrabenen Primärerfahrungen beim Motorradfahren gehört und deshalb immer mitfährt. Ich fahre allerdings daher nicht ausschliesslich Boxer, aber mit grösserem Bewusstsein um die nicht geschützten Unterschenkel Nicht-Boxer...

    P.S. Das kopflose Schaf hat dann ein Ire in sein Auto gepackt und ist damit nach hause gefahren...

  4. Registriert seit
    20.05.2010
    Beiträge
    3.300

    Standard

    #34
    Ja, Boxer kann Beine schützen !
    Auf Grund eigener Erfahrung dieser "schräg-von-Vorn-Situation",
    sehe ich im Boxer-Konzept auch mehr "Schutz untenrum".
    Andere Situationen (Rutscher / seitliches Vorbeischrammen usw.) habe ich nicht selbst erlebt und kann auch nix dazu sagen
    ... ausser weiteren Vermutungen

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von connx666 Beitrag anzeigen
    Hallo liebe GS-Gemeinde!

    Am Wochenende hat mir ein 12er GS Fahrer (Turnusarzt...) erzählt dass er nur deshalb einen BMW Boxer fährt weil dieser bei einem Unfall (Sturz oder Zusammenstoss von der Seite mit einer Dose) durch die abstehenden Zylinder die Beine perfekt schützt. Das sei für ihn das wichtigste Argument für einen Boxer und angeblich wird in Boxer-Kreisen viel diskutiert?
    Hat jemand von euch das schon einmal gehört bzw. ist das wirklich Thema?

    Liebe Grüsse aus dem 20 Grad warmen Kärnten...!

    lg Conny
    Auf jeden Fall hilft er wenn Du Dich auf Seite legst und Leitpfosten am Straßenrand räumt er zuverlässig aus dem Weg. Das würden sonst Deine Knie tun.

  6. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Das man in Österreich sich schon nach einer 3-jährigen Ausbildung im Krankenhaus "Arzt" nennen darf ist ja wirklich heftig. Aber Respekt! Mein bisheriger Spitzenreiter war ein österreichischer Exkollege bei einem 1-jährigen Projekteinsatz in Wien, der auf seiner Visitenkarte Ingenieur als Berufsbezeichnung hatte. Auf Nachfrage sagte er mir, dass er ja die Elektrikerausbildung abgeschlossen hätte und somit der Titel voll in Ordnung wäre. Naja, andere Länder, andere Sitten!

    Gruß,
    maxquer
    nach dem studium der medizin folgt entweder eine facharzt- oder eine ausbildung zum allgemeinmediziner, bei der man unterschiedliche teilbereiche eines krankenhauses durchläuft (von der internen über die unfall etc. etc. etc.).

    ein normaler elektriker (mit lehrabschluß) kann niemals den titel "ingenieur" führen. dazu ist (im regelfall) eine 5 jährige fachschule mit matura (abitur) nötig, die sogenannte HTL (Höhere Technische Lehranstalt, Dauer 5 Jahre). die gibt es in den unterschiedlichsten bereichen von elektrotechnik über hoch und tiefbau, maschinenbau, etc. etc. etc.

    nach 3 jahren einschlägiger berufspraxis (z.b. bei einem bauunternehmen als bautechniker) kann man um die verleihung des titels "ingenieur" ansuchen.

    die TU (technische Universität) wäre dann das weiterführende studium dazu. über meine langjährigen erfahrungen mit deutschen "diplom ingenieuren" am bau möchte ich mich hier lieber nicht auslassen...

  7. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.609

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Dubliner Beitrag anzeigen
    ...P.S. Das kopflose Schaf hat dann ein Ire in sein Auto gepackt und ist damit nach hause gefahren...
    wolltest du es nicht haben Georg? bei dir gabs dann Schafskopfsülze?

  8. Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    3.562

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    wolltest du es nicht haben Georg? bei dir gabs dann Schafskopfsülze?
    Naja, so ein kopfloses Schaf als Sozi sieht nicht prickelnd aus und der Helm hält auch nicht.

  9. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #39
    Nein, ich war seinerzeit froh, dass es ein hornloses Schaf war, sonst hätte ich ja vielleicht noch einen Kratzer im Benzintank gehabt. Hatte genug damit zu tun, die Blutspuren von Zylinder und Krümmer zu bekommen, denn die rochen nicht grad nach leckerer Blutwurst.
    Leider fahre ich seitdem immer viel langsamer durch die Kurven - Irland versaut den Fahrstil, keine Frage.
    Zum Glück habe ich nächste Woche wieder eine Woche Dolomiten, sozusagen als ReHa...




    Zitat Zitat von AmperTiger Beitrag anzeigen
    wolltest du es nicht haben Georg? bei dir gabs dann Schafskopfsülze?

  10. Registriert seit
    13.02.2011
    Beiträge
    14

    Standard

    #40
    Nein nein, das mit den drei Jahren beim Arzt ist anders gemeint, nach dem abgeschlossenem Medizinstudium muss jeder 3 Jahre im Krankenhaus als Turnusarzt arbeiten und verschiedene Stationen im Turnus (Interne, Chirurgie, Gyn, ect.) absolvieren und dann ist man "Arzt". Das ist sicher in Deutschland ähnlich.....

    Aber echt interessant wie das doch ein Thema zu sein scheint...Schaden kann es ja nicht wenn man so einen Boxer vor sich herschiebt.... :-) von den warmen Füssen mal ganz abgesehen... :-)

    lg Conny


 
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1200 GS Wilbers-Beine mit Originalschrauben?
    Von Hobestatt im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.02.2013, 20:05
  2. Beine hochlegen und ausstrecken
    Von Heidekutscher im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 11:44
  3. R 1200 GS Tieferlegen --> Beine zu kurz
    Von federrix im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 20:56
  4. ADV Beine
    Von gsulirt im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.01.2009, 11:52
  5. Wie schützt Ihr Eure Q
    Von Tobias im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.04.2005, 16:24