Seite 9 von 17 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 166

Das Aus für den Autoreisezug

Erstellt von C-Treiber, 24.11.2013, 10:06 Uhr · 165 Antworten · 13.233 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.108

    Standard

    #81
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Geld kann man auch einfacher verbrennen. Mit allen bisher in Deutschland zugelassenen E-Autos könnte die Bahn bestimmt zwei Züge füllen Und die Meldung, dass die Zulassungen von E-Autos durch die Decke schießen, muss ich wohl überlesen haben.
    Ja -Ja so sieht es Heute aus , und Übermorgen..?? Ich finde die Idee von Sampleman Super ...

  2. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #82
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Da kannst du jetzt Zitate anfügen wie du möchtest, aber belege mir in der Realität, und nur die zählt für die meisten Menschen, den Siegeszug des E-Autos. Technisch eine Totgeburt und bestenfalls geeignet, dem Automobil einen grüneren Anstrich zu geben, bis eine taugliche Lösung als Ersatz für die Verbrennung toter Dinosaurier gefunden ist.

    "Alle deine Wünsche werden wahr, du musst nur ganz fest daran glauben" (Der Weihnachtsmann)

    Grüße
    Steffen
    Es ist völlig o.k., wenn Deine Phantasie Dir nur das ermöglicht, was Dir zur Verfügung steht.

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #83
    Zitat Zitat von Nolimit Beitrag anzeigen
    Ja -Ja so sieht es Heute aus , und Übermorgen..?? Ich finde die Idee von Sampleman Super ...
    Übermorgen haben wir Brennstoffzellenautos und die schaffen den Weg in den Urlaub wieder allein. Nichts, aber auch rein gar nichts, deutet darauf hin, dass das E-Auto ein Massenprodukt wird, dass den bisherigen Verbrennungsmotor ablöst.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Es ist völlig o.k., wenn Deine Phantasie Dir nur das ermöglicht, was Dir zur Verfügung steht.
    Ja, schade, dass mir die Phantasie für eine Ausblendung der Realität fehlt.

    Immer gerne gehört von Realitätsverweigerern und Träumern: Besonders ab 0:15

    Grüße
    Steffen

  4. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #84
    Selten war eine Signatur treffender.

  5. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #85
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Selten war eine Signatur treffender.
    Na komm, Butter bei die Fische. Wie werden die Hauptprobleme des E-Autos, hoher Preis und fehlende Reichweite, gelöst? Du kannst mir bestimmt Artikel und Beiträge, die die Beseitigung dieser Hemmnisse ernsthaft angehen, verlinken. Und komm nicht wieder mit Verweisen auf deine blühende Phantasie und Worte wie: Das wird schon noch entwickelt.

    Grüße
    Steffen

  6. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #86
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    "Das Auto ist eine vorübergehende Erscheinung, ich glaube ans Pferd!"
    (Kaiser Wilhelm)

    "Das Internet ist nur ein Hype."
    (Bill Gates 1993)
    Oh, die beiden zitierten sind nicht gerade durch Weitsicht aufgefallen, der eine hat einen Krieg angezettelt und der andere die Welt mit schlechter Software beglückt. Von letzterem sind noch mehr solche Schwachheiten überliefert. "Kein Microsoft Programm wird je mehr als 640kB Hauptspeicher brauchen"
    Leute die glauben mit akkubetriebenen E-Autos sei die Zukunft der notwendigen Mobilität gesichert, reihen sich in die Reihe der Leute ein, die solche Glaubenssätze vertreten haben, von "Die Erde ist eine Scheibe." bis "Das Internet ist nur ein Hype."

    Das E-Auto (auf Akkubasis) ist ein Nischenprodukt und wird es bleiben. Der E-Motor ist zwar effizient, aber die Energieversorgung für diesen mittels Akku ist das genaue Gegenteil. Akkus unterliegen einigen physikalischen Gesetzen, die den Einsatz halt nur begrenzt ermöglichen (Energiedichte, Leistungsverlust bei Kälte, Lebensdauer, etc.), zudem sind Akkus Sondermüll. Es mach wenig Sinn, Sprit/Kohle/Sonnenlicht zentral in Energie zu verwandlen, mehrfach zu transformieren, Leitungsverluste in Kauf zu nehmen, um dann geschätzte 4% der ursprünglich eingesetzten Energie in einen Akku zu speisen. Was auch noch erhebliche Zeit dauert. Den einzigen für den das Sinn macht, ist der Kraftwerksbetreiber.

    Die Brennstoffzelle betreibt zwar auch E-Motoren, aber sie erezugt die Energie da, wo sie gebraucht wird. Im Gegesatz zum Akku kämpft man hier auch mit technischen, also lösbaren, Problemen und nicht mit physikalischen.

  7. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #87
    Nun ja, (aktuelle) physikalische Grenzen als Dogma anzunehmen, halte ich schon per se für wenig innovativ.
    Jede neue Entdeckung stößt täglich Türen auf. Ich empfehle an dieser Stelle "Die Hewlett- Packard-Story" und die Passagen, in den Dave Packard mit seinen jungen Ingenieuren über die Entwicklung und deren Perspektiven spricht.

    Ich prognostiziere den Individualverkehr, dass mittelfristig eine Kombination aus modernen Stromspeichern und permanenter Versorgung der E-Motoren über Induktion der Weg sein wird.
    Diese hätte noch den Nebeneffekt, dass auf diesem Weg fahrerunabhängige Leitsysteme implementiert werden können.

  8. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #88
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Ich prognostiziere den Individualverkehr, dass mittelfristig eine Kombination aus modernen Stromspeichern und permanenter Versorgung der E-Motoren über Induktion der Weg sein wird.
    Diese hätte noch den Nebeneffekt, dass auf diesem Weg fahrerunabhängige Leitsysteme implementiert werden können.
    gibts doch schon lange


  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #89
    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    Nun ja, (aktuelle) physikalische Grenzen als Dogma anzunehmen, halte ich schon per se für wenig innovativ.
    Jede neue Entdeckung stößt täglich Türen auf. Ich empfehle an dieser Stelle "Die Hewlett- Packard-Story" und die Passagen, in den Dave Packard mit seinen jungen Ingenieuren über die Entwicklung und deren Perspektiven spricht.

    Ich prognostiziere den Individualverkehr, dass mittelfristig eine Kombination aus modernen Stromspeichern und permanenter Versorgung der E-Motoren über Induktion der Weg sein wird.
    Diese hätte noch den Nebeneffekt, dass auf diesem Weg fahrerunabhängige Leitsysteme implementiert werden können.
    Du verwechselst hier die Physik mit der Technik. Bisher hat Einstein recht behalten und auch die Herren Higgs und Schrödinger und wie sie noch alle heißen. Und so lange, das so ist, wird sich an den Grenzen nichts ändern.

    Die Kraftwerksbetreiber wird Deine Innovation freuen, die Innenminister und Berufsparanoiker auch. Endlich haben wir eine Idee (leider nicht so ganz neu) mit der wir die gesamte Bevölkerung mit unserem Produkt (Strom) fesseln können und die Möglichkeit völlig legal Bewegungsprofile zu erstellen. Wir können endlich die Verkehrsströme kontrollieren und dahin leiten wo wir wollen.

    1984 liegt also doch noch vor uns. Und die kleinen Problem, die mit großen Induktionsfeldern einhergehen, die bekommen wir in den Griff, von gestörter Kommunikation, über aussetzende Herzschrittmacher bis zu orientierungslosen Zugvögeln.

    Das der E-Motor der Motor der Zukunft ist, dahingestellt, die Versorgung funktioniert aber nur dezentral. Die Versorgung über Induktion hat nämlich genau die gleichen Nachteile, wie die über die Steckdose.

    Und Fahrerleitsysteme funktionieren schon heute, jedenfalls sofern man bereit ist sein Bewegungsprofil öffentlich zu machen, dafür muß ich nicht die Republik mit Kupfer bedecken, was auch eine Kostenfrage ist.

  10. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #90
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Du verwechselst hier die Physik mit der Technik. Bisher hat Einstein recht behalten und auch die Herren Higgs und Schrödinger und wie sie noch alle heißen. Und so lange, das so ist, wird sich an den Grenzen nichts ändern.
    Ganz deutlich nein, weder ich noch Dave Packard.

    Was heute noch als Grenze erscheint, wird morgen als aufgestossene Tür eingestuft.

    Natürlich gibt es objektive Grenzen. Nur kennen wir die noch lange nicht.
    Die Entwicklung entsprechender Techniken ist immer nur eine Reaktion auf neue Erkenntnisse.


 
Seite 9 von 17 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Autoreisezug
    Von juekl im Forum Reise
    Antworten: 170
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 16:19
  2. Autoreisezug
    Von qualinator im Forum Reise
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.06.2013, 07:16
  3. Autoreisezug
    Von nordluecht im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.05.2011, 20:36
  4. Autoreisezug?
    Von RAINI im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.03.2009, 22:38
  5. Autoreisezug
    Von mick im Forum Reise
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 14:51