Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Der Meister aller Zauberer - Teil 1

Erstellt von ArmerIrrer, 27.01.2012, 15:36 Uhr · 24 Antworten · 2.007 Aufrufe

  1. ArmerIrrer Gast

    Standard Der Meister aller Zauberer - Teil 1

    #1
    Ein Kumpel hat mir letztens mal eine tolle Geschichte geschickt (welche der Bruder seines ehemaligen Kollegen schreibt oder so ähnlich), zumindest mal nen Teil davon, und ich würde euch an diesem Wahnsinn gerne teilhaben lassen und kopiere dass dann immer an diese Stelle...

    Viel Spaß beim lesen

    Der Meister aller Zauberer - Teil 1



    Vor 2 Millionen Jahren belebte ein Planet wie die Erde nur Affen und sonstige Kleinlebewesen. Das Land war damals unbewohnt und äußerst zurückentwickelt. Es gab keine Häuser und die Affen lebten von den Lebewesen, die auf dem Planeten lebten.
    Es waren intelligente Lebewesen, die wussten wie überleben. Sie hatten noch vor über 2 Millionen Jahren keinen Plan, wie und was geschehen sollte. Es gab mehrere Stämme, die besiedelt waren. Sie wurden mit den Jahren immer größer. Mit der Zeit entwickelten Sie Methoden, mit denen Sie lernten, besser zu überleben. Einer von Ihnen war der Anführer und hatte Pläne, den gesamten Planeten weiter zu entwickeln. Es war ein gelernter Zauberer. Er glaubte, dass er der beste Zauberer auf Erden sei. Niemand wusste, was passieren sollte. Es gab viele, die sich nicht sicher waren, ob das alles Sinn machen würde. Der Oberste, also der Anführer, hatte schon konkrete Pläne. Er hatte sich zum Ziel gesetzt, ein Land aufzubauen, das technologisch in 200 Jahren so aussah, dass man gut leben konnte und nicht mehr an einen Ort gefesselt war. Es war allerdings ein Zauberer, der die Welt beherrschen wollte. In diesem Planeten gab es damals nur wenig, dass man nutzen konnte. Man konnte nur sehr schwer überleben. Nur die besten konnten richtig überleben. Es gab Wasser, das trinkbar war und viel Urwald, aus dem man viel Nützliches gewann. Die Menschen konnten sich nicht vorstellen, was in den nächsten 200 Jahren geschah. Es war für sie nicht ganz unwichtig, weil das Überleben zwar möglich war, aber nicht selbstverständlich. Jeder Mensch hatte Vorstellungen und Gedanken. Es gab gelegentlich Feste, wo sie sich trafen und über ihr vergangenes Leben erzählten. Es war sehr interessant. Sie konnten schon ihre eigene Sprache. Mit der Zeit wurden Sie immer besser. Sie machten Grillfeste, wo Sie es richtig gut hatten. Sie Zeit verging sehr schnell und viele von Ihnen hatten Kinder gemacht. Die Fortpflanzung war damals noch sehr selten der Fall. Nicht alle von Ihnen machten Kinder. Es gab viele Affen, die sich sicher waren, dass das Leben nicht viel Sinn machen würde und vielleicht einfach Gottes Wille war. Der Anführer mochte das nicht hören. Es war der Meinung, dass er alle Macht besaß und niemand über Ihn herrschen konnte. Dieser Anführer und gleichzeitig Affe, war äußerst intelligent. Er schrieb Zauberbücher und konnte zaubern. Es tat es allerdings nur, wenn es Probleme gab. So war es damals vor über 2 Millionen Jahren. Die Affen lebten meistens sehr bescheiden und hatten kaum Ansprüche. Sie waren dazu da, ein Land aufzubauen, das besser und fortgeschrittener war. Jeder Affe sollte in über 20 Jahren auch das Zaubern lernen und wenn der Anführer starb, dann übernahmen seine Kinder die Macht. Das war ein Gesetz und musste eingehalten werden. Damals war es noch üblich mit Fingern zu essen. Erst mit der ersten Erfindung wurden Gabel und Messer verkauft. Das dauerte allerdings so seine Zeit.

  2. Registriert seit
    09.03.2011
    Beiträge
    97

    Standard

    #2
    ööhhmmm.. was will der Autor uns damit sagen??

  3. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von maddax Beitrag anzeigen
    ööhhmmm.. was will der Autor uns damit sagen??
    Zitat Zitat von ArmerIrrer Beitrag anzeigen
    und ich würde euch an diesem Wahnsinn gerne teilhaben lassen und kopiere dass dann immer an diese Stelle...

    Viel Spaß beim lesen


    ich finds genial... und ich kenn ja schon Teil 2-4, aber man kann ja nicht alles auf einmal posten...

    Du hast es wohl noch nicht mitbekommen als hier die Geschichten vom Bikerhotel und von Down-Under durchs Forum geisterten...

  4. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Oooohhh....

    #4
    Ähmmm ... da ahnte man aber sofort (oder in etwa) was uns der "Künstler" sagen wollte. Ungefähr jedenfalls ...
    Trotzdem ... nette Idee. Mach mal schnell weiter. Ich habe ja eine Schwäche für verworrene Geschichten

  5. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Standard

    #5
    Armer Irrer,die Geschichte kommt mir nicht ganz unbekannt vor wenn ich mir unsere An-Fuehrerin mit namens Merkel ansehe...
    Oh,entschuldige,ich habe mich vertan,der Anfuehrer der Affen war aeusserst intelligent...
    Sonst ist die Geschichte aber so belanglos und daneben dass dein Freund wohl keine Probleme haben wird viele Buecher den Affen zu verkaufen...
    Und da heisst es noch,lesen bildet...

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #6
    Ich finde, du störst hier...

  7. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #7
    Man man Ecki..........

    Ich hoffe, der Bruder deines ehemaligen Kollegen (oder so) ist im 2. Teil der deutschen Sprache etwas mächtiger, als in Teil 1.
    Auch Absätze würden das Lesen schon unglaublich erleichtern. Er sollte auch bei seinen Darstellern nochmal sortieren. Meint er jetzt Affen oder Menschen???
    Ich werde Teil 2 noch lesen um zu sehen, ob Teil 1 noch steigerungsfähig ist.

    Einfach irre und arm

  8. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von GS-Angie Beitrag anzeigen
    Man man Ecki..........

    Ich hoffe, der Bruder deines ehemaligen Kollegen (oder so) ist im 2. Teil der deutschen Sprache etwas mächtiger, als in Teil 1.
    Auch Absätze würden das Lesen schon unglaublich erleichtern. Er sollte auch bei seinen Darstellern nochmal sortieren. Meint er jetzt Affen oder Menschen???
    Ich werde Teil 2 noch lesen um zu sehen, ob Teil 1 noch steigerungsfähig ist.

    Einfach irre und arm
    das sind die Freiheiten des Künstlers Angie... Es lebe der Wahnsinn, und ein bisschen arm und irre ist doch fein, hehe... Aber ich kann wenn Du es wünscht Korrektur lesen...

    ich mach mir jetzt was zu futtern, dann gibts Teil 2...

  9. Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    103

    Standard

    #9
    ...... aber sie machten Kinder.
    aber nicht alle

    real life

  10. ArmerIrrer Gast

    Standard Der Meister aller Zauberer - Teil 2

    #10
    Der Meister aller Zauberer - Teil 2

    (Korrektur gelesen für Angie, soweit das in meinen Möglichkeiten war)


    Die Zauberer waren schon gespannt was alles passieren würde und was alles auf Sie zukam. Keiner hatte damals noch einen genauen Plan. Sie waren streng untergeordnet und taten das, was man Ihnen sagte. Sie war sehr ehrlich und hilfsbereit. Es waren die besten Arbeiter, die man sich nur vorstellen konnte.
    So langsam ging der Fortschritt voran und es wurden immer mehr Häuser gebaut. Der Aufbau dauerte mehrere hundert Jahre. Es gab viele, die mit viel Glück überlebten. Der Grund war der, dass es damals noch wenig technologische Mittel gab, die das Bauen erleichterten. Der Aufbau war das größte Ziel des Anführers. Er wusste, dass in den nächsten Tausend Jahren viel passieren würde. Es war alles noch sehr unsicher. Er wusste, dass das Zaubern Vor- und Nachteile hatte. Die Affen entwickelten sich immer mehr zu Menschen und lernten das Zaubern kennen. Jeder hatte strikte Gesetze einzuhalten und war dem Anführer untergeordnet.
    Der Aufbau war nach 100 Jahren schon sehr weit und jeder konnte in Läden seine Nahrung kaufen. Viele Häuser wurden renoviert und jeder hatte mit der Zeit seine eigenen Zaubersprüche entwickelt. Es gab viele Zauberbücher und es wurden Zauberbibliotheken gebaut, wo man Zauberbücher ausleihen konnte. Jedes Zauberbuch bot eigene Gesetze und war sehr schwierig zu verstehen. Es dauerte mehrere Monate bis man das alles verstand und anwenden konnte.

    Es gab viele Zauberstämme und gelegentlich, wenn es Streit gab, dann wurden Zaubersprüche angewendet, die tödlich enden konnten. Es war also sehr gefährlich und sollte eigentlich nur von einem Anführer durchgeführt werden dürfen. So war das Leben damals und jeder hatte Angst, dass ihm irgendeiner etwas antun könnte. Die Frauen waren damals noch streng untergeordnet, wie es sein sollte. Sie taten das, was man ihnen sagte. Sie hielten vom Zaubern sehr wenig.

    Durch das Zaubern wurde das Land immer mehr verzaubert und es wurden neue Regeln aufgestellt, die vom Obersten kamen. Die Vorteile darin waren, dass man alles schneller durchführen konnte. Es war alles viel einfacher zu machen. Jeder hatte ein einfaches Leben und mit der Zeit konnte man alles in Sekunden durchführen, wo man früher Jahre benötigte.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Regenkombis aller Art
    Von Q-otti im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 15:59
  2. Bachelor und Meister auf gleiche Stufe....
    Von bernyman im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 10:26
  3. DIE Lösung aller Probleme
    Von reto im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 07:30
  4. Aller Vorurteile zum Trotz ....
    Von megathor im Forum Neu hier?
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 08:24
  5. Die Lösung aller Energieprobleme?
    Von vau zwo im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2005, 22:30