Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Der Schweizer Bußgeldkatalog

Erstellt von Beste Bohne, 21.07.2009, 14:41 Uhr · 35 Antworten · 3.302 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    #21
    Ich bin vor ein paar Wochen mit 120 im Schwarzwald geblitzt worden.
    wenn's nur ein müdes Lächeln war - war da 100 und du bist 120 gefahren - DAFÜR 3 Monate Führerscheinentzug ist ja wohl extrem übertrieben. und wenn da 80 waren bist du um 1 km/h am 4wöchigen Fußmarsch vorbeigeschrammt. Immer vorausgesetzt Du hast niemanden gefährdet. Auch da sind drei Monate starkt überzogen.

  2. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #22
    Nene, es war 100.
    Darum die Relativitätstheorie. Ich schaue nicht auf die Überschreitung der Geschwindigkeit, sondern die tatsächlich gefahrene. Erstens kosten 20km/h drüber kaum was, und zweitens sind zudem noch 20 mehr erlaubt.

    Ist wie mit den Steuern. Bei uns ist mehr erlaubt, und die tatsächliche Überschreitung dann nicht sooo tragisch...
    Cool, dass ich an der Grenze wohne. Fahren kann ich in Deutschland, Steuern zahlen in der Schweiz. Wer es bei Euch umgekehrt macht, hat den Peer im Nacken...

  3. Registriert seit
    01.09.2006
    Beiträge
    622

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von spitzbueb Beitrag anzeigen
    Cool, dass ich an der Grenze wohne. Fahren kann ich in Deutschland, Steuern zahlen in der Schweiz. Wer es bei Euch umgekehrt macht, hat den Peer im Nacken...
    ... oder Bekanntschaft mit solchen Eidgenossen gemacht:

    Katzenklo

    Aktualisiert um 12:06 | 22.07.2009
    FRAUENFELD – 28 Säcke Katzenpisse seiner 9 Lieblinge entsorgt ein Schweizer (41) wöchentlich auf der A7 auf dem Weg zur Arbeit – jetzt wurde er auf frischer Tat ertappt.



    Aus Bequemlichkeit die Autobahn als Katzenklo benutzt. Unglaublich, aber wahr. Denn genau das macht ein 41-jähriger Schweizer aus Frauenfeld seit genau sieben Monaten. Der Katzenliebhaber entsorgt jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit die Exkremente seiner geliebten neun Samtpfoten auf der A7 Richtung Attikon. Aus dem Autofenster wirft er die Plastiksäcke mit einem beherzten Schwung auf die Überholspur – 800 an der Zahl.

    Motorrad kollidiert mit Katzensack

    50 Beschwerdemeldungen über Gegenstände auf der Fahrbahn, ein Motorradunfall durch Kollision mit einem Katzenscheisse-Sack und Reinigungsarbeiten im Wert von über 8000 Franken sind die Folge der speziellen Entsorgungsmethode des Katzenfans. Das wurde der Polizei irgendwann zu bunt.

    Gestern startete die Polizei Thurgau auf der A7 zwischen Frauenfeld West und der A1 Verzweigung Attikon eine grossangelegte Kontrollaktion. Und siehe da, der Katzenkot-Schmeisser ging ihnen prompt ins Netz. Auch heute hatte er gebrauchten Sand zur Schnell-Entsorgung dabei.

    Er wollte Abfallgebühren sparen

    Der Mann gab an, die 800 Säcke Katzensand aus Bequemlichkeit auf der A7 entsorgt zu haben. Er habe nie daran gedacht, dass sie andere Verkehrsteilnehmer behindern oder sogar gefährden könnten. Der 41-Jährige wird nun wegen grober Verletzung der Verkehrsregeln sowie Widerhandlung gegen das Umweltgesetz verzeigt. (SDA/s5j)

  4. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #24
    Gut, Ars....löcher gibt es in jedem Land auf Erden...
    Wir entsorgen die Katzenstreu im Klo, ist auch gratis und erlaubt...

  5. Registriert seit
    22.08.2008
    Beiträge
    71

    Standard

    #25
    Ich habe vor etwa 4 Wochen auf meiner Fahrt in den Urlaub die Schweiz durchquert. Bewußt ohne Highways. Dieses Gekrieche und Geschleiche deutlich unter dem Erlaubten in den Städten und auf den Land-/Bundesstraßen macht einen kirre. Wenn dann noch der unerlaubte Radarwarner auf Garmin mitläuft, sieht man erst wo diese Blitzer auch in den Ortschaften überall versteckt sind.
    Ich hatte den Eindruck, das gesamte motorisierte Volk ist durch fortgesetzten Staatsterror und Überwachungsfolter in einen traumatisierten Zustand versetzt worden. Freude am Fahren? Keine Spur. Hoffentlich leidet nicht die Freude am Leben.
    Als ich nach 4 Tagen die Grenze zu Italien überquerte, hatte ich den Eindruck, dass eine Last von meinen Schultern fiel.

    (Und nur zur Klarstellung : Mein letztes "diesbezügliches" Knöllchen habe habe ich noch in DM bezahlt: 20 DM waren es)

  6. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Krambambuli Beitrag anzeigen
    (Und nur zur Klarstellung : Mein letztes "diesbezügliches" Knöllchen habe habe ich noch in DM bezahlt: 20 DM waren es)
    Da stellt sich mir die Frage, ob du der Vorderste des Staus warst...


    Als Schweizer gewöhnt man sich dran. Der Tourist hat einen erhöhten Adrenalinspiegel beim Tauchen in Anwesenheit von Haien,
    der Eingeborene lebt völlig relaxt, wird ab und zu gebissen, aber das geht ok. Die Wunde ist bald verheilt.

  7. ArmerIrrer Gast

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von spitzbueb Beitrag anzeigen
    Da stellt sich mir die Frage, ob du der Vorderste des Staus warst...


    Als Schweizer gewöhnt man sich dran. Der Tourist hat einen erhöhten Adrenalinspiegel beim Tauchen in Anwesenheit von Haien,
    der Eingeborene lebt völlig relaxt, wird ab und zu gebissen, aber das geht ok. Die Wunde ist bald verheilt.

    Naja, ich hab auch ne ganze Weile in der Schweiz gewohnt und gearbeitet, aber an die lästigen 80 auf der Landstrasse hab ich mich nie gewöhnt und war immer froh auf deutschen Strassen den billigen Sprit aus der Schweiz sinnlos bei vollgas rauszublasen...

  8. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #28
    Eben, man lebt mit der Gefahr.
    Wenn ich ausserorts immer 90-100 fahre, und einmal pro zwei Monaten erwischt werde, dann ist das amortisiert. Ich lebe damit.
    Ich kann dafür nicht behaupten, dass ich im letzten Jahrtausend die letzte Busse erhalten habe...

  9. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von spitzbueb Beitrag anzeigen
    Eben, man lebt mit der Gefahr.
    Wenn ich ausserorts immer 90-100 fahre, und einmal pro zwei Monaten erwischt werde, dann ist das amortisiert.
    Mal ne bescheidene Frage zum Vertändis, hab das gerade gelesen. Mit was verechnest Du Deinen Knollen, damit sich sowas armortisiert. Kriegt man da irgendwo wieder was zurück oder spart man da was ein, wenn man einmal in zwei Monaten erwischt wird? Wenn ja, dann sollte ich meine Fahrweise mal überdenken.

    Gruß
    Thomas

  10. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #30
    Zwei Monate mehr Spass und dafür in dieser Zeit 10min Ärger wegen einer Busse ist doch kein schlechter Deal, oder?...


    *achtung-nicht-immer-alles-ganz-ernst-nehmen*


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schweizer?
    Von Anais im Forum Treffen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.06.2012, 11:07
  2. An die Polizei unter uns!!! (Bußgeldkatalog)
    Von yessy im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 15:03
  3. Schweizer Pässe??
    Von bernyman im Forum Reise
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 17:55
  4. Schweizer Verkehrssoldaten.....
    Von PeterA im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 13:18
  5. Die Schweizer...........
    Von scubafat im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 14:05