Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Diavortag "Die Wüsten der Erde" und BMW-Verkaufspolitik

Erstellt von Qool, 20.11.2011, 10:51 Uhr · 35 Antworten · 3.669 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #11
    Ich habe M.M. bisher 3 mal gesehen.
    In keinem Vortrag wurde seine zusammenarbeit mit BMW mit einem Wort erwähnt.Nicht mal als er sein Projekt Eiswüsten vorstellt.In dem er mit einer Ultra gut ausgestatteten GS Adventure fährt.

    In dem Vortrag 30 Jahre Abenteuer schldert er,wie er zu BMW-Motorrad kam.
    Da er zuvor nur mit dem Mofa und dem Auto in Afrika unterwegs war,suchte er für weitere Reisen ein Transportmittel aus einer Mischung zwischen Kamel und Auto.
    Also war die Idee mit dem Motorrad gebohren.
    Er hat ganz banal an BMW geschrieben ob man ihm nicht ein paar Fahrzeuge für sich und seine Mitreisenden zur Verfügung stellen kann.
    Das Ergebniss kennen wir.

    Im Übrigen sollte sich jeder die "30 Jahre Abenteuer" anschauen der ihm irgendwelche negativen Dinge was das vermarkten seiner Reisen angeht,an die Backe heften will.
    Dieser Vortrag ist das beeindruckenste was ich von einem Weltreisenden je gesehen hab.


    Meine Respekt hat der Kammerad.

  2. Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    507

    Standard

    #12

  3. Registriert seit
    27.02.2009
    Beiträge
    1.374

    Standard

    #13
    @Qool: Meinst Du, der Michael Martin oder die spezielle BMW Niederlassung lesen hier im GS-Forum mit? Darauf würde ich nicht unbedingt wetten.
    Oder hast Du das denen auch direkt geschickt?

  4. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #14
    Ich hätte mir den Vortrag in der NL FFM nicht angehört, zumal es genügend Alternativtermine im RM-Gebiet gibt, wenn ich mir die Terminliste von MM anschaue.

    Daß BMW die Gelegheit zu Promotion nutzt ist verständlich und legitim. Daß MM hier möglicherweise etwas BMW-lastig agiert ist auch nachvollziehbar, es sind ja schließlich auch jede Menge BMW-Fahrer vertrten. Ich denke beim eingefleischten BMW-Fahrer trifft das eher auf Zustimmung als auf Abneigung. Ich mag das allerdings auch nicht, deswegen gehe ich aber auch nicht dorthin und schon gar nicht zur NL in FFM (das beruht aber auf einer ganz persönlichen Abneigung zur NL von mir). In seinen sonstigen öffentlichen Auftritten ist MM sehr markenneutral, abgesehen davon daß in den Photos halt eine BMW zu sehen ist. Wenn ich mir das Publikum anschaue schätze ich, daß der überwiegende Teil der Zuhörer ohnehin nicht Motorrad fährt.

    Im März 2012 kommt er in meinen Wohnort nach Darmstadt (Wüsten der Erde) und da gehe ich selbstverständlich auch gerne hin. Ohne BMW-lastige Werbung.

    Gruß Thomas

  5. Registriert seit
    17.06.2009
    Beiträge
    527

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Qool Beitrag anzeigen
    Sehr geehrter Michael Martin, sehr geehrte Damen und Herren der BMW-Niederlassung Frankfurt, Hanauer Landstr. 255,

    ich möchte Ihnen einige Anmerkungen zum Dia-Abend am 18.11.2011 zukommen lassen:
    1. fand ich die Möglichkeit zum Parken sehr gut, und das Einweisungspersonal war sehr zuvorkommend und freundlich! Danke.
      Sind da 50.000 Zuschauer gewesen oder wo ist das Problem ein Parkplatz auch ohne Einweisungspersonal zu finden?
    2. Fotos und Vortrag waren sehr gut, ein wirklich einmaliges Erlebnis über die Vielfalt dieses Planeten!
      Schön
    3. Die einleitenden Worte des GF.s der NL haben aus meiner Sicht das (nicht Erwartete) bestätigt, was für meine Begriffe gerade DIESEM Vortrag in keinster Weise entsprochen haben dürfte: Eine Marketing-Ansprache?!?!?! Dass man zwar BMW-Produkte kaufen kann, aber nicht die damit zu verknüpfenden Erlebnisse und Erfahrungen solcher Reisen, scheint so klar zu sein, dass man dies kaum zu erwähnen braucht. In einem solchen Diavortrag vorab darauf hinzuweisen, dass man beim Kauf hauseigener Produkte dem ersehnten Fernweh solcher Erlebnisse näher kommen könne, empfand ich als extrem störend und deplaziert. Dieser "Marketing-Aufstrich" war mir deutlich zu dick!!! Zu allem Überfluss am Ende noch einmal.
      Du gehst zu einem Vortrag bei einer NL und wunderst dich über ein wenig Eigenwerbung, du nimmst dich zu wichtig finde ich.
    4. In der 2. Hälfte des Saales war nur sehr schlecht zu verstehen (Angelegenheit der BMW-NL), was gesagt wurde, außerdem war die Abstimmung zwischen Stimme und Musik mangelhaft (Sache von Hr. Martin/Technik).
      Ein echter Revollutionärer oder Erwachsener Menschen hätte einfach vor ort etwas gesagt. Was sollen die jetzt noch machen?
    5. Eine absolute Zumutung empfand ich die sog. Reservierung der ersten 3-4 Reihen, die über 90 Min. lang frei bleiben mussten, während man hinten die geschilderten Probleme hatte. Für wen sollen diese Plätze denn reserviert gewesen sein??? Erst zu Beginn der 2.Hälfte hat Hr. Martin (nicht die Verantw. der NL!!) diesen Lapsus korrigiert. Wenn nicht die Besucher/Kunden der NL erste Wahl sein sollen, für die reserviert wird, wer denn dann??? Aber all das wäre nur Nebensache, wenn mir
      Die Reservierung wird schon einen Grund gehabt haben, eventuell für ganz besonders gute Kunden die aber nicht gekommen sind.
    6. nicht die Markenbindung von Hr. Martin an BMW wirklich sehr unangenehm aufgestoßen wäre. Das wird alles seine Gründe haben, da braucht man kein Pythagoras sein, um sich das auszurechnen. Wenn man dann noch die neuesten Entwicklungen der BMW-Verkaufszahlen mit den exklusivsten Modellen in der aufstrebenden Wirtschaftsmacht China und gleichztg. das katastrophale Umweltverhalten des kommunistischen Regimes zugrunde legt, dann entseht eine geradezu absurde Trias von Marketing - Profitmaximierung und PR, die an keiner Stelle mehr zu verstehen ist. Wer aufmerksam Bild+Ton des Vortrages gefolgt ist, MUSS intelligenterweise zu dem Schluss kommen, dass Herr Martin sich hier einem Konzern verdingt hat, der mit einem Land, in dem übelste Umweltsünden an der Tagesordnung sind und mit einem Regime Geschäfte macht, das permanent gegen die UNO-Konvention und die Menschenrechts-Charta verstößt. In China werden Menschen in Arbeitslager der Mongolei deportiert, die es wagen, eine eigene, andere Meinung im Verhältnis zu den Regeirungspolitikern auch nur zu äußern, Demonstranten gegen Enteigungen im Zuge des Yangtze-Staudammes oder der Olympiade in Peking werden brutal zusammengeschlagen und jahrelang inhaftiert, Künstler werden ohne Rechtsbeistand und Benennung der Haftgründe festgehalten, und China hat die höchste Anzahl bei der Vollstreckung von Todesurteilen! Und mit solch einem Menschen verachtenden Regime machen Sie gut gehende Geschäfte, von denen die marmorbewehrten Verkaufstempel Ihrer Produkte finanziert werden?!!! Die BMW-Geschäftspolitik steht den geschilderten Inhalten von Hr.Martins Ausführungen in so diametraler Weise entgegen, dass man sich schon daher fragen muss, ob Herr Martin bei BMW solche Vorträge überhaupt noch halten KANN, ohne hinsichtlich seiner Glaubwürdigkeit und Zielsetzung selbst Schaden zu nehmen! Es wird - wie schon geschildert - ganz "gewisse" Zusammenhänge geben, warum die Verflechtungen "BMW - M.Martin" beiderseits ein undruchdringliches Muster gegenseitiger Abhängigkeiten darstellen dürften.
      So ein Diavortrag ist bei dir ein Grund ein Weltgericht herauf zu beschwören?
    Abschließend gestatte ich mir den Hinweis, dass ich aus diesen Gründen - insbes. in 6. - keinen seiner weiteren Vorträge mehr besuchen und auch seine Produkte nicht kaufen werde. Ausführungen über Armut in vielen Ländern dieser Erde stehen in diametralem Gegensatz zur aggressiven Expansionspolitik von BMW!
    Deine Entscheidung hierzu wird Hr. Martin vermutlich nur peripher bewegen, BMW wird sich aber freuen das du nur SEINE Produkte (welche?) nicht mehr kaufen wirst.
    Mit frdl. Grüßen,

    MfG

    Morten

  6. Registriert seit
    04.09.2010
    Beiträge
    73

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Alex Mayer Beitrag anzeigen
    @Qool: Meinst Du, der Michael Martin oder die spezielle BMW Niederlassung lesen hier im GS-Forum mit? Darauf würde ich nicht unbedingt wetten. Oder hast Du das denen auch direkt geschickt?
    Erstens: Ja.

    Zweitens (an Morten...): Ich habe meine Ansichten dem Veranstalter nach dem Vortrag mitgeteielt... soweit zum Thema "[Möchtegern]Revoluzzer")

    Drittens finde ich es in Ordnung, auch Dinge anzusprechen, selbst wenn "in China davon kein Sack Reis mehr umfällt"... selbst wenn ich dadurch weder erreiche, dass sich Dinge in dem Land ändern werden.

    Viertens frage ich mich, was Leute veranlasst, nur polemisch draufzuhauen... das hat nix mehr mit meiner Meinung, die ich geäußert habe, zu tun (Jede/r kann doch seine haben, ohne dass man diffamieren muss oder abstruse Annahmen ("...hast du die letzten 20 J. Weltwirtschaft verpennt?") oder mit anderen Banalitäten reagieren müsste).

    Fünftens komme auch nicht nicht umhin, chinesische Produkte zu benutzen, weil es oft nicht deklariert ist.

    Sechstens kaufe ich in der Tat, wenn ich es weiß, nicht Klamotten von Ketten wie KIK, von der Frau Pooth (Feldbusch) 6-stellige Werbesummen kassiert und weiß, dass dort 8-12-jährige vietnamesische Kinder 12 Std. am Tag für 2EU50 arbeiten.

    Und ich finde es in Ordnung, auch Dinge zu kommunizieren, die nicht ok sind, auch wenn ich sie nicht verhindern oder verändern kann. Was einige hier posten, ist genau jene Gleichgültigkeit, die zB Hagen Rether in seinen Programmen (das letzte Mal in "Neues aus der Anstalt") beschreibt. Wenn wir uns nicht mehr, ohne angegriffen zu werden, zu Sachverhalten äußern, die nicht ok sind, können ja alle den Mund halten und Systeme, wie sie in nordafrikanischen Staaten zusammengebrochen sind, weiter unterstützen.

    Wenn man sich mit der Situation von Menschen in anderen Ländern ein wenig beschäftigen würde, wäre es vollkommen unmöglich, Dinge zu schreiben, wie manche es hier getan haben.

  7. Registriert seit
    16.02.2008
    Beiträge
    507

    Standard

    #17
    Nordafrika:
    Gutes Beispiel, was hat sich nach "dem" Umbruch denn dort zum Positiven verändert? Und ich vermute mal, das sich die Lage dort eher noch einmal verschlechtert, wie man an ersten Gewaltätigen Auseinandersetzungen in Ägypten schon sehen kann.
    Was willst du nun mit deiner Kritik nun verändern?????

  8. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #18
    wegen so was machste so nen aufwisch...dann willkommen in der realen welt!!

    ich halte fest:

    - du gehst in eine BMW Motorradniederlassung um einen Diavortrag von MM anzuschauen der von denen gesponsort wird und erwartest keine Werbung zu bekommen???

    ÖHM.....is doch wohl klar das ein paar worte werbung kommen oder....ich erinner nochmal Diavortag MM in einer BMW Niederlassung!!!

    Ich lach mich schlapp!!!

    War vor kurzem beim Joe Pichler ind HD.....KTM Werbung ohne Ende....und der Joe wurde nicht müde während seines Vortrages immer wieder die Vorzüge seiner KTM zu erwähnen....who cares

    Die Dievorträge von MM und JP sind erste sahne...werbung gibts an jeder ecke.....TV besteht nur noch aus werbung.....und da regst du dich so auf und machst nen aufriss??

    entspann dich und zieh dir die MM DVDs rein...da ist keine werbung drin...du musst dich nicht aufm parkplatz einweisen lassen...und du sitzt in der ersten reihe


    zu punkt 6 deines briefes:

    da magst du nicht unrecht haben mit deiner ausführung.....aber ist doch etwas weit hergeholt meinste nicht!
    zum revolution anzetteln wirds nicht reichen!

  9. Registriert seit
    04.09.2010
    Beiträge
    73

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von weltenesche Beitrag anzeigen
    Nordafrika:
    Gutes Beispiel, was hat sich nach "dem" Umbruch denn dort zum Positiven verändert? Und ich vermute mal, das sich die Lage dort eher noch einmal verschlechtert, wie man an ersten Gewaltätigen Auseinandersetzungen in Ägypten schon sehen kann...

    Ja, du hast ja so recht... es wäre in Tunesien, Ägypten, Libyen und Syrien viel besser gewesen, das Volk hätte sich noch weitere 40 Jahre unterdrücken lassen und weiter hungern oder ohne Krankenversorgung, damit es keine Toten bei Aufständen gibt. Ich fände es auch besser, wenn Gaddafi und andere nette Diktatoren in Ruhe weiter internationale Gelder in private Gesellschaften oder auf Schweizer Nummernkonten schleusen lassen. Es tut mir leid, dass ich das scheinbar nicht verstehe und so dämlich bin, so ein Dummfug hier rein zu schreiben... aber weißt du, ich war als Kind schon shice...

  10. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Qool Beitrag anzeigen
    Ja, du hast ja so recht... es wäre in Tunesien, Ägypten, Libyen und Syrien viel besser gewesen, das Volk hätte sich noch weitere 40 Jahre unterdrücken lassen und weiter hungern oder ohne Krankenversorgung, damit es keine Toten bei Aufständen gibt. Ich fände es auch besser, wenn Gaddafi und andere nette Diktatoren in Ruhe weiter internationale Gelder in private Gesellschaften oder auf Schweizer Nummernkonten schleusen lassen. Es tut mir leid, dass ich das scheinbar nicht verstehe und so dämlich bin, so ein Dummfug hier rein zu schreiben... aber weißt du, ich war als Kind schon shice...
    Du hast bestimmt Recht, es ist sicher tausendmal besser sich von einem anderen Warlord tyranisieren zu lassen als von Herrn Gaddafi

    Oder hast Du das Gefühl, die sind dort gerade dabei eine Demokratie zu installieren?


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Buch von Michael Martin, "Die Wüsten der Erde"
    Von kälbchentreiber im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 15:14
  2. "Wüsten der Erde" von Michael Martin jetzt auf Bayern alpha
    Von Scrat im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 19:44
  3. TV: "Die Wüsten der Erde" in BR alpha
    Von vernagt im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 12:36
  4. Diashow " Wüsten der Erde " lohnt sich das anschauen ?
    Von Draht im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 21:13
  5. "Die Wüsten der Erde" Originale DVD Michael Martin
    Von Ralle67 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 15:52