Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 52

An die Kurvencracks - wie weit geht's runter?

Erstellt von KaTeeM is a schee..., 30.03.2014, 15:10 Uhr · 51 Antworten · 7.254 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von ducmo Beitrag anzeigen
    ...

    Und hey, auf einer gut einsichtigen Strecke, wenn alles paßt, dann lass ich es auch mal fliegen, aber auch nur dann!
    von nichts anderem gehe ich hier im gesamten beitrag aus ...
    immer und überall könnte und wollte ich die grenzen auch nicht ausloten.

  2. Registriert seit
    11.01.2014
    Beiträge
    81

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von C-Treiber Beitrag anzeigen
    Zu guter Letzt, nur wer seine Grenzen und die seines Motorrades kennt und regelmäßig überprüft, wird in brenzligen Situationen seine Chancen erhöhen. Wer sich darauf verläßt, dass seine vorsichtige Fahrweise ihn vor Übel bewahrt, wird meiner Meinung nach eines Tages eine böse Überraschung erleben. So ala "Rechts ist frei! Aber was bedeutet M.A.N?"

    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    von nichts anderem gehe ich hier im gesamten beitrag aus ...
    immer und überall könnte und wollte ich die grenzen auch nicht ausloten.
    Da sind wir uns einig.

    Meine etwas harsche Reaktion war auch eher den Kollegen über euch gewitmet...

  3. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #43
    Schönes Prosa.
    Aber welchen Anlaß gab dieser Beitrag, dies hier einzustellen?
    Es ging lediglich um Fahrphysik im Zusammenhang mit den Indikatoren des Motorrades.


    Es ist nicht erforderlich, sobald die Geschwindigkeit eines Rollators thematisch überschritten wird, einen Angst- und Gefahrenbeitrag beizusteuern.

  4. Registriert seit
    11.01.2014
    Beiträge
    81

    Standard

    #44
    Was du nicht verstanden hast, war mein Bezug auf den Beitrag #28 der hier ja so reißenden Beifall gefunden hat...

    Der "Indikator" ist nur so gut wie dessen Auswertung...

    ps.: Es ist übrigens nicht notwendig jeden deiner Beitrag mit Sarkasmus zu versüßen. Das macht die Aussage nicht deutlicher, aber die allgemeine Grundstimmung wird zumindest bei mir, sagen wir mal, säuerlicher...

  5. Registriert seit
    01.10.2009
    Beiträge
    2.622

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von ducmo Beitrag anzeigen
    ps.: Es ist übrigens nicht notwendig jeden deiner Beitrag mit Sarkasmus zu versüßen. Das macht die Aussage nicht deutlicher, aber die allgemeine Grundstimmung wird zumindest bei mir, sagen wir mal, säuerlicher...
    Stimmt auffallend.
    Ist nicht immer erforderlich, hier schon.

  6. Registriert seit
    23.07.2008
    Beiträge
    2.486

    Standard

    #46
    Danke ! Genau das war mein Anliegen.

    Ganz unabhängig davon, es es manchem Übervorsichtigem zu gewagt oder manchem Rasehasen zu lahm ist..

    Und auch klar, dass man das nicht - wie Larsi ja auch bereits schrieb - immer und überall ausloten sollte...

    Gruß
    Jan

    Zitat Zitat von GSMän Beitrag anzeigen
    ...
    Es ging lediglich um Fahrphysik im Zusammenhang mit den Indikatoren des Motorrades.
    ...

  7. Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    3.946

    Standard

    #47
    Die Eingangsfrage wurde nach meiner Einschätzung bereits hinreichend beantwortet.

    Bei den modernen Maschinen aus Spandau kann man sich darauf verlassen, dass zuerst die Rasten aufsetzen. Danach geht in der Regel nicht mehr viel und vor allem nicht in blindem Vertrauen auf irgendwelche Indikatoren. Auf einem 1200er Sportboxer beispielsweise sind die Fußrasten in der Regel Ende Fahnenstange, und in realen Fahrsituationen meistens ein Stück davor. Wer italienischen Muschelkalk-Asphalt kennt, weiß, was gemeint ist.

    Außerdem hängt die Reihenfolge der aufsetzenden Fahrzeugteile entscheidend von Federbeineinstellung und Beladungszustand ab. Aber auch das wurde bereits erwähnt.

    Aus diesen Gründen halte ich eine solche Diskussion für schwierig und nicht wirklich zielführend. Will man richtig(!) flott und gleichzeitig sicher unterwegs sein, bleibt nichts anderes als korrektes "Lesen" der Fahrbahnbeschaffenheit, von Verschmutzung und Bodenwellen. Weiters bin ich der Meinung, dass das menschliche Sensorium mit ausreichend Erfahrung in der Lage ist, den Schräglaufwinkel der Reifen in Schräglage intuitiv zu erfassen und daraus das richtige Gespür für die Grenzen der Fahrphysik zu entwickeln. Setzt aber voraus, niemals(!) in blindem Vertrauen das Motorrad einfach abzuklappen, sondern den herantastend-vorsichtigen Fahrstil zu pflegen.

    Gruß
    Serpel

  8. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #48
    Jo, sehe es wie Super Erpel! Die Reifen/Fahrwerk etc geben eigentlich genügend Rückmeldung; ein sensibles, erfahrenes Popometer natürlich vorausgesetzt!

    Gruß

    der Kurze

  9. Registriert seit
    31.01.2014
    Beiträge
    47

    Standard

    #49
    Bernt Spiegel "Die obere Hälfte des Motorrads" 5. Auflage 2006 Seite 199 ff :.... Nicht selten nähert man sich von hinten Motorradfahrern, bei denen aus einer sonst ganz ordentlichen Silhouette die Stiefel wie zwei Paddel rechts und links herausragen. Das sieht nicht nicht nur unschön aus, sondern ist in bestimmten Situationen auch nicht ganz ungefährlich. Und so weiter bis Seite 202.
    Lesenswert!!

    Komm mir nicht mit Tatsachen, ich habe mein Vorurteil

  10. Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.627

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    Jo, sehe es wie Super Erpel! Die Reifen/Fahrwerk etc geben eigentlich genügend Rückmeldung; ein sensibles, erfahrenes Popometer natürlich vorausgesetzt!

    Gruß

    der Kurze
    Hallo Erich,

    und gleichwohl ist man vor unangenehmen Überraschungen nicht geschützt... Forest Jump und so


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie schließe ich eine Alarmanlage an die 1200 GS an ?
    Von D.R.Boxer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2010, 18:52
  2. Wie weit kann ich die Q umlegen?
    Von RAINI im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 26.03.2008, 22:43
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 15:40
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 15:36
  5. Wie nehme ich die Q gekonnt an die Kette?
    Von Placebo im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 03.03.2007, 21:33