Seite 10 von 57 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 568

Die Schweizer...

Erstellt von qualinator, 04.08.2014, 15:01 Uhr · 567 Antworten · 42.127 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #91
    Ich muss ja öfter in die Niederlande. Und sicher halt ich mich da an deren Recht&Gesetz (meistens). Aber dort ist's das selbe wie in der Schweiz oder in Dänemark. Und seit einigen Jahren leider in Italien. Als Besucher ist es schwer abzuschätzen, was geht noch und was geht gar nicht.

    Die Niederländer blitzen angeblich auf den Punkt genau. In der BRD erst ab 60, bei erlaubten 50. Also fährt man in den Niederlanden besser genau nach Tacho. Das ist unentspannt. In der BRD reicht der gelegentlich lockere Blick auf's Instrument.

    Bei diesen, bei „Blitzmarathons", gefassten „Rasern" wäre es schon interessant, wer da mit maximal 10-15km/h „gerast" ist. . .

  2. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #92
    Zitat Zitat von AlpenoStrand Beitrag anzeigen
    Im großen und ganze muss ich Frank Recht geben, nur finde ich die Regeln in CH nicht ausländerfeindlich. Die selben Regeln gelten ja auch für Schweizer, wo siehst du hier die schikanöse Behandlung von Touristen?
    Ich sehe erst einmal die schikanöse Behandlung aller Verkehrsteilnehmer, wenn zum Beispiel Geschwindigkeitskontrollen nicht dort stattfinden, wo Unfallgefahren lauern, sondern dort, wo Geschwindigkeitsbegrenzungen so niedrig angesetzt sind, dass ein Großteil der Bürger dort nicht nur schneller fahren möchte, sondern dies auch gefahrlos tun könnte. Ich empfinde es als Schikane, wenn selbst geringfügige Überschreitungen schon "gebüsst" werden, was dann in der Praxis dazu führt, dass man besser gleich zehn Kilometer langsamer fährt als erlaubt - und dann vermutlich drängelnde Schweizer am Hinterrad hängen hat. Und es trifft natürlich Auswärtige härter als Ortsansässige, weil die Ortsansässigen vermutlich die Standorte der Blitzer auswendig wissen.*

    Ich empfinde es als Schikane, wenn für Navis, die gemäß der in der EU gültigen Bestimmungen an der Windschutzscheibe angebracht sind, aufgrund irgendwelcher obskurer Schweizer Bestimmungen hunderte von Euro an Strafe fällig werden. So behandelt man seine Gäste einfach nicht! Wir bestrafen auch keine Schweizer mit alten, kleinen Nummern an der Vorderstoßstange, weil die Schilder unseren Zulassungsbestimmungen nicht entsprechen.

    Und: Es wundert mich, dass die Schweizer selbst sich diese Schikanen gefallen lassen. In der DDR hatten die Leute ja keine Wahl. Aber die Schweizer? Von Wilhelm Tell und Gesslerhut reden und dann die Brieftasche aufmachen, weil man mit 52 in einer Tempo-50-Zone unterwegs war? Und eigentlich kann es keinem weltoffenen Schweizer egal sein, wenn sein Land mit der DDR verglichen wird.

    Das mit der Beschlagnahme habe ich ja schon geschrieben. Wer 200 im Tempolimit fährt, der hat bei mir relativ wenig Mitleid - und ich habe auch keine Angst, dass ich in dieselbe Situation kommen könnte. Was mich an den exzessiven Strafen für Raser allerdings stört, ist das tumbe Rechtsverständnis, das dahintersteht: Je härter und rücksichtsloser ich ein Delikt bestrafe, desto seltener wird es begangen. Das klappt nicht, das sieht man ja an den USA. Die haben eine Rekordquote ihrer Bürger im Knast sitzen, bringen jedes Jahr Dutzende in Todeszellen um - und haben dennoch eine Kriminalitätsquote, die im internationelen vergleich eher hoch ist.

    Das Argument "Die Mehrheit will es so" halte ich bei solchen Entscheidungen für hölzern: Rechnet man mal die Zahl der Schweizer, die sich in Wahlen explizit für bestimmte Gesetze ausgesprochen haben, gegen die Gesamtbevölkerung, hat man selten eine Mehrheit.

    *Aus diesem Grund habe ich übrigens in meinem Navi auch eine Warnfunktion vor stationären Blitzern. Die sind die typischen Abzock-Teile für dumme Auswärtige, die sie nicht kennen. Sie dienen nie der Verkehrssicherheit und immer dem Füllen des eigenen Stadtsäckels aus der Tasche der Fremden. Deshalb stören sich die Einheimischen, die den Stadtrat wählen, ja auch nicht dran. Sie kennen ja die Spots. Und mein Navi auch.

  3. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #93
    Zitat Zitat von qualinator Beitrag anzeigen
    Wenn das nicht schon nah an alten DDR-Methoden ist, dann weiß ich auch nicht?
    Genau so was meine ich. Das kann dir natürlich auch in Deutschland passieren. Letztens habe ich am Kesselberg ein Auto überholt, das dort mit 50 in einer Tempo-60-Zone rumbummelte und dem ich nicht dauernd auf der Stoßstange hängen wollte. Das Auto war dann eine Zivilstreife. Mir wurde bescheinigt, dass mein Überholmanöver einwandfrei und ohne Gefährdung abgelaufen sei - nur ist dort überholen verboten. Das ganze hat mich dann knapp 100 Euro und einen Punkt gekostet - ärgerlich genug.

    Und wenn sich GSYoungster darüber beschwert, dass ich sein Heimatland mit der DDR vergleiche, dann ist das nicht mein Problem. Die Schweiz hat in Sachen Einhaltung von Verkehrsregeln eine Zero-Tolerance-Politik ausgerufen, laut, deutlich und wiederholt. Das hat die DDR auch getan. Als Reisender durch sein Land betrifft mich das Vorgehen der Schweiz in puncto Verkehrsregeln komplett - und dass sie in anderen Gesetzesbereichen vielleicht toleranter sind, betrifft mich nicht.

    Ich finde es befremdlich, dass man in der Schweiz für zu schnelles Fahren (ohne dass man damit nachweislich jemanden geschädigt hat) deutlich härter bestraft werden kann als für Gewalttaten wie ............... Eine solche Verschiebung der Maßstäbe ist ein Verhalten, das ich eher von repressiven Regimes kenne. Es ist nicht meine Schuld, dass sich die Schweiz dort einreiht. Und ich lasse es mir auch nicht nehmen, auf diesen für die Schweiz äußerst peinlichen Umstand hinzuweisen.

  4. Registriert seit
    08.09.2013
    Beiträge
    388

    Standard

    #94
    Meine Güte ... 10 Seiten rumgeheule! Seid doch einfach froh, dass ihr hier nur Gäste seid (sofern ihr denn noch in die Schweiz fahrt).
    Wir müssen mit den Regeln das ganze Jahr lang leben

  5. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #95
    Zitat Zitat von GSYoungster Beitrag anzeigen
    Dass sich Deutsche wundern, dass Ausländer fürs freie Autobahnracen zu ihnen kommen, das scheint mir schizo.
    Ciao
    Nee, mich wundert es nicht, das hast du falsch verstanden.
    Ganz ehrlich, ärgert dich die Via Secura nicht?
    Und wenn nicht, fährst du in DT auch sehr schnell, da hier keine allgemeineGeschwindigkeitsbeschränkung herrscht?

  6. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #96
    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    Ich muss ja öfter in die Niederlande. Und sicher halt ich mich da an deren Recht&Gesetz (meistens). Aber dort ist's das selbe wie in der Schweiz oder in Dänemark. Und seit einigen Jahren leider in Italien. Als Besucher ist es schwer abzuschätzen, was geht noch und was geht gar nicht.

    Die Niederländer blitzen angeblich auf den Punkt genau. In der BRD erst ab 60, bei erlaubten 50. Also fährt man in den Niederlanden besser genau nach Tacho. Das ist unentspannt. In der BRD reicht der gelegentlich lockere Blick auf's Instrument.
    ........aber nicht in den "Dutch Mountains!".....

    Aber stimmt, das ist hier in Belgien auf den AB auch ziemlich streng, aber wenn man das weiß, wird der Tempomat reingemacht.

    Solltest Du nämlich Deine Strafe nicht vor Ort auf der AB bezahlen können (man begleitet Dich natürlich sehr gerne zum Bankomat...), wird das Auto kassiert und Du kannst zu Fuß nach Hause gehen...

  7. Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    230

    Standard

    #97
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich, ärgert dich die Via Secura nicht?
    Und wenn nicht, fährst du in DT auch sehr schnell, da hier keine allgemeineGeschwindigkeitsbeschränkung herrscht?
    doch natürlich, sehr sogar, finde ich voll daneben. Aber die Mehrheit hat entschieden und damit basta für mich. So funktioniert Demokratie, schon ziemlich lange hier und sogar verhältnismässig gut. Man kann nicht nur diejenigen Entscheide akzeptieren, die man selber auch unterstützt hat. Und das ist nicht mal eine Frage des Kopfes, sondern erstaunlicherweise fühlt dies die überwiegendste Mehrheit so; weil sonst können wir unser System gleich begraben und eine KanzlerIn einführen; passt aber nicht zu uns. Will eine Mehrheit diese Regeln mal nicht mehr, werden sie abgeschafft, da kannst du sicher sein; sieht aber zurzeit nicht danach aus. Wir lassen uns also gar nichts vom bösen Staat gefallen, sondern wir haben schlicht zur Kenntnis genommen, dass eine Mehrheit hier dies so wünscht. Amen. Unser Staatsverständnis ist da etwas anders als z.B. eures, was nebst historischen Gründen wohl mit unserer direkten Beteiligung zu tun haben dürfte.

    Ich fahre sehr selten nach D, bin eher F und I orientiert. Aber wenn ein ungerades Mal, dann fahre ich selbstverständlich auch so schnell, wie es erlaubt ist und es die Verhältnisse, meine Karre und mein beschränktes Können zulassen, denn bei Geschwindigkeiten jenseits von 170 fühle ich mich eher unwohl, bin es mir ja auch nicht gewohnt.
    Ciao

  8. Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    54

    Standard

    #98
    Was ihr vergessen habt(?) zu erwähnen: bis zu vier Jahren Knast! Egal, wenn ich morgens um 04:00h auf leerer Strecke unterwegs bin. So werden nun jedes Jahr 500 Sozialfälle geschaffen, ohne die Familienmitglieder dazuzurechnen. Das mit dem Beschlagnahmen ist ja auch noch nicht wirklich juristisch geklärt. Wenn jetzt meine Frau mit meinem Auto "rast", wird mein Auto trotzdem eingezogen, da dies ja die Tatwaffe ist. Ja gehts denn noch?

    Auch hier im Erstfall soll einer 6Mte unbedingt absitzen:
    Frienisberg: Richterin zieht zwei Raser-Autos ein - News Region: Seeland & Jura - bernerzeitung.ch


    Es gibt zwar Gegenmittel:

    - Aufwärmrunde
    - Hier nicht mehr zum Spass fahren
    - Nicht erwischen lassen (schwierig, gerade wieder ein Sponsoring bezahlt)
    - Nur noch mit dem 2. Töff mit 26kW statt 110kW rumfahren (mache ich)
    - Harley kaufen
    - etc.

    Ich darf zugeben, dass ich mit dem 25 jährigen 26kW No-ABS-Wackelrahmenteil mit 90km/h genausoviel Spass habe wie mit dem ABS-Öhlins-WTF-110kW-Alurahmending mit 130km/h. Ob ich damit auch "sicherer" unterwegs bin, sei dahingestellt.

    Inzwischen fahren hier eh fast alle AUSSERORTS nur noch mit 70 (nach Tacho) rum, um ja nicht erwischt zu werden.

    Andererseits muss man zugestehen, dass die Bussen in DE ein absoluter Witz und eine Einladung zum schnell fahren sind. Und dass die Anzahl der im Strassenverkehr Getöteten in der CH auf 269 im 2013 fiel! Letztmals waren 1945(!) weniger Strassentote registriert worden als 2013!

    Statistik Schweiz - Alles zu dieser Veröffentlichung

    Dafür haben wir 752 Selbsmorde!

    Und vielleicht sollte man einfach die Krebs und Herz-Kreislaufkrankheiten verbieten!
    Statistik Schweiz - Todesfälle: Anzahl, Entwicklung und Ursachen

    Nene, es ist so: hier macht Motorradfahren echt keinen Spass mehr. Ich schaue nur noch auf den Tacho und den Strassenrand, nicht mehr auf die Strasse. Und fahre hier quasi nur noch beruflich bedingt. Mit welcher Kreativität hier Radarfallen gesetzt werden, auch zu welcher Zeit an welchem Ort ist ziemlich irr, z.B. nachts bei Autobahnausfahren in der kurzen 60er-Begrenzung wegen einer "Kurve". Ich habe nix gegen Radar innerorts, bei Schulhäusern etc, aber die sehe ich hier nie. Die werden nun mit Vorliebe knapp in noch iner der 50er Zone nach dem letzten Haus gesetzt, oder auf der Geraden bei der Handeck (Grimselpass) etc.

    Ich kann jede(n) verstehen der sagt: ich komme nicht mehr in die CH. Ob das nun aufgrund der übersetzten Preise bei schlechter Gegenleistung oder der untersetzten Geschwindigkeiten oder beides ist.

    Ironie on: Aber das macht nix, wir haben ja schon genug von euch hier eh? Ironie off

    Der neueste Streich ist bereits in Arbeit: Verbot der Motorräder durch die Hintertür.

    Die Zulassungsstatistiken 2013 sind gerade in diesem Zusammenhang auch interessant. Harley! Wer hätte das noch vor 10 Jahren gedacht!

    Gesamtzulassungen CH: 21'645 Stk. (-1'344, -5.85%)

    1. Harley-Davidson: 3'507 (-105, -2.91%)
    2. BMW : 2'942 (+65, +2.26 %)
    3. Honda: 2'857 (-401,-12.31 %)
    4. Yamaha: 2'484 (-276, -10.00%)
    5. Kawasaki: 2'048 (+68, +3.43 %)
    6. KTM: 1'405 (+45, +3.31 %)
    7. Triumph: 1'300 (-34, -2.55 %)
    8. Ducati: 1'240 (-169, -11.99 %)
    9. Suzuki: 954 (-406, -29.85%)
    10. Aprilia: 487 (-188, -27.85 %)
    11. Betamoto: 339 (+19, +5.94 %)
    12. Moto Guzzi: 322 (+108, +50.47 %)
    13. MV Agusta: 316 (+24, +8.22 %)
    14. Sonstige: 255 (-42, -14.14 %)
    15. Husqvarna: 194 (+25, +14.79 %)
    16. Derbi: 157 (-44, -21.89 %)
    17. Victory: 147 (+56, +61.54 %)
    18. GasGas: 95 (-5, -5.00 %)
    19. Husaberg: 77 (-25, -24.51 %)
    20. Fantic Motor: 71 (-13, -15.48 %)


    Also Via Secura Ziel erreicht.

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #99
    Zitat Zitat von glattfoxen Beitrag anzeigen
    Meine Güte ... 10 Seiten rumgeheule! Seid doch einfach froh, dass ihr hier nur Gäste seid (sofern ihr denn noch in die Schweiz fahrt).
    Wir müssen mit den Regeln das ganze Jahr lang leben
    Gerade erzählte mir eine Kollegin, die Fortsetzung von Via Secura stünde zur Abstimmung. Also: Hopp Schwyz!

  10. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.657

    Standard

    Zitat Zitat von Maddan Beitrag anzeigen
    So werden nun jedes Jahr 500 Sozialfälle geschaffen,
    Die 500 Sozialfälle werden nicht geschaffen, die "Spinner" machen sich schon ganz selber und in Eigenverantwortung zum Sozialfall.


    Josef


 
Seite 10 von 57 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auspuff: Frage an die Schweizer
    Von spitzbueb im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 08:32
  2. An die Schweizer: Lohnt sich eine Wechselnummer?
    Von joshuax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 21:28
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 07:16
  4. Fragen an die Schweizer:
    Von brummel im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 22:53
  5. An die Schweizer unter Euch
    Von Emu 1200 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 18:41