Seite 5 von 57 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 568

Die Schweizer...

Erstellt von qualinator, 04.08.2014, 15:01 Uhr · 567 Antworten · 42.157 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    ich würde eher sagen, dass die schweizer einige der schönsten strecken in den alpen überhaupt erst gebaut haben.
    Klar. Die Strecken schon, aber das Drumherum nicht. Ich finde es einfach nur nervig, dauernd auf den Tacho gucken zu müssen, anstatt auf die Strecke und die Landschaft.

  2. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von enduro43 Beitrag anzeigen
    heute in der Tageszeitung: Motorradfahrer brettert mit 234 Km/h über die Straße! Wo, bei Simmersfeld im Nordschwarzwald B 294.
    Laut Zeitung 2-3 Monate Fahrverbot 2 oder 3 Punkte in Flensburg 1200 Euro Geldstrafe. Das sind die Eckdaten aus der Presse.
    Mein Kommentar dazu: Wahrscheinlich ein Ortskundiger Motorradfahrer mit wenig Hirn und viel PS, kam möglicherweise von der Nagoldtalsperre, einem Mot-Treff.
    Wer diese Strecke kennt der kann sich ja sein persönliches Urteil selbst bilden. Für meinen Teil wäre das ein Fall für den Idiotentest!
    Grüße Eugen
    Ist das nicht irgendwo bei Enzklösterle? Wenn ja, auf den Strecken muß man echt gehirnamputiert sein, um da mit mehr als 200 lang zu blasen. Hinter der nächsten Kurve der Lkw mit den Baumstämmen oder die 60 tuckernden Kurgäste aus Bad Wildbad.

    Naja, hat den Vorteil, wenn er den Aufprall überlebt, Langensteinbach ist nicht weit. Die kennen sich damit aus, die wieder zusammenzuflicken und danach geht es dann zur Reha nach Bad Wildbad. Dann kann er die Strecken noch mal im Rolli abfahren.

  3. Registriert seit
    30.07.2013
    Beiträge
    4.385

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von -Larsi- Beitrag anzeigen
    ich würde eher sagen, dass die schweizer einige der schönsten strecken in den alpen überhaupt erst gebaut haben.
    Nicht nur das, die Schweiz hat auch für rund 10 Milliarden Euro die Nord-Süd-Achse ausgebaut um den Europäischen Binnenverkehr besser und schneller abzuwickeln. Leider wird diese Tatsache sowohl nördlich und südlich unserer Grenze ignoriert, so dass der Transitverkehr weiterhin unsere Strassen verstopft und unser Dörfer verstinkt.

  4. Registriert seit
    09.01.2014
    Beiträge
    230

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich hab ich nur ein Problem in der Schweiz: Als normalfahrender (+-5bis10% der erlaubten Geschwindigkeit) fühle ich mich in der Schweiz wie ein Schwerverbrecher, da geht die wunderwunderschöne Landschaft komplett an mir vorbei, da ich nur auf meinen Tacho achte, weil man auf keinen Fall zu schnell sein darf.

    Hier wird das Gefühl von Freiheit (welches ja auch einen großen Anteil des Motorradfahrens ansich ausmacht) komplett negiert.
    Wir lachen uns immer wieder schlapp, wenn wir beim Pässerauschen all den gehemmten Ausländern begegnen, die vor lauter Angst vor einer Geschwindigkeitsüberschreitung ihre Kurvenlinien verhageln und auf den Geraden kannp die 70km/h ritzen. Wir fragen uns, wie sie wohl mit der allgemeinen Gafhar eines Unfalls umgehen mögen, wenn sie schon ein paar Euro Busse derart verschrecken

    Wir die wir hier leben verstehen diese Aufregung nicht, auch wenn wir mit diesen populistisch-übertriebenen Strafen und Massnahmen selber nicht einverstanden sein mögen: Ein Grossteil der Kurven an den Pässen lassen sich nicht mit über 100km/h fahren. Dieser 100er ist, dort wo fahrerisch machbar, meine Standardgeschwindigkeit bei normal-übersichtlichen Stellen d.h. also sehr häufig; einen 100er auf dem Tacho kann man sur place zahlen, wenn der Tacho selber auch noch eine kleine Abweichung in die richtige Richtung hat, was die Regel sein dürfte (mehrmals erlebt). Ist es sehr übersichtlich, was nicht selten der Fall ist, dann 110-120; schlimmstenfalls müsste ich dann halt mal 1-3 Monate zu Fuss gehen, würde es sicher überleben; ein Raser wäre ich ausserorts ja erst ab 140km/h. Was wegfallen muss, ist das sinnbefreite aufreissen auf den Geraden; darauf kann ich gut verzichten, mich interessieren eh vorallem die Kuven.

    Bei Diskussionen wie derjenigen hier geht es etlichen offenbar darum, ihr eigenes Land/System/Situation (und einigen anscheinend gar: ihr Volk) mit dem Hinweis auf vermeintlich Negatives in anderen Ländern gut darstehen zu lassen. Wer's braucht... Dass die Geschmäcker unterschiedlich sind und die CH d.h. ihre Bewohner gar nicht jedem entsprechen, setze ich voraus. Der Tourismus ist für uns viel weniger wichtig, als das einige anzunehmen scheinen; sicher aber kein Grund, unsere Ecken und Kanten und unverständlichen Eigenarten zu verkaufen.

    In diesem Sinn: Ihr könnt uns alle mal Ciao

  5. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von GSYoungster Beitrag anzeigen
    Wir lachen uns immer wieder schlapp, wenn wir beim Pässerauschen all den gehemmten Ausländern begegnen, die vor lauter Angst vor einer Geschwindigkeitsüberschreitung ihre Kurvenlinien verhageln und auf den Geraden kannp die 70km/h ritzen. Wir fragen uns, wie sie wohl mit der allgemeinen Gafhar eines Unfalls umgehen mögen, wenn sie schon ein paar Euro Busse derart verschrecken

    Wir die wir hier leben verstehen diese Aufregung nicht, auch wenn wir mit diesen populistisch-übertriebenen Strafen und Massnahmen selber nicht einverstanden sein mögen: Ein Grossteil der Kurven an den Pässen lassen sich nicht mit über 100km/h fahren. Dieser 100er ist, dort wo fahrerisch machbar, meine Standardgeschwindigkeit bei normal-übersichtlichen Stellen d.h. also sehr häufig; einen 100er auf dem Tacho kann man sur place zahlen, wenn der Tacho selber auch noch eine kleine Abweichung in die richtige Richtung hat, was die Regel sein dürfte (mehrmals erlebt). Ist es sehr übersichtlich, was nicht selten der Fall ist, dann 110-120; schlimmstenfalls müsste ich dann halt mal 1-3 Monate zu Fuss gehen, würde es sicher überleben; ein Raser wäre ich ausserorts ja erst ab 140km/h. Was wegfallen muss, ist das sinnbefreite aufreissen auf den Geraden; darauf kann ich gut verzichten, mich interessieren eh vorallem die Kuven.

    Bei Diskussionen wie derjenigen hier geht es etlichen offenbar darum, ihr eigenes Land/System/Situation (und einigen anscheinend gar: ihr Volk) mit dem Hinweis auf vermeintlich Negatives in anderen Ländern gut darstehen zu lassen. Wer's braucht... Dass die Geschmäcker unterschiedlich sind und die CH d.h. ihre Bewohner gar nicht jedem entsprechen, setze ich voraus. Der Tourismus ist für uns viel weniger wichtig, als das einige anzunehmen scheinen; sicher aber kein Grund, unsere Ecken und Kanten und unverständlichen Eigenarten zu verkaufen.

    In diesem Sinn: Ihr könnt uns alle mal Ciao
    Was ihr Schweizer immer wieder gerne vergesst. Der Rest von Europa (bis auf ein paar asoziale Steuerhinterzieher) braucht die Schweiz nicht, umgekehrt sieht das ganz anders aus.

    Aber ich finde es ausgesprochen nett, dass sich in Zukunft die Schweizer Töfffahrer solidarisch erklären und sich als mobile Radarwarner vor die jeweiligen ausländischen Motorradfahrer setzen und ggf auch die paar Euro Busse mitbezahlen.

    Sorry, das ich nicht bereit bin, dem Schweizer Staat die Wegelagerei durch Dorfgendarmen zu finanzieren. Ich fülle das lieber in meinen Tank, nach Möglichkeit ausserhalb der Schweiz.

  6. kraichgauQ Gast

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von GSYoungster Beitrag anzeigen
    Wi

    In diesem Sinn: Ihr könnt uns alle mal Ciao
    Aber gerne doch.....Leute(Eidgenossen) wie Du machen es mir leicht dieses Land nicht zu betreten/befahren.
    Du zeigts mehr als Deutlich das ihr unter euch bleiben wollt.

    Gruß KraichgauQ

  7. Registriert seit
    11.01.2013
    Beiträge
    524

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von GSYoungster Beitrag anzeigen
    Wir lachen uns immer wieder schlapp, wenn wir beim Pässerauschen all den gehemmten Ausländern begegnen, die vor lauter Angst vor einer Geschwindigkeitsüberschreitung ihre Kurvenlinien verhageln und auf den Geraden kannp die 70km/h ritzen. Wir fragen uns, wie sie wohl mit der allgemeinen Gafhar eines Unfalls umgehen mögen, wenn sie schon ein paar Euro Busse derart verschrecken

    Wir die wir hier leben verstehen diese Aufregung nicht, auch wenn wir mit diesen populistisch-übertriebenen Strafen und Massnahmen selber nicht einverstanden sein mögen: Ein Grossteil der Kurven an den Pässen lassen sich nicht mit über 100km/h fahren. Dieser 100er ist, dort wo fahrerisch machbar, meine Standardgeschwindigkeit bei normal-übersichtlichen Stellen d.h. also sehr häufig; einen 100er auf dem Tacho kann man sur place zahlen, wenn der Tacho selber auch noch eine kleine Abweichung in die richtige Richtung hat, was die Regel sein dürfte (mehrmals erlebt). Ist es sehr übersichtlich, was nicht selten der Fall ist, dann 110-120; schlimmstenfalls müsste ich dann halt mal 1-3 Monate zu Fuss gehen, würde es sicher überleben; ein Raser wäre ich ausserorts ja erst ab 140km/h. Was wegfallen muss, ist das sinnbefreite aufreissen auf den Geraden; darauf kann ich gut verzichten, mich interessieren eh vorallem die Kuven.

    Bei Diskussionen wie derjenigen hier geht es etlichen offenbar darum, ihr eigenes Land/System/Situation (und einigen anscheinend gar: ihr Volk) mit dem Hinweis auf vermeintlich Negatives in anderen Ländern gut darstehen zu lassen. Wer's braucht... Dass die Geschmäcker unterschiedlich sind und die CH d.h. ihre Bewohner gar nicht jedem entsprechen, setze ich voraus. Der Tourismus ist für uns viel weniger wichtig, als das einige anzunehmen scheinen; sicher aber kein Grund, unsere Ecken und Kanten und unverständlichen Eigenarten zu verkaufen.

    In diesem Sinn: Ihr könnt uns alle mal Ciao
    Wow, sehr schön geschrieben - vor allem mit der freundlichen Bitte euch alle mal zu können.
    Was für ein überhöhtes Selbstbild. Traurig.

  8. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #48
    Zitat Zitat von Wasty Beitrag anzeigen
    Wow, sehr schön geschrieben - vor allem mit der freundlichen Bitte euch alle mal zu können.
    Was für ein überhöhtes Selbstbild. Traurig.
    Ein ganzes Volk leidet am Napoleon-Komplex.
    Zaun drum rum und zusperren?

  9. Registriert seit
    10.11.2012
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #49
    Der Schweizer kann Käse und Schokolade.... und dann, dann wird's aber schon eng.

    Selbst Geldgeschäfte....ist nicht anzuraten. Frag mal die Staatsanwaltschaft Bochum

  10. Registriert seit
    10.05.2012
    Beiträge
    630

    Standard

    #50
    Naja, die Belgier können die Schokolade besser und die Franzosen den Käse....sieht nicht gut aus für die Schweizer


 
Seite 5 von 57 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auspuff: Frage an die Schweizer
    Von spitzbueb im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 08:32
  2. An die Schweizer: Lohnt sich eine Wechselnummer?
    Von joshuax im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 21:28
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 07:16
  4. Fragen an die Schweizer:
    Von brummel im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 22:53
  5. An die Schweizer unter Euch
    Von Emu 1200 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.09.2006, 18:41