Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Die Tücken des Winterfahrens

Erstellt von YounGSterboxer, 15.12.2008, 18:34 Uhr · 13 Antworten · 1.792 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    55

    Standard Die Tücken des Winterfahrens

    #1
    Tach!

    Ich wollt euch mal mein Problem schildern, und hoffe, daß ihr mir helfen könnt:

    Seit ich meine 1150 GS hab will ich von dem Ding nicht mehr runter, sprich vom Wetter (außer Glatteis) lass ich mir das Fahren nicht vermiesen.
    Da mich meine Klamotten optimal vor Kälte schützen und die Griffheizung auch gut wärmt, bleibt nur ein Problem:
    Seit ner Woche ungefähr sind es ja immer so zwischen 0 und 3 Grad draussen. Wenn ich fahre friere ich nicht, aber ich bekomme immer Probleme mit den Atemwegen, weil die eingeatmete Luft offenbar zu kalt für meinen Organismus ist.

    Kennt ihr das Problem?

    Wie geht ihr damit um?

    Im Voraus vielen Dank!

    Gruß

    YounGSterboxer

  2. Registriert seit
    17.05.2007
    Beiträge
    26.610

    Standard

    #2
    Griaß di Youngster,
    es gibt einige Wintertips.
    1. immer durch die Nase atmen, das wärmt die Luft an, bevor sie in die Atemwege kommt. durch den Mund geatmet, ist die Luft zu kalt.
    2. ein Tuch vor Mund und Nase binden, das in der Jacke steckt, locker gebunden wärmt der Körper die eingeatmete Luft vor.

    Tiger

  3. Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    254

    Standard

    #3
    Einfach die Luft anhalten.

    Gruß,

    Peter

  4. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von DocQ Beitrag anzeigen
    Einfach die Luft anhalten.

    Gruß,

    Peter
    dauernd???
    ich mach das nur in Kurven....
    und beim Bremsen....
    drum wird mir bei Passfahrten auch immer so schwindelig.

  5. Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    3.052

    Standard

    #5
    Ampertigers Top-Tip! Eh kloar.

    @ Raubritter: Mit geschlossenen Augen wirds mir au immer schwindlig...

    Gr, Cowy

  6. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    5.056

    Standard

    #6
    Noch ein kleiner Tip, neben denen von den Insidern schon genannten: Nimm dir evtl. noch ein zweites Tuch mit, das du vorher am Körper hattest (damit es warm ist) damit du es mit dem ersten austauschen kannst, falls dieses durch das Atmen klamm geworden ist.
    Immer gute Fahrt.
    Grüßlies Angie

  7. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #7
    Man kann den Spalt zwischen Helm und Jacke auch
    biologisch dämmen:

    SO machen das echte biker:


  8. Registriert seit
    30.09.2007
    Beiträge
    178

    Daumen hoch Atemmaske für´n Winter

    #8
    Servus Yougster!
    Also ich bin sehr viel im Winter unterwegs und trage neben einem Snowmobilhelm (da läuft weder das Visier an noch friert es zu!!!) eine Atemmaske die für Snowmobilfahrer entwickelt wurde!
    Keine eiskalte Luft mehr in den Bronchien und gut ist´s
    Die Masken findest Du haufenweise im Snowmobilfachmarkt!
    Guggst Du: www.denniskirk.com

  9. Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    1.672

    Standard

    #9
    Guckst du hier

    http://www.globetrotter.de/de/shop/d..._id=0011&hot=0

    Sieht zwar komisch aus, trägt sich aber angenehm. Allerdings benutze ich das erst deutlich unter dem Gefrierpunkt, weil es mir sonst einfach zu warm ist.

    Gruß
    Martin

  10. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #10
    Ich fahre jetzt mit einem Kopfpariser aus Gore-Windstopper-Material.
    Damit ist sogar das Fahren mit Endurohelm inkl. Brille kein Problem.
    Einfach gesamter Augenausschnitt unter den Brillenrand legen und das gesamte Gesicht ist kältegeschützt.
    Das hällt bei mir bis max -5°, wenns kälter ist, kommt das Visier zur Anwendung.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte