Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 194

Die unerträgliche Leichtigkeit der richtigen GS-Enduro-Wahl

Erstellt von Pavian, 03.02.2008, 16:04 Uhr · 193 Antworten · 52.746 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #41
    @ Pavian:
    Dieser höchst interessante Thread war mir irgendwie durchgegangen. Wollte ähnlich "Mikele" einfach mal "danke" sagen für den interessanten, humorvollen und nachvollziehbaren ersten Beitrag in diesem Thread. Dein Problem kommt gut rüber und ich denke Du musst dich nur entscheiden, welchen Tod Du sterben willst.

    Ich hab die ganze Zeit auf den Lippen "Warum keine 12GS???" aber dachte Du erwähnst es noch selbst... tust Du aber nicht. Also: "Warum keine 12GS?" Ich will mal aus meiner Sicht erwähnen, was Du davon hättest
    - sie ist als junge Gebrauchte mit guter Ausstattung nicht viel teurer als eine neue 800GS
    - sie ist eine echte BMW mit Boxer und Kardan
    - technoide Ästhetik
    - sie ist erheblich leichter als die 1150er
    - sie hat ab Werk schon schöneren Sound als jede mir bekannte 1150er
    - sie bietet auch zu zweit viel Platz und mit Zubehörsitzbank auch lange Freude
    - das Zubehörprogramm ist sensationell groß
    - die Wartung ist ähnlich einfach bzw. unkompliziert wie bei der 1150er, von den erhöhten Arbeitswerten für die KTM-Wartung oder auch für die Reihenmotoren bei BMW keine Spur
    ... und da gibt es wohl noch ein paar weitere Argumente wie den günstigen Verbrauch, 10.000 km Intervalle etc...

    Würde mich interessieren, was sich in dem Punkt bei dir getan hat und was Du dazu sagst.

  2. Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    139

    Standard

    #42
    Hallo AMGaida!

    Zuerst einmal vielen Dank für Deine ausführliche "Anteilnahme"!

    Natürlich habe ich auch über eine 12er GS nachgedacht - aber die Vorteile zur 1150er GS erscheinen mir nicht so groß, als dass ich mich in diese Richtung entscheiden könnte.

    "- sie ist eine echte BMW mit Boxer und Kardan"
    das ist unstrittig und ein fetter Pluspunkt - ist die 1150er aber auch!

    "- technoide Ästhetik"
    auch hier stimme ich Dir zu - allerdings finde ich die technoide Ästhetik der 1150er mindestens ebenbürtig.

    "- sie ist erheblich leichter als die 1150er"
    hier habe ich meine Bedenken, was das "erheblich" anbelangt. Meine Q wiegt vollgetankt exakt 280kg. Allerdings habe ich dann auch einigen Unsinn montiert: Zylinderschutzbügel, Lenkanschlag, höhere Scheibe, TT-Kofferträger samt Daerr-Aluboxen und noch ein paar Kleinigkeiten.
    Nach Auskunft eines Freundlichen sind die oft beschriebenen 30-35kg Gewichtsersparnis zur 12er sehr optimistisch angesetzt. Mal angenommen, man spart unterm Strich 28kg. Das macht sich natürlich schon bemerkbar. Aber wenn das Ding umgekippt und vielleicht noch etwas ungünstig gegen den Hang liegt, hebe ich beide Kisten nicht mehr hoch (zumal ich dann auch noch etliche kg Urlaubsgepäck und Ersatzteile dabei habe). Eigentlich fahre ich ja wie viele Q-Hirten überwiegend auf der Straße. Aber ich hasse es, wenn ich an interessanten Orten bin (Atlasgebirge, Pyrenäen etc.) und schon bei kleinen Geländepassagen wandern muss! Zudem bin ich fast immer allein bzw. mit meiner Frau unterwegs (die auch kein Moped aufheben kann). Das "genrelle Alleinreiserisiko" ist dabei eigentlich groß genug. Da brauche ich nicht den permanenten Angstschweiß auf der Stirn beim Gedanken daran, den Bock nicht mehr aufrichten zu können.
    Dazu kommt der Preis: eine 12er liegt ja mittlerweile bei gut 14tsd, oder?
    Da hört bei mir auch der Spaß auf, zumal unter dem Aspekt, dass man das Gerät nicht immer wie seinen Augapfel behandeln möchte (siehe Gelände).

    - sie hat ab Werk schon schöneren Sound als jede mir bekannte 1150er
    Den Sound finde ich auch etwas besser als bei meiner - kommt bei meiner Entscheidung allerdings an letzter Stelle.

    "- sie bietet auch zu zweit viel Platz und mit Zubehörsitzbank auch lange Freude"
    wie die 1150er auch

    "- das Zubehörprogramm ist sensationell groß"
    siehe oben

    "- die Wartung ist ähnlich einfach bzw. unkompliziert wie bei der 1150er, von den erhöhten Arbeitswerten für die KTM-Wartung oder auch für die Reihenmotoren bei BMW keine Spur"
    bin mal gespannt: muss jetzt den Jahresservice und die 10000er Inspektion machen lassen (bei meiner 1150er)

    "... und da gibt es wohl noch ein paar weitere Argumente wie den günstigen Verbrauch, 10.000 km Intervalle etc..."
    Bei der F800GS soll der Verbrauch ja so sensationell niedrig sein
    Aber ich warte erst einmal ab, bis sich die Euphorie gelegt hat und man die ersten umfangreicheren "nüchternen" Erfahrungsberichte und Tests vorliegen hat.

    Der augenblickliche Stand der Dinge:
    Wenn Du Dir den ganzen Thread angetan hast, hast Du auch gelesen, dass ich mir "für Testzwecke" zur 1150er noch eine alte R80GS gekauft habe. In den letzten Wochen habe ich daran ordentlich herumgebastelt (Vergaser zerlegt, im Ulltraschall gereinigt, eingestellt und synchronisiert, neues Zündgeschirr verbaut, Stahlflex, usw.). Das hat sehr viel Spaß gemacht und mich zwanzig Jahre zurückversetzt. Zu der Zeit hatten wir noch alle viel geschraubt: meine Freunde an ihren Autos und ich an den Mopeds. Also eine Zeitreise mit viel Vergnügen. Jetzt läuft der Bock richtig rund, springt sofort auch bei Eiseskälte an usw.
    (Natürlich habe ich auch vor weniger Jahren geschraubt - aber eben "nur" an der DR650 und nicht an einer BMW.)
    Also stehen im Augenblick zwei fahrbereite Kühe im Stall
    Heute ist zudem der HPN-Prospekt ins Haus geflattert !
    Allerdings bekommt man ja leider für den Wert einer halben HPN schon eine ganze neue 12er GS
    Mit mindestens einem weinenden Auge werde ich mich davon wohl leider verabschieden müssen (zu 90%, im Augenblick jedenfalls).
    In den nächsten Wochen werde ich die F800GS einmal eingehender unter die Lupe nehmen, sprich: Probe fahren!
    Es gibt zwar eine ganze Reihe von Dingen (IMHO die dürftige Sitzbank, Verarbeitungsqualität in einigen Details usw.), die mir daran missfallen - aber das Gerät hat auch Vorteile.
    Soweit der Stand der Dinge.
    Vermutlich behalte ich die beiden Kühe in diesem Sommer. Wenn die 800er GS dann im nächsten Jahr ausgereift ist, kommt sie (wenn ich nicht noch im Lotto gewinne und die 20tsd Euronen für 'ne HPN anlege) in die engere Wahl.
    Wenn mir die Probefahrt der 800er soooo gefällt, kann es natürlich auch sein, dass ich eher kaufe .

    Also alles offen und völlig sinnfrei

    Viele Grüße
    und frohe Ostern (nur nicht von dem angekündigten Sauwetter unterkriegen lassen)!!!!
    Pavian

  3. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von Pavian Beitrag anzeigen
    Also alles offen und völlig sinnfrei
    Dann ist ja alles in Ordnung.

    Ok, du sagst im Endeffekt, dass sich 1150er und 1200er zu ähnlich sind bzw. die 1200er der 1150er kaum überlegen ist. Da Deine Kriterien aber bei Gewicht, Reichweite und Touren-/Soziustauglichkeit liegen, verstehe ich nicht, wie die 800GS in die Diskussion kommt. Und jetzt mal im Ernst: Ein Motorrad, das Dich und Deine Frau aufnimmt, daneben noch ungestresst 1000km-Touren absolviert und nebenher mit einer Hand aus dem Gulli zu ziehen ist, wirst Du nicht finden. Du kannst mit einem Airbus nicht offen fahren und auch kein Baumhaus mit Tennisplatz kaufen. Irgendwo musst Du Prioritäten setzen und an anderen Ecken Abstriche machen.

    Die 1200er GS wiegt lt. den gleichen Prospekten wie die 800GS 229kg, das sind 22kg mehr als die 800GS, oder etwa eine gute Tankfüllung. Alles weitere (Zubehör, Gepäck etc.) wird ja gleich sein. Zudem liegt die 800GS richtig, wenn sie liegt. Die 1200GS stützt sich ja nur mal kurz seitlich ab. Die hast Du schneller aufgehoben als eine flach liegende leichtere Maschine. Ob man das also wirklch als K.O.-Kriterium annehmen sollte... weiß ja nich.
    Die 12GS würde ich ab Mj.2007 kaufen, wie gesagt ... sie kommt langsam in den Bereich einer neuen 800GS und hat dabei Kardan und einen dicken Boxer.

    Aspekte wie Verbrauch/Reichweite, Sound, Optik, Zubehörangebot etc. hatte ich Deinen diversen Antworten in diesem Thread entnommen. Inwieweit Du das jetzt wirklich wichtig oder weniger wichtig findest, kannst nur Du selbst entscheiden. Objektiv betrachtet spricht - wenn Du sowieso Geld ausgeben willst/musst - wenig gegen die 12GS. Den günstigeren Verbrauch als die Standard-1150er GS hast du damit auch, ein erheblich besseres ABS (riesen Pluspunkt), einen größeren Aktionsradius, das schnellere Autobahnfahrzeug und wie erwähnt schon ab Werk den satteren Sound.

  4. Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    139

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Dann ist ja alles in Ordnung.

    Und jetzt mal im Ernst: Ein Motorrad, das Dich und Deine Frau aufnimmt, daneben noch ungestresst 1000km-Touren absolviert und nebenher mit einer Hand aus dem Gulli zu ziehen ist, wirst Du nicht finden. Du kannst mit einem Airbus nicht offen fahren und auch kein Baumhaus mit Tennisplatz kaufen. Irgendwo musst Du Prioritäten setzen und an anderen Ecken Abstriche machen.
    Wie wahr, wie wahr ...
    Ich will aber nicht!!!

    Aber auch im Ernst: ich möchte natürlich für das viele Geld ein möglichst perfektes Moped. Die 800er mit 207 kg vollgetankt (wenn auch nur mit 16l-Tank - wäre aber nicht meine erste Mopedtour mit zusätzlichen Benzinkanistern), 85 Horsen, einer Spitze von über 200km/h, 230/215mm Federweg und 236 kg Zuladung klingen doch eigentlich nach Pistenfahrt zu zweit, oder?
    Zum Aufheben: wenn ich falle, habe ich in der Regel die Alukoffer und einen ausladenden Tankrucksack (mit Seiten-Tanktaschen) montiert. Bislang sind meine Enduros immer auf diese exponierten "Ausstellungsstücke" gefallen . Also fast so gut wie die Boxer-Knautschzone. Beim Heben geht es dann um jedes nicht vorhandene Kilo. Und glaube mir, ich habe meine DR650 einige Male aufheben müssen (immer harmlose Umfaller bei Traileinlagen - alleine heizt man in der Regel nicht mit 100km/h durchs Gelände ) und habe ein paar Mal beim Aufheben und Anschieben von 1100er GSen geholfen. Da konnte man froh sein, noch einen dritten starken Mann zu finden. Über 300 kg auf losem Untergrund hochwuchten zu müssen, ist kein Vergnügen. Michael Martin schafft das ja so gerade so mit seiner Gefährtin (siehe Video "Die Wüsten der Erde"), aber ich fürchte, der ist wesentlich größer und kräftiger als ich (habe ihn leider noch nicht persönlich kennengelernt).

    Aber bevor ich weiter spekuliere, warte ich erst einmal die Probefahrt ab:
    1x die von der F800GS und
    evtl. 1x jene der KTM 990 Adv.
    und dank Dir 1x 12erGS !

    Dir und allen anderen, die sich durch unsere Texte quälen:
    Viel Spaß beim Eiersuchen!

    Pavian

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Pavian Beitrag anzeigen
    habe ein paar Mal beim Aufheben und Anschieben von 1100er GSen geholfen. Da konnte man froh sein, noch einen dritten starken Mann zu finden.
    Hier liegt der (Oster-)Hase im Pfeffer... meine 1150GS Adventure hab ich nun - leider schon mehr als ein Mal - alleine angeschoben und das als schon noch machbare Aktion empfunden. Wenn Du das lieber zu dritt machst, relativiert sich einiges. Nee Spaß, mir ist schon klar, dass das im Gelände nicht so einfach klappt... aber ob da die 20kg nen Unterschied machen... wie gesagt: "weiß ich nich".

    Zur 990er hatte ich mal einen Fahrbericht nach einer Probefahrt verfasst... such mal hier im Forum im obersten Forenbereich unter "Am Rande". Nach meiner Erfahrung ist das Ding geil zum Heizen, aber ich wollte nicht mehr 180 auf der Landstraße fahren. Da ist die 1150/1200GS ein ganz anderes Kaliber... bin auf Deine Probefahrt gespannt. Ich wünsch dir viel Erfolg bei der weiteren Suche und v.a. beim Finden... obwohl sich das wohl bis weit nach Ostern hinauszögern dürfte.

  6. Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    139

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von AMGaida Beitrag anzeigen
    Dann ist ja alles in Ordnung.
    Zur 990er hatte ich mal einen Fahrbericht nach einer Probefahrt verfasst... such mal hier im Forum im obersten Forenbereich unter "Am Rande". Nach meiner Erfahrung ist das Ding geil zum Heizen, aber ich wollte nicht mehr 180 auf der Landstraße fahren. ... Ich wünsch dir viel Erfolg bei der weiteren Suche und v.a. beim Finden... obwohl sich das wohl bis weit nach Ostern hinauszögern dürfte.
    Danke Dir nochmals und gebe Dir in allen Punkten Recht! Gerade Deine letzte Anmerkung trifft voll ins Schwarze !

    Aber es eilt ja nicht so sehr - und auch beim Kaufen gilt für mich: der Weg ist das Ziel !
    (Ist übrigens das erste Mal, dass ich einen solchen Fetisch beim Neukauf betreibe. Fast alle Mopeds zuvor habe ich nach Studium einiger Testberichte und entsprechender Abwägung oder einfach nach Laune gekauft (so meine R75/5 - und was war das für ein schönes Moped - wein , meine XT 500 neu bestellt und genau das Richtige, die RD350YPVS blind neu gekauft und beim 500km entfernten Grauen abgeholt, die DR650 ebenfalls ohne Probefahrt neu gekauft usw.). Aber man wird alt und die Spontanität bleibt auf der Strecke ! Außerdem kosteten die Dinger ja nicht gleich ein Eckhaus!)

    Pavian

  7. Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    824

    Lächeln

    #47
    Hi Pavian,
    habe mir die Diskusion von euch beiden auch mal durchgelesen. Wie bereits schon erwähnt, ich bin die 12er 22000km und meine jetztige 1150er ADV auch 15000 km gefahren.
    Bin meine 1150er ADV gerne gefahren, aber gerade letztes Jahr auf Korsika bin ich mal einen Schotterweg gefahren, der schmal und das letzte Stück abschüssig in einer Sackgasse endete.
    Da war das Rangieren dann schon aufwendig. Da wäre die 800er besser gewesen.
    Ich habe mich auf der 800er GS auf Anhieb wohl gefühlt. All die Überlegungen, die Ihr angestellt habt, sind mir auch durch den Kopf gegangen.
    Wie gesagt, mit Sozius fahre ich nicht und bequem genug ist mir die Sitzbank allemale
    Da ich auch noch einige Urlaubsfahrten zum Teil auch Offroad vorhabe, ist die 800er für mich die bessere Wahl.
    Ich bin auch jemand, der nicht die hohen Drehzahlen braucht und eher im Drehmomentstarken Bereich fährt und davon hat sie genug.
    Ich kann einige Leute im Forum nicht verstehen, die meinen, die 800er wäre Zahnlos.
    Ich habe sie im Bereich zwischen 80- und 100km/h im 6.Gang gefahren und selbst dann sprintet sie bei Dreh am Gas spontan los.
    desweiteren waren meine Frau und ich selber über den guten Sound gleichermaßen erstaunt. Und das serienmäßig
    Die 4 Liter weniger im Tank machen, so glaube ich gar nicht so viel aus.
    Die 800er könnte durchaus die gleiche Reichweite, wie die der 12er erreichen, denn soweit ich weiß, hat die 12er auch nur noch 20 ltr.
    Realistisch wird sie garantiert zwischen 300 und 350 km erreichen.
    Und Pavian, wenn Du im Atlas oder Antiatlas unterwegs bist, wirst Du garantiert erfreut über die grosse Airbox, die Gute Erreichbarkeit des Luftfilters und die höher angelegten Ansaugrohre sein, die bei Wasserdurchfahrten kein Wasser ansaugen.
    Lastwechsel gibt es im Vergleich zur 12er nicht und endlich hat mal jemand die Steckdose oben am Tank angebracht. Der Tank hinten ist leicht zu betanken ohne dass man den Tankrucksack entfernen muß.
    Für mich sieht sie einfach besser aus, aber das ist Geschmackssache.
    Speichenräder sind für mich ebenfalls wichtig.
    Bin mal mit einer Gruppe von Kapstadt bis nach Johannesburg gefahren.
    Auf den Asphaltstrassen, die Richtung Joburg immer schlechter wurden, haben sich die, die Alufelgen hatten, einige unschöne Dellen rein gefahren und am Swartbergpass durften nur wir, die eine GS mit Speiche hatten, mit fahren.
    Der Oelverbrauch gehört dank der stehenden Zylinder der Vergangenheit an.
    Gegenüber der KTM gefallen mir die Serviceintervalle nicht, ich fahre durchschnittlich 15-20 tsd Kilometer pro Jahr.
    Dazu kommt noch der höhere Kraftstoffverbrauch, der zu grosse Wendekreis und die Farbe dieser schrecklichen Amaturen.
    Sportlich ist die KTM bestimmt gut. Mit Sicherheit auch gut verarbeitet.
    Mein Fall ist sie nicht.
    Wenn ich meine 800er GS bekomme, kommen meine 35 ltr Touratechkoffer wieder dran.
    Werde mir die Halter des Sondersystems bestellen und meinen linken Koffer so ändern, dass er sich um den Schalldämpfer schmiegt.
    Genügend Spalt zwischen Koffer und Halter und eventuell noch eine Hitzeschutzmatte einlegen.
    Als nächstes den langen Motorschutz und die genialen Handschützer (endlich mal was stabiles) von BMW drunter und dran, mein Funk und mein Garmin 278 dran und noch ein paar Touratechkleinigkeiten und sie ist perfekt

  8. Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    139

    Standard

    #48
    Ich freue mich schon immer mehr auf die Probefahrt mit der 800er und mache mir ernsthafte Verkaufsgedanken meiner Boxer-Kühe !

    Danke nochmals!!!

    Pavian

  9. Registriert seit
    28.09.2007
    Beiträge
    77

    Standard

    #49
    Nach einem Umfaller ist die 800er GS tatsaechlich leichter.
    Bild kommt von S. Paveys Offroadschule in Wales.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken sml2.jpg  

  10. Registriert seit
    03.02.2008
    Beiträge
    139

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von Der Lustenauer Beitrag anzeigen
    Nach einem Umfaller ist die 800er GS tatsaechlich leichter.
    Hi,
    das Gute: es ist nicht Deine!!!
    Bleibt zu hoffen, dass der Endurolehrling das Gerät geliehen hatte (mit Versicherung natürlich)...

    Mal sehen, wie mein Leihmopped aussieht, wenn ich Hechlingen hinter mir habe!

    Grüße
    Pavian


 
Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die neue Leichtigkeit
    Von Trabbelju im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 02:32
  2. bräuchte mal Hilfe bei der richtigen Einstellung
    Von nicopa im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 20:17
  3. Bin ich auf dem richtigen Weg ?
    Von raca im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.05.2009, 08:32
  4. Die richtigen Sturzbügel
    Von Bigfatmichi im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 15:48