Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Diebstahlschutz per GPS-Tracking

Erstellt von superhorsti, 24.05.2011, 12:41 Uhr · 25 Antworten · 5.941 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von superhorsti Beitrag anzeigen
    Hi all,

    nach dem Motto „Hinterher ist man immer schlauer“, habe ich mal nach Diebstahlschutzmöglichkeiten im Web gesucht. Dabei bin ich auf diese Möglichkeiten gestoßen, die eigentlich gar nicht so schlecht zu sein scheinen:
    Ich würde die ganze Geschichte anders herum aufzäumen: Du suchst nach einem System, das einen Diebstahl verhindert. Das tut ein solches GPS-System definitiv nicht: Das Motorrad kann mit GPS genauso leicht gestohlen werden wie ohne. Was das vorgestellte System tun kann: Das Wiederauffinden des gestohlenen Motorrades erleichtern, mehr aber auch nicht. Und bei der beschriebenen Methode (Mopped in Kastenwagen, Kastenwagen in Halle, Mopped zerlegen) besteht sogar die Chance, dass noch nicht einmal das klappt. Oder dein Mopped wird lokalisiert, aber in einer Ex-Sowjetrepublik. Dafür kannst du dir dann auch nichts kaufen. Angeblich stehen irgendwo in Albanien auf einem abgeschlossenen Gelände 500 überall in Europa zusammengeklaute Luxus-SUVs. Die Rückführung an ihre Besitzer scheitert aufgrund unüberbrückbarer bürokratischen Hürden. Und die meisten Besitzer wollen ihr in Albanien aufgegriffenes Auto auch gar nicht zurück, die haben inzwischen von ihrer Versicherung das Geld für ein neues bekommen.

    Wenn du den Diebstahl an sich verhindern willst, dann hilft:

    - nicht draußen abstellen
    - mit Schlössern etc. sichern, evtl. an einer Straßenlaterne festbinden.
    - ein Mopped fahren, das für Diebe nicht attraktiv ist
    - das Mopped optisch so modifizieren, dass das Risiko für den Dieb, beim Verkauf der Teile aufzufliegen, zu hoch wird.

    In Ländern mit hoher Autodiebstahlsrate haben sie zum Beispiel bereits vor Jahren damit begonnen, bei gefährdeten Autos die Kennzeichennummer in die Scheiben einzugravieren/lasern/ätzen. Der Gedanke dahinter: Wenn man einem Auto einen kompletten Satz Scheiben spendieren muss, um seine Herkunft zu verschleiern, dann fällt das auf, außerdem ist es zu teuer. Klingt zynisch, aber im Grunde musst du dein Motorrad für Diebe nur so unattraktiv machen, dass sie es stehen lassen und ein anderes mitnehmen, das ihnen mehr Profit bei weniger Arbeit verspricht.

    Ich fahre ein älteres, weitgehend serienmäßig belassenes Motorrad (das sich notfalls auch mit überschaubarem Aufwand durch ein gleichwertiges Modell ersetzen lässt), den Rest regelt meine Teilkasko.

  2. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.279

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von superhorsti Beitrag anzeigen
    Hi all,

    nach dem Motto „Hinterher ist man immer schlauer“, habe ich mal nach Diebstahlschutzmöglichkeiten im Web gesucht. Dabei bin ich auf diese Möglichkeiten gestoßen, die eigentlich gar nicht so schlecht zu sein scheinen:

    http://www.gpsmotorradortung.de/GPS_...d_Zweirad.html

    http://www.motorradortung.com/

    Grüße
    Micha
    Du kannst Dein Mopped per GPS nicht vor Diebstahl schützen. Wenn Du dadurch mitkriegst, dass das Mopped weg ist, ist der Diebstahl schon geschehen.

  3. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.313

    Daumen hoch Funktioniert

    #13
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn du den Diebstahl an sich verhindern willst, dann hilft:

    - ...
    - ...
    - ein Mopped fahren, das für Diebe nicht attraktiv ist
    - ...

    ... Klingt zynisch, aber im Grunde musst du dein Motorrad für Diebe nur so unattraktiv machen, dass sie es stehen lassen und ein anderes mitnehmen, das ihnen mehr Profit bei weniger Arbeit verspricht.
    ...
    Meine Lösung, klappt einwandfrei schon seit Jahren...

  4. Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    1.773

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen
    Meine Lösung, klappt einwandfrei schon seit Jahren...
    Dir stellen sie ehr noch eins dabei

  5. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #15
    Hi
    Cloudhopper/Sebastian beschreibt ziemlich genau die Vorgehensweise.
    Es gibt, grob gesagt, zwei Arten des Diebstahls.
    Die "ich will mal fahren":
    Da reicht es das Starten irgendwie zu verhindern. Also ein nicht serienmässiges Schalterchen das den Strom zur Motronik unterbricht. Die Karre startet nicht, das Risiko wird zu gross und der Vandalist (Dieb isser ja nicht aber das Lenkschloss musste bereits daran glauben) haut ab.
    Der Teilehändler:
    Wie schon beschrieben nimmt er nicht "eben mal schnell" ein Mopped mit, sondern beobachtet wo eines steht. Dann tritt er eben mal dagegen. Macht es Radau oder kommt 3 Minuten später einer im Schlafanzug angestürzt weiss er Bescheid. Selbst wenn Du mich dabei erwischen würdest: "Ja, Entschuldigung, ich hab das Mopped angefasst". Und dann? Nix! Weise mir mal nach, dass ich heftig daran gerüttelt habe (wobei auch Wind rüttelt)!
    Als Profi würde ich "Anfasser" vorschicken. Irgendwelche Youngsters die ein paar EUR brauchen und die mich nicht kennen.
    http://www.powerboxer.de/4V-Wegfahrs...arnanlage.html
    gerd

  6. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    1.108

    Standard

    #16
    Also du machst mir ja richtig Mut...
    Ich wohn zwar in einer ländlichen Gegend, mit weniger Diebstählen als in Ballungszentren, aber ne Garantie ist das ja auch nicht.
    Ich hab mir eben erst ne DWA6 einbauen lassen, hier in der Provinz reagieren die Leute noch auf sowas. Aber ein Pofi und Auftragsdieb lächelt da sicher müde. Hinzu kommt, dass die DWA6 ein lautes Piepsen von sich gibt, mehr nicht. Ich bin nicht sicher, ob Nachbars Lumpi sich daran stören würde.

    Gruss
    gerry

  7. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard Warnanlage

    #17
    @ all,

    hm, anscheinend hilft gegen Profis nigs!

    Ansonsten vertrau ich den Bremsscheibenschlössern (eins mit Alarm) und meinem versteckten Killschalter ala Gerd, wobei meine Else daheim in ner Garage steht und diese "Sperren" ich meist nur "unterwegs" benutze.

    Selbst bin ich am Überlegen, ob DNA-Spray-Kennzeichnung mit entsprechenden Aufklebern etwaige Profis schreckt?

    Was meint Ihr?

    lg
    Harald

  8. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von gerry-h Beitrag anzeigen
    Also du machst mir ja richtig Mut...
    Ich wohn zwar in einer ländlichen Gegend, mit weniger Diebstählen als in Ballungszentren, aber ne Garantie ist das ja auch nicht.
    Ja und? Wie viele neue GSen sind dir denn schon gestohlen worden? Und wie viele waren denn nicht gegen Diebstahl versichert? Wenn deine '10er ADV morgen weg ist, dann zahlt die deine Versicherung genug, dass du nach einer Woche ein gleichwertiges Ersatzfahrzeug vor der Tür hast, das vermutlich noch nicht einmal eine andere Farbe hat. ich hätte es da eventuell schwieriger, auf einen Schlag genau gleichwertigen Ersatz für meine '97er Maschine zu finden.

  9. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.387

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von q-ala Beitrag anzeigen
    Ansonsten vertrau ich den Bremsscheibenschlössern (eins mit Alarm) und meinem versteckten Killschalter ala Gerd, wobei meine Else daheim in ner Garage steht und diese "Sperren" ich meist nur "unterwegs" benutze.
    Und was hast du davon, wenn du - oder ein potenzieller Dieb - beim Schieben des Bocks das Bremsscheibenschloss übersieht und die Bremsscheibe ruiniert? Dann ist die Fahrt zu Ende, und ich fürchte sogar, dass die Teilkasko das nicht zahlt...

  10. Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    420

    Standard Diebstahl

    #20
    tja, Sampleman,

    was nun tun?
    Gar nichts geht ja auch nicht und wie gesagt hab ich zwei Schlösser, welche ich immer so plaziere, das die Maschine auf Hauptständer stehend geblockt ist, will sagen, wegschieben ist nich, bereits beim abbocken geht
    a) die Alarmanlage los und
    b) fliegt die Kuh auf die Seite, da wegschieben definitiv nicht geht!
    Ergo, ein paar Kratzer auf den Schützern der Zylinder (haben ja bereits welche und daher..), aber meine Kuh bleibt hier (in so einem Fall und wie auch hierbereits berichtet sind Diebstähle selbst durch Versicherungsersatz immer ein finanzieller und auch zeitlicher Verlust).

    Bei Profis hilft das nichts und daher auch meine Frage, schreckt diese evtl. der Hinweis auf DNA gekennzeichnete Teile ab?

    lg
    Harald


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Diebstahlschutz Navi
    Von ChiemgauQtreiber im Forum Navigation
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 13:47
  2. Diebstahlschutz
    Von squadune im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 16:52
  3. Tracking Funktion für Tom Tom Rider???
    Von caos im Forum Navigation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.05.2009, 10:10
  4. diebstahlschutz aluboxen
    Von rostxx im Forum Zubehör
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 00:34
  5. Diebstahlschutz für Q
    Von cobra im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.03.2006, 15:44