Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

doch geblitzt worden ?

Erstellt von KawaAtze, 28.11.2007, 09:08 Uhr · 22 Antworten · 3.000 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #21
    Hi
    Meine Meinung zu Geschwindigkeiten habe ich ja schon kundgetan. Geschwindigkeitsbegrenzungen werden nach meiner Auffassung zumindest immer dann ad Absurdum geführt oder zu wenig beachtet wenn
    a) nicht nachzuvollziehen ist wozu das Schild steht
    b) wenn das Schild zu wenig Bezug zu den Baulichkeiten hat (4 Spuren, aber "30")
    c) oder die Schilder im Streuverfahren eingesetzt werden (mach' mer mal ein paar "30er" Zonen.
    Was jemand (sinngemäss) geschrieben hat: "Mit 30 konnte ich vor dem Kind gerade noch bremsen" ist schon OK. Dennoch ist mir ein aufmerksam mit 40 "Rasender" lieber, der mein Kind mit einem Resttempo von 10 Km/h erwischt als ein gedankenloser Doofer der es mit vorschriftmässigen 25 niederbügelt weil er handyfoniert oder "nur" irgendwie sonst nicht aufpasst.
    Ein bisschen können wir selber dazu beitragen idem wir versuchen unsere Kinder vernünfig zu erziehen und nicht immer bei Anderen anfangen. "Sperr' die Strasse, da wohnt ein Kind" oder "der Bordstein muss weg, ein Kind könnte sich den Fuss verstauchen" kann es nicht sein.
    Sinnvoll ist in meinen Augen auch nicht die Kinder vor allem zu bewahren sondern sie mit den Gefahren vertraut zu machen. Daher habe ich, mangels eigener Kinder, mit meinen Patenkindern "Sicherheitstraining" gemacht. Radlfahren (da waren sie jeweils so 11..12; fahren konnten sie schon!) in Nürnberg rund um den "Plärrer" (eine der grössten Kreuzungen Nürnbergs). Ich hatte wahrscheinlich wesentlich mehr Angst als das jeweilige Kind weil ich mir lieber nicht vorstellen wollte was geschähe falls etwas passiert. Die Eltern haben mir zumindest vertraut.
    Wenn ich zusehe wie Kinder im Vorschulalter (vorwiegend von Mama) durch den Verkehr gezerrt werden....Sie werden nicht angehalten mal eine Entscheidung zu treffen wann man gehen kann oder wann man stehen sollte, sondern "an der Hand" mitgenommen.
    Dann soll das Kind alleine zur Schule gehen! Entweder überlebt es irgendwelche Kreuzungen zufällig oder durch die Aufmerksamkeit Anderer, oder es gibt einen schuldigen Erwachsenen den man verurteilen kann (sehr sinnvoll wenn das Kind tot ist), oder Mama fährt es "schnell mal" mit dem Auto zur 800 m entfernten Schule. Dann aber mit 60 in der Zone 30 und stocksauer wenn's blitzt.
    Sicherlich ist die Darstellung etwas überzeichnet, doch so erlebe ich es oft am Morgen. Genauso wie Kinder und Jugendliche auf in der Dunkelheit unbeleuchten Mountainbikes (da ist gar kein Licht dran! Und das ist Euer Problem liebe Eltern!!)
    gerd

  2. BoGSer-Rüde Gast

    Standard

    #22
    @gerd

    Kann Dir in allen Aussagen nur zustimmen. Ich wohne selbst in einem Stadtteil, in dem überall Zone 30 ist (mit recht, weil viele Kinder, Spielplatz etc.). Wie oft ärgere ich mich über Mütter mit ihren lieben Kleinen im Kindersitz, die mit weit überhöhter Geschwindigkeit durchs Wohngebiet rasen. Für mich völlig unverständlich, aber das eigene Kind sitzt ja "sicher" im Auto. Gibt man dann noch ein Zeichen, die Geschwindigkeit zu reduzieren, bekommt man oftmals noch einen "freundlichen" Blick oder einen "netten" Gruß zurück

    Wallace

  3. Registriert seit
    19.07.2007
    Beiträge
    1.494

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    oder Mama fährt es "schnell mal" mit dem Auto zur 800 m entfernten Schule. Dann aber mit 60 in der Zone 30 und stocksauer wenn's blitzt.
    Sicherlich ist die Darstellung etwas überzeichnet, doch so erlebe ich es oft am Morgen.
    Nein Gerd,

    das ist nicht überzeichnet ... ich erlebe es tagtäglich in meiner Strasse (30 km/h - Zone) ... wir haben hier Kindergarten, Grundschule und Gesamtschule in unmittelbarer Nähe. Morgens, zur besten Schulbeginnzeit (zwischen 0700 und 0800 Uhr) komme ich manchmal nur mit Mühe aus der Ausfahrt, weil Mami oder Papi die lieben Kinderchen zur Schule bringen und so gut wie nie 30 km/h einhalten.

    Ach ja, zur Krönung bin ich vor einigen Tagen ( selbst ca. 30 km/h auf dem Tacho) überholt worden.

    Wenn man dann mal gaaanz vorsichtig beim Kontaktpolizisten auf diese Gefahr für die verbleibenden Kinder, die per Pedes unterwegs sind, aufmerksam macht, steht die Polizei so gegen 1100 Uhr und blitzt .... (zuweilen auch in den Ferien )

    Wer also in so einer Zone fährt und zufällig doch geblitzt wird (zur richtigen Zeit ) hat selbst schuld und ich schliess mich da nicht aus.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Von Linksabbieger gerammt worden ...
    Von gerry-h im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 21.09.2014, 14:23
  2. Abgeschossen worden und Glück gehabt
    Von sukram im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 17:42
  3. Geblitzt worden - GPS irrt? Oder wer?
    Von GS100-Treiber im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 09:19
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 10:21
  5. Das war´s, die GS ist gestohlen worden!
    Von Hubert im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 07:48