Seite 35 von 68 ErsteErste ... 25333435363745 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 671

Downunder mit WWBTT.........

Erstellt von Kuhjote, 20.07.2008, 20:30 Uhr · 670 Antworten · 124.581 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    832

    Standard

    Mensch Wu

    der Mann heisst Tarantino . Aber hat schon so'n Touch Pulp Fiction das Ganze guut.

    mfg tweise

  2. Registriert seit
    13.04.2008
    Beiträge
    11.493

    Standard

    Menno, das ist gemein.

    Immer diese Werbepausen

  3. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Sorry....

    Das sind keine Werbepausen. Manchmal gehen mir die Pferde durch und ich muss mich dann selbst ausbremsen....

    Immerhin will ich doch hier St.Quentine keine Konkurrenz machen. Wenn erst mal alles so fließt.....da muss schon mal ein "Break" her. Nachher kriege ich sonst die eigene Story nicht mehr unter Kontrolle...

    Ich schlaf nochmal drüber und mache dann ........ weiter.

    Gruß

    Michael

  4. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    2.662

    Standard

    Also ich komme ja mit durchschnittlich 6 bis 7 Stunden Schlaf zurecht.....

    aber bis dahin:

    psschhhhhhhhhhhtttt
    schlammere sunft !

  5. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    Zitat Zitat von tweise Beitrag anzeigen
    Mensch Wu, der Mann heisst Tarantino .
    Mir doch egal, hauptsache es geht weiter

  6. Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    314

    Standard

    Also ich komme ja mit durchschnittlich 6 bis 7 Stunden Schlaf zurecht.....

    aber bis dahin:
    Hahahahaha...sehr schön....

    Uff etz, ich glaube ja das Outbackungeheuer ist nicht den Frauen zugetan...

  7. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    199

    Standard

    Evtl. holt der "wilde Halbzombie" aber auch irgendein Buschpkraut aus ner Keksdose, vermengt das mit etwas Alkohol oder kaut es durch und schmiert bzw. läßt die Dame selber schmieren - die Pampe dann auf die vom Sturz betroffenen Stellen.
    Bietet beiden 'n kühles Bier und zeigt ihnen den Weg zum Camp.

    Himmelsrichtung - ...da lang...Luftlinie die Richtung, die ich zeige...

    ...egal was du schreibst, nur mach bitte weiter !!!!

    Gruß Thorsten

  8. Registriert seit
    11.07.2008
    Beiträge
    754

    Idee AUFSTEHEN!

    ... man ausgerechnet schwarze Wäsche (Siehe Avatar - ich stehe drauf)!

    Pracht Schinken - mein geistiges Auge spielt verrückt...

    Mach hinne!!

    Sehnsüchtige Grüße
    Uwe

  9. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Downunder mit WWBTT.....Teil 28

    ...Der Typ stand direkt hinter mir und ich hörte nur, wie er tief Luft holte.
    Ich schloss die Augen und wartete auf den betäubenden Kolbenhieb. Das kennt man doch, aus diesen einschlägigen Filmen. Wenn ich dann mit brummendem Schädel wieder aus meiner Ohnmacht erwachen würde, müsste ich zu meinem Entsetzen das Fehlen diverser Gliedmaßen feststellen und wäre überdies noch mit Stacheldraht und Klebeband…
    Aber der stechende Schmerz blieb aus.

    „ Seits ihr Däitsche..?“, grölte stattdessen unser Peiniger.
    Bruno, ein mittlerweile eingebürgerter Österreicher, wie sich dann schnell herausstellte, brach in schallendes Gelächter aus.
    „ Hoabts ihr glaabt dos ih aich fögewohtigen wull..oda wohhs?“, fragte er lachend.

    Bruno kam ursprünglich aus der Steiermark. Genau wie der Terminator. Er sprach auch einen sehr ähnlichen Dialekt. Steiermarkisch gemischt mit australischem Englisch. So hört sich wahrscheinlich Arnold Schwarzenegger mit entzündetem Backenzahn an.

    „Da haben wir ja noch mal Schwein gehabt …“, stöhnte ich erleichtert.
    Anke traute dem Schweinebraten scheinbar doch nicht so ganz und zerrte sich die Lederhose schnell wieder über ihren schmerzenden Oberschenkel.
    Bruno wurde schnell zutraulich und stellte seinen Ballermann dann auch ganz schnell weg. Er begann in seiner Schweineküchenzeile nach Kaffeepulver zu kramen, wohl in der gut gemeinten Absicht, uns einen der berühmten österreichischen Kaffeespezialitäten zu kredenzen.

    Rein optisch hatte er eine verblüffende Ähnlichkeit mit diesem modernen Filmstar -Manni Ludolf-. Diesem Gartenzwerg-Fan aus dem Westerwald.
    Auch in dieser Behausung hätte sich Manni sicherlich heimisch gefühlt.

    Während Bruno also versuchte Kaffee zu kochen, telefonierte ich hinter Knut her. Nach mehreren Versuchen hatte ich ihn dann auch am Hörer.
    Um möglichst wenig Spielraum für Spott und Schande zu lassen, versuchte ich, kurz und knapp, lediglich unseren momentanen Standort durchzugeben.
    Anke übernahm danach aber leider sofort die Kommunikation und plapperte dem armen Knut die Ohren voll. Unfall … armer Dingo auf der Straße … Typ mit Gewehr … und was weiß ich noch für ein Zeug.
    Wenn ich Knut gewesen wäre … ich hätte sofort die Kavallerie geschickt.
    Hat er dann auch tatsächlich gemacht. Er verkündete, dass er sofort Olli und Martin mit dem Landcruiser losschicken würde. Die würden etwa 1-2 Stunden benötigen. Je nach Verkehrslage … haha.
    Wir sollten uns in der Zwischenzeit eingraben und auf die Verstärkung warten.

    Wer den Schaden hat, spottet jeder Beschreibung. Ich legte mir schon mal eine passende Geschichte zurecht. Die Gruppe im Camp würde wahrscheinlich momentan das gleiche machen. Ich konnte mir in etwa ausmalen, welche Rolle mir dabei zugedacht würde.
    Bruno hatte inzwischen sein Werk vollendet. Der völlige Untergang aller österreichischen Kaffeehauslegenden. Immerhin, der gute Wille war erkennbar. Nach nur einem Schluck allerdings, hängte meine Magenschleimhaut schon die weiße Fahne raus. Mangels anderer Alternativen tranken wir dann doch lieber ein Gläschen mit gutem Gin.
    Den mit dem Beefeater auf dem Etikett. War auch besser, bei den vorhandenen Gläsern brauchte es desinfizierende Komponenten im Getränk. Obwohl auch keine Bakterie in der Kaffeetasse länger als 10 Sekunden überlebt hätte. Der Konsument mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit allerdings auch nicht.

    Egal-der Bruno war ein netter Kerl. Vor einem Jahr ist er allerdings schon einmal überfallen worden. Die Typen kamen wohl aus Coober Pedy und waren auf der Suche nach Reichtümern. Bruno hatte ihnen angeboten mitzusuchen aber letztlich ist der Feldversuch dann wohl wegen völliger Sinnlosigkeit abgebrochen worden.
    Seitdem ist er vorsichtig. Vorsichtig und bewaffnet.
    Bruno war eigentlich Bergbautechniker. Tunnelbau in den Alpen und solche Dinge. Mit dieser Qualifikation, gedachte er wohl bei der Opalsuche ganz vorne mit dabei zu sein. War er wohl auch. Warum er letztendlich doch aus Coober Pedy verschwinden musste, kam nicht eindeutig rüber.
    Jedenfalls ist er nun Mechaniker. Mechaniker und in seiner Freizeit ein ausgemachter Filmfreund.

    Anke betrachtete in der Zwischenzeit, zwar mit spitzen Fingern aber dennoch unverhohlenem Interesse, einige der zahlreichen Filmkassetten.
    Eine schien es ihr besonders angetan zu haben. Sie hielt die Kassette hoch und drehte sie hin und her. Die dargestellten Szenen schienen wohl Interpretationsmöglichkeiten offen zu lassen.
    Bruno grinste, etwas verlegen, wie mir schien. Anke reichte mir die Kassette wortlos und sah mich dabei merkwürdig an.
    Nun ja, was soll ich sagen. Jeder, wie er mag. Aber das hier war schon heftig. Nachdem ich ihren Blick eher als neugierig denn als empört gedeutet hatte, beschloss ich diese Nacht ausnahmsweise mal wieder in meinem eigenen Zelt zu nächtigen. Wenn wir es denn tatsächlich noch zum Camp schaffen sollten, an diesem Abend.

    Wir schafften es dann tatsächlich noch. Olli und Martin trafen pünktlich mit Landcruiser und Anhänger ein.
    Wir verluden die XT und verabschiedeten uns von unserem neuen Freund.
    Auf der Fahrt erzählte Anke den beiden Helfern unsere Geschichte. Zumindest den Teil der Geschichte, den sie kannte. Martin glaubte ihr den Dingo nicht. Er tippte eher auf einen australischen Wolpertinger.
    Der war ja auch aus Bayern, der Martin.


    Fortsetzung folgt

  10. Registriert seit
    29.09.2008
    Beiträge
    32

    Standard Dank !

    Ich möchte mich nochmals im Namen des K1200s Forums bei Dir für die schöne Kurzweil bedanken und der Admin spendet eine Zusammenfassung als PDF die letzte Folge(n) sind leider noch nicht drin.

    http://www.euteneuer.info/k1200s/aussiblog.pdf

    Viele Grüße aus dem Bierkurort Köln am Rhein.


 
Seite 35 von 68 ErsteErste ... 25333435363745 ... LetzteLetzte