Seite 7 von 68 ErsteErste ... 567891757 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 671

Downunder mit WWBTT.........

Erstellt von Kuhjote, 20.07.2008, 20:30 Uhr · 670 Antworten · 124.538 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.08.2006
    Beiträge
    185

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von vision1001 Beitrag anzeigen
    Dann meinst Du aber Tramal, oder?

    sorry hast natürlich recht
    tramadol ist´s




  2. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #62
    Fehlt dann nur noch der RocknRoll...

  3. HP2Sascha Gast

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Fehlt dann nur noch der RocknRoll...
    Was auch immer Du unter R'n'R verstehst...
    duck unn wech


  4. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #64
    Zitat Zitat von Kuhjote Beitrag anzeigen
    Fehlt dann nur noch der RocknRoll...
    Hattest Du doch... da wo Anke die riesen Murmel ruter gerutsch ist.... gut war schieb'n'rock... aber ich kann mir vorsteller der rollt sich auch ein wenig auf

  5. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #65
    Machst du gerade eine schöpferische Pause, oder willst du uns hier auf die Folter spannen? Wann gehts weiter??
    Deine Geschichten finde ich klasse, weiter so.
    So vieles ist wiederzuerkennen

  6. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard

    #66
    Schöpferische Pausen werden sich immer wieder einschleichen. Das sieht alles so leicht und locker aus, ist aber doch ziemlich zeitraubend. So eine Kurzgeschichte oder eine Episode in Australien benötigt schon einige ruhige Stunden.
    Wenn ich beruflich im Streß bin (und das bin ich immer mal wieder) dann klemmt es halt ein wenig.
    Aber ich bleibe dran. In den nächsten Tagen werde ich hoffentlich wieder was hinkriegen.
    Neben meinem Fulltime-Job bin ich auch noch mit meiner Diplomarbeit beschäftigt und zudem mit einigen wissenschaftlichen Hausarbeiten im Rückstand.
    Da hilft nur Geduld.

    Heute Abend noch - In der Zwischenzeit
    Gruß

    Michael

  7. Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    2.678

    Standard Downunder mit WWBTT........Teil 7

    #67
    ...Nach der Rückkehr ins Lager verhielten wir uns unauffällig. Inzwischen waren auch alle Nachzügler eingetroffen, und der Buschgrill war bereits in Betrieb. Nach dem Essen folgte das „Briefing" für den nächsten Tag. Das Etappenziel war diesmal Alice Springs, der Mittelpunkt des sogenannten-Red Center-dieser roten Halbwüste im Zentrum des Kontinents. So ungefähr 1 Million Quadratkilometer groß. Heiß und trocken wie die Hölle. Ein wenig Schotterpiste würde am nächsten Tag auch dabei sein. Also..volle Montur, denn schon leichter Bodenkontakt kann selbst kräftigen Jeansstoff hier schnell überfordern. Ist zwar eine interessante Einrichtung dieser "Flying-Doktor-Service“ ... aber man muss ja nicht alles ausprobieren.
    Wolfgang machte sich eifrig Notizen auf seinem Plan. Schotterpisten schienen wohl nach seinem Geschmack zu sein. Knut erwähnte noch so nebenbei, dass es auch eine Weicheier-Strecke geben würde. Asphalt für diejenigen, die mit dieser normalen Outbackpiste noch überfordert wären.
    "Bevor ihr mein Material zerstört ... nehmt lieber die Straße!", meinte er abschließend.
    Die verkrampften Gesichter einiger Gruppenmitglieder entspannten sich deutlich.

    Es folgte die übliche Dosenbier-Orgie, wobei Anke und ich zwar ständigen Blickkontakt hielten, uns aber sonst mit Absicht nicht näher kamen. Der Zahnarzt schleimte sich ordentlich an sie heran, was ich aber geflissentlich übersah . .. Armseelig ! ...Dieser wabbelige Harleytreiber hatte nagelneue Motocrossstiefel dabei. Mit Schnallen und Stahlkanten und allem möglichen Schnickschnack.
    Dieser Angeber!
    Um wieder ruhiger zu werden, stellte ich mir Anke in diesen Stiefeln vor.
    Nur in diesen Stiefeln ... und der Zahnarzt dürfte zusehen. Mein Dosenbierkonsum steigerte sich an diesem Abend auf eine neue persönliche Bestleistung. Ich schlief trotzdem ziemlich unruhig in dieser Nacht.

    Am nächsten Morgen fuhren wir dann gut gelaunt los. Die Schotterpiste erwies sich als echte Wellblechstrecke bedeckt mit feinem Schotter. Wolfgang zog mächtig ab ... als ob er nie etwas anderes befahren hätte.
    Zunächst hatte ich mächtigen Respekt vor diesem Untergrund. Aber wenn man einmal die richtige Geschwindigkeit gefunden hat, dann hört diese Hoppelei und Wackelei plötzlich auf und die Kiste läuft wieder ruhig.

    Der Rest der Gruppe verschwand aus den Rückspiegeln. Ich hupte, und Wolfgang stoppte daraufhin auch sofort. Wir warteten auf die Truppe, die dann auch in einem sehr materialschonenden Tempo angehoppelt kam.
    Dieter mit den Superstiefeln war trotz der Vormittagshitze etwas blass um die Nase. Heldenhaft verkündete er uns dann, dass er aus reiner Solidarität mit den Anderen lieber zurück auf die befestigte Straße fahren würde.

    Wolfgang blickte zuerst auf seine Karte und mich danach fragend an. Ich zuckte die Schultern und deutete mit dem Kopf in Richtung der Piste. Weiter ging die wilde Fahrt.
    Wolfgang flitzte in einem Affenzahn über den welligen Schotter. Mir brach nicht nur wegen der Hitze der kalte Schweiß aus. Nur ein Fehler ... und die fliegenden Ärzte hätten ordentlich Arbeit. Der Schotterfreak driftete durch die nächste Kurve ... und bog dann plötzlich ab.
    Vorsichtig ... sehr vorsichtig ... bremste ich bis zum Stillstand ab.
    Ein Schild ... tatsächlich ein Schild ... Four-Wheel-Drive only...war darauf zu lesen.
    Wenn die Aussies schon mal Schilder aufstellen ... dann.

    Egal. Wenn der gute Wolfgang da lang fährt, dann werd ich das wohl auch hinkriegen. Der hat sich schließlich die Karte genauestens angesehen. Obwohl ich alles gab, kam der Bursche einfach nicht mehr in mein Sichtfeld. Die Strecke wurde nach einer guten Viertelstunde immer abenteuerlicher. Dicke Felsbrocken ... tiefe Löcher, Sand und Steine ohne Ende. Die XT hüpfte und wackelte bedenklich.
    Es ging plötzlich steil bergab. Auf den Rasten stehend versuchte ich irgendwie ohne Salto den Hügel zu überwinden. Es wurde immer schlimmer..Four-Wheel-Drive ... so ein Müll ...Welcher Allradler könnte hier noch fahren? Selbst ein Maultier käme hier nicht durch. Es war ein Höllenritt. Noch nie hatte ich mich in solch ein Gelände gewagt. Mittlerweile mutterseelenallein und völlig schweißgebadet. So eine Schwachsinnsidee ... bei 45 Grad im Schatten und in Leder verpackt hier entlang zu.....
    Und ... Patsch ... lag ich auf der Nase. Das Vorderrad der XT steckte in einer Spalte und ich lag daneben. Ein bisschen das Knie gestoßen aber sonst intakt. Da lag ich nun ... mitten in der übelsten Walachei. Wo war nur dieser Wolfgang abgeblieben? Ich nahm den Helm ab, um besser hören zu können.
    Nichts ...Totenstille.
    Prost Mahlzeit ... kein Handy ... kein Wasser ... keine Ahnung.

    -Niemals von der vorgegebenen Route abweichen ... ohne vorher Bescheid zu geben ... und wenn, dann niemals allein-.

    Wolfgang lag sicher irgendwo da vorn samt seiner XT im Abgrund. Ich würde hier verkochen und verdursten ... und keine Sau wird uns hier finden. So standen die Dinge hier.
    Verschollen in den McDonnel-Ranges. Toller Titel für einen Roman. Den muss dann allerdings ein anderer Spinner schreiben. Echtes Künstlerpech.
    Mein Knie wurde langsam dicker und pochte plötzlich ganz ordentlich. Ich hätte die Knieprotektoren doch besser drin lassen sollen.
    Verflucht. Verdammte...


    Fortsetzung folgt

  8. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    13.983

    Standard

    #68
    Klasse!!
    Jetzt wo es gerade richtig spannend wird, legst du wieder eine Werbepause ein.
    Geschickt gemacht

  9. HP2Sascha Gast

    Standard

    #69
    Ist das fies... wenn die Story plötzlich stoppt.
    Schee iss, wia im rierchtige Leewe...
    Die "Neustiefel-Nr." gefällt mir.
    Aufpassen mit Diffamierungen...

  10. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #70
    immer diese Cliffhanger


 
Seite 7 von 68 ErsteErste ... 567891757 ... LetzteLetzte