Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 78

Drängelnde Autofahrer

Erstellt von f650gs.matthias, 24.04.2011, 10:04 Uhr · 77 Antworten · 7.674 Aufrufe

  1. Registriert seit
    21.12.2010
    Beiträge
    501

    Standard

    #51
    Unglaublich was hier Philosophiert wird, sind nun 70 oder 100 schnell, Sicherheitstraining, und die absolute Krönung: Motorradfahren auf dem Sofa lernen per Buch
    Ich kann nur wiederholen: Fahr so wie du dich wohlfühlst und alles wird gut. Dann hast du auch Spaß am Motorradfahren.
    Wenn du öfter fährst wirst du schneller ohne dass du es merkst, und wenn nicht ist es auch egal. Scheiß drauf.
    Ich war am Freitag noch mit 2 MZ-Gespannen auf Tour, mit teilweise 60-70 auf der zweispurigen Autostraße, und es war eine der besten Touren die ich jemals gemacht habe. Es ist doch sowas von wurscht welche Zahl auf dem Tacho steht.

  2. Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    59

    Standard

    #52
    Zitat Zitat von moonrisemaroon Beitrag anzeigen
    Es ist doch sowas von wurscht welche Zahl auf dem Tacho steht.
    *nick nick* sehe ich auch so - man soll sich wohl fühlen. Mehr kommt von ganz allein.

  3. Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.166

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von moonrisemaroon Beitrag anzeigen
    Motorradfahren auf dem Sofa lernen per Buch
    Lernen sicher nicht. Fehler eingrenzen aber eindeutig ja! Schließlich muß der Matthias ja erst einmal merken, wo er Fehler macht. Es hilft ihm sicher mehr, wenn er sich selbst kontrolliert, wenn schon kein anderer vorhanden ist, der ihm seine Fehler aufzeigt.

    Dem Rest Deiner Aussage kann ich mich hingegen ohne Einwände anschließen.

    Gruß
    Roads End

  4. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von yuki Beitrag anzeigen
    *nick nick* sehe ich auch so - man soll sich wohl fühlen. Mehr kommt von ganz allein.
    Das Problem ist nur: Der Themenstarter fühlt sich nicht wohl. Und wenn er - er ist auch schon ein bisschen älter, schätze ich mal - seine Lernkurve nicht bald steiler gestaltet, dann fürchte ich, dass er eher auf der Nase liegt, als dass er sich wohl fühlt.

  5. Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.388

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von moonrisemaroon Beitrag anzeigen
    Ich war am Freitag noch mit 2 MZ-Gespannen auf Tour, mit teilweise 60-70 auf der zweispurigen Autostraße, und es war eine der besten Touren die ich jemals gemacht habe. Es ist doch sowas von wurscht welche Zahl auf dem Tacho steht.
    Naja, fair bleiben! Eine MZ legt hinter sich einen solchen Rauchschleier, dass ohnehin keiner von hinten drängelt

  6. Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    59

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von sampleman Beitrag anzeigen
    Das Problem ist nur: Der Themenstarter fühlt sich nicht wohl. Und wenn er - er ist auch schon ein bisschen älter, schätze ich mal - seine Lernkurve nicht bald steiler gestaltet, dann fürchte ich, dass er eher auf der Nase liegt, als dass er sich wohl fühlt.
    Ja, *klack* sollte es schon irgendwann machen. Sonst sehe ich das mit dem Naseliegen auch so. Durch auf dauer unsicheres fahren ist das wohl irgendwann der Fall

  7. Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    39

    Standard

    #57
    Hört sich für mich an nach 'Ich bin unsicher auf dem Motorrad'. Das ist nicht gut und langsam fahren macht es nicht besser. Den Tipp Fahrsicherheitstraining finde ich am besten. Man fährt einfach sicherer, weil man auch mal unter professioneller Anleitung die Grenzen der Maschine kennenlernt und auch Tipps für die Praxis nachher mitbekommt.

    Die eigene Erfahrung als Wiedereinsteiger vor ein paar Jahren hat's bestätigt. Es funktioniert! Manchmal zu gut, denn oft bin ich mit meiner 650er GS flotter unterwegs und kratze eher mit den Rasten über den Asphalt, als mit meiner K1200R

  8. Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    42

    Standard

    #58
    Ich würde noch einen anderen Aspekt betrachten: Die Autofahrer aus dem Kreis Bergstraße (HP) sind schon sehr "speziell", insbesondere nach den Rennwochenden der F1. Da hilft als Verkehrsteilnehmer (zu Fuss, Fahrrad, Auto oder Motorrad) nur die Ausweichstrategie.
    So schön die Ecke ist, aber an Wochenenden oder unter der Woche in der Rush hour liegt es nicht nur an der eigenen Fahrweise.

  9. Registriert seit
    18.07.2010
    Beiträge
    923

    Standard

    #59
    Hallo,

    ich habe nun alle hier geposteten Meinungen gelesen und muss eingangs auch erst einmal dem Autor Respekt zollen, dass er sein "Problem" hier äussert.
    Ich teile in meinem tiefsten Inneren sowohl einige der "verständnisvollen" Ansichten aber auch einige der "drastischen" Äusserungen. Allerdings - und dies ist wohl meinem mittlerweile reiferen Alter geschuldet - habe ich mir eben beim Lesen IMMER eine einzige Frage gestellt:
    In der STVZO gibt es (bis auf Ausnahmen für Kraftfahrstrassen oder Autobahnen) doch meines Wissens keinerlei Mindestgeschwindigkeitsvorschriften, oder? Woher rührt also diese (ehrlich gesagt auch mich teils betreffende) Arroganz der überwiegenden Masse der Verkehrsteilnehmer, dass jeder etwas langsamer Fahrendere als Verkehrshindernis angesehen wird? Wer sagt, dass ich auf einer Strecke mit höchstens zugelassenen 100 kmh diese auch fahren muss? Selbst wenn man mit einem KFZ unterwegs ist, welches dem äusseren Schein nach eine deutlich höhere Geschwindigkeit erreichen könnte, kann es so viele unterschiedliche Gründe für eine deutlich unter der Höchstgeschwindigkeit liegende Fahrweise geben, dass es tatsächliche Arroganz ist, sich anmassen zu wollen, diesen Verkehrsteilnehmer als "Hindernis", "Nichtkönner" oder sonstwie zu titulieren.

    Wenn man diese Erkenntnis einmal verinnerlicht hat, oder - was viel lehrreicher ist - selbst mal in der Situation war, nicht stets das maximal zulässige zu fahren, dann merkt man, wie selbstgerecht und egoistisch (speziell deutsche) Verkehrsteilnehmer denken und handeln.

    Das ändert aber nichts an den bereits geschilderten Ratschlägen an den Autor, da bei ihm neben der persönlichen Leidenschaft des "lieber mal etwas ruhiger" wohl tatsächlich auch eine gewisse Portion Unsicherheit mit reinspielt.

    Beste Grüße aus Berlin,
    Tobias

  10. Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    39

    Standard

    #60
    Mit Arroganz hat das wenig zu tun. Mal aus wikipedia zitiert:

    Im Übrigen ist stets § 1 der StVO zu beachten, der besagt, dass jeder Verkehrsteilnehmer sich so zu verhalten hat, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird. Hieraus folgt, dass man, insofern es die Gegebenheiten zulassen, die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht sehr weit unterschreiten darf.

    Was 'sehr weit unterschreiten' bedeutet, stellt im Zweifel dann ein Richter fest. In den meisten Fällen dürfte dazu der gesunde Menschenverstand reichen.


 
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rauchende Autofahrer
    Von Raipa im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 03.05.2012, 16:52
  2. Nur fuer Autofahrer...
    Von Boxer-lust im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 21:53
  3. Manche Autofahrer sind ...
    Von Peter GS im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 10:55
  4. Saisonbeginn - an alle Autofahrer
    Von 170790 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 14:49
  5. Freundliche Autofahrer...
    Von popeye im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.12.2007, 20:42