Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 65

Dreizylinder von BMW?

Erstellt von sampleman, 14.03.2015, 19:45 Uhr · 64 Antworten · 8.471 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.657

    Standard

    #41
    Zitat Zitat von boxerlust Beitrag anzeigen
    @tin1903;die MOTORRAD 50TKm "Dauertests" haben BILD-Zeitungsniveau.Die Harley haette bei mir nicht Oben auf der Liste gestanden sondern waere glatt durchgefallen auch wenn die Kolben und Zylinder von MAHLE (aus spanischer Fertigung?) stammten.
    Trotz 5000 U/min "Hoechstdrehzahl" waren die Kolben nach 50Tkm Schrott und mussten ausgetauscht werden weil sie Untermass hatten...:-( Fuer MOTORRAD kein Problem...man will ja Harley als Anzeigekunden nicht verprellen.
    Aber die Harry fuhr noch, was man von der Dauertest LC-Gs nicht sagen konnte,
    bei der war der Ofen aus beim kapitalen Motorschaden VOR den 50`000 Km !

    BMW R 1200 GS Stellungnahme zum Dauertest: TOURENFAHRER ONLINE

    Dauertest BMW R 1200 GS Getriebeschaden - Motorrad-Dauertests - MOTORRAD



    Josef

  2. Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    503

    Standard

    #42
    Ja Josef da hast Du leider Recht.Das was mit der GS leider passiert ist und der Vorherigen leider auch passiert ist,passiert wenn man Getriebe aus japanischer Fertigung oder polnische Lager verbaut...:-(
    BMW ist leider aus dem Schaden noch nicht klug geworden,oder doch?

  3. Registriert seit
    19.01.2014
    Beiträge
    6.657

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von boxerlust Beitrag anzeigen
    passiert wenn man Getriebe aus japanischer Fertigung oder polnische Lager verbaut...:-(
    Der KUNDE ( in dem falle BMW) bekommt genau das was er spezifiziert / bestellt hat,
    und in der Qualitätsstufe die er bereit ist dafür an den Produzenten zu löhnen.
    Und damit hat sich BMW in den letzten Jahren GANZ sicher nicht in die Sonne stellen können.

    Josef

  4. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von Q_Treiber_Josef Beitrag anzeigen
    Uli
    Das gibt es wirklich ?


    Josef
    Ja!

    Ich bin selber völlig entsetzt darob!

    Gruß
    Uli

  5. Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    3.940

    Standard

    #45
    Zitat Zitat von Uli G. Beitrag anzeigen
    Und so sind div. "V"-Twin Motore in div. Japsenmopeds gar keine, weil sie zwei Hubzapfen für die beiden Zylinder verwenden - mit "merkwürdigen" Winkel- u. Zündabständen, um z.B, trotz der nicht 45° Zylinderwinkel, den ungleichmäßigen Zündabstand und das daraus resultierende Auspuffgeräusch eines echten 45° V-Twins zu erzeugen .
    Das kann man so nicht stehen lassen.

    Der Grund für zwei Kurbelzapfen bei diesen Mertic Cruisern hat nix mit dem Auspuffgeräusch zu tun, sondern mit dem Massenausgleich, der beim 45°-V2 von Harley bekanntermaßen sehr aufwändig ist und deswegen bei manchen Modellen entfallen muss. Durch den Trick mit den versetzten Hubzapfen kann man die Massenkräfte 1. Ordnung allein durch entsprechendes Wuchten der Kurbelwelle eliminieren und benötigt dafür keine Ausgleichswelle, wie das bei den Harley-Motoren der Fall ist, wenn man Ruhe im Gebälk haben will. Das funktioniert sogar für beliebe Zylinderwinkel und würde bei Harley zwei Kurbelzapfen mit einem Versatzwinkel von 90° erfordern. Das hätte allerdings Zündwinkel von 225°/495° zur Folge, womit es vorbei wäre mit der Hörmarke "Potato-Klang".

    Es ist also genau umgekehrt: Obwohl zwei Kurbelzapfen eine deutliche Abschwächung des Klangerlebnisses mit sich bringen, haben die Japaner das gemacht. Und zwar für die Optimierung des Massenausgleichs, der damit ohne Ausgleichswelle möglich wurde.

    (Der Boxer mit einem Zylinderwinkel von 180° und einem Kurbelzapfenversatzwinkel von 180° ist übrigens ein Spezialfall eines in diesem Sinne optimierten V2.)

    Gruß
    Serpel

  6. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #46
    Exakt 0% der HD Fahrer werden umsteigen, wenn sie so etwas sehen ...

  7. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von Serpel Beitrag anzeigen
    Das kann man so nicht stehen lassen.

    Der Grund für zwei Kurbelzapfen bei diesen Mertic Cruisern hat nix mit dem Auspuffgeräusch zu tun, sondern mit dem Massenausgleich, der beim 45°-V2 von Harley bekanntermaßen sehr aufwändig ist und deswegen bei manchen Modellen entfallen muss. Durch den Trick mit den versetzten Hubzapfen kann man die Massenkräfte 1. Ordnung allein durch entsprechendes Wuchten der Kurbelwelle eliminieren und benötigt dafür keine Ausgleichswelle, wie das bei den Harley-Motoren der Fall ist, wenn man Ruhe im Gebälk haben will. Das funktioniert sogar für beliebe Zylinderwinkel und würde bei Harley zwei Kurbelzapfen mit einem Versatzwinkel von 90° erfordern. Das hätte allerdings Zündwinkel von 225°/495° zur Folge, womit es vorbei wäre mit der Hörmarke "Potato-Klang".

    Es ist also genau umgekehrt: Obwohl zwei Kurbelzapfen eine deutliche Abschwächung des Klangerlebnisses mit sich bringen, haben die Japaner das gemacht. Und zwar für die Optimierung des Massenausgleichs, der damit ohne Ausgleichswelle möglich wurde.

    (Der Boxer mit einem Zylinderwinkel von 180° und einem Kurbelzapfenversatzwinkel von 180° ist übrigens ein Spezialfall eines in diesem Sinne optimierten V2.)

    Gruß
    Serpel
    Sorry,
    aber: NEIN!
    Ein V-Motor zeichnet sich durch genau einen Hubzapfen für zwei einander ggnüberliegende Zylinder der zwei Zylinderbänke aus!
    Ein "Boxer" ist niemals ein "Spezialfall" eines V-Motors. Das wäre, wenigstens für einen Zweizylindermotor, ungefähr das schlimmste, was man konstruieren könnte. Beide Kolben bewegen sich gleichzeitig in die gleiche Richtung, man muß derhalb erhebliche Massenkräfte erster Ordnung ausgleichen, und die der zweiten Ordnung sind auch nicht zu vernachlässigen. Sinnvoller wird sowas erst wieder bei mehr als zwei Zylindern (4/6/8/...), wobei wenigstens beim Vierzylinder wieder Momente um die Hochachse des Motors zu berücksichtigen sind, die nicht einfach durch Ggngewichte an den Kurbelwangen auszugleichen sind.
    Ordnet man beim Zweizylinder in V-Anordnung eine Kurbelwelle mit zwei getrennten Hubzapfen an (kein echter V-Motor!), lässt sich, unabhängig vom Zylinderwinkel, jeder dabei mögliche Massenausgleich -u. Zündversatz - erreichen. Insofern teilws.e korrekt.
    (Ratespiel: Bei 180° Zylinderwinkel und 180° Hubzapfenversatz wird ein bekanntes Motorkonzept daraus, das für einen bestimmten Hersteller markentypisch ist. Wie heissen Motorprinzip u. Hersteller?. Hinweis: es handelt sich nicht um einen 180° V-Motor!).
    Zwei gegeneinander versetzte Hubzapfen hatte die Suzuki Marauder, in diesem Fall allerdings nicht, um den Harleysound hinzubekommen (denn 45° Zylinderwinkel hat sie, genau wie Harleymotore, sondern um die Motorvibrationen zu mindern -Moped für Weicheier-, ein richtiger Verkaufserfolg wurde sie trotzdem nicht). Beim Reihenzweizylinder der Yamaha TRX wurden um 90° versetzte Hubzapfen verwendet, das Ding agierte wie ein V-Motor und hörte sich auch so an (was wohl der Sinn der Übung war).

    Grüße
    Uli
    PS
    Wie man sich von Äußerlichkeiten täuschen lassen kann, zeigt die Zündapp KS750. Jeder (der's nicht besser weiß) hält den Motor für einen Boxermotor. Ist aber falsch, denn der Zylinderwinkel ist nicht 180°, sondern nur 170°.
    Zwei Einzylinder mit gemeinsamer Kurbelwelle in V-Anordnung.

  8. Registriert seit
    17.06.2013
    Beiträge
    3.940

    Standard

    #48
    @Uli G.

    Du gehst aber hoffentlich nicht davon aus, mit dem Beitrag ernst genommen zu werden?!



    Gruß
    Serpel

  9. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #49
    Doch!
    oder hast Du keine Argumente daggn u. polemisierst nur?
    V-Motor = genau ein Hubzapfen für zwei Zylinder, alles andere kein V-Motor.
    Ist doch einfach (per Definition, für Nichtinformierte s. div. Ausgaben des Dubbel etc. )

    Gruß
    Uli

  10. Registriert seit
    22.01.2010
    Beiträge
    503

    Standard

    #50
    Selbst ein Honda Motor mit 2 Hubzapfen ist ein V Motor.Es kommt nur auf den Winkel der Zylinder an !
    Wass soll das Ganze?Ein Boxer ist ein 2 Zylinder mit 180 Grad Zylinderwinkel,eine luftgekuehlte Harley hat 45 Grad und eine Duc oder M-G 90 Grad Zylinderwinkel.Eine Triumph oder F800 ein 180 Grad Paralleltwin wie ein Boxer nur das beide Zylinder in dieselbe Richtung schauen.Ein Yamaha Paralleltwin hat 270 Grad Zuendversatz um sich aenlich eines V-Twins anzxuhoeren.Der BMW ist ein 3 Zylinder in W Anordnung.Und die Moral der Geschichte,Uli?!
    Nur weil Du einen FettenRobert reitest bedeutest dass doch nicht dass nur Harley V-Twins anbietet...;-)


 
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alarmanlage von BMW?
    Von Marcus ZH im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.04.2006, 11:11
  2. HP2 Straßen-Radsatz von BMW ist da
    Von holger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.04.2006, 20:05
  3. Hinweis von BMW!!
    Von Mü im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.02.2006, 00:09